Thema: Widerrufsjoker - Erfahrungen

+ Antworten
Seite 79 von 1094 ErsteErste ... 29697778798081891291795791079 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.561 bis 1.580 von 21875
  1. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1561
    ducnici
    ducnici ist offline

    Beiträge
    3.511
    seit
    12.06.2014
    Zitat Zitat von Stelfox
    Hallo zusammen,

    auch ich habe einen Darlehensvertrag (von 10/2008 ) bei der Sparda Bank München dessen Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist. Da der Zinssatz mit 5,15% effektiv sehr hoch ist lohnt sich ein Ausstieg oder eine Neuverhandlung. Mein persönliches Ziel wäre ein Ausstieg weil mir die lokale Sparkasse eine Finanzierung mit 1,25% für 10 Jahre fix und 10% Sondertilgung p. a. zugesichert hat.

    Vielleicht kann mir jemand bei folgenden Fragen weiterhelfen:

    - Gibt es eine Liste mit empfehlenswerten und seriösen Anwälten die sich dem Thema annehmen? Am liebsten wäre mir eine Vergütung auf Basis eines Erfolgshonorars weil ich keine RSV besitze.
    - Muss ein Erfolgshonorar an den RA gezahlt werden wenn die Bank zwar einen neuen Vertrag mit besseren Konditionen anbietet diese aber nicht attraktiv sind (z. B. 4% statt der marktüblichen 2%)?
    - Trotz eines Erfolgshonorar fallen noch zusätzliche Verfahrensgebühren an. Wie hoch ist deren Höhe ca.? (Die Darlehenshöhe beträgt 120k EUR).
    - Macht der Abschluss der RSV noch Sinn? Das finanzierte Objekt war kein Neubau. Welche RSV sind empfehlenswert?
    - Was müsste ich beim Abschluss der RSV beachten? Kann man die Deckung der Prozesskosten schon vor Abschluss prüfen lassen?
    - Wie geht man vor wenn die Sparda Bank sich außergerichtlich nicht einigen möchte? Ohne Prozesskostenübernahme kann ich das Risiko leider nicht tragen ... bleibt mir dann wirklich nur die Sonderkündigung?

    Die alternative zur Androhung des Widerrufs wäre natürlich die Sonderkündigung nach 10 Jahren. Allerdings würde ich bis dahin noch 4 Jahre lang die hohen Zinsen bezahlen. Zudem müsste ich mir die Konditionen der Anschlussfinanzierung mittels Forward sichern und dies kostet ca. 0,4%.

    Bin euch für jede Hilfe dankbar
    Selbstgenutztes Objekt?

  2. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1562
    Stelfox
    Stelfox ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    15.12.2013
    Das Objekt wird selbst genutzt.

  3. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1563
    mdachs
    mdachs ist offline

    Beiträge
    61
    seit
    18.12.2014
    Zitat Zitat von eugh
    Dieses Urteil vom 07.11.2014 (Az. 2-05 O 157/14) ist in der Tat bemerkenswert und vielleicht für Kunden mit Darlehen, die nicht grundpfandrechtlich gesichert sind, eine Quelle für weitere Nachforschungen, denn dort steht u.a..h., dass bei Darlehensverträgen, die nicht durch Grundverbindlichkeiten gesichert sind, europarechtliche Besonderheiten bestehen. Vielleicht sollten sich Kunden mit Nicht-Immobiliendarlehensverträgen diese europarechtlichen Besonderheiten einmal näher anschauen.
    ...das ist leider müßig...
    Finanzierungen z. B. für Photovoltaikanlagen aus der "guten alten Zeit" (habe selbst drei davon) sind in der Regel nicht grundpfandrechtlich gesichert, jedoch fehlt es an attraktiven Alternativangeboten für eine Anschlussfinanzierung. Sehr zu meinem Leidwesen macht es daher wenig Sinn, dagegen vorzugehen.

