Fragen zur Anschlussfinanzierung von bestehendem RH und Neufinanzierung EFH

1Antworten
  1. Avatar von proton5
    proton5 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    05.05.2015
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Frage Fragen zur Anschlussfinanzierung von bestehendem RH und Neufinanzierung EFH

    Hallo zusammen,

    bin neu hier und hoffe hier ein Paar Experten zu finden, die mir beim Thema Baufinanzierung weiterhelfen können

    Folgende Situation: Ich habe vor knapp 10 Jahren ein Reihenhaus gekauft (100% Finanzierung). Habe ein Vertrag mit 10 Jahren und einen zweiten mit 15 Jahren abgeschlossen.
    Meine Restschuld beträgt aktuell ca. 70 T€. Habe aktuell ca. 55 T€ zusammengespart, so dass ich mich fast "freikaufen" könnte. Im September sind 10 Jahre rum, so dass ich aus beiden Verträgen aussteigen könnte. Wäre alles schön einfach, wenn wir nicht einen Wunsch nach einem größeren Haus hätten.
    Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres möchten wir ein größeres gebrauchtes Haus kaufen oder neu bauen. Kostenpunkt ca. 350 bis 400 T€. Dazu würde ich die 55 T€ gut gebrauchen können. Das Reihenhaus wollten wir dann auch verkaufen.
    Meine Idee war es, im September nach Auslauf der Zinsbindung auf flexible Zinsen umzustellen, also keinen Vertrag über z.B. 5 Jahre abzuschließen, um jederzeit aus der Reihenhaus Finanzierung ohne Vorfälligkeitsentschädigung aussteigen zu können. Sobald nächstes Jahr dann ein neues Haus ansteht, hätte ich etwas Bares für den Anfang (Nebenkosten, Küche, etc.).
    Oder macht es Sinn, den Reihenhauskredit jetzt zum Jahresende soweit wie möglich zu tilgen, evtl. sogar komplett ? Dann hätte ich aber nichts auf dem Konto, wenn es mit dem Neubau oder Kauf losgeht. Dafür aber ein fast oder komplett bezahltes Reihenhaus.

    Ist es evtl. bei den aktuellen Zinsen sogar sinnvoll das Reihenhaus als Kapitalanlage zu behalten ? Dann müsste ich aber die 55T€ definitiv behalten als Startkapital für das neue Haus und das neue Haus auch wieder zu 100% finanzieren. Das Reihenhaus hat aktuell einen Wert von ca. 230 bis 250 T€.

    Vielleicht hat der eine oder andere von euch einen guten Tipp welcher Weg in der aktuellen (Zins-)situation am besten ist.

    Vielen Dank und schöne Grüße !

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.960
    Danke
    949

    Standard AW: Fragen zur Anschlussfinanzierung von bestehendem RH und Neufinanzierung EFH

    Hallo proton 5,

    sie können auch die Immobilie die verkauft werden soll mit einem Langfristdarlehen belasten, denn nach Verkauf können sie die Schuld mit einem Pfandtausch auf dem neuen Objekt besichern.

    Dieses Darlehen wird dann ja ein Teil des ohnehin neu benötigten Darlehens für das neue Vorhaben mit dem neuen Finanzierungsplans werden, sprich es müsste dann nicht mehr aufgenommen werden, lediglich der Rest. Nachteile entstehen ihnen nicht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.02.2017, 08:35
  2. VW Bank Neufinanzierung -Erfahrung?

    Von traugottsimon im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 15:26
  3. Fragen zur Anschlussfinanzierung

    Von Calypso im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 11:23
  4. Neufinanzierung

    Von leo77877 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 07:47
  5. Hauskredit mit bestehendem Ratenkredit

    Von Schweinchen im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 09:10
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz