Betrug durch Vermögensberater?

+ Antworten
7Antworten
  1. Avatar von Marla
    Marla ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.01.2017
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Betrug durch Vermögensberater?

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Anliegen, suche nun dringend Hilfe und weiß nicht an wen ich mich wenden soll.

    Beim letzten Besuch meiner Eltern erzählten mir diese von einer neuen Geldanlage die sie bei einer Firma getätigt haben - mit fast dem doppelten am üblichen Sparzins. Dies hatten sie durch Ihren Berater veranlasst.

    Ich war sehr skeptisch wegen dem hohen Zinssatz und habe die Firma gegoogled und finde - nichts. Daraufhin mit ein bisschen Recherche herausgefunden, dass dieses Unternehmen (nennen wir es X) das Tochterunternehmen einer anderen Firma ( nennen wir diese A) ist.
    Die Nummer auf dem Briefbogen gehört einer Privatperson, die nichts von ihrem Glück weiß; die Adresse der Firma A ist lediglich ein Briefkasten in einem Bürogebäude.

    Heute kam der Brief dass Firma X nun zu Firma A gehört und auch so genannt wird, mit neuen Briefkopf. Ich rief die neue Nummer an, und trotz Sitz in Amsterdam wurde ich direkt auf deutsch begrüßt. Ich fragte die Dame am Telefon nach Firma X und siehe da - sie wusste nichts. Firma A hat im Übrigen auch nichts mit Investment zutun, sondern ist ein Dienstleister.

    Dann kam jedoch das Entscheidene. Nachdem ich Ihr die Situation erklärt hatte wollte Sie mit Ihrem Chef - dem Geschäftsführer darüber reden und sagt seinen Namen - Der Berater meiner Eltern.

    Ich frage mich nun; für mich persönlich klingt es nach üblem Betrug; keine Informationen im Internet, er ist der Chef der Firma, nur einen Briefkasten in der Anschrift, dermaßen hohe Zinsen.

    Was denkt Ihr als Fachleute darüber? Könnte das doch noch alles Harmlos sein?

    Viele Grüße und danke im Voraus !

    Marla

  2. Avatar von WernerFox
    WernerFox ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    12.01.2017
    Beiträge
    6
    Danke
    1

    Standard AW: Betrug durch Vermögensberater?

    Nabend Marla,

    ich verstehe gar nicht so direkt, warum du noch groß zögerst.

    Du liefertest doch bereits genug Alarmsignale, welche dich und deine Eltern in Skepsis verfallen lassen sollten. Eventuell ist es ja möglich, dass du den Berater deiner Eltern noch einmal zu einem Informations- oder Beratungsgespräch einlädst? Wenn er zögert oder Sonstiges, dann würde ich ihm gleich schreiben, dass aus dem Ganzen nichts wird.

    Ein Angebot einer Firma mit "dermaßen" hohen Zinsen, wie du es erläuterst, kann nicht unbekannt im Internet sein. Sicherlich findet man die Eine oder Andere nicht sofort, aber mit ein paar Klicks mehr, findet man meistens dann doch etwas und wenn es zu Beginn nur Kleinigkeiten sind. Unsichtbar ist man auf legalem Wege bzw. aus legalen Gründen nicht im Internet.

    Zu den anderen Punkten: Das du am Telefon direkt auf Deutsch entgegengenommen wurdest, würde ich nicht als Alarmsignal sehen. Viele Firmen leiten anhand der Nummer des Anrufers den Anruf an einen entsprechenden Ansprechpartner um. Aber trotzdem ist dein Fall klar ( jedenfalls denke ich so ) ein Betrug.

    Du kannst dich vllt. auch an eine Anwaltskanzlei wenden, welche für solche Betrüge zuständig ist und die dann einschalten und den ( hoffentlich nicht vermeidlichen ) Betrügern eine Falle stellen. Obwohl ich glaube, dass soetwas nur im Film funktionieren würde.

    Hast du schon mit deinen Eltern über deine Zweifel gesprochen?

    Vllt. kannst du uns ja den Verlauf der Geschichte in Zukunft schildern. Würde mich sehr interessieren.

  3. Avatar von Marla
    Marla ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.01.2017
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Betrug durch Vermögensberater?

    Hallo Werner,

    tatsächlich zögere ich weil der Berater ein guter Freund meiner Eltern ist - seit Jahrzehnten und die beiden deshalb auch lange nicht glauben konnten was ich da erzählt habe.

    Die beiden haben bereits Geld angelegt und es kommen regelmäßig Kontoauszüge die die Zinsen aufzeigen.

