Thema: PKV Mitglied ohne Anspruch auf Leistung

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. PKV Mitglied ohne Anspruch auf Leistung # 1
    flori747
    flori747 ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    15.08.2019
    Hallo zusammen,

    ich besitze seit meiner Geburt eine PKV, in der über die Jahre Rücklagen gebildet wurden. Später war ich selbstständig und habe den Anteil
    selber gezahlt. Nun bin ich seit einigen Jahren sozialversicherungstechnisch angestellt und demnach in der GKV.
    Meine Eltern haben aber weiterhin den Beitrag an die PKV gezahlt.
    Nun zur Frage: Ich möchte die PKV kündigen. Welche Ansprüche habe ich ggü. der PKV Gesellschaft im Hinblick auf
    Rückzahlung der Beiträge der letzten Jahre?
    Gibt es irgendwo einen Ansatz auf dem ich argumentieren könnte? Soll ich mir eine Auskunft beim Rechtsanwalt einholen?
    Wie seht Ihr die Sache?

    Danke und Gruß
    Christian

  2. AW: PKV Mitglied ohne Anspruch auf Leistung # 2
    Malapascua
    Malapascua ist offline

    Beiträge
    421
    seit
    19.03.2017
    Zitat Zitat von flori747
    Hallo zusammen,

    ich besitze seit meiner Geburt eine PKV, in der über die Jahre Rücklagen gebildet wurden.
    Altersrückstellungen in der PKV baust du in Kinder- und Jugendtarifen nicht auf.

    Später war ich selbstständig und habe den Anteil
    selber gezahlt. Nun bin ich seit einigen Jahren sozialversicherungstechnisch angestellt und demnach in der GKV.
    Meine Eltern haben aber weiterhin den Beitrag an die PKV gezahlt.
    Du kannst nicht gleichzeitig PKV und GKV Mitglied sein. Vermutlich hattest du in der PKV eine Anwartschaft.... vermutlich auch eine kleine Antwartschaft bei der keine Altersrückstellungen gebildet wurden...

    Nun zur Frage: Ich möchte die PKV kündigen. Welche Ansprüche habe ich ggü. der PKV Gesellschaft im Hinblick auf
    Rückzahlung der Beiträge der letzten Jahre?
    Ansprüche bezüglich der Altersrückstellungen? Gar keine. Die Kohle gehört der PKV wenn du kündigst.
    Ansprüche weil die jahrelang doppelt versichert warst (falls das wirklich stimmt, kann ich mir kaum vorstellen) kann man prüfen, ich schätze aber das du keine hast wenn du nie die PKV gekündigt hast.

    Gibt es irgendwo einen Ansatz auf dem ich argumentieren könnte? Soll ich mir eine Auskunft beim Rechtsanwalt einholen?
    Wie seht Ihr die Sache?
    Jetzt mal ernsthaft: Du hast jeden Monaten hunderte Euro an die PKV und hunderte Euro an die GKV bezahlt? Auf welchem Planeten lebst du dass du das jetzt erst merkst?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2016, 08:29
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2016, 20:52
  3. medizinische Leistung ohne MWSt. über 3. Person?
    Von csab1746 im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.2014, 15:48
  4. Kann ich sofort eine therapeutische Leistung in Anspruch nehmen?
    Von Schnüffler im Forum Krankenversicherung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 17:08
  5. Mitglied gelöscht.
    Von Karat im Forum Neuigkeiten und Ankündigungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 06:39