Thema: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädgung

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 56
  1. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 21
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.122
    seit
    07.03.2010
    Ich verstehe die Logik nicht, ne VFE in Kauf nehmen und bezahlen, weil ggf. ne Bank bei Tante Trude in Buxtehude pleite geht???

    Da retten wir seit Jahren die Banken u.a. in Italien und Griechenland und dann soll Geld in Anlagen mit Einlagensicherung, angelegt bei Deutschen Banken, verloren gehen?? Wie kommt man auf die Idee, das Kredite sicher, während Guthaben - festverzinslich angelegt - verloren geht?

    Nun ist aber gut, wirklich.

  2. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 22
    volltilger
    volltilger ist offline

    Beiträge
    131
    seit
    12.08.2016
    Nee, gar nix ist nun aber mal gut. Martin79Hn hat das doch deutlich umrissen: Nix VFE in Kauf nehmen, die Kosten für Zins oder VFE bleiben unterm Strich gleich, Vorteil vorzeitige Ablöse: Ich bin Herr im eigenen Haus, Banken sind raus (!!!) und meine Kohle ist weitestgehend safe, die zu erwartenden fallenden Immopreise im Zuge der Seuche mal aussen vorgelassen, da wir es viele Schnäppchenimmos geben, und Wohnraum wird frei... das drückt die Preise.
    Ich würde nur nicht „all in“ gehen und mich für die Ablöse völlig blank ziehen, da lockt doch die grosse Kohle wenn sich die Talsohle abzeichnet. Muss man halt rechnen was billiger ist. Gibts da Provisionsrückforderungen der Finanzierer wenn der Kunde vorzeitig mit VFE abspringt?

  3. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 23
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.122
    seit
    07.03.2010
    Nein, uns passiert gar nichts

    Die Banken werden das Geld nicht nehmen, sie werden der vorzeitigen Ablösung nicht zustimmen. Das Geld bekommen sie günstiger

  4. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 24
    hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Beiträge
    698
    seit
    25.02.2018
    Schau mal Obelix.....
    Das ist so als wenn jemand ein Haus voll finanziert hat. Er verdient 2000 € netto, und hat eine Darlehensrate von 1500 €. Die anderen 500 € Brauch er zum Leben. Jetzt geht die Heizung kaputt, er bekommt ein Darlehen in Höhe von 15.000 € zinsfrei. Jetzt muss er diese 15.000 € in 100 Monatsraten A 150 € zurückzahlen. Das Problem was sich auftut, ist dass er ja nur 500 € zum Leben hat und die 150 € davon gar nicht abgeben kann. Demnach ist es völlig egal ob er das Darlehen in Höhe von 15.000 € zinsfrei bekommt oder er dafür Zinsen zahlen muss. Denn alleine die 150 € kann er nicht bezahlen. Und bei den Firmen Kredit ist das ganze noch viel deutlicher ausgestaltet, da die Absicherung der Firmen Kredite, Insbesondere bei kleinen Unternehmen auf den geschönten Bilanzen besteht.
    Es besteht bei vielen Unternehmen keinerlei Liquidität und der Lagerbestand wird mit dem 3-5 fachen des monatlichen Umschlages bewertet. Das geschieht üblicherweise nur aufgrund der Tatsache nicht gedeckte Fehlbeträge zu verschleiern. Alarm wird erst dann geschlagen, wenn solch eine Firma bankrott geht und man plötzlich merkt, dass der Lagerbestand nichts oder nur ein Bruchteil von dem Wert ist was in der Bilanz angegeben wurde. Im Gegensatz zur Immobilie besteht nämlich kein Gegenwert. Firmenwagen sind geleast, teilweise sogar Büromöbel geleast, Immobilien gemietet halt nichts an nachhaltigen Werth.
    Genau das ist auch einer der Gründe, warum Investoren von Gewerbeimmobilien Abstand nehmen, obwohl die Rendite kurzfristig gesehen oftmals deutlich höher ist.

  5. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 25
    volltilger
    volltilger ist offline

    Beiträge
    131
    seit
    12.08.2016
    Und genau so sieht das aus! Sie müssen und sie werden es nicht nehmen. Es sei denn man hat einen Joker im Ärmel. Und darum drehte sich ja die Befürchtung des TE. Tja, was raten, bei einer Pleite die Kohle unterm Kopfkissen rauszupfen und ablösen? Ich hatte eine schriftliche Garantie, daß das Darlehen nicht „verkauft/übertragen“ werden dürfte, hätte VFE freies Vorkaufsrecht gehabt, gibts das heute noch?

  6. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 26
    Martin79HN
    Martin79HN ist offline

    Beiträge
    498
    seit
    05.08.2014
    Danke für die vielen Beiträge.
    Ich habe bei der Sparda BW noch nicht angefragt bzgl. vorzeitig ablösen. Bis ich an die Summe komplett komme vergehen 3-6 Monate. Ich möchte nicht spekulieren weil Turbulenzen andere die gegen Dax wetten verursachen. Man kann froh sein Job zu haben und das keiner krank ist in Familie.

    Haus =zum selber bewohnen und Rate ist mit unter 1000 € immer bezahlbar
    Wohnung die ich besitze ist vermietet an Person in Leitungsperson bei Lidl. (500€ jeden Monat)

    Um Einnahmen mache ich mir 0 Gedanken weil solide aufgestellt. Und selbst bei Kurzarbeit haben wir halt 300/400 € weniger. (vom Umfang her abhängig)

    Ich denke es gibt irgendwann Run auf Bargeld und Pleiten von Banken und dann kann trotz EZB es nicht retten.
    Ja Immobilien werden billiger
    Ja Baubranche nimmt ab bzw. Preise gehen runter 1/2 Jahr
    Ja Inflation steigt langsam

    Meine Meinung

  7. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 27
    Smirnoff1983
    Smirnoff1983 ist offline

    Beiträge
    75
    seit
    08.06.2018
    Zitat Zitat von Martin79HN
    Danke für die vielen Beiträge.

    Ich denke es gibt irgendwann Run auf Bargeld und Pleiten von Banken und dann kann trotz EZB es nicht retten.
    Ja Immobilien werden billiger
    Ja Baubranche nimmt ab bzw. Preise gehen runter 1/2 Jahr
    Ja Inflation steigt langsam

    Meine Meinung

    Ich glaube das eher weniger. Solange die EZB einfach Geld drucken kann, ist eine Pleite eher unwahrscheinlich.

    Sieht man sehr gut an den USA..... es wird einfacher immer und immer wieder neues Geld gedruckt und ich glaube, das es in der EU genauso sein wird.

    Das Immobilien vorerst mal günstiger werden, kann jetzt mit dem Kurzarbeitergeld gut sein, da viele kein Erspartes haben und wenn man auf knapp Finanziert hat, kann es schon passieren, das jemand seine Raten nicht bezahlen kann.
    Ich glaube das die Baubranche eher Probleme kriegen wird, da die Menschen doch erst einmal vorsichtiger sein werden und sich nicht gleich auf das nächste Haus stürzen werden. Aber es kann auch das genaue Gegenteil passieren, das durch die "Ausgangssperren"/ Ausgangsbeschränkungen die Leute den Vorteil eines Eigenheim (Garten etc.) sehen und nach der Coronakriese direkt zugreifen.

    Was ich damit sagen will, es kann in beide Richtungen gehen.

  8. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 28
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.122
    seit
    07.03.2010
    Es wird in beide Richtungen gehen, das war schon immer so, was aber nie passiert ist, wohl auch nie passieren wird, dass Sachwerte über einen sehr kurzfristigen Zeitraum hinaus an Wert verloren haben!

    Und passiert das, dann kann es sowieso egal sein, denn dann ist nichts mehr wie es vorher war, dann haben wir menschlichen und gesellschaftlichen Krieg!!

  9. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 29
    kub0185
    kub0185 ist gerade online

    Beiträge
    228
    seit
    27.09.2019
    Zitat Zitat von Martin79HN
    Danke für die vielen Beiträge.
    Ja Immobilien werden billiger
    und warum sollten die auf einmal billiger werden?

  10. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 30
    Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline
    Avatar von Bankkaufmann
    Beiträge
    6.344
    seit
    20.05.2013
    Hier auch ein guter Link
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_b...e21650435.html

  11. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 31
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.122
    seit
    07.03.2010
    Jo, passt doch! Stillstand und danach, zack, weiter geht die Fahrt.

