Finanzierung einer ETW

6Antworten
  1. Avatar von Jimmyfloyd
    Jimmyfloyd ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2015
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard Finanzierung einer ETW

    Hallo,
    wir sind gerade dabei uns eine Eigentumswohnung zu kaufen. Diese wollen wir vermieten und somit als Geldanlage nutzen. Da wir noch relativ jung sind ( 25 & 21 Jahre ) haben wir dem Kauf einer Wohnung wenig Erfahrung.
    Gestern bekamen wir eine Zusage für eine Wohnung mit folgenden Daten: 50qm , 2 Zimmer , Balkon und ein Kaufpreis von 60.000€ (Ohne Makler Provision). Nebenkosten ( ca.4000€ werden vom Eigenkapital übernommen )

    Wir waren vor 2 Wochen bei der Sparkasse und haben uns ein Angebot machen lassen um einen ungefähren Anhaltspunkt zu haben.
    Dort wurde uns gesagt, dass wir bei einem Kaufpreis von 70.000€ einen effektiven Jahreszins von 2,28% bekommen würden. Tilgung würde in dem Fall bei 3% liegen und die Zinsbindungsdauer wären 15 Jahre.
    Jetzt haben wir aber schon von mehreren Personen gehört, dass es heut zu Tage möglich sein sollte unter 2% zu kommen.
    In der kommenden Woche haben wir Termine bei der Sparkasse und der Deutschen Bank zur Finanzierung der Wohnung. Meint ihr da lässt sich noch was besseres verhandeln? Was haltet ihr von einem variablen Zinssatz?

    Danke für eure Hilfe

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.884
    Danke
    943

    Standard AW: Finanzierung einer ETW

    Hallo Jimmyfloyd,

    beitzt ihr bereits selbstgenutzes Wohneigentum?

    Wie hoch ist euer Bruttoeinkommen?

    Warum - wenn vermietet und als Geldanlage - 3 % Tilgung annuitätisch??

    Liegen eure Vermögenswerten (Sparguthaben, Immobilienwerte usw.) höher als die Verbindlichkeiten aus Krediten (wegen Deutsche Bank)?

  3. Avatar von Jimmyfloyd
    Jimmyfloyd ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2015
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Finanzierung einer ETW

    Hallo noelmaxim,

    -Nein wir besitzen im Moment kein selbstgenutzes Wohneigentum. Wir hatten eigentlich vor eine Wohnung zu kaufen um selber darin zu wohnen. Da wir aber heute schon wissen das wir in 5-8 Jahren ein Haus haben wollen, ist uns die Flexibiltät sehr wichtig. Außerdem sind die steuerlichen Vorteile als Vermieter besser.

    - Ich verdiene ca. 2800€ . Meine Freundin ist im Moment im 2 Ausbildungsjahr und bekommt rund 1000€ Brutto. In 2 Jahren sollte sie auch ca. 2800€ verdienen.

    - Mit einer Tilgung von rund 3% würde sich die oben genannte Wohnung selbst tragen. Wir rechnen mit 400€ Kaltmiete.

    Wir haben jetzt allerdings auch das variable Darlehen in Erwägung gezogen.
    Dadurch würden wir wohl einen Zinssatz von 1,5% bekommen.

    Unsere Frage wäre nun:

    Können wir uns bei Zinsanstieg bei der Bank für 15 Jahre fest schreiben lassen? Vorausgesetzt natürlich schnelles Handeln sobald sich ein Zinsanstieg anbahnt.

  4. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.884
    Danke
    943

    Standard AW: Finanzierung einer ETW

    Bei der Deutschen Bank erfüllst du die Kapitalanlegerkriterien nicht, eigentlich kannst du dir den Termin dort sparen. Auch viele andere Banken haben diese Kriterien, mindestens aber - da du dort mit dem Einkommen nicht als Kapitalanleger gilst - können die dann keine 100 % Finanzierung darstellen.

    Das Einkommen deiner Partnerin wird nicht angerechnet, das Ausbildungsvergütung.

    3 % Direkttilgung halte ich aus steuerlichen Gründen für nicht geeignet, da dadurch deine Zinslast abnimmt, während deine Einnahmen wie Lohn und Mieteinnahme in den Jahren steigt.

    Variables Darlehen ist nicht zu empfehlen, ich denke eine 10 Jahreskondition endfällig gegen einen Bausparvetrag ist die geeigneteste Finanzierungsvariante. Zinslast bleibt gleich, entsprechend immer in voller Höhe den Einnahmen entgegen zu setzen und mit der Tilgung wird die Anschlussfinanzierung zu 2 % nach 10 Jahren angespart. Mit den 3 % Tilgung sprich den 150 Euro im Monat Tilgungskapital wird exakt die Ansparung in den ersten 10 Jahren getätigt, die 60.000 Euro zur Zuteilung bringen lassen, das bei 2 %.
    Mit 18.000 Euro (12 mal 150 Euro mal 10 Jahre) Bausparguthaben (30% Ansparung) kauft ihr euch so ein Bausparguthaben von 42.000 Euro zu 2 % Darlehenszins. Bausparguthaben und Bauspardarlehen löst nach 10 Jahren die Hypothek von 60.000 Euro ab und es wird dann das Bauspardarlehen zurück geführt. Sind die Zinsen dann niedrig, man will weiter vermieten, kann man das Geld als Hypothek auch neu aufnehmen und die Bausparmittel als Tilgung z.B. für das dann vorhandene selbstgenutze Wohneigentum einsetzen.

    Auch bei Verkauf der ETW nach 10 Jahren bleibt man so flexibel, die Zinsen konnten voll abgesetzt werden, die Tilgung ist als Guthaben vorhanden und es wurde sich ein günstiges und sicheres Anschlussdarlehen gekauft, was ein Zinsrisiko ausgeschlossen hat.

  5. Avatar von Kass Finanz
    Kass Finanz ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.04.2014
    Ort
    33098 Paderborn
    Beiträge
    558
    Danke
    73

    Standard AW: Finanzierung einer ETW

    Einfach mal online diverse Krfeditinstitute über Pools wie Interhyp vergleichen.
    Wenn es sich wirklich bei der Wohnung um das "Wunsch"objekt handelt und langfristig die Mietzahlungen aufgrund der Lage gesichert erscheinen, kann ggfs. mit einer geringeren Tilgungsvereinbarung und dem Sondertilgungsrecht im gewissen Umfang die steuerliche Seite beeinflußt werden. Allerdings dürfte bei dem Kaufpreis keine riesigen Beträge zusammenkommen.

  6. Avatar von Jimmyfloyd
    Jimmyfloyd ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2015
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Finanzierung einer ETW

    Leider haben wir heute bei der Sparkasse erfahren, dass wir bei einer Festzinsbindung von 15 Jahren ( 60.000€ ), einen Zinssatz von 2,7% bekommen würden. Dies liegt an der Steigung von 0,6%. Könntet ihr uns noch Tipps geben wie wir auf einen niedrigeren Zinssatz kommen? Wir haben morgen noch einen weitern Termin bei der Deutschen Bank wo wir versuchen unser jetziges Angebot zu verbessern.

  7. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.391
    Danke
    503

    Standard AW: Finanzierung einer ETW

    @Jimmyfloyd, Sie können 10 Jahre Sollzinsbindung oder 15 Jahre auswählen oder gar 20 Jahre.
    2,7% ist vielleicht aktuell optisch etwas hoch, doch im langfristigen Zinsvergleich immer noch hervorragend.

Ähnliche Themen

  1. Finanzierung einer Teilungsversteigerung

    Von Mrgore im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.07.2020, 15:56
  2. Finanzierung einer Mietwohnung bei bestehender Finanzierung

    Von Batman_BU im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.07.2017, 16:18
  3. Finanzierung einer Renovierung

    Von Wilhelm im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 00:31
  4. Finanzierung einer Gewerbeimmobilie

    Von Bonfire im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 13:35
  5. Finanzierung einer ETW

    Von Bonfire im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 20:34
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz