Thema: Private Altervorsorge Student

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Private Altervorsorge Student # 1
    mutzipeahi
    mutzipeahi ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    30.12.2013
    Hallo zusammen,

    ich ein 26-jähriger Student, der vermutlich in 1 1/2 Jahren den angestrebeten Abschluss hat.

    Meine Mutter sagte mir letzte Woche, dass sie mir, ab Anfang nächsten Jahres, 800€ pro Monat für meine private Altersvorsorge zur Verfügung stellen will. Ich solle mir darüber Gedanken machen, wie ich das Geld anlegen möchte.

    Ich zahle seit etwa 5 Jahren in die Riester Rente ein, allersdings nur knapp über 10€ pro Monat.

    Da ich in der Materie noch überhaupt nicht drinstecke wäre über Empfehlungen und Vorschläge sehr dankbar.
    Gruß, Mutzi

  2. AW: Private Altervorsorge Student # 2
    crs
    crs ist offline

    Beiträge
    104
    seit
    07.08.2013
    Herzlichen Glückwunsch zum Luxusproblem.

    Allerdings solltest du dir bei der Summe einen Berater vor Ort suchen und mit ihm/ihr zusammen eine fundierte Finanzplanung aufstellen.

  3. AW: Private Altervorsorge Student # 3
    Peter Wolnitza
    Peter Wolnitza ist offline
    Avatar von Peter Wolnitza
    Beiträge
    216
    seit
    14.04.2011
    Hallo und guten Abend,

    ist nicht so ganz einfach, da aus der Distanz Tipps und Empfehlungen zu geben, OHNE Deine Ziele, Wünsche und Vorstellungen zu kennen.

    Insofern probiers ich mal anders herum:
    Was ich definitiv in dieser Situation NICHT machen würde:
    Irgendwelche langlaufenden Sparverträge (Rentenversicherungen, egal ob fondsgebunden oder klassisch, irgendwelche Rürup oder Riesterverträge abschliessen) - egal mit welch tollen (steuer/Rendite) Vorteilen die jetzt angepriesen werden und wie verlockend das klingen mag, weil "Muttern bezahlt".

    Den Grossteil des Geldes würde ich einfach mal mtl. als Fest/Termin Geld anlegen - Stichwort: Verfügbarkeit - man weiss nicht, wie es nach Studienabschluss weiter geht - winkt gleich der Traumjob? Muss man evtl. mal ein paar Monate überbrücken? - was ist mit evtl. Ausland für eine gewisse Zeit?

    Deshalb nichts abschliessen, woran man langfristig mit hohen Spar-Raten gebunden ist.

    In Vorbereitung auf die Zeit nach dem Studium und als "flankierende Sicherheitsmassnahmen" sollte geprüft werden:
    - Situation private Haftpflichtversicherung -wichtig!
    - Abschluss Berufsunfähigkeitsversicherung - wichtig!
    - Abschluss Krankentagegeldversicherung - Anwartschaft - wichtig!
    - Abschluss Stationäre Zusatz KV mit Wechseloption später in Private KV (wenn das mal ein Thema werden kann) - evtl. wichtig

    Denke mit dieser Strategie machst Du erst mal nichts verkehrt, bleibst flexibel aufgestellt und sicherst die elementaren Risiken, so dass von der Seite her kein Ungemach droht, was die weitere Planung über den Haufen werfen kann.

    Mit Ende Studium / Aufnahme Berufliche Tätigkeit muss das dann alles sowieso wieder auf den Prüfstand und angepasst werden.

    Viel Erfolg dabei.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kreditkarte für USA (Student)
    Von Roemer.F im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.03.2016, 12:30
  2. Steuererlkärung als Student
    Von Svix im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.03.2014, 13:27
  3. Altervorsorge
    Von Tosca60 im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 12:02
  4. Kredit für Student?
    Von Livetec im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 08:45
  5. Geldanlagen für Student
    Von krash im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 19:10