Thema: Anlage von 12.000€ in ETF o.ä. - Summe x + Sparrate?

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Anlage von 12.000€ in ETF o.ä. - Summe x + Sparrate? # 1
    TobiasScholz
    TobiasScholz ist offline

    Beiträge
    6
    seit
    27.01.2019
    Hallo Leute,

    ich möchte jetzt 12.000€ anlegen. Mein bisheriges Portfolio findet ihr hier:
    https://www.finanz-forum.de/threads/...272#post170272

    Ich würde das Geld sehr gerne in 2-3 ETFs stecken. Leider ist ja ein Sparplan eher unpassend, wenn ich jetzt die Summe anlegen möchte ... oder? Könnt ihr mir bitte etwas empfehlen? Die Risiken von ETF etc. sind mir bekannt. Ich habe von einem Bekannten folgendes empfohlen bekommen:

    China Large Cap I Shares - A0DK6Z
    Automation&Robotics - A2ANHO
    iShares MSCI ACWI UCITS ETF - A1JMDF
    Vaneck Vector Morningstar - A12CCN

    Eine Variante wäre natürlich, ein 2 ETF jeweils 5.000€ stecken und dann mit Summe X monatlich besparen.

    Grüße

  2. AW: Anlage von 12.000€ in ETF o.ä. - Summe x + Sparrate? # 2
    Cici
    Cici ist offline

    Beiträge
    620
    seit
    01.11.2013
    Aus meiner Sicht alles sofort in den MSCI ACWI. Der China-ETF ist eine reine Länderwette, der Robotic-ETF eine Branchenwette und bei letzte scheint ein eigentlich aktiver Fonds in Gestalt eines ETFs zu sein. Vielleicht magst du mal in deinen eigenen Worten erklären, warum du die anderen drei als Anlage in Betracht ziehst?

  3. AW: Anlage von 12.000€ in ETF o.ä. - Summe x + Sparrate? # 3
    TobiasScholz
    TobiasScholz ist offline

    Beiträge
    6
    seit
    27.01.2019
    Hi,

    ich habe diese nur in Betracht gezogen, weil sie mir von einem Bekannten zum genauer anschauen empfohlen wurden. Du meinst also alles in einen und nicht 2 Teilbeträge in 2 Etf? Ich weiß eigentlich nur, dass ich die nächsten 10 Jahre das Geld nicht benötige.

  4. AW: Anlage von 12.000€ in ETF o.ä. - Summe x + Sparrate? # 4
    titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Beiträge
    1.342
    seit
    03.07.2013
    Ich würde es wenn du der Meinung bis dass die Kurse weiter steigen alles auf einmal in MSCI ACWI investieren und wenn du meinst die Kurse werden eher fallen in mehreren Tranchen gerne 3-4 und zusätzlich die Summe X ansparen. Mehr Fonds lohnt erst bei größeren Beträgen >25.000€ erst wirklich. Ansonsten ist es mehr Aufwand für dich ohne mehr nutzen.

  5. AW: Anlage von 12.000€ in ETF o.ä. - Summe x + Sparrate? # 5
    Cici
    Cici ist offline

    Beiträge
    620
    seit
    01.11.2013
    Zitat Zitat von TobiasScholz
    ich habe diese nur in Betracht gezogen, weil sie mir von einem Bekannten zum genauer anschauen empfohlen wurden. Du meinst also alles in einen und nicht 2 Teilbeträge in 2 Etf? Ich weiß eigentlich nur, dass ich die nächsten 10 Jahre das Geld nicht benötige.
    "Vom Bekannten empfohlen" ist ohne weitere Details keine brauchbare Investitionsgrundlage. Der Bekannte wird dir doch sicher auch gesagt haben, warum diese ETFs interessant sein sollen? Du wirst dir dazu doch auch Gedanken gemacht haben? Was ist denn dein Ergebnis nach einem genaueren Anschauen? Für mich sind das reine Wetten auf einen kleinen Teilbereich des Marktes, die man als Einsteiger m.E. nicht benötigt. Wer sich ganz sicher ist, das dieser spezielle Bereich besser performen wird als der Markt, kann die Wette eingehen. Mir scheint nur, hier wurde sich noch überhaupt nicht mit den Anlagezielen dieser ETFs auseinandergesetzt.

  6. AW: Anlage von 12.000€ in ETF o.ä. - Summe x + Sparrate? # 6
    TobiasScholz
    TobiasScholz ist offline

    Beiträge
    6
    seit
    27.01.2019
    Ich habe mir die ETFs natürlich angeschaut, aber wie du schon sagst, es sind halt Branchenwetten. Da ich keine Erfahrung in den Branchen habe, habe ich die Sachen zur Diskussion gestellt. Ich tendiere auch eher zu einer gemischten Anlage - wollte aber gerne eine 2. und 3. Meinung hören

  7. AW: Anlage von 12.000€ in ETF o.ä. - Summe x + Sparrate? # 7
    titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Beiträge
    1.342
    seit
    03.07.2013
    Zitat Zitat von titan1981
    du kannst ja auch die Fonds so wie sie sind und ein Vergleichsdepot eröffnen, dann siehst du auch welches Depot besser läuft.... Verkaufen kostet ja meist auch Geld. Dann kannst du später immer noch entscheiden was für dich besser ist.

    Ich würde mir ein Depot suchen welches unter 30€/a kostet und die Kaufkosten für die Fonds unter 0,5% liegen. Dann würde ich den Kauf von Fonds splitten und nicht auf einmal 10.000€ anlegen. Als Fonds würde ich mir einen Suchen der dauerhaft in dem Depot zu den Konditionen zu kaufen ist und dem MSCI World, FTSE all World oder MSCI ACWI entspricht.


    Dann hättest du erst einmal Zeit dich einzulesen und zu rechnen was für dich dann besser wäre. Dann kann man auch mit mehr Fonds an den Start gehen. Sollte dein Freibetrag noch nicht ausgeschöpft sein (801/1602€) dann würde ich zusätzlich noch nach einem Fonds schauen der die Erträge ausschüttet um die Freibeträge nicht zu verschenken.
    https://www.finanz-forum.de/threads/...272#post170272
    Meinung hat sich zum anderen Thema nicht geändert warum überhaupt was neues aufmachen?

Ähnliche Themen

  1. Anlage größerer Summe in ETF und Kombination mit Direktversicherung/Rürup/Bausparer
    Von HerrMeier im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.11.2019, 17:31
  2. ETF-Sparplan: Variable Höhe der Sparrate in Abhängigkeit vom Kontostand?
    Von ETF-Sparplan im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2018, 12:54
  3. Was tue ich, wenn Bausparkasse eine Erhöhung der Sparrate fordert?
    Von Buccaneer im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.2016, 12:23
  4. Größere Summe bedenkenlos überweisen?
    Von Renley im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2015, 19:21
  5. Geldwechsel höhere Summe
    Von checco im Forum Währungen - Zertifikate - Derivate
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 22:26