Thema: Sparkasse wünscht Updategespräch

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Sparkasse wünscht Updategespräch # 1
    kreien
    kreien ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    07.03.2016
    Ich bin Arbeitnehmer und habe seit Jahrzehnten aus historischen Gründen noch ein Sparkassenkonto als Zweitkonto laufen - es handelt sich um ein klassisches Privatgirokonto. Ich führe das Konto in der Tat mit ständig in Anspruch genommenen Dispositionskredit, habe aber bewusst keine weiteren Sparkassenprodukte laufen. Ich habe seit Jahren überhaupt keinen Bezug zu meiner Filiale vor Ort und erledige alles online. Zum ersten Mal seit über 30 Jahren drängt mich das Online-Team der Sparkasse regelrecht zu einem Updategespräch "finanzieller Spielraum und Datenschutzgrundverordnung".

    Was erwartet mich denn da? Ist das neu?

    Ich fürchte, es handelt sich um eine reine Verkaufsveranstaltung. Ich möchte aber am Liebsten in Ruhe gelassen werden, lehne die weiteren Produkte der Sparkasse ab und habe da ehrlich gesagt überhaupt keine Lust zu diesem Gespräch. Ich will nicht das meine Kontobewegungen analysiert werden, habe weder Bedarf an einer Finanzanalyse noch möchte ich irgendwelche vermeintlichen Versorgungslücken aufgezeigt bekommen, Kredite habe ich bewusst von meiner Sparkasse ferngehalten und lasse mich in solchen Dingen von einem unabhängigen Honorarberater begleiten.

    Sind diese Updategespräche der Sparkassen Pflichtveranstaltungen? Werden Sparkassenkunden jetzt regelmäßig mit Jahresgesprächen behelligt? Ich habe denen schon gesagt, dass ich auf keinen Fall in die Filiale kommen werde, ich würde diesen nunmehr telefonisch vereinbarten Termin ehrlich gesagt ganz gerne einfach absagen.

    Was denkt ihr?

  2. AW: Sparkasse wünscht Updategespräch # 2
    DennisGirulat
    DennisGirulat ist offline

    Beiträge
    13
    seit
    19.08.2019
    Hallo,

    ich war ehemals selbst Privatkundenberater in einer kleinen Sparkasse. Ich denke, du bist hier in einer Vertriebskampagne zum Vorschein gekommen. Man hat bestimmt nach Kunden selektiert, deren letzter Gesprächseintrag einige Zeit her ist und die wenig Produkte bei der Sparkasse nutzen, aber zumindest ein aktives Girokonto haben. Zu meiner Zeit mussten wir die Kunden als Berater noch selbst anrufen. Bei anderen Sparkassen kann das natürlich auch ein geschultes Telefonteam übernehmen. Zielsetzung solchen Kampagnen sind immer Abschlüsse, an derer die Berater im Anschluss auch gemessen werden. Somit wird man dich vermutlich im Gespräch von dem Sparkassen-Finanzcheck überzeugen wollen, dem natürlich Abschlüsse folgen sollten. Die Argumentation der Datenschutzverordnung ist sicherlich nicht verkehrt, aber mehr ein Aufhänger für ein weiterführendes Gespräch.

    Ich würde klipp und klar den Termin absagen und klar stellen, dass Sie im Rahmen von Vertriebskampagnen oder Produktverkäufen keine Beratung in Anspruch nehmen möchten. Die Sparkassen können für die Zukunft hinterlegen, dass bestimmte Kunden nicht mehr kontaktiert werden. Aber ein guter Verkäufer lässt sich natürlich nicht direkt abspeisen. Da müssen Sie etwas deutlicher werden, aber natürlich freundlich bleiben.

  3. AW: Sparkasse wünscht Updategespräch # 3
    kreien
    kreien ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    07.03.2016
    Danke für die Rückmeldung. Ich habe den abschlussorientierten Termin bei der Sparkasse nun abgesagt. Insbesondere auch nachdem ich das hier gelesen habe:
    https://netzpolitik.org/2018/mit-lis...te-werbung-auf

    Jetzt wird mir auch klar, was es bei dem avisierten Gespräch mit der Datengrundschutzverordnung (DSGVO) auf sich hat: Die wollen von mir eine umfangreiche Einwilligung alle Zahlungsströme (Sender und Empfänger von Überweisungen sowie den Verwendungszweck) auswerten zu dürfen, um mir provisionsgetrieben eine individuelle und passgenaue Beratung zukommen zu lassen. Das Ganze nicht nur für die Bank selbst, sondern auch für deren Partnerunternehmen. Den passenden Vordruck gibt beim Sparkassen-Verlag und der würde auch bei mir zur Anwendung kommen.

    Kleiner Exkurs: Wahrscheinlich ist das ein kleiner Vorgeschmack, was uns allen in einigen Jahren mit der Einführung von PSD2 und dem damit kommenden Kontozugriff für Drittdienstleister blüht. Heute kann ich mich noch aufregen und das abwehren, ob das künftig noch so möglich sein wird, darf bezweifelt werden. Wer den Drittdienstleisterzugriff nicht zulässt, bekommt in einer Welt der standardisierten Geschäftsprozesse dann eben keinen Kredit/keine Versicherung zu vernünftigen Konditionen mehr.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kredit von der Sparkasse?
    Von Bossy im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2016, 10:53
  2. Kreditablöse Sparkasse
    Von mouwow im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 17:36
  3. Prämiensparen Sparkasse
    Von Sandor im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 23:01
  4. Sparkasse, ist das rechtens?
    Von Cat89 im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 12:22
  5. Sparkasse vs CortalConsors
    Von Sonicx im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 20:02

Stichworte