Thema: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 1
    Speedlite
    Speedlite ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    20.04.2020
    Guten Abend zusammen,


    in meiner Ahnungslosigkeit wurde mir das o.g. Produkt mit 19 Jahren unter dem Vorwand verkauft es würde meinen Gesundheitsstatus sichern. Da der "Vermögensberater" meiner Mutter das Produkt empfahl und meine Mutter bei ihm sehr zufrieden war/ist habe ich es abgeschlossen.


    Natürlich hat man mit knapp 24 einen anderen Blick auf seine finanzielle Planung und so habe ich mich, bedingt durch die Corona-Pandemie, eingehender mit meinen Versicherungsprodukten beschäftigt.



    Ich bin mir mittlerweile sicher, dass Finanzanlageprodukte bei Versicherungen nichts zu suchen haben und man lieber selbstständig oder mit Honorarberatern in ETFs, Fonds, Immobilien, Aktien etc. investieren sollte. Ich bin mir auch darüber im Klaren, dass eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung nicht sinnvoll für mich ist, wenn ich später einen ganz normalen Vertriebsjob im Office erledigen werde.


    Nun zu meinen Fragen:

    Ich wünsche mir eine Exit-Strategie aus dem Vertrag. Das ich durch die Abschluss- und Verwaltungskosten des Fonds einiges an Abschlägen über mich ergehen lassen muss ist mir bewusst. Natürlich weiß ich auch, dass ich bei den Versicherungsprodukten keine Erstattung der gezahlten Beiträge erhalten werde.



    Durch die Corona-Situation hat der Fonds seit Februar zudem einen ziemlichen Einbruch erlitten.



    • Wäre es deshalb sinnvoller, den Aufschwung nach Corona mitzunehmen und das Produkt erst dann zu kündigen um den Verlust zu minimieren?




    • Oder sollte ich den Vertrag so schnell wie möglich abstoßen?
    • Natürlich freue ich mich auch über Alternativen, in die ich das gerettete Geld investieren kann. (Ich würde das Geld am liebsten mit relativ geringem Risiko parken um es zu einem späteren Zeitpunkt richtig zu investieren.)



    Ich würde mich über euren Rat sehr freuen.


    Vielen Dank.

    DVAG.pdf-3.pdf_compressed.pdf

  2. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 2
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.343
    seit
    03.07.2013
    Wie sieht der Rest deiner Absicherung aus? Kannst du Fonds wechseln? Etc. Müsste man erst mal da schauen vielleicht bist du ja wegen Erkrankungen gar nicht mehr versicherbar

    und du weißt ja dass alles verloren hat alle Fonds ETF und auch Aktien

  3. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 3
    Speedlite
    Speedlite ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    20.04.2020
    Restliche Absicherung quasi nicht vorhanden, da ich noch nicht im Hauptjob bin. Aktuell ja noch Student...

    Man kann innerhalb des Produkts den Fonds wechseln, ja...

    An sich habe ich keine Vorerkrankungen, sodass ein Abschluss einer eigentständigen BU in meinen Augen unproblematisch wäre.

    Mir geht es jetzt darum, möglichst unbeschadet aus der Sache raus zu kommen. Natürlich weiß ich, dass alles eingebrochen ist.

  4. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 4
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.343
    seit
    03.07.2013
    Dann kannst du ja jetzt schon einmal deine Krankenakte mit deinen Ärzten auf Vordermann bringen. Kurz vor abschluss des Studiums bekommt man gute Konditionen bei den Versicherungen zur BU etc... Zudem kann man erste abschätzungen zum Gehalt machen, damit man entsprechend sich absichern kann. Bei vielen ist es meist in Ihren Augen unproblematisch und es stellt sich dann heraus, dass man nicht mehr oder nur mit starken Einschränkungen versicherbar ist. Also lieber gleich es richtig machen die Krankenakte mit den Ärzten durchsprechen und vor allem die eingetragenen Diagnosen dann wenn es zeit wird mit zum Versicherungsmakler nehmen der dann eine anonyme Risikovoranfrage stellen sollte um zu kucken welche Versicherungen dich überhaupt mit dem Stand nehmen würden.
    Die meisten Versicherungen konnten sich meist aufgrund der nicht Angabe einer Diagnose bei der Zahlung der BU-Leistung herausreden...… und das bis zu 10 Jahre nach dem Abschluss....

    richtig möglichst unbeschadet, es würde ja schon ein Schaden vorliegen wenn du das Konstrukt kündigst und keine neue Versicherung mehr abschließen kannst.

  5. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 5
    utopus
    utopus ist offline

    Beiträge
    1.187
    seit
    20.01.2018
    Wieviel hast du denn bisher eingezahlt und wieviel Guthaben ist in den Fonds zur Zeit?
    Welcher Schaden ist mit welcher Summe abgesichert?

    Nach 5 Jahren ist meistens die Abschlussgebühr bezahlt und man zahlt "nur noch" die laufenden Kosten.
    (Auch die können natürlich hoch sein.)

  6. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 6
    Speedlite
    Speedlite ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    20.04.2020
    Zitat Zitat von titan1981
    Dann kannst du ja jetzt schon einmal deine Krankenakte mit deinen Ärzten auf Vordermann bringen. Kurz vor abschluss des Studiums bekommt man gute Konditionen bei den Versicherungen zur BU etc... Zudem kann man erste abschätzungen zum Gehalt machen, damit man entsprechend sich absichern kann. Bei vielen ist es meist in Ihren Augen unproblematisch und es stellt sich dann heraus, dass man nicht mehr oder nur mit starken Einschränkungen versicherbar ist. Also lieber gleich es richtig machen die Krankenakte mit den Ärzten durchsprechen und vor allem die eingetragenen Diagnosen dann wenn es zeit wird mit zum Versicherungsmakler nehmen der dann eine anonyme Risikovoranfrage stellen sollte um zu kucken welche Versicherungen dich überhaupt mit dem Stand nehmen würden.
    Die meisten Versicherungen konnten sich meist aufgrund der nicht Angabe einer Diagnose bei der Zahlung der BU-Leistung herausreden...… und das bis zu 10 Jahre nach dem Abschluss....

    richtig möglichst unbeschadet, es würde ja schon ein Schaden vorliegen wenn du das Konstrukt kündigst und keine neue Versicherung mehr abschließen kannst.
    Ich werde mich mal mit der Krankenhistorie befassen, wobei bis auf ne Frühblüherallergie eigentlich nie was großes bei mir diagnostiziert wurde. Produkt würdest du jetzt schon kündigen oder erst warten bis eine BU woanders abgeschlossen wurde? Ich gehe momentan eh nicht davon aus, dass ich innerhalb der nächsten Monate komplett erwerbsunfähig werde...

  7. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 7
    Speedlite
    Speedlite ist offline

    Beiträge
    4
    seit
    20.04.2020
    Zitat Zitat von utopus
    Wieviel hast du denn bisher eingezahlt und wieviel Guthaben ist in den Fonds zur Zeit?
    Welcher Schaden ist mit welcher Summe abgesichert?

    Nach 5 Jahren ist meistens die Abschlussgebühr bezahlt und man zahlt "nur noch" die laufenden Kosten.
    (Auch die können natürlich hoch sein.)
    Nunja, 2400 insgesamt gezahlt. Davon gehen halt nur 32,74 in den Fonds. Abzüglich Abschlusskosten kommt die AM aktuell auf etwa 789 Euro.

  8. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 8
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.343
    seit
    03.07.2013
    erst Kündigen wenn man was in der Hand hat..... habe ich doch schon geschrieben.....

    Zudem kannst du vielleicht nicht mehr die benötigte Höhe abschließen.... und erwebsunfähig ist was anderes als Berufsunfähig.....

  9. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 9
    EasyD
    EasyD ist offline

    Beiträge
    845
    seit
    02.02.2011
    Einmal ergänzend zum Titanen, der bereits vieles gut auf den Punkt gebracht hat:

    Ein Versicherungsvertrag ist, wie sie bereits schrieben, Speedlite, keine Kapitalanlage im klassischen Sinn. Versicherungen sind dafür da, wenn sie ein Risiko absichern wollen. Bei einer Rentenversicherung ist es das der möglichen Langlebigkeit.

    Von der Priorität her sollte ganz klar eine neue Berufsunfähigkeitsversicherung an erster Stelle stehen. Mit vernünftiger Rentenhöhe, von der man auch leben kann und die mindestens bis zum Eintritt in die Altersrente leistet. Und natürlich dabei Tarife und deren Leistungen vergleichen oder vergleichen lassen. Erst wirklich nach Erhalt der dortigen Annahmebestätigung, wie bereits geschrieben, die bestehende kündigen.

    Als zweiten Schritt sehe ich dann die Rentenversicherung selbst. Wenn sie sich zu 100% sicher sind, dass sie diese perspektivisch kündigen wollen, was ich pauschal gar nicht mal zwangsläufig empfehlen würde, dann sollten sie zunächst die Dynamik, die nur unnötig weitere Kosten verursacht, herausnehmen. Die Rentenversicherung zum jetzigen Zeitpunkt zu kündigen, angesichts von rund 17% Wertverlust des Fonds seit Krisenbeginn, halte ich für nicht empfehlenswert. Wenn man z.B. davon ausgeht, dass die Kurse noch einmal einbrechen werden, dann könnte es eine sinnvolle Strategie sein, die zukünftigen Beitragszahlungen ab sofort in einen Aktienfonds zu investieren und das vorhandene Guthaben eben nach einem erneuten Absturz zu shiften. So könnten sie den Vertrag, wenn sie ihn denn ohnehin schon haben, auch nutzen, um an möglichen Kursgewinnen der nächsten Jahre zu partizipieren. Erscheint zumindest mir schlüssiger, als jetzt neben den Verlusten durch die Kosten, auch die durch Kurseinbrüche mitzunehmen.

    Was die letzten beiden Absicherungen mit Todesfallschutz und Pflegevorsorge angeht, so gibt es sicherlich bessere Produkte auf dem Markt. In wie weit diese aktuell für sie als Student relevant und bedarfsgerecht sind, ist dann noch eine weitere Thematik. Aber ganz klar von der Priorität her unter der Berufsunfähigkeitsversicherung.

    Dies alles aber nur als ein paar Anhaltspunkte für sie. Ohne einen ganzheitlichen Überblick lassen sich keine konkreten Empfehlungen aussprechen.

  10. AW: Aachen Münchener Vermögensaufbau & Sicherheitsplan # 10
    bruno68
    bruno68 ist offline

    Beiträge
    607
    seit
    19.01.2013
    Hallo Seedlite,

    ich habe mal die Unterlagen angesehen und mal die Steigerung von 10 % anno umgerechnet! Wenn man alle mitnehmen würde bis zum bitteren Ende!

    A) Annahme aller Dynamik von 10 % beträgt im letzten Jahr der monatliche Betrag 3.644 € , denn 45 Jahre mal 10 % bedeutet 1,1 hoch 45!
    B) Annahme von 50 % der Dynamik von 10 % beträgt im letzten Jahr der monatliche Betrag 448 €, denn 45 Jahre mal 10 % bedeutet 1,1 hoch 22 oder 23!
    C) Annahme von 33 % der Dynamik von 10 % beträgt im letzten Jahr der monatliche Betrag 209 €, denn 45 Jahre mal 10 % bedeutet 1,1 hoch 15!

    Da mit man versteht, was der Unterschied zwischen Erwerbsunfähigkeit und Berufsunfähigkeit unterscheidet sollte dies mal anschauen: https://youtu.be/0UIB9Y4OFPs

    Beachtet mal den Schlagzeuger, gut reich wird er eh sein, aber für viele die eine Erwerbsunfähigkeit abgeschlossen haben, wird dies wohl eher die Wahrheit entsprechen! Nämlich die Umschuldung in einen anderen Beruf,mit schlechteren Verdienstmöglichkeiten, statt Rente!

    Ich kann vielen nur beipflichten, sich langsam von den Altlasten befreien, und neue saubere Lösungen suchen!

    bruno68

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.10.2017, 22:17
  2. Riester Rente Aachen Münchener
    Von readytorumble88 im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.07.2016, 10:48
  3. DVAG Komplettpaket (Aachen Münchener)
    Von KickerTobi im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2015, 14:09
  4. Berufsunfähigkeitsversichung (Vermögensaufbau & Sicherheitsplan AM)
    Von Frischling im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2014, 06:08
  5. Vermögensaufbau & Sicherheitsplan der AMV
    Von Chris87 im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 16:25