Thema: ketten- kauf

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. ketten- kauf # 1
    viktor
    viktor ist offline

    Beiträge
    404
    seit
    23.12.2014
    A ein singel verdient viel, hat monatlich viel übrig.
    aufgrund dessen bekommt A problemlos fremdkapital für kauf eines 1ten mietobjekts, das sowieso von selbst trägt.

    kann A auf dieser weise unendlich viele mietobjekte fremdfinanzieren ?

    bei derselben bank bekommt er vielleicht nicht mehr finanziert,
    aber eine 2te bank weiß doch nicht von 1ter finanzierung ?

    oder wie kann A weiter machen ?

  2. AW: ketten- kauf # 2
    utopus
    utopus ist offline

    Beiträge
    1.195
    seit
    20.01.2018
    Unendlich wäre nicht möglich - alles ist auf der Erde endlich.

    Allerdings sollte man bei einer Selbstauskunft nicht lügen - und wenn hier fiktiv mit einem hohen Zinssatz z.B. für die Anschlussfinanzierung aller Wohnungen - z.B. 6 oder 10% gerechnet wird, trägt sich das vermutlich nicht mehr von alleine - außer man nimmt immer Volltilger - ob man das aber als Vermieter möchte?

  3. AW: ketten- kauf # 3
    Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline
    Avatar von Bankkaufmann
    Beiträge
    6.362
    seit
    20.05.2013
    Hallo Viktor, ein Mensch der sehr viel verdient kann auch sehr viel ausgeben wenn er einen hohen Lebenstandard hat.
    Eine Kapitalanlage, also zweite Immobilie neben der ersten eigengenutzten, sollte generell auch nicht "einfach so" gekauft werden sondern wenn es strategisch sinnvoll ist.
    Eine schöne Situation wäre wenn die erste Immobilie bereits die eigengenutzt ist etwas abbezahlt ist.
    Und für die erste Kapitalanlage die Kaufpreisnebenkosten in Form von Eigenkapital vorhanden ist. Und dann noch aufgrund des Einkommens weiteres freies Vermögen vorhanden ist.
    So könnte man starten.
    Unendlich viele Objekte wird es bei Ihrer Variante so nicht geben.

  4. AW: ketten- kauf # 4
    clubfan
    clubfan ist offline

    Beiträge
    19
    seit
    16.05.2014
    Ich mache jetzt mal eine theoretisch, mathematische, letztlich utopische aber auch ganz einfache Rechnung auf:
    Basis, Mietrendite der Objekte 5 %, Zins 1 %, Tilgung 2 %

    Immobilienkauf € 100.000.000,-- Mio
    Liquiditätsüberschuss € 2.000.000,-- Mio
    Ertrag quasi

  5. AW: ketten- kauf # 5
    clubfan
    clubfan ist offline

    Beiträge
    19
    seit
    16.05.2014
    entschuldigung bin zu früh auf den Auslöser gekommen:

    Fortsetzung:

    Immobilieninvestition € 100.000.000,-- Mio
    Mieteinahmen € 5.000.000,-- Mio
    Liquiditätsüberschuss € 2.000.000,-- Mio
    Ertrag quasi € 4.000.000,-- Mio

    schon gehört man zu den Top-Verdienern dieses Landes. Ich hoffe es fängt jetzt niemand an, dieses theoretische Zahlengebilde zu zerlegen
    (Mietausfall, Instandhaltungskosten, Verwaltung; Banken würde einem für Geistesgestört betrachten usw usw) alles nicht berücksichtigt.

    Zum grotesken gehört es allerdings sogar, dass in den letzten 30 Jahren eine solche theoretische Investition (extreme Wertsteigerungen. Mietsteigerungen usw usw) sogar wirtschaftlich zum Erfolg geführt hat.

    Kleines Beispiele: Ein Kunde von mir hat vor fünf Jahren als Einzelkämpfer ohne besonderem finanziellen Hintergrund im Raum Magdeburg damit begonnen, ausgewählte Immobilien zu erwerben (hin und wider auch Ankauf, Sanierung, Verkauf, also kurzfristig Kasse machen).

    Heute besitzt er 85 Wohneinheiten (Finanzierung konnte er immer in etwa der KP-Höhe erreichen) und hat nach Zins und Tilgung (gleichzeitig
    Vermögensaufbau) noch einen Liquiditätsüberschuss von mind € 100.000,-- pa und wohnt im bezahlten eigenem Haus. Da kann man doch
    gut davon leben.
    Ich selbst bin ein absoluter pro Immobilien-Anhänger und könnte in meinen heute reifen Alter von 67 Jahren nach Tätigkeiten bei Bank und Bauträgerschaft) ein Buch über die Erfolgsgeschichten von Immobilienentwicklungen (selbstverständlich gibt es auch welche die damit
    untergegangen sind) schreiben.

    Das extremste Beispiel aus der Familie. Mein Vater hat 1957 für DM 10,-- qm ein Baugrundstück am Stadtrand von Nürnberg gekauft.
    Kürzlich hat in der Nachbarschaft ein Bauträger für 1000 qm (Abriss und Bau von 5 ETWen und 2RH) € 960.000,-- (Marktwert eigtl. zw. € 520,-- bis 580 qm) bezahlt.

    Bitte hierzu nicht weiter diskutieren, führt wahrscheinlich ins unendliche.

  6. AW: ketten- kauf # 6
    utopus
    utopus ist offline

    Beiträge
    1.195
    seit
    20.01.2018
    Grundstückswertsteigerungen von 5€ -> 500€ pro m² innerhalb von 63 Jahren sind ca. 7,5% p.a. - da sieht man mal wieder den Zinseszinseffekt.
    Mein Vater hat 1963 als Berufssoldat 60 DM pro Monat als Sold erhalten ...

    Generell kann man natürlich sagen, dass bei einem hohen Hebeleffekt (durch Kreditfinanzierung) auch ein höheres Risiko entsteht - und natürlich sind Mieteinkünfte generell steuerpflichtig - man kann dadurch natürlich reich werden - es gibt aber auch genug Beispiele, bei denen das Gegenteil passiert.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Miete mit Kauf in ca
    Von Bitte im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.03.2018, 00:49
  2. ETW Kauf und Vermieten
    Von rheingeist im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 08.01.2018, 20:22
  3. Kauf ETW - vor Bankverhandlung
    Von twinny im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.11.2014, 13:56
  4. Lucent ein Kauf?
    Von Dany1 im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.04.2014, 15:58
  5. Kauf von Steuersünder CDs
    Von Bagghi im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 08:42