Wo kann man sicher Geld anlegen?

+ Antworten
9Antworten
  1. Avatar von WenigerIstMehr
    WenigerIstMehr ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    04.07.2018
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Hallo

    Ich würde gerne Geld anlegen und hoffe ihr habt ein paar Tipps wo am besten. Vorweg: Ja ich habe das meiste Geld in sicheren Anlagen (Sparkonto) angelegt und möchte aber jetzt einen Teil meines Geldes in eine Anlage mit etwas höherer Rendite anlegen. Dabei möchte ich aber vor allem ein geringes Risiko, kann dafür dann aber auch mit einer geringen Rendite leben. Aber jeder erzählt irgend was anderes. Die Sparkasse setzt zum Beispiel sehr stark auf Immobilienfonds und empfiehlt erstmal davon welche zu kaufen, bevor man sich an was anderes wagt. Die Allianz widerrum würde gerne Ihr Aktienpaket mit Wertpapieren loswerden. Nun weiß ich einfach nicht was ich tun soll. Was haltet ihr für eine gute Anlageform mit überschaubarem Risiko?

  2. Avatar von florianmeier
    florianmeier ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.01.2014
    Beiträge
    574
    Danke
    48

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Die Berater kosten alle Geld, da (gemessen an den Niedrigzinsen: erhebliche) Provisionen anfallen.

    Rendite ohne Risiko gibt es nicht.

    Bleib beim Sparbuch.

  3. Avatar von WenigerIstMehr
    WenigerIstMehr ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    04.07.2018
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Zitat Zitat von florianmeier
    Die Berater kosten alle Geld, da (gemessen an den Niedrigzinsen: erhebliche) Provisionen anfallen.

    Rendite ohne Risiko gibt es nicht.

    Bleib beim Sparbuch.
    Ich möchte nichts ohne Risiko sondern mit geringem Risiko. Habe ich doch geschrieben. Ich möchte um sinnvolle Antworten zur Frage bitten und keine schnippischen Kommentare.

  4. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.495
    Danke
    246

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Du solltest dir erstmal im klaren sein, was du willst.
    Geringes Risiko, heißt geringe Rendite.
    Höhere Rendite heißt höheres Risiko.
    Du willst höhere Rendite, aber trotzdem geringes Risiko, was aber nicht funktioniert.


    Dazu solltest du dir klar werden, welchen Anlagezeitraum du erwartest.
    Ist der kurz- oder mittelfristig, dann bleib bei Tagesgeld oder Festgeld.

    Ist der Anlagehorizont über 10 Jahre, dann solltest du dir Gedanken machen, was du als maximales Risiko verkraften kannst.
    Angenommen du hast 50T€ Kapital und kannst 10T€ Verlust verkraften. Geht man von einem maximalen Einbruch an den Börsen von maximal 50% aus, heisst das du müsstest 30T€ in Tagesgeld/Festgeld anlegen und könntest 20T€ z.B. in Aktienfonds anlegen.
    Da Tagesgeld und Festgeld aber aktuell unter der Inflationsrate verzinst sind, heißt das, du vernichtest auch mit Tagesgeld oder Festgeld dein Vermögen. Sicherheit ist somit relativ. Hast du einen langfristigen Anlagehorizont dann würde ich schon stärker in risikoreichere Anlagen investieren und nur das auf dem Tagesgeld lassen, was wirklich die nächsten Jahre benötigt wird. Im Notfall kommst du immer auch bei einem Fond an das Geld.


    Zu den vorgeschlagenen Anlageformen:
    Immobilienfonds
    Immobilienfonds hatten immer den Ruf, sicherer als Aktienfonds zu sein. Allerdings hat sich diese Sicherheit als Trugschluss herausgestellt. Zur Finanzkrise 2008 wollten viele ihr Geld aus den Fonds rausziehen. Da die Immobilienfonds nur einen kleinen teil in freiem Kapital liegen hatten und den Großteil des Geldes in Immobilien steckten, konnten sie ihrer Auszahlungsverpflichtung nicht nachkommen. Immobilien mussten teilweise unter Wert verkauft werden oder die Fonds verhängten teilweise über Jahre Auszahlungsstops. Aktuell scheint das wieder vergessen, da alle vom Betongold profitieren wollen.
    Wenn du das unbedingt willst, dann würde ich das nur als Teil in das Depot beimischen.

    Aktienfonds
    Finde ich die bessere Variante. Allerdings nicht die vorgeschlagenen Bankenprodukte. Die Banken erheben Ausgabeaufschläge und relativ hohe Gebühren für das Managen der Fonds.
    Besser finde ich kostengünstige ETFs. Allerdings muß man sich selbst etwas beschäftigen, was für einen das beste Produkt ist und welchen Depotanbieter man dann wählt, um das beste aus seinem Geld zu machen.

    Generell ist es immer sinnvoll zu streuen. Dazu bedarf es natürlich einer gewissen Anlagegröße.

    Um welche Größenordnung geht es denn bei dir?

  5. Avatar von WenigerIstMehr
    WenigerIstMehr ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    04.07.2018
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Zitat Zitat von tneub
    Du willst höhere Rendite, aber trotzdem geringes Risiko, was aber nicht funktioniert.
    Das habe ich so nie gesagt. Vielleicht habe ich das etwas missverständlich ausgedrückt: Ich will etwas mehr als das was man aktuell für ein normales Sparkonto kriegt (Also was über 0,3%). Trotzdem will ich kein Risiko wie bei Bitkoin. Ich weiß echt nicht wie ich das noch anders formulieren kann. Ich will halt was mit wenig Risiko. Eure beiden Posts klingen so als gäbe es nur die Wahl zwischen Sparkonto und Lotto spielen. Es gibt doch extra diese Risikoklassifzierung die Banken mit/für Ihre Kunden machen müssen. Da halt am untersten Rand knapp über nur Sparkonto suche ich was.

    Zitat Zitat von tneub
    Dazu solltest du dir klar werden, welchen Anlagezeitraum du erwartest.
    Ist der kurz- oder mittelfristig, dann bleib bei Tagesgeld oder Festgeld.
    Etwas bis 10 Jahre Anlagehorizont wäre schon möglich.

    Zitat Zitat von tneub
    Ist der Anlagehorizont über 10 Jahre, dann solltest du dir Gedanken machen, was du als maximales Risiko verkraften kannst.
    Siehe oben




    Zitat Zitat von tneub
    Generell ist es immer sinnvoll zu streuen. Dazu bedarf es natürlich einer gewissen Anlagegröße.

    Um welche Größenordnung geht es denn bei dir?
    So um die 5.000€. Den Rest will ich wie gesagt auch auf dem Sparkonto lassen. Das steht nicht zur Diskussion. Und es macht vermutlich kein Sinn die 5.000€ noch in 5 verschiedene Anlageformen zu verteilen. (Finde ich jetzt zumindest)

    Zitat Zitat von tneub
    Aktienfonds
    Finde ich die bessere Variante. Allerdings nicht die vorgeschlagenen Bankenprodukte. Die Banken erheben Ausgabeaufschläge und relativ hohe Gebühren für das Managen der Fonds.
    Besser finde ich kostengünstige ETFs. Allerdings muß man sich selbst etwas beschäftigen, was für einen das beste Produkt ist und welchen Depotanbieter man dann wählt, um das beste aus seinem Geld zu machen.
    Sind Aktien nicht die ersten Anlagen die bei ner Finanzkriese wertlos werden? Ja ich weiß, dass 2008 Immobilienfonds schließen mussten. Aber dem Aktienkurs gings auch nicht besser. Inkls. der ein oder anderen Firmeninsolvenz. Wieso sollten Aktienfonds dann sicherer sein? Kann mir das jemand erklären?

  6. Avatar von slowrookie
    slowrookie ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    16.09.2017
    Ort
    97204 Höchberg
    Beiträge
    134
    Danke
    12

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Hast Du schon mal daran gedacht in Staatsanleihen zu investieren?