    Ein Termin steht bereits an, ich möchte allerdings auch nicht in ein Fettnäpfchen treten und dem guten Herrn was unterstellen. Trotzdem finde ich vor allem dass er der Geschäftsführer ist mehr als verdächtig und erachte das als eine Information die er auf jeden Fall hätte durchsickern lassen müssen.

    Vielen Dank für Deine Schnelle Antwort, ich werde auf jedem Fall weitere Infos liefern soweit ich mehr weiß.

    Viele Grüße

  4. Avatar von WernerFox
    WernerFox ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    12.01.2017
    Beiträge
    6
    Danke
    1

    Standard AW: Betrug durch Vermögensberater?

    Nabend Marla erneut,

    dass er ein guter Freund seit Jahrzehnten ist, stellt die Sache für mich nochmal in ein anderes Licht. Eventuell kommt auch durch die gute Freundschaft der erhöhte Zinssatz.

    Dass er der Geschäftsführer ist, sehe ich eigentlich nicht so kritisch. Dass er es nicht erwähnt hat, kommt mir auch verdächtig vor, aber dass er es an sich ist, ist für mich kein Alarmsignal, dass da etwas faul ist. Es ist bestimmt auch nur eine Strategie von ihm gewesen, dass deine Eltern nicht zurückschrecken.

    Es gibt sicherlich hunderte Erklärungen. Ich bleib gespannt.

    Grüße

  5. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.516
    Danke
    505

    Standard AW: Betrug durch Vermögensberater?

    @Marla, ich würde mal vorschlagen ganz sachlich zu argumentieren.

    Wie sieht das aus was unterschrieben worden ist als Geldanlage? Es muss ja klar sein worin das Geld angelegt wird. Ob Immobilien oder Trading an der Börse oder in Aktien. Es gibt viele Möglichkeiten.

    Wie sieht denn der Vertrag aus?

  6. Avatar von Fragezeichen01
    Fragezeichen01 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Betrug durch Vermögensberater?

    Ich habe eine ähnliche Situation. Der Berater einer Freundin und sie möchte nichts hinterfragen.
    Für mich klingt es nach klarem Betrug.
    Fängt die statt mit H an, wo dieser Herr seine Arbeit ausübt?

    Gruß

  7. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.516
    Danke
    505

    Standard AW: Betrug durch Vermögensberater?

    Hallo Fragezeichen01, bei Geldsachen bitte immer so fragen dass man alles versteht!
    Auch wenn der Berater der Freund einer Freundin ist (oder so) spielt das keine Rolle.
    Man muss - aus meiner Sicht - absolut verstehen können was mit dem eigenen Geld passiert.
    Ich habe schon oft "Lockangebote" erhalten und es wurde immer gesagt "man tradet mit dem Geld"...Mehr nicht...Tradergeschichten in fremde Hände zu setzen heißt das Geld das Klo runter zu spülen.
    Denn im Kleingedruckten steht garantiert immer 100% Totalverlust möglich.

  8. Avatar von Fragezeichen01
    Fragezeichen01 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Betrug durch Vermögensberater?

    Ihr Vermögensberater hat ihr detailliert erklärt, wie sie auf der Bank zu einem Kredit kommt. Lügen inklusive. Um das Geld, das weiß er, einer Internetbekanntschaft/Liebschaft zu überweisen (wie zuvor bereits 7.000 Euro circa). Sie solle Heizung und Waschmaschine defekt vortäuschen. Für mich ist ziemlich klar, wohin das Geld fließen soll. Komischerweise begann das Ganze als ihre Mutter starb und er ihr beim Verwalten des Vermögens half.
    Er hat ihr einige Versicherungen/Sparanlagen angedreht, abgesehen von dieser komischer Sache mit Internetbekanntschaft.
    Leider ist sie sehr lieb und naiv.
    Sie sieht sehr schlecht und ist gehörlos. Solche Entscheidungen trifft sie auf der Basis von Vertrauen und Bauchgefühl. Die Bank war hilfreich. Obwohl meine Freundin darüber verärgert war, dass ihr kein Kredit mehr verwehrt wird, aufgrund der auffälligen außergewöhnlichen Ausgaben und Ungereimtheiten, finde ich es top, dass die Bank den Durchblick hatte. In dem sie ihr den weiteren Kredit verwehren, helfen sie ihr nicht noch tiefer in die Schulden zu fallen.

Ähnliche Themen

  1. Vermögensberater (w/m)

    Von pipajob im Forum Jobangebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2016, 15:49
  2. Financial Consultant/ Vermögensberater/in

    Von 1000jobboersen im Forum Jobangebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2015, 16:18
  3. Vermögensberater

    Von OMEGA-90 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.04.2013, 10:32
  4. Finanzierung über Finanzberater/Vermögensberater

    Von marcel_1307 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 13:03