Thema: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 1
    T500Triumph
    T500Triumph ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    30.09.2020
    Hallo zusammen,

    mein erster eigener Beitrag hier.
    Es geht sich um folgendes: Ich bin 74, lebe allein und habe keine Kinder. Ich bewohne eine Eigentumswohnung in Stuttgart, an der mein Herz hängt. Hier wohnt auch mein Hund, wir haben es uns schön gemacht.
    Allerdings wird die Rente ja auch nicht mehr, und als ehemaliger KFZ-Mechaniker bekommt man vom Staat weiß Gott nicht die Welt, nich.

    Ich hab mich mal ein bisschen schlau gelesen und bin darauf gekommen, dass es jetzt möglich ist, sein Haus teilweise zu verkaufen und trotzdem wohnen zu bleiben. Man erhält eine feste Summe ausgezahlt und die Garantie, dass man lebenslang wohnen bleiben kann.
    Ich hab keine Erben, was soll ich also mit der Wohnung wenn ich unter der Erde bin. Nur ausziehen will ich nicht.
    Klingt das seriös? Hat jemand Erfahrungen?

    Gruß
    Triumph

  2. AW: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 2
    BenniG
    BenniG ist offline

    Beiträge
    973
    seit
    04.11.2015
    Beschäftige dich mal mit dem Thema Nießbrauch.

    Hast du ein Haus, das in Eigentumswohnungen geteilt ist, ein bislang ungeteiltes Haus oder eine Wohnung in einer Wohneigentumsgemeinschaft (WEG)?

  3. AW: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 3
    T500Triumph
    T500Triumph ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    30.09.2020
    Hallo BenniG,
    danke für die Rückmeldung.
    Ich habe ein Haus, das in Eigentumswohnungen unterteilt ist. Muss mich also mit keinem kurzschließen oder einer Meinung sein, meine Entscheidung ist die die zählt.
    Die Firma verspricht vorrangiges, lebenslanges Nießbrauchrecht im Grundbuch, wäre also meiner Meinung nach ne sichere Sache.
    Ich bin noch am recherchieren. Aber falls jemand schon weiter ist als ich wäre ich froh um Erfahrungsberichte.

    Danke.

  4. AW: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 4
    BenniG
    BenniG ist offline

    Beiträge
    973
    seit
    04.11.2015
    Was für eine Firma?

    Du könntest auf einfach eine Wohnung verkaufen. So lang du die Mehrheit der Einheiten und Anteile behältst, sollte dir eigentlich nichts passieren.

  5. AW: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 5
    tneub
    tneub ist offline

    Beiträge
    1.475
    seit
    05.08.2016
    Ich vermute mal, hier ist eine Art Umkehrhypothek gemeint.

  6. AW: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 6
    utopus
    utopus ist offline

    Beiträge
    1.238
    seit
    20.01.2018
    Vermutlich geht es hier um eine einzelne ETW die er besitzt&bewohnt.
    Da er keine Erben hat, möchte er das gebundene Kapital gern nutzen - aber trotzdem weiterhin in der Wohnung wohnen.

    Es gibt hier wohl Firmen, die anbieten, dass man eine monatliche Rente bekommt und dafür die Wohnung verkauft - und man bis zum Lebensende weiter in der Wohnung wohnen darf.
    Je früher man stirbt, desto besser für die Firma ... man sollte also schauen, dass diese nicht zu "windig" ist.

    Man sollte klären, was im Pflegefall passiert - oder wenn man in ein Altersheim umziehen muss.
    Bekommt man dann z.B. die Mieteinnahmen der Wohnung? - Bei Nießbrauch wäre das u.U. der Fall - man müsste natürlich auch alle Kosten der Wohnung weiter tragen.
    Bei einem Wohnrecht sieht das allerdings vermutlich anders aus.

  7. AW: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 7
    T500Triumph
    T500Triumph ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    30.09.2020
    Hallo und danke für die Antworten.
    Es ist, wie Autobus sagt. Mir gehört eine Wohnung und in dieser wohne ich auch. Verzeihung, ich kenne mich mit den Fachbegriffen nicht so gut aus.
    Ich habe mich mal schlau gelesen und finde, dass sich ein teilverkauf besser anhört als eine Leibrente. Dann hab ich viel freies Kapital auf einen Schlag und muss nicht erst Monate warten, bis ich einen größeren Betrag zusammenhabe: www.teilverkauf.de
    Einen speziellen Anbieter habe ich nicht rausgesucht, im Artikel wird wertfaktor genannt. Ich werde wohl mal Infomaterial anfordern.

    Und ich gebe euch recht, so windige Firmen, die auf frühes Ableben spekulieren, sind mir suspekt. ich bin zwar alt, aber nicht senil. Übers Ohr hauen lass ich mich nicht.
    Gruß

  8. AW: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 8
    slowrookie
    slowrookie ist offline

    Beiträge
    122
    seit
    16.09.2017
    Zitat Zitat von T500Triumph
    Hallo und danke für die Antworten.
    Es ist, wie Autobus sagt. Mir gehört eine Wohnung und in dieser wohne ich auch. Verzeihung, ich kenne mich mit den Fachbegriffen nicht so gut aus.
    Ich habe mich mal schlau gelesen und finde, dass sich ein teilverkauf besser anhört als eine Leibrente. Dann hab ich viel freies Kapital auf einen Schlag und muss nicht erst Monate warten, bis ich einen größeren Betrag zusammenhabe: www.teilverkauf.de
    Einen speziellen Anbieter habe ich nicht rausgesucht, im Artikel wird wertfaktor genannt. Ich werde wohl mal Infomaterial anfordern.
    Und ich gebe euch recht, so windige Firmen, die auf frühes Ableben spekulieren, sind mir suspekt. ich bin zwar alt, aber nicht senil. Übers Ohr hauen lass ich mich nicht.
    Gruß
    Dann bitte such Dir etwas Vernünftiges und Seriöses - bin mir sehr sicher dass das Angebot der von Dir gezeigten Seite bei weitem nicht das Optimum für Dich abbildet

    Wenn Du magst - schreib doch mal Daten der Wohnung, Größe und Ausstattung der Whg., PLZ, Größe des Gesamtobjekt und Baujahr - dann kann Dir geholfen werden

  9. AW: Immobilie verkaufen und wohnen bleiben # 9
    hugocontrollo
    hugocontrollo ist offline

    Beiträge
    18
    seit
    22.04.2014
    Hallo

    bin in ähnlicher Situation ohne leibliche Erben, aber mit Frau. So verlockend sich das alles anhört, ich werde es nie machen. Da kann alles mögliche passieren, was den Traum zum Platzen bringt. Niemals das Wohneigentum vor dem Tod aus der Hand geben.
    Möglichkeiten gibt es: Verkaufen und sich ein Nießbrauchrecht eintragen lassen. Dann hat man alle Verfügbarkeit über die Immobilie einschl. Kosten für Reparaturen, nur der Eigentümer ist ein Anderer. Viel wird man dann aber nicht bekommen, weil der Käufer auf das frühe Ableben des Nießbrauchers spekuliert. Wie es bei Eigentumswohnungen ist, weiß ich nicht, aber ich vermute, dass nur noch der neue Eigentümer an Versammlungen teilnehmen darf und Stimmrecht hat.
    Umkehrhypothek, da gibt es nur sehr wenig im Monat, bei einer Eigentumswohnung vielleicht 200 bis 400 Euro im Monat, es seid denn, die Wohnung ist mehr als 300Tsd wert nach allen Sicherheitsabschlägen.
    Verkaufen mit Mietvertrag bis Lebensende, wenn man mit dem Gedanken leben kann, doch mal rausgeschmissen zu werden (Irgendwie geht das immer, wenn man nicht mehr Eigentümer ist.

    Meine Empfehlung Finger weg, niemals in die Hände von Anderen begeben.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Eigentümer will vorübergehend noch zur Miete wohnen bleiben
    Von Rubberduck im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.08.2020, 10:26
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2019, 06:53
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2019, 13:15
  4. Betreutes Wohnen - bis zu 7 % Gesamtrendite
    Von krisenfan im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2018, 13:15
  5. Eigentumswohnung - Betreutes Wohnen
    Von Karwendelpark im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 14:47