Thema: Twitch Spenden

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. Twitch Spenden # 1
    Benzi
    Benzi ist offline

    Beiträge
    3
    seit
    21.01.2017
    Was ist das schlimmste das passieren könnte bzw. was passiert normalerweise, wenn ich meine Spenden, die unter dem Freibetrag von 450€ im Monat liegen, nicht beim Finanzamt melde?



    MFG
    Ben

  2. AW: Twitch Spenden # 2
    gardenha
    gardenha ist offline

    Beiträge
    24
    seit
    22.09.2016
    Hallo Benzi,

    also da muss man erstmal ganz schön recherchieren, bis man dir eine Antwort geben kann.

    Erstmal zur Erklärung für alle, was "Twitch" eigentlich ist: Es handelt sich um eine Website, auf der angemeldete User live Videospiele streamen können. Es werden ebenfalls E-Sport-Veranstaltungen übertragen. User mit dem Standard-Account können keine Werbeanzeigen in ihre Streamings einbetten sondern nur Geld über sogenannte freiwillige "Spenden" von den Zuschauern erhalten. Diese Beträge sind nicht standardisiert, soweit ich das erkennen kann.

    Jetzt zur Klärung deines steuerlichen Problems. Die 450 EUR-Grenze, die du so schön als "Freibetrag" bezeichnest, denke ich mal bezieht sich auf die geringfügige Beschäftigung. Arbeitnehmer mit weniger als 450 EUR monatlichem Einkommen bezahlen selbst keine Einkommensteuer dafür, um es mal vereinfacht auszudrücken. Diese "Freigrenze" betrifft also nur Arbeitnehmer. Nur durch die Anmeldung bei Twitch wirst du nicht zum Angestellten dort.

    Wie sind diese "Spenden" zu klassifizieren?
    Da du eine Dienstleistung anbietest (den Livestream deines Videogames), vermute ich, dass es sich um Einkünfte nach dem Einkommensteuergesetz handelt.
    Diese können als Einkünfte aus selbstständiger Arbeit gewertet werden (z. B. freiberuflicher Künstler oder Videoreporter) oder im schlechtesten Fall als Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Auf jeden Fall würde ich sagen, dass du diese Einkünfte dem Finanzamt in deiner Steuererklärung melden musst.
    Geh doch deswegen auf jeden Fall mal zu deinem Steuerberater und lass dich dort eingehend beraten, wie du das alles machst.

    Was kann dir passieren, wenn du die Einnahmen nicht anmeldest?
    Das ist auch die Frage, wie es eingestuft wird. Es könnte im besten Fall als leichtfertige Steuerverkürzung eingestuft werden und wegen Geringfügigkeit nicht bestraft werden. Im schlimmeren Fall wird man dich wegen Steuerhinterziehung dran kriegen. Je nach Höhe des Streitwertes kommt es dabei zu Geldstrafen oder sogar zu Freiheitsstrafen (siehe Uli Hoeneß).
    Natürlich immer nur, wenn das Finanzamt dich erwischt.

    Der beste Rat für dich lautet also: Geh zum Steuerberater und frag dort nach. Das dauert nicht länger als im Internet nach den richtigen Antworten zu suchen und kostet auch nicht die Welt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Spenden sammeln
    Von Elias im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2016, 15:24
  2. Mit Spenden zum Kleingewerbe
    Von Lars04 im Forum Arbeit & Beruf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2016, 08:20
  3. Schenkung / Spenden versteuern !?
    Von misterfinanz im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 08:21
  4. Gewerbe anmelden bei Spenden?
    Von Timmäh im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 17:00
  5. Spenden - aber an welche Organisation?
    Von goldstueckchen im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 21:30