Frage zu Anschlussfinanzierung

2Antworten
  1. Avatar von taaloq
    taaloq ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.02.2015
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Frage zu Anschlussfinanzierung

    Hallo!

    Im April läuft mein 10-Jahres-Darlehen bei der RaiBa aus.
    Finanzierungssumme waren knapp 80.000.-, Restschuld ca. 37.000.-, Immobilienwert ca. 115.000.-.

    Da ich durch eine mögliche berufliche Veränderung in ca. 04/2016 sehr wahrscheinlich umziehen muss, habe ich nun ein Problem mit der Anschlussfinanzierung, da wir auf Grund der Entfernung von ca. 700 Km nicht vermieten wollen und somit die ETW verkaufen werden.

    Schließe ich wieder ein festverzinstes Anschlussdarlehen ab, binde ich mich für 5+ Jahre. Will ich den Kredit dann in 2016 nach Verkauf der Wohnung vorzeitig ablösen, fallen ca. 600-700.- EUR Vorfälligkeitsentschädigung an.

    Bei meinen Recherchen bin ich nun auf die Möglichkeit eines CAP-Darlehens zur Überbrückung des Zeitraums zwischen 04/2015 und Verkauf in 2016 gestoßen. Nach einem Beratungsgespräch bei der Deutschen Bank empfiehlt mir der dortige Berater natürlich das hauseigene Produkt der Deutschen Bank.
    Das CAP auf 3 Jahre festgelegt läge bei denen zwischen 1,5 und 3,5% plus 0,43% Absicherungszins, wären aktuell als ca. 2%. Der entscheidende Vorteil wäre die monatliche kostenfreie Ablösung. Um in der Übergangszeit die Rate niedrig zu halten würde ich sogar auf 1%-Tilgung runtergehen.
    Allerdings kommen dann noch die Gebühren für Änderung Grundbucheintrag sowie Notar, oder? Sicher auch nicht ein gerade günstiger Betrag.

    Würde sich aus Sicht von euch "Profis" so ein CAP-Darlehen für die Übergangszeit lohnen oder hättet ihr eine noch bessere Option?

    Danke!


    MfG

  2. Avatar von uwehaensch
    uwehaensch ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.06.2014
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    623
    Danke
    113

    Standard AW: Frage zu Anschlussfinanzierung

    Warum nicht ein variabel verzinstes Darlehen (das Zinsänderungsrisiko ist m.E. überschaubar), dass müsste die RaiBa doch anbieten können (aus eigener Erfahrung macht die Deutsche Bank das nicht sondern nur Cap) ?
    Oder ein Darlehen mit einer Zinsbindung von 1 Jahr, oder wenn das nicht geht, mit 2 Jahren. Letzteres hat mein Nachbar letztes Jahr bei der örtlichen SpK gemacht, dann wäre die Vorfälligkeitsentschädigung minimal.
    Sprechen Sie einfach mit der RaiBa.

  3. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.003
    Danke
    953

    Standard AW: Frage zu Anschlussfinanzierung

    Nehmen sie doch das variable Darlehen der DSL Bank.

    Was für eine Cap Gebühr haben sie denn?

Ähnliche Themen

  1. Anschlussfinanzierung

    Von Konrad4 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.08.2017, 12:11
  2. Frage zur Anschlussfinanzierung?

    Von MrSpeedy im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2016, 09:44
  3. Frage zur Anschlussfinanzierung

    Von lolania im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2014, 11:14
  4. Anschlussfinanzierung

    Von fcb123 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 22:11
  5. anschlussfinanzierung

    Von tigger im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 15:11
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz