Thema: N26 - Erfahrungen?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32
  1. N26 - Erfahrungen? # 1
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Hat jemand Erfahrungen mit der Bank N26? Da mir die Commerzbank nach der Erhöhung auf 12,90 € im Monat beim Premiumkonto langsam zu teuer wird, suche ich nach Alternativen. Gerade die kostenlosen Banken scheinen mir da sehr sympathisch. Allerdings hab ich mit der DiBa keine guten Erfahrungen gemacht und der DKB bin ich "nicht gut genug". Da begegnete mir die N26. Kann da jemand was zu sagen?

  2. AW: N26 - Erfahrungen? # 2
    Birgit
    Birgit ist offline

    Beiträge
    426
    seit
    09.09.2010
    Bei der Bank kannst du ja nur gebührenfrei Geld abheben am Automaten mit der Mastercard 5x im Monat.
    Einige Banken nehmen aber eine Gebühr für die Automatennutzung fremder Kunden.
    Das musst du bedenken. Ansonsten bleibt nur Geld auszahlen lassen in den Geschäften, bei denen das möglich ist.
    Musst du gucken, ob du in den Geschäften einkaufen gehst.
    Auszahlung mit Girocard kostert 2 €.

    Comdirect wär auch noch eine Möglichkeit.

    Was stellt die DKB denn für Bedingungen ?
    "nicht gut genug"

  3. AW: N26 - Erfahrungen? # 3
    utopus
    utopus ist offline

    Beiträge
    909
    seit
    20.01.2018
    Oder Wüstenrot-Bank - oder 1822 direkt ... gibt eigentlich noch genug kostenlose Girokonten.

  4. AW: N26 - Erfahrungen? # 4
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Danke für die Antworten! Die genauen Richtlinien der DKB kenne ich nicht und damit scheinen sie auch nicht rauszurücken. Wenn man googlet, findet man so einige Kriterien, an denen es möglicherweise liegt. Vermutlich wollen sie einen ziemlich hohen SCHUFA-Score, dass ich bei Beruf zur Gruppe "Sonstige" gehöre könnte ein Grund sein, eventuell ein laufender Ratenkredit (oder die Tatsache, dass die DiBa zuvor denselben Ratenkredit abgelehnt hat)... Ich weiß es nicht, die Bank muss eine Ablehnung ja auch nicht begründen. So richtig verstehe ich es nicht, aber wenn der Algorithmus mich nicht mag und der Computer nein sagt, ist das eben so.

  5. AW: N26 - Erfahrungen? # 5
    Suzanne
    Suzanne ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    13.07.2018
    Hallo, ich hab ein Konto bei der N26 Bank. Für mich ist sie einfach, übersichtlich und unkompliziert. Besondere Vorteile sind die Funktionen, dass du deine Karte in der App für Onlinezahlungen und Auslandszahlungen sperren und entsperren kannst.
    Wenns ein Problem gibt, da ist der Support bei mir bisher schnell gewesen. Ich war letztes Jahr in Rumänien und konnte kein Geld abheben, da hab ich angerufen und der Servicemitarbeiter sagte mir, dass ich all solche Einstellungen in meiner App selbst vornehmen kann. Auch Karte sperren, etc.

  6. AW: N26 - Erfahrungen? # 6
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Ich hatte dann doch mal N26 ausprobiert und bin insgesamt sehr zufrieden. Die Debit MasterCard gefällt mir sehr gut, da die Transaktionen eben in Echtzeit auf dem Konto erscheinen und nicht noch Tage nur geblockt sind wie z.B. bei der DiBa. Werde denke ich in Kürze N26 zu meiner Hauptbank machen und Commerzbank dann auf kostenloses Konto umstellen...
    Aber was ich mich frage bei der DebitCard: Sofern genug auf dem Konto ist - kann man auch hiermit Beträge blocken, wenn man beispielsweise einen Wagen anmietet?

  7. AW: N26 - Erfahrungen? # 7
    MarcNRW
    MarcNRW ist offline

    Beiträge
    22
    seit
    18.08.2018
    Guten Tag!

    Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit N26 gemacht. Bin von der Postbank dorthin gewechselt und das sind wirklich Welten. In allen Bereichen.
    Das was mir am meisten bei N26 gefällt, das man alles Wesentliche in der App selber regeln kann, wie hier ja auch schon erwähnt wurde. Karten sperren, entsperren, Limits festsetzen, PIN ändern, Dispo beantragen, Umbuchungen auf Unterkonten (Spaces) /Sparkonten. Alles in Echtzeit. Umsätze - also wenn man die Karten benutzt - erscheinen ebenfalls in Echtzeit !! auf dem Konto.

    Auch schön, das wenn Lastschriften abgehen sollen und man hat nicht genügend Geld auf dem Konto, das man rechtzeitig darüber per Push-Up aufmerksam gemacht wird um noch Beträge gegebenenfalls von den Spaces auf das Hauptkonto umzubuchen oder Ähnliches.

    Übrigens werden alle Kontenbewegungen mit Push-Ups quittiert. Schön auch das es ein Widget gibt und Unterstützung für die Apple Watch.

    Was man wissen muss. N26 gibt nur eine Maestrokarte und eine Mastercard raus. Die Mastercard ist eine Debit-Karte, was aber kein Problem darstellt, wenn auf dem Konto genügend Spielraum ist (mit Dispo). Dann kann man sie auch zum blockieren von größeren Beiträgen verwenden.

    Die Maestrokarte wird überwiegend im Einzelhandel akzeptiert. Probleme kann man aber z.B. in Restaurants bekommen, die nur Girokarten akzeptieren aber keine Kreditkarten. Hier funzt dann weder die Maestrokarte noch die Kreditkarte der N26 Bank.

    Eine Girokarte wird nicht mehr ausgegeben!

    Für mich ist das N26 Konzept so überzeugend das ich das Konto nun auch als Hauptkonto benutzen werde.

  8. AW: N26 - Erfahrungen? # 8
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Danke für die Info! Ich habe auch jüngst N26 zu meinem Hauptkonto gemacht.
    Das mit den Mitteilungen, falls aus irgendeinem Grund Deckung fehlen sollte, finde ich interessant. Wie viel Zeit hat man ggf., um die Deckung herzustellen, wenn gerad nichts auf den Spaces ist?

  9. AW: N26 - Erfahrungen? # 9
    MarcNRW
    MarcNRW ist offline

    Beiträge
    22
    seit
    18.08.2018
    Ich meine so um die 6 Stunden was sogar ausreicht um von einem Fremdkonto was auf N26 zu überweisen. Unglaublich wie schnell eingehende und ausgehende Umsätze bei N26 sogar bei Fremdkonten gebucht werden.

  10. AW: N26 - Erfahrungen? # 10
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Zitat Zitat von MarcNRW
    Ich meine so um die 6 Stunden was sogar ausreicht um von einem Fremdkonto was auf N26 zu überweisen. Unglaublich wie schnell eingehende und ausgehende Umsätze bei N26 sogar bei Fremdkonten gebucht werden.
    Ist mir auch schon angenehm aufgefallen. Was ich aber komisch finde: Wiederkehrende Lastschriften werden meist erst nach 18 Uhr abgebucht. Bei anderen Banken kenne ich das so, dass die direkt morgens abgehen. Was ich jetzt nun aber auch nicht schlimm finde, da ich ja einen Überblick über meine Finanzen habe. Was mir einzig ein wenig fehlt ist die Vorschau der Buchungen der nächsten 5 Tage. Ich schimpf zwar gern mal auf die Commerzbank, aber das mag ich in deren Online-Banking. Auch wenn das vor allem ein nettes "Add-On" ist, wenn man eh weiß, wann welche Buchung fällig wird.

  11. AW: N26 - Erfahrungen? # 11
    sepp
    sepp ist offline

    Beiträge
    2
    seit
    17.09.2018
    Habe bisher ebenfalls nur positive Erfahrungen mit der N26 Bank gemacht. Bei einer Pfändung vom Finanzamt hat es 10 Tage länger gedauert bis das N26 Konto dicht war, alle anderen Banken waren da schneller ;-) Würde ich jetzt als positiv ansehen, haha.

    Bei einer Europcar Autovermietung in Griechenland wurde meiner Mastercard nicht akzeptiert weil es ja eine Debitkarte ist. Ich meinte das spiele keine Rolle, ich konnte damit auch online den Wagen buchen. Das Serivceteam war da anderer Meinung und wollte mir 100 EUR Bar abnehmen, nur dann würden sie es akzeptieren. Ich bin gegangen und meinte ich dann können Sie die Miete eben vergessen. Das Europcar Team meinte dann bekomme ich weder meine Anzahlung zurück noch ein Auto! Ich solle nicht gehen! Ich bin gegangen, habe N26 kontaktiert und meine Anzahlung zurück bekommen. Das tat richtig gut :-)

    Auch sonst klappten Einzahlungen in Supermärkten bisher immer Reibungslos. Wenn es mal 5 Minuten dauert bis das Geld auf dem Konto erscheint wird man direkt unsicher, aber man hat ja immer einen Kassenbon so das im Falle des Falles alles gesichert ist.

    Mal sehen wie N26 jetzt nach meiner Pfändung reagiert, ob direkt wieder alles frei ist und ob ich evenutell irgendwann mal einen Dispo bekommen würde (was ich zwarnicht vorhabe, aber man weiss ja nie).

  12. AW: N26 - Erfahrungen? # 12
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Mit Pfändungen habe ich zum Glück weder bei N26 noch bei anderen Banken Erfahrungen. Aber das hört sich gut an. Generell ist die N26 glaube ich etwas "risikofreudiger" in seinen Algorithmen. Das wird zwar alles irgendwie computer-basiert entschieden, aber ich habe z.B. sogar schon einen Dispo von 250 Euro eingeräumt bekommen gehabt, bevor es überhaupt mein Gehaltskonto wurde.

    Die Ein- und Auszahlungen im Supermarkt finde ich echt gut. Einfach bei REWE an der Kasse Geld abzuheben gefällt mir. Und das ganz ohne Einkauf.

    Stimmt allerdings, ich werde auch schnell nervös, wenn mal eine Meldung nicht sofort kommt. Ich glaub, das ist auch ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal, dass die Dinge wirklich SOFORT verbucht werden. Hab das so noch bei keiner anderen DebitCard erlebt. Bei der ING DiBa dauerte es z.B. immer mehrere Tage, bis es wirklich abgebucht wurde.

  13. AW: N26 - Erfahrungen? # 13
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Nun also nach aller Euphorie die erste Negativ-Erfahrung. Zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Gestern wollte ich etwas zahlen, plötzlich schlug die Zahlung fehl und ich bekam eine Push-Mitteilung, mein Konto sei gesperrt. Man würde mir eine Mail schreiben mit den Gründen. Kam bis heute nicht. Support-Chat meint immer nur, er habe da keine Einsicht und die Kollegen wären dran. Keine Begründung (bis auf das vielsagende "routinemäßige Überprüfung"), keine Vorwarnung, in meinen Augen auch kein Anlass, da ich mehrere tausend Euro von der Dispo-Grenze entfernt bin. Gehalt ging nicht ein, Lastschriften sind aktuell auch nicht eingelöst worden, wodurch mir Schaden entstehen kann.

    Darf eine Bank einfach so ein Konto einfrieren? Ich habe keine Pfändungen oder ähnliches. Wie kann ich vorgehen, was habe ich für eine Handhabe?

  14. AW: N26 - Erfahrungen? # 14
    MarcNRW
    MarcNRW ist offline

    Beiträge
    22
    seit
    18.08.2018
    "Routinemäßige Überprüfung". Nun, das kann alles heißen. Irgendwelche Vorgänge scheinen wohl auf Deinen Konto passiert zu sein, die da eine Überprüfung wohl notwendig machen. Könnte sein:

    - Hohe und nicht nachvollziehbare Zu- und Abgänge auf dem Konto
    - Verdacht auf Geschäftsmäßige, Gewerbsmäßige Nutzung (bei den Leuten, von denen ich über Kontosperrungen bisher gelesen habe war fast immer dass der Grund)
    - Pfändungs- und Überweisungsbeschlüße

    Ich hoffe für Dich, dass der Vorgang so schnell wie möglich geklärt wird und das sie fix antworten. In solchen Fällen wird aber - auch nur so wie ich es mitbekommen habe - der Grund recht schnell mitgeteilt.

    Ob eine Bank das Konto so einfach einfrieren darf. Ich denke nicht. Es wird einen Grund haben. In einem Fall habe ich es mal mitbekommen, dass das N26 Konto zu unrecht gesperrt wurde - es handelte sich um eine Identitätsverwechselung. Der SV war aber wohl innerhalb 48 Stunden aufgeklärt und der Kunde bekam von N26 eine Entschädigung.

  15. AW: N26 - Erfahrungen? # 15
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Meine Ausgaben waren höher als sonst, da ich ein wenig Urlaub gemacht habe. Aber das sind alles nachvollziehbare Buchungen... Oder kommt schon Verdacht auf, wenn man ein paar Tage in der Schweiz war? Der Grund sollte mir aber langsam tatsächlich mal mitgeteilt werden, das kann doch nicht so lange dauern, eine E-Mail zu schicken. Wie gesagt: Pfändungen laufen keine, Rechnungen sind immer gezahlt worden.
    Es ist nur schade, dass man N26 nicht mehr anrufen kann - das wäre schon hilfreich, da mit jemandem reden zu können.

  16. AW: N26 - Erfahrungen? # 16
    MarcNRW
    MarcNRW ist offline

    Beiträge
    22
    seit
    18.08.2018
    Nein - mit irgendwelchen Ausgaben (auch nicht in der Schweiz) hat das nichts mit zu tun. Bezahlst Du viele Rechnungen per Überweisung? Bist Du Freiberufler oder Selbständiger? Weil Du oben mal schriebst in einen anderen Zusammenhang, das Du bei Berufsgruppe "Sonstige" bist.

  17. AW: N26 - Erfahrungen? # 17
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Ich habe am Monatsanfang einen Schwung Daueraufträge, die gehen per Überweisung, ansonsten zahle ich zumeist per Lastschrift, wenn ich was bestelle. Ich bin in einer Festanstellung, bin lediglich minimal selbstständig nebentätig (350 € im Monat auf Rechnungsbasis).

  18. AW: N26 - Erfahrungen? # 18
    MarcNRW
    MarcNRW ist offline

    Beiträge
    22
    seit
    18.08.2018
    Geht das Geld auf Deinem N26 Konto ein? Und steht im Überweisungszweck diesbezüglich etwas?

  19. AW: N26 - Erfahrungen? # 19
    ElephantMan
    ElephantMan ist offline

    Beiträge
    71
    seit
    21.06.2018
    Da steht jeweils "Rechnung" und eine Rechnungsnummer. Einmal im Monat. Naja, und beim Gehalt steht eben Gehalt. Geht beides auf N26. Ich hab nur das Konto. Das macht die Sperrung gerade nicht besser.

  20. AW: N26 - Erfahrungen? # 20
    MarcNRW
    MarcNRW ist offline

    Beiträge
    22
    seit
    18.08.2018
    Dann wird es - ich vermute es - genau damit zusammenhängen. Du darfst ein Privatkonto bei N26 (und bei den allermeisten anderen Banken auch nicht) nicht zu gewerblichen, selbständigen Zwecken nutzen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BHW Erfahrungen
    Von angel0711 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 16.10.2018, 08:17
  2. iPhone 6 Plus Erfahrungen
    Von EngelMarco im Forum Smalltalk
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09.07.2016, 21:38
  3. Erfahrungen DSL Bank
    Von Mustafaccc007 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.2016, 12:24
  4. PKV für Ärzte - Erfahrungen
    Von kriso im Forum Krankenversicherung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.06.2015, 08:44
  5. § 495 BGB---Erfahrungen
    Von mai172008 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.11.2014, 06:54