    Eine wunderbare Anlage im Bezug auf Werthaltigkeit, und die Zinsen und Instandhaltungskosten wohne ich ab

  12. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 32
    Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline
    Avatar von Bankkaufmann
    Beiträge
    6.344
    seit
    20.05.2013
    Stillstand ist ja, danach geht die Fahrt auch weiter im Immobilienbereich.
    Doch ich persönlich glaube nicht an weiter steigende Immobilienpreise.
    Eher dass wir eine Deflation bekommen. Alle Anlagenklassen fallen.
    Es kommt zu einer Bereinigung und danach geht es weiter, doch eher anderst.

  13. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 33
    finanzierung
    finanzierung ist offline

    Beiträge
    563
    seit
    07.02.2015
    Zitat Zitat von Smirnoff1983
    Das Immobilien vorerst mal günstiger werden, kann jetzt mit dem Kurzarbeitergeld gut sein, da viele kein Erspartes haben und wenn man auf knapp Finanziert hat, kann es schon passieren, das jemand seine Raten nicht bezahlen kann.
    Das glaube ich auch, dass jetzt diejenigen, bei denen auch bei knappster Finanzierung die Berater laut gerufen haben "Ist doch wunderbar darstellbar.... !!!" jetzt plötzlich bei einem Jobverlust und der Partner mit Kurzarbeitergeld die Erinnerungen an die mahnenden Worte denken als andere, unparteiische (also ohne einen Vorteil davon zu haben), gewarnt haben, dass es zu knapp ist um im Fall der Fälle länger durchhalten zu können.

  14. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 34
    hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Beiträge
    698
    seit
    25.02.2018
    Eine Bereinigung wird es auf jeden Fall geben und ich denke das ist auch gut so…. Die vielen kleinen Betriebe, die an sich nur vom Umsatz von morgen schon heute leben, ständig nur Löcher stopfen und gnadenlos über Ihre Verhältnisse leben ( Höher, schneller weiter ) Mein Haus, mein Auto ….

    Und genau davor haben viele Angst, es wird viel Kreditausfälle geben, weil mit dem Geld förmlich um sich geworfen wurde. Die Gier war größer als der Verstand und das wird sich jetzt rechnen. Schlusslicht dabei werden die Banken sein, Problem nur, die Banken und Vermittler haben Unmengen an Provision kassiert und wir Steuerzahler dürfen dann für die Bankenrettung einstehen.
    Ein gesunder Kleinunternehmer, der „offiziell“ genug Geld verdient, der kann sich für solche Situationen mit Rücklagen ausstatten, hat ne gescheite Krankenversicherung mit Krankengeld. Der nimmt sich dann nen Krankenschein und bekommt bei ausreichendem -verdienst im Vorjahr auch ausreichen Krankengeld. Dafür hat der dann im Monat aber auch 850 – 900 Euro KV Beiträge gezahlt. ( Beispiel gesetzlich freiwilligen versichert ) Um das zahlen zu können, hat er vielleicht nicht den dicken 5 er BMW mit Leasing ohne Anzahlung und 850,00 Euro netto Rate gefahren, sondern den schmalen 3 er mit Leasing Sonderzahlung und vielleicht 200,00 Euro Rate. Oder noch besser, halt einfach frei gekauft aus laufenden Einnahmen.

    Es wird sich halt zeigen, wo die Reise hin geht, aber das es so weiter geht, wie es bislang ging ( Höher schneller weiter ) wage ich zu bezweifeln. Jetzt sehen die Menschen , was alles passieren kann und ggf halten Sie zukünftig Ihr Geld einfach mal mehr zurück. Dann kommt der Dachdecker halt auch mal wieder zu einem, wenn man ein Garagendach für 1500 Euro neu machen will. 2019 Hat man einen für solche „kümmerlichen“ Aufträge ausgelacht….. So kleine Sachen machen wir nicht… Tut mir leid.


    Und laut Aussagen mancher hier, haben Banken in der Vergangenheit Häuser finanziert, mit befristetem Arbeitsvertrag, zu 110 % mit 1 % Anfangstilgung. Evtl. merkt man ja jetzt, dass die Schleuderei einfach drüber war und stellt die Kriterien einfach mal neu auf, um die Ausfälle zukünftig zu minimieren. Man sieht halt jetzt, dass der beste Mitarbeiter doch plötzlich in die Kurzarbeit kommen kann…. Dann sind 30 % vom Gehalt plötzlich einfach mal weg….. Oder es entsteht mal ne Lücke, dass einen Monat gar kein Geld kommt.

    Und sollte es seitens Deutschland eine Finanzielle Unterstützung für Unternehmer geben, dann sollte diese in meinen Augen nach dem letzten Steuerbescheid berechnet werden. Wenn der Unternehmer dem Finanzamt erklärt, nur 10 Tausend Euro im Jahr zu versteuerndes Einkommen zu haben, somit keine Steuern zahlt, aber angibt davon prima leben zu können, dann sollen auch angemessen davon Unterstützungen fließen. Dann würde sich die Mogelei mail rechnen, wenn Oma Onkel Tante etc alle auf 450 Euro Basis eingestellt sind um die Steuer zu umgehen. Alles andere wäre völlig unfair gegenüber den normalen Arbeitnehmern, die ordentlich auf Karte verdienen. Und die jenigen Unternehmer, die keine Krankengeld Versicherung haben, die haben dann einfach Pech gehabt und bekommen den Regelsatz der Sozialleistungen, alles andere wäre unfair denen gegenüber, die ordentlich vorsorgen.

  15. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 35
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.122
    seit
    07.03.2010
    Ungeachtet dessen, dass es nie ratsam ist, auf knapp etwas zu finanzieren, bzw. nicht alles individuell zu berücksichtigen und individuell zu berechnen, wird es auch aufgrund der nicht vorhersehbaren Ausnahmesituation hier - wie derzeit in allen anderen Lebensbereichen auch - Lösungen, Hilfen und Unterstützungen von allen Seiten geben, das Schlimmste abzuwenden.

    Es ist aus meiner Sicht fatal, die derzeite Situation als Maßstab zu nehmen, zu dem halte ich es jetzt - wie ebenfalls in allen Lebensbereichen und Lebenssituationen - gegenüber den derzeitigen Immobilieneigentümern und Darlehensnehmern für nicht sinnvoll, jetzt mit Ängsten, Panik und Hektik aufzuwarten und zu argumentieren und den Eindruck zu erwecken, man freue sich für deren Untergang bzw. kommend sehenden Problemen gar noch!

    Die Zeit und die Situation ist schlimm genug, wird aber auch bewältigt werden und dies sicher eher, wenn alle zusammen halten, sich gegenseitig aufbauen und Mut zu sprechen! Gibt sicher derzeit andere Dinge zu tun, als hier drauf zu hauen und eher Lösungen (die es geben wird) zu finden, als alles in Problemen zu sehen!

    Bleibt oder werdet gesund, so es euch erwischt hat! Auch diese Krise wird bewältigt, wir werden ganz sicher gestärkt aus dem Ganzen hervorgehen!

  16. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 36
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.122
    seit
    07.03.2010
    Zitat Zitat von hausbauwest
    Eine Bereinigung wird es auf jeden Fall geben und ich denke das ist auch gut so…. Die vielen kleinen Betriebe, die an sich nur vom Umsatz von morgen schon heute leben, ständig nur Löcher stopfen und gnadenlos über Ihre Verhältnisse leben ( Höher, schneller weiter ) Mein Haus, mein Auto ….

    Und genau davor haben viele Angst, es wird viel Kreditausfälle geben, weil mit dem Geld förmlich um sich geworfen wurde. Die Gier war größer als der Verstand und das wird sich jetzt rechnen. Schlusslicht dabei werden die Banken sein, Problem nur, die Banken und Vermittler haben Unmengen an Provision kassiert und wir Steuerzahler dürfen dann für die Bankenrettung einstehen.
    Ein gesunder Kleinunternehmer, der „offiziell“ genug Geld verdient, der kann sich für solche Situationen mit Rücklagen ausstatten, hat ne gescheite Krankenversicherung mit Krankengeld. Der nimmt sich dann nen Krankenschein und bekommt bei ausreichendem -verdienst im Vorjahr auch ausreichen Krankengeld. Dafür hat der dann im Monat aber auch 850 – 900 Euro KV Beiträge gezahlt. ( Beispiel gesetzlich freiwilligen versichert ) Um das zahlen zu können, hat er vielleicht nicht den dicken 5 er BMW mit Leasing ohne Anzahlung und 850,00 Euro netto Rate gefahren, sondern den schmalen 3 er mit Leasing Sonderzahlung und vielleicht 200,00 Euro Rate. Oder noch besser, halt einfach frei gekauft aus laufenden Einnahmen.

    Es wird sich halt zeigen, wo die Reise hin geht, aber das es so weiter geht, wie es bislang ging ( Höher schneller weiter ) wage ich zu bezweifeln. Jetzt sehen die Menschen , was alles passieren kann und ggf halten Sie zukünftig Ihr Geld einfach mal mehr zurück. Dann kommt der Dachdecker halt auch mal wieder zu einem, wenn man ein Garagendach für 1500 Euro neu machen will. 2019 Hat man einen für solche „kümmerlichen“ Aufträge ausgelacht….. So kleine Sachen machen wir nicht… Tut mir leid.


    Und laut Aussagen mancher hier, haben Banken in der Vergangenheit Häuser finanziert, mit befristetem Arbeitsvertrag, zu 110 % mit 1 % Anfangstilgung. Evtl. merkt man ja jetzt, dass die Schleuderei einfach drüber war und stellt die Kriterien einfach mal neu auf, um die Ausfälle zukünftig zu minimieren. Man sieht halt jetzt, dass der beste Mitarbeiter doch plötzlich in die Kurzarbeit kommen kann…. Dann sind 30 % vom Gehalt plötzlich einfach mal weg….. Oder es entsteht mal ne Lücke, dass einen Monat gar kein Geld kommt.

    Und sollte es seitens Deutschland eine Finanzielle Unterstützung für Unternehmer geben, dann sollte diese in meinen Augen nach dem letzten Steuerbescheid berechnet werden. Wenn der Unternehmer dem Finanzamt erklärt, nur 10 Tausend Euro im Jahr zu versteuerndes Einkommen zu haben, somit keine Steuern zahlt, aber angibt davon prima leben zu können, dann sollen auch angemessen davon Unterstützungen fließen. Dann würde sich die Mogelei mail rechnen, wenn Oma Onkel Tante etc alle auf 450 Euro Basis eingestellt sind um die Steuer zu umgehen. Alles andere wäre völlig unfair gegenüber den normalen Arbeitnehmern, die ordentlich auf Karte verdienen. Und die jenigen Unternehmer, die keine Krankengeld Versicherung haben, die haben dann einfach Pech gehabt und bekommen den Regelsatz der Sozialleistungen, alles andere wäre unfair denen gegenüber, die ordentlich vorsorgen.
    Nicht alles verkehrt, was du da so schreibst, nur ist unser aller Wohlstand auch auf Solidarität, unserem Sozialstaat und dem Allgemeinwohl aufgebaut, auch gehören dazu diejenigen, die das Risiko auf sich nehmen, selbstständig eine Firma zu gründen und damit die Arbeitsplätze schaffen, die uns alles überhaupt erst ermöglichen!

    Es werden jetzt Firmen pleitegehen, mindestens aber arge Probleme kriegen, denen es vor 5 Wochen noch ganz hervorragend ging, die nicht im Ansatz mit sowas rechnen konnten! Auch werden nicht wenige Firmen aus Reserven heraus eine gewisse Zeit überbrücken können, diese Situation nun aber anzuführen, wie schlecht doch viele Firmen wirtschaften, gewirtschaftet haben, halte ich für infam, zumal ich u.a. auch dich dann fragen muss, wie lange du glaubst, deinen Job noch zu haben und wie lange deine Mieter die Miete noch zahlen können und deine Finanzen nicht auch eine Schieflage erfahren können!!

    Die Gründe der Wirtschaftskrise liegen sicher ganz woanders und auch ich meine, solch eine Bereinigung kann uns allen helfen, auch war diese - wenn gleich nicht auf diese Art (gesteuert??) - abzusehen, aber alles zu verteufeln, nun einen Rundumschlag zu gestalten und sich dabei besser oder in einer Sicherheit zu wähnen und zu dem noch Schuldige in oder an unserem Sozialsystem ausfindig machen zu wollen, das kann es in Anbetracht der derzeitigen Situation (die niemand so für möglich gehalten hat) nun wirklich nicht sein und eine Lösung ist es beileibe schon mal gar nicht!

    Ich setze auch die Entscheidung einer Familie, sich mit bescheidenden Mitteln und einer bescheidenden Lebensweise, aus einer individuellen Betrachtungsweise und einem legal - innerhalb der Herauslagekriterien und geltendem Recht - herbeigeführten positiven Kreditvotum (ungeachtet des tatsächlichen Grundes derzeit) nicht mit Gier, Vetternwirtschaft, kriminellen Machenschaften und falschen - teils rechtswidrigen - politischen Entscheidungen gleich!

