Studien zur BU-Versicherung

+ Antworten
2Antworten
  1. Avatar von Ralph1962
    Ralph1962 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    06.04.2022
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard Studien zur BU-Versicherung

    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne einen Bekannten von der BU überzeugen. Jetzt kommen solche Einwände wie z.B. die zahlen ja eh nicht.

    Gibt es belastbare Studien, welche Auskunft geben wie oft Anträge genehmigt werden, und wie hoch die Gesamtleistung (BU-Versicherung) in den letzten Jahren war. Danke.

  2. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    424
    Danke
    26

    Standard AW: Studien zur BU-Versicherung

    Würd mal für den Anfang nach der Prozessquote googeln...z.B. hier https://www.bu-portal24.de/blog-prozessquote.html

  3. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.745
    Danke
    55

    Standard AW: Studien zur BU-Versicherung

    Was für eine Aufgabe Ralph1962,

    Grundsätzlich sollte man ehrlicherweise sagen, dass das Verhältnis zwischen Bruttobeitrag und Leistungsbetrag hier aussagen kann.

    Wer sich zu Anfang an versichern will, also 43 Jahre und 2.000 € SBU haben möchte, so ergibt sich die Gesamtsumme von 43 Jahre mal 12 Monate mal 2.000 € runde 1.032.000 €.

    Glauben sie ernsthaft, eine solche Summe kann man mit 50 € monatlich bezahlen? Bestimmt nicht!

    Zumal der Beitrag sich aus dem Risiko des Berufes, den Aus- und Einschlüssen und diversen anderen Merkmale zusetzt.

    Zwar gibt es ca. 78 Versicherer mit mindestens 2 Tarife, einmal der SBU und BUZ, wobei S = Selbstständige und das Z = Zusatzbaustein bedeutet.

    Nennenswert ist hier der Bestand der jeweiligen Versicherung, ist dieser zu klein, so endet die Rentensumme vorher, damit bleibt diese Versicherung schon außen vor.

    Denn wenn man zwei Versicherer nutzt, so bedeutet dies nicht unbedingt, das beide im Schadensfall finanziell leisten müssen.

    Und das andere ist auch die Sozialleistung, diese ist ja nachrangig. Und der Freibetrag mickrig. so ergeben eine Hartz IV Leistung von 700 € und eine SBU von 500 € keine 1.200 € Leistung, sondern eher wohl von 850 € monatlich. Ein kleiner wirtschaftlicher Unterschied, von 350 € m. oder 4.200 € jährlich netto!

    Tatsache ist und bleibt, das eine SBU den Kauf oder Bau eines Eigentums positiv beeinflussen kann, weil Geld trotz Berufsunfähigkeit vorhanden ist!

    Alles andere sprengt den Rahmen hier.

    Ob Sie überhaupt eine Vergleichbarkeit erhalten, interpretieren können, überlasse ich ihnen. Aber der Regelfall wird wegen, den min. 100 Seiten eher nach ein "Nein "tendieren.

    bruno68

Ähnliche Themen

  1. LW Versicherung

    Von viktor im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.2020, 11:12
  2. Versicherung ist nicht gleich Versicherung.

    Von Bitte im Forum KFZ Versicherung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2016, 21:16
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2012, 14:18
  4. versicherung?

    Von Riki67 im Forum Smalltalk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.03.2011, 20:36
  5. Anerkennung deutscher Studien Abschlüsse in Europa

    Von Dreamer im Forum Arbeit & Beruf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 23:58