  4. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1564
    Harley
    Harley ist offline

    Beiträge
    1.059
    seit
    09.09.2014
    Zitat Zitat von eugh
    Dieses Urteil vom 07.11.2014 (Az. 2-05 O 157/14) ist in der Tat bemerkenswert und vielleicht für Kunden mit Darlehen, die nicht grundpfandrechtlich gesichert sind, eine Quelle für weitere Nachforschungen, denn dort steht u.a..h., dass bei Darlehensverträgen, die nicht durch Grundverbindlichkeiten gesichert sind, europarechtliche Besonderheiten bestehen. Vielleicht sollten sich Kunden mit Nicht-Immobiliendarlehensverträgen diese europarechtlichen Besonderheiten einmal näher anschauen.
    Das wird wohl wenig bringen, denn das LG argumentiert ja gerade damit, dass Schuldner der durch Grundpfandrechte besicherten Darlehen aus europarechtlicher Sicht, im Gegensatz zu Schuldnern sonstiger Verbraucherdarlehen, weniger schützenswert sind. Damit rechtfertigt das LG dann, dass es das ansonsten eigentlich vorrangige, schuldnerfreundliche Europarecht bei Immobiliendarlehen nicht anwendet und sich lediglich an das gläubigerfreundliche deutsche Recht gebunden sieht.

    Da der BGH sich bei seinen Entscheidungen noch gar nicht zum Widerruf und der Rückabwicklung von Immobiliendarlehen geäußert hat - es ging bisher beim BGH immer nur um dem Europarecht unterliegende Leasingverträge, Finanzierung von Fondsbeteiligungen, Lebensversicherungen etc. - ist auch eine künftige, gläubigerfreundliche höchstrichterliche Rechtsprechung durchaus vorstellbar, wenn sich die Auffassung des LG Frankfurt durchsetzen könnte.

  5. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1565
    ernielein
    ernielein ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    07.02.2015
    Hallo Finanz-Forum,

    hab hier seit ca. 3 Monaten interessiert mitgelesen, da selber betroffen. Kann alle nur ermutigen erst mal selber einen Brief mit neuem Angebot an die Bak zu schicken und es ohne Anwalt zu versuchen. War auch mein Weg, hatte vorher einen Anwalt eingeweiht, der dann meinte einen ersten Brief für 350,- € an die Bank zu schreiben.
    Da ich selber in diesen Dingen aber einigermaßen versiert bin und schon sämtliche Bearbeitungsgebühren + Zinsen von sämtlichen Banken erstattet bekommen habe, habe ich mich selber hingesetzt und einen Brief verfasst mit meiner Vorstellungsweise einer einvernehmlichen Lösung in Form eines neuen Angebots. Und sie da , vor 3 Tagen kam der Antortbrief mit einem neuen Angebot, welches mir in den nächsten 7,5 Jahren (so lang läuft noch meine Zinsbindungsfrist) knapp 52000,- € spart. Bin damit super zufrieden und werde das Angebot annehmen. Falls jemand an meinem Brief interessiert ist bitte mailen.
    ALso, es wird.

    Gruß
    ernielein

  6. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1566
    ducnici
    ducnici ist offline

    Beiträge
    3.511
    seit
    12.06.2014
    Zitat Zitat von Stelfox
    Das Objekt wird selbst genutzt.
    Arag komfort...RSV...ohne Wartezeit...

  7. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1567
    ducnici
    ducnici ist offline

    Beiträge
    3.511
    seit
    12.06.2014
    Zitat Zitat von mdachs
    ...das ist leider müßig...
    Finanzierungen z. B. für Photovoltaikanlagen aus der "guten alten Zeit" (habe selbst drei davon) sind in der Regel nicht grundpfandrechtlich gesichert, jedoch fehlt es an attraktiven Alternativangeboten für eine Anschlussfinanzierung. Sehr zu meinem Leidwesen macht es daher wenig Sinn, dagegen vorzugehen.
    Kommt auf den Ablösebetrag an...Sparkassen finanzieren manchmal als Baufinanzierung light ohne grundpfandrechtliche Absicherung...bis 50.000Euro...
    Zins akt. 2,3%....

  8. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1568
    ducnici
    ducnici ist offline

    Beiträge
    3.511
    seit
    12.06.2014
    Zitat Zitat von ernielein
    Hallo Finanz-Forum,

    hab hier seit ca. 3 Monaten interessiert mitgelesen, da selber betroffen. Kann alle nur ermutigen erst mal selber einen Brief mit neuem Angebot an die Bak zu schicken und es ohne Anwalt zu versuchen. War auch mein Weg, hatte vorher einen Anwalt eingeweiht, der dann meinte einen ersten Brief für 350,- € an die Bank zu schreiben.
    Da ich selber in diesen Dingen aber einigermaßen versiert bin und schon sämtliche Bearbeitungsgebühren + Zinsen von sämtlichen Banken erstattet bekommen habe, habe ich mich selber hingesetzt und einen Brief verfasst mit meiner Vorstellungsweise einer einvernehmlichen Lösung in Form eines neuen Angebots. Und sie da , vor 3 Tagen kam der Antortbrief mit einem neuen Angebot, welches mir in den nächsten 7,5 Jahren (so lang läuft noch meine Zinsbindungsfrist) knapp 52000,- € spart. Bin damit super zufrieden und werde das Angebot annehmen. Falls jemand an meinem Brief interessiert ist bitte mailen.
    ALso, es wird.

    Gruß
    ernielein
    Glückwunsch!

    Welche Bank und mit welcher WRB aus welchem Jahr?

  9. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1569
    dogfight76
    dogfight76 ist offline

    Beiträge
    452
    seit
    18.01.2015
    Zitat Zitat von ducnici
    Arag komfort...RSV...ohne Wartezeit...
    Genau die RSV hab ich auch seit 1 Woche und heute den Brief an die OVB geschickt

  10. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1570
    ernielein
    ernielein ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    07.02.2015
    Hallo ducnici,

    es ist die BHW und WRB ist aus 08/2006.

  11. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1571
    ducnici
    ducnici ist offline

    Beiträge
    3.511
    seit
    12.06.2014
    Zitat Zitat von ernielein
    Hallo ducnici,

    es ist die BHW und WRB ist aus 08/2006.
    Mit WRB wäre natürlich der Wortlaut und die Fehler interessant...damit auch andere am Wissen teilhaben können...

  12. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1572
    michael1508
    michael1508 ist offline

    Beiträge
    3
    seit
    08.02.2015
    Hallo zusammen,

    vorab ein Dank an alle Forums-Teilnehmer für die vielen guten Praxis-Beiträge!

    Habe nun selbst nach 2 freundlichen Briefen und ohne Anwalt ein Vergleichangebot meiner Bank (Ing-Diba) vorliegen. Mein Gefühl ist jedoch, das dies ein erster Vergleichsversuch ist und hier noch nachgebessert werden müsste:

    a) Hauptkredit (150tEUR / 5,5% / RLZ bis 2018 : wurde 2,5% für neue 10 Jahre angeboten.
    b) KFW-gesponserten Kredit (80tEUR / 5,4% / RLZ 2018: soll unberührt bleiben

    WB-Formulierung ist jedoch in beiden Fällen gleich fehlerhaft.

    Vergleich heißt natürlich auch Kompromiss auf meiner Seite. Aber sind die 2,5% nicht schon ein deutlicher Kompromiss ggü. aktuellen Neukunden-Konditionen? Aus meiner Sicht müssten die Konditionen für beide Verträge gelten, oder der eine zumindest zu echten Neukunden-Konditionen. Oder sind die aktuell online nachlesbaren 1,5% Vertriebs-Hascherei?

    Was sagt Euer Bauchgefühl? Oder hat jemand Erfahrung, wie Banken auf nochmalige Nachbesserungsforderungen reagieren?

    Vielen Dank!
    Michael

  13. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1573
    ernielein
    ernielein ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    07.02.2015
    Hallo michael1508,

    ich denke von 5,5 % auf 2,5 % ist ein guter Deal, ich habe vor 3 Tagen ein neues Angebot von 4,7 auf 1,7 % bekommen. Sollte man nehmen denke ich, da man ohne Widerrufsjoker ja auch mit den alten Konditionen einverstanden war. KFW Darlehen werden anders behandelt, deswegen wahrscheinlich hier kein neues Angebot.

    Gruß ernielein

  14. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1574
    michael1508
    michael1508 ist offline

    Beiträge
    3
    seit
    08.02.2015
    Hi Ernielein,

    ah, also auch 3%punkte. für die verbleibende RLZ ist das natürlich eine tolle Ersparnis. Nur auf die weiteren Jahre gerechnet ist das natürlich relativ wenig Wert, wenn das Zinsniveau weiter so niedrig bleibt. Ich denke, ich werde noch einmal bitten, nachzurechnen...

    Danke,
    Michael

  15. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1575
    Hanomag
    Hanomag ist offline

    Beiträge
    1.937
    seit
    05.09.2014
    Zitat Zitat von michael1508
    Habe nun selbst nach 2 freundlichen Briefen und ohne Anwalt ein Vergleichangebot meiner Bank (Ing-Diba) vorliegen.
    Meinen Glückwunsch, erstaunlich dass sich die Ing-Diba auch mal ohne Anwalt kompromissbereit zeigt. Möglicherweise sind Deine WRB so grottenfalsch, dass sie nicht anders können.
    Zitat Zitat von michael1508
    Vergleich heißt natürlich auch Kompromiss auf meiner Seite. Aber sind die 2,5% nicht schon ein deutlicher Kompromiss ggü. aktuellen Neukunden-Konditionen? Aus meiner Sicht müssten die Konditionen für beide Verträge gelten, oder der eine zumindest zu echten Neukunden-Konditionen.
    .
    .
    Was sagt Euer Bauchgefühl? Oder hat jemand Erfahrung, wie Banken auf nochmalige Nachbesserungsforderungen reagieren?
    Meine zwei freundliche Briefe hat die Bank eiskalt abgelehnt. Erst nachdem mein RA schreib, bekam ich ein Angebot welches beim Nachverhandeln auf alle bestehenden Verträge erweitert wurde.

    Bei der Annahme Deines Angebots solltest Du bedenken, dass Du bei unveränderten Zinsen in den nächsten drei Jahren, während dieser drei Jahre sehr viel einsparen tust, aber für die folgenden sieben Jahre möglicherweise viel mehr bezahlen musst. Ich bin in der gleichen Situation und weiß nicht wie ich mich entscheiden soll. Die Sorge, dass der Zins in den nächsten Jahren wieder anzieht, ist nicht allzu groß, aber doch vorhanden.
    Zitat Zitat von michael1508
    Nur auf die weiteren Jahre gerechnet ist das natürlich relativ wenig Wert, wenn das Zinsniveau weiter so niedrig bleibt. Ich denke, ich werde noch einmal bitten, nachzurechnen...
    Das würde ich an Deiner Stelle auch tun.

  16. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1576
    michael1508
    michael1508 ist offline

    Beiträge
    3
    seit
    08.02.2015
    Zitat Zitat von Hanomag
    für die folgenden sieben Jahre möglicherweise viel mehr bezahlen musst..
    das ist halt der Punkt. Ich kann gut mit der Anpassung nur auf dem einen Vertrag leben, da der andere auch nur noch schlappe 3 Jahre läuft. Aber eine neue 10 Jahre-bindung sollte gut überlegt sein....Sollte der Zins bei 1,5% dauerhaft bleiben, fällt es der Bank nicht schwer, heute solch ein Angebot zu machen, der Verlust wäre so gut wie null.

  17. AW: Widerrufsjoker - Erfahrungen # 1577
    Hanomag
    Hanomag ist offline

    Beiträge
    1.937
    seit
    05.09.2014
    Zitat Zitat von eugh
    Ah, vielen Dank, das wusste ich nicht. Hast Du evtl. noch eine Quelle dafür? Nicht, dass ich Dir nicht traue. Aber ich würde das dann gerne mit Quellenangabe in eine Linksammlung hier im Forum einfügen.
    Die Quelle hast Du doch mit dem § 489 (1) Nr. 2 BGB selbst präsentiert.
    2. in jedem Fall nach Ablauf von zehn Jahren nach dem vollständigen Empfang unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Monaten; wird nach dem Empfang des Darlehens eine neue Vereinbarung über die Zeit der Rückzahlung oder den Sollzinssatz getroffen, so tritt der Zeitpunkt dieser Vereinbarung an die Stelle des Zeitpunkts des Empfangs.
    Zu Deiner folgenden Frage:
    Zitat Zitat von eugh
    Aber doch noch eine Frage zur Klarstellung: Gilt das für Zinsbindungen >10 Jahre oder nicht schon für Zinsbindungen 10 Jahre?
    Eine Quelle habe ich nicht parat, aber aus der Praxis kenne ich es so, dass man noch vor dem Ablauf der zehnjährigen Zinsbindung ein neues Angebot bekommt.
    Zitat Zitat von Sam
    @eugh, >= 10 Jahre natürlich d.h. kündigen kann mann dann nach 10Jahren + 6 Monate.

    "Auf wiwo heißt es:
    .
    .
    Wer eine Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren vertraglich vereinbart hat, kommt schon nach zehn Jahren aus dem Vertrag raus
    ."
    Der Artikel der WiWo ist sehr ungenau, weil man eben erst nach Ablauf von 10 Jahren nach Empfang der letzten Auszahlung mit 6-monatiger Kündigungsfrist aus dem Vertrag raus kommt. Da können bei einem Selbstbauer schon mal 12 Jahre zusammenkommen.

  18. AW: Widerrufsjoker - Verwirkung # 1578
    Nowitzki D.
    Nowitzki D. ist offline

    Beiträge
    17
    seit
    11.06.2014
    Bei mir war es so das ich mir leider nicht aussuchen konnte wo man klagt. Es ist normalerweise immer da wo der oder die Beklagte ( Bank ) sitzt. Bei mir ist es leider ja auch Frankfurt was meinem Anwalt nicht gefällt.Das Gericht dort ist ja eigentlich mehr für die Banken. Das Landgericht wollte jedoch in letzter Minute unseren Termin absagen mit der Begründung ,dass jenes Gericht zuständige sei wo das belastete Grundstück liegt. Dies wollen jedoch die Anwälte der Bank nicht. Wir haben nächste Woche eigentlich einen Termin dort und wissen immer nicht nicht ob dieser jetzt stattfindet.

  19. AW: Widerrufsjoker - Verwirkung # 1579
    RAM
    RAM ist offline

    Beiträge
    2.041
    seit
    21.07.2014
    Soweit ich weiß, kann man immer am Gericht des eigenen Wohnsitzes klagen. Grundsätzlich......

  20. AW: Widerrufsjoker - Verwirkung # 1580
    Hanomag
    Hanomag ist offline

    Beiträge
    1.937
    seit
    05.09.2014
    Zitat Zitat von RAM
    Soweit ich weiß, kann man immer am Gericht des eigenen Wohnsitzes klagen. Grundsätzlich......
    Das glaube ich auch. Das sollte der Anwalt aber besser wissen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Widerrufsjoker
    Von Bimaar im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2017, 09:14
  2. Widerrufsjoker - Berechnungen zur Rückabwicklung
    Von eugh im Forum Widerrufsjoker von Immobilien-Darlehensverträgen
    Antworten: 1179
    Letzter Beitrag: 19.01.2017, 20:08
  3. Widerrufsjoker - Klageschrift
    Von eugh im Forum Widerrufsjoker von Immobilien-Darlehensverträgen
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 09.01.2017, 10:50
  4. Widerrufsjoker - (keine) Verwirkung
    Von eugh im Forum Widerrufsjoker von Immobilien-Darlehensverträgen
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 05.01.2017, 18:40
  5. Widerrufsjoker Rückabwicklung
    Von immerfernweh im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 11:42

Stichworte