    Der Staat konnte 10 Jahre lang sich auch auf unsere Kosten entschulden, Reserven aufbauen und hat immense Einnahmen, ganz sicher wird er nun auch das Nötige tun, denn er sitzt auf dem Ast, an dem er sägen würde! Das wird der Staat regeln und wuppen können, da bin ich mir sicher und auch wenn hinterher nicht mehr viel wie vorher sein wird, auch das werden wir lösen und - wie immer - gestärkt aus der Krise hervorgehen!

  17. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 37
    kub0185
    kub0185 ist gerade online

    Beiträge
    228
    seit
    27.09.2019
    Die Firmen können ja nichts dafür das aufgrund von verordnungen ihre Geschäftsgrundlage wegfällt. Wenn der spuk vorbei ist gehen jedenfalls die wo überleben gestärkt mit neuen geschäftsmodellen aus der Kriese hervor.

  18. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 38
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.122
    seit
    07.03.2010
    Zitat Zitat von kub0185
    Die Firmen können ja nichts dafür das aufgrund von verordnungen ihre Geschäftsgrundlage wegfällt. Wenn der spuk vorbei ist gehen jedenfalls die wo überleben gestärkt mit neuen geschäftsmodellen aus der Kriese hervor.

    So sieht das aus und nicht nur die, auch wir Menschen, Verbraucher und die Wirtschaft

    Alles wird gut!!!

  19. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 39
    hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Beiträge
    698
    seit
    25.02.2018
    Zitat Zitat von noelmaxim
    Der Staat konnte 10 Jahre lang sich auch auf unsere Kosten entschulden, Reserven aufbauen und hat immense Einnahmen
    Das mag sein, diese Einnahmen hat er aber auch nur von denen, die ordnungsgemäß abgegeben haben... Die ganz normalen Angestellten, die garkeine Möglichkeit zum schieben und Mogeln haben und eben den Unternehmen, die auch wirtschaftlich gearbeitet haben und was auf der Karte hatten. Warum genau sollen jetzt die Mogler und Schieber die nix bezahlt haben von dieser Gesellschaft aufgefangen werden ????

  20. AW: Bankenpleite / Baufinanzierung / Option einer Rückzahlung Vorfälligkeitsentschädg # 40
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.122
    seit
    07.03.2010
    Zitat Zitat von hausbauwest
    Das mag sein, diese Einnahmen hat er aber auch nur von denen, die ordnungsgemäß abgegeben haben... Die ganz normalen Angestellten, die garkeine Möglichkeit zum schieben und Mogeln haben und eben den Unternehmen, die auch wirtschaftlich gearbeitet haben und was auf der Karte hatten. Warum genau sollen jetzt die Mogler und Schieber die nix bezahlt haben von dieser Gesellschaft aufgefangen werden ????

    Mogler und Schieber sollen nicht aufgefangen werden, davon redet keiner und wir sollen einen Teufel tun, darüber zu urteilen, wer dem zuzurechnen ist!!

    Zu dem, wird nur gehortet, werden nur Reserven geschaffen und das Geld nicht in die Wirtschaft getragen, investiert und konsumiert, dann kann dein Mieter dir deine Miete auch nicht mehr zahlen, ganz zu schweigen, ob du dann überhaupt noch Zins und Tilgung selber bezahlen kannst.

    Wenn ein Uli Hoeneß zu seinen 150 Millionen noch 1,5 Millionen mit Betrug hinzugewinnen will oder wenn bei Banken Gier das Hirn frisst und mit krimineller Energie Cum-Ex Geschäfte getätigt werden (wofür es ja auch Auftragsgeber und Abnehmer gibt!!), dann ist das moralisch verwerflich, ja sogar ekelig und widerlich!!! Das setze ich aber nicht mit dem gleich, der eine Idee hat, bereit ist ein Risiko einzugehen und scheitert, so er alles gegeben hat!!!

    Hausbauwest, auch hier wieder, Pauschalisierungen/Pauschalaussagen/Pauschalverurteilungen und keine individuelle Betrachtungsweise bringt uns nicht weiter, glaube mir!!

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Put Option vorzeitig ausüben
    Von Constan im Forum Währungen - Zertifikate - Derivate
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.06.2016, 15:30
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 08:27
  3. Was passiert mit Krediten bei einer Bankenpleite
    Von Wildparker im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 16:13
  4. Bankenpleite und mein Kredit
    Von schimki im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 10:02
  5. Neue Bankenpleite in den USA schockt Finanzwelt
    Von Mehmet im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 09:12