    Dann würde auch die Aufteilung in 5 Teile Sinn machen...
    Deutschland bietet für 10 jährige Anleihen zwar nur 0,3% , Österreich schon 0,6% und Norwegen z.B. mMn etwas über 1,7% - mit einem gesundem Mix müßtest Du die Inflation ausgleichen können und nur bei einer etwas risikoreicheren Anleihe ( 20% Deiner Anlage z.B. Indien) hättest Du Dein Bedürfnis nach Sicherheit gestillt und mehr als Deine 0,3%

  7. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.495
    Danke
    246

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Zitat Zitat von WenigerIstMehr
    Das habe ich so nie gesagt. Vielleicht habe ich das etwas missverständlich ausgedrückt: Ich will etwas mehr als das was man aktuell für ein normales Sparkonto kriegt (Also was über 0,3%). Trotzdem will ich kein Risiko wie bei Bitkoin. Ich weiß echt nicht wie ich das noch anders formulieren kann. Ich will halt was mit wenig Risiko. Eure beiden Posts klingen so als gäbe es nur die Wahl zwischen Sparkonto und Lotto spielen. Es gibt doch extra diese Risikoklassifzierung die Banken mit/für Ihre Kunden machen müssen. Da halt am untersten Rand knapp über nur Sparkonto suche ich was.
    Ich hab das schon verstanden.
    Nur gibt es zwischen Lotto (Risikoklasse 5) und Sparkonto (Risikoklasse 1) auch vieles dazwischen. Dort muß man halt schauen. Die erwähnten Staatsanleihen von Slowrookie sind sicherlich eine Möglichkeit. Nur sind Anleihen meines bescheidenen Wissens bei steigenden Zinsen eher nicht so pralle. Da kann man eher auf Tagesgeld im Ausland setzen.


    Zitat Zitat von WenigerIstMehr
    Etwas bis 10 Jahre Anlagehorizont wäre schon möglich.
    Wenn du dir das Renditedreieck vom Dax mal anschaust, sind 11-12 Jahre gerade so die Grenze, wo es bisher fast immer sicher war, dass du mit einer positiven Rendite rausgehst. Ich glaub nur einmal gab es bisher, dass der Dax mindestens 14 Jahre benötigt hat. Deswegen rät man halt zu einem 10 Jährigen Anlagehorizont, um mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit einem Plus rauszukommen.


    Zitat Zitat von WenigerIstMehr
    So um die 5.000€. Den Rest will ich wie gesagt auch auf dem Sparkonto lassen. Das steht nicht zur Diskussion. Und es macht vermutlich kein Sinn die 5.000€ noch in 5 verschiedene Anlageformen zu verteilen. (Finde ich jetzt zumindest)
    Das kommt jetzt etwas auf die Karrieraussichten und dein Alter an.
    5000€ sind sicherlich am Anfang einer Karriere mächtig viel Geld. Später können das eher Peanuts sein, wo es auf die 0,5% Mehrverzinsung aus 5 Jahren gar nicht ankommt.
    Wenn du sowieso noch einen Teil sicher in der Risikoklasse 1 angelegt hast und du noch relativ jung bist, warum dann nicht die 5000€ in die Risikoklasse 3 stecken oder halt auch nur 3000€.
    Eine Streuung hast im Übrigen schon, wenn du in einen Fond/ETF mit vielen Unternehmen investierst. Dazu das Tagesgeld und schwups bist du über 2 Anlageklassen eigentlich schon gut aufgestellt.

    Zitat Zitat von WenigerIstMehr
    Sind Aktien nicht die ersten Anlagen die bei ner Finanzkriese wertlos werden? Ja ich weiß, dass 2008 Immobilienfonds schließen mussten. Aber dem Aktienkurs gings auch nicht besser. Inkls. der ein oder anderen Firmeninsolvenz. Wieso sollten Aktienfonds dann sicherer sein? Kann mir das jemand erklären?
    Ja, die Aktien sind 2008/2009 erstmal abgestürzt, aber Unternehmen sind ja was Werthaltiges, die erholen sich schon wieder. Man neigt an der Börse zu Über- und Untertreibungen, aber der Markt reguliert sich selbst. Schau dir die Kurse von 1998/1999 im Gegenzug an. Dann ist der Absturz plötzlich gar nicht mehr so dramatisch.
    Genau das siehst du im Renditedreieck ganz gut. Man muss halt nur die Nerven behalten auch mal 40% einzubüßen.


    Ich hab für mich damals relativ viel Geld um die Jahrtausendwende angelegt. Kurz darauf kam der Crash der Dot-Com Blase und es hieß Nerven bewahren. Leider hab ich zu dem Zeipunkt nicht berauschend verdient, so dass ich nichts nachschießen konnte. Letztlich bin ich dann aber irgendwann wieder mit einem Plus rausgekommen.

  8. Avatar von florianmeier
    florianmeier ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.01.2014
    Beiträge
    574
    Danke
    48

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Es gibt derzeit eben keine auch nur halbwegs sichere Geldanlage, wo man 3-5% Rendite pro Jahr einfahren kann.

    Guck Dir mal Zinspilot an. Da sind schon "komische" Banken aktiv, die dann aber auch keine 2% bieten.

    Wegen meinetwegen 1,5% von 5000 = 75 EUR Zinsertrag etwas riskieren? Nee, oder?

    Weder Türke noch Russe zahlt noch richtige Zinsen.

  9. Avatar von Cici
    Cici ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    01.11.2013
    Beiträge
    697
    Danke
    56

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Es gibt auch die Möglichkeit, nur einen Teil des Geldes in eine hohe Risikoklasse zu stecken. Damit kann man sich seinen persönlichen Risikosatz problemlos selbst zusammenstellen. Wenn man bspw. bei Aktien von einem zwischenzeitigen Verlust von 50% ausgeht, legt man einfach maximal doppelt so viel Geld in Aktien an, wie man bereit ist zu verlieren. Der Rest kommt aufs Tagesgeldkonto. Notfalls muss man dann am Tief verkaufen, wenn die Verluste die Schmerzgrenze zu überschreiten drohen.

  10. Avatar von Sunni
    Sunni ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    09.06.2018
    Beiträge
    17
    Danke
    0

    Standard AW: Wo kann man sicher Geld anlegen?

    Zitat Zitat von WenigerIstMehr
    Sind Aktien nicht die ersten Anlagen die bei ner Finanzkriese wertlos werden? Ja ich weiß, dass 2008 Immobilienfonds schließen mussten. Aber dem Aktienkurs gings auch nicht besser. Inkls. der ein oder anderen Firmeninsolvenz. Wieso sollten Aktienfonds dann sicherer sein? Kann mir das jemand erklären?
    Okay, ich versuche es mal ganz grob und sehr vereinfacht: Bei einer Aktie gehört dir ein kleiner Teil eines Unternehmens. Wenn das Unternehmen Gewinn macht, gewinnst du auch. Verliert es an Wert, verlierst du ebenfalls. Bei einem Aktienfonds kaufst du nicht Anteile eines Unternehmens, sonders du kaufst Anteile von einem Fonds, der selbst ganz viele Aktien unterschiedlicher Unternehmen enthält (Aktienfonds) oder verschiedene Fonds enthält, die alle wiederum unterschiedliche Aktien enthalten (Dachfonds). Das bedeutet, da mehrere Unternehmen drin stecken, ist das Risiko geringer, aber auch die Rendite geringer. Allerdings werden diese Fonds von einem Fondsmanager gemanagt. Der kauft und verkauft ständig Aktien für seinen Fonds, um die Rendite hoch und das Risiko gering zu halten. Dieses aktive Management kostet Geld. Je nachdem, wo du das Depot hast, wird zusätzlich noch ein Ausgabeaufschlag fällig. Diese Kosten musst du also von der Rendite abziehen, dadurch fällt sie etwas geringer aus. Deshalb geht seit einiger Zeit der Trend zu ETFs. Das sind Fonds, die nicht aktiv gemanaged werden, sondern die passiv einen Index abbilden, zum Beispiel den Dax oder den Dow Jones oder den Weltmarkt oder die Entwicklung der Rohstoffe, etc. Analysen haben gezeigt, dass diese in der Regel dauerhaft besser performen als die aktiv gemanagten Fonds. Und da sie computergesteuert sind, fallen die Gebühren deutlich geringer aus.

Ähnliche Themen

  1. Sicher und ertragreiche Geld anlegen aber wo?

    Von Driveshaft im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.02.2018, 21:29
  2. Was mache ich mit dem ersparten Geld - Sicher anlegen?

    Von Stephan81 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 08:11
  3. geerbtes Geld sicher und klug anlegen

    Von Glukose im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 09:06
  4. Geld anlegen, so sicher wie möglich

    Von Henny0710 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 19:11
  5. Geld anlegen in Thailand - wie sicher, sie sinnvoll?

    Von Pitmacli im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 14:28