Gehalt von Nebenjob auf Hauptkonto oder Nebenkonto

+ Antworten
1Antworten
  1. Avatar von Dsimon24
    Dsimon24 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard Gehalt von Nebenjob auf Hauptkonto oder Nebenkonto

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, ich befinde mich im korrekten Unterbereich und ihr könnt mir helfen.

    Da es grundsätzlich ja nicht schlecht ist, sich bei der Hausbank ein gutes Image aufzubauen, frage ich mich,
    welche Konstellation dafür förderlicher ist. Ich erhalte den Lohn für einen Nebenjob auf 450€-Basis auf mein
    Hauptkonto bei meiner Hausbank und überweise es mir als Taschengeld auf ein Konto einer anderen Bank -
    oder das Geld geht direkt auf das Konto der anderen (nicht Hausbank) Bank.

    Oder macht es keinen Unterschied auf den internen Score der Hausbank und das Image bei dieser Bank?

    VG, David

  2. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.859
    Danke
    95

    Standard AW: Gehalt von Nebenjob auf Hauptkonto oder Nebenkonto

    Wenn du bei einer Bank ein gutes „Image“ aufbauen möchtest, dann meinst du sicher dass du einmal einen Kredit bekommst. Also würde eine lange Kontohaltedauer dafür sprechen einmal einen „besseren“ Kredit zu bekommen. Da würde sich auch dann darüber ausdrücken, dass du einen Dispokredit eingeräumt bekommst. Das bedeutet dass du der Bank so sicher bist, dass sie dir Geld kurzfritstig geben würde wenn es mal erforderlich sein sollte über einen Dispo. Normal sind 2 - 3 Monatsgehälter als Dispo. Somit würde es Sinn machen auch den 450€ Job auf die „Hausbank“ laufen zu lassen um den Dispowert für dich zu steigern.
    Aber den Dispo wirklich zu nutzen davon rate ich ab, denn das würde der Bank zeigen dass du wenn du es regelmäßig machst nicht mit Geld planen kannst. Das wäre dann eher negativ.

    Weiter ist es Sinnvoll ein Girokonto für das Einkommen zu haben und ein weiteres für die normalen Ausgaben wo man sich dann ein Taschengeld überweist.

    Ich für mich trenne noch die anfallenden Versicherungen etc. In einem weiteren Konto so buche ich monatlich 1/12 des Jahresbetrages ab damit die monatlichen Belastungen übers Jahr verteilt werden.

    Außerdem habe ich noch ein Konto fürs sparen und ein Gemeinschaftskonto und nein mein Schufascore ist nicht schlecht weil ich viele Girokonten und Kreditkarten habe, ich plane langfristig und eröffne Girokonten und Kreditkarten damit ich sollte ich mit einer Bank nicht mehr zufrieden sein einfach das Girokonto wechseln kann und das innerhalb kurzer Zeit.

Ähnliche Themen

  1. Studentische KV und Nebenjob

    Von Throwbi im Forum Krankenversicherung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2016, 00:06
  2. [Lohn/Gehalt] Monat der Auszahlung oder Erwirtschaftung relevant?

    Von MoonKid im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 17:28
  3. Welche Höhe darf das Gehalt für einen Nebenjob haben?

    Von mariS im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2012, 07:50
  4. Ausgleich der Überstunden durch Freizeit oder Gehalt?

    Von BlackBeauty im Forum Arbeit & Beruf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 00:03