Widerrufsjoker - Vergleich mit der Bank - steuerliche Behandlung

4Antworten
  1. Avatar von Lisa1981
    Lisa1981 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.11.2015
    Beiträge
    20
    Danke
    1

    Standard Widerrufsjoker - Vergleich mit der Bank - steuerliche Behandlung

    Guten Abend zusammen,

    im Jahr 2017 gab es mit der Bank einen aussergerichtlichen Vergleich, in welchem sich die Bank bereit erklärt hat, 12000€ Nutzungsersatz zu leisten.
    Wie ich im Internet nachlesen kann, ist dieser Betrag laut Bundesministerium für Finanzen zu versteuern. So ganz kann ich die Versteuerung auf diesen Betrag nicht verstehen. Soll das wirklich rechtens sein? Oder ist möglicherweise die Versteuerung endgültig gar noch nicht geklärt? Wie macht ihr das?

    Über Hinweise freue ich mich, freundliche Grüße
    Lisa

  2. Avatar von surcel
    surcel ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.11.2018
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard AW: Widerrufsjoker - Vergleich mit der Bank - steuerliche Behandlung

    Halo Lisa,

    Ich stehe jetzt auch for diesem Problem.
    Bim mir gab es auch einen aussergerichtlichen Vergleich, und jetzt möchte die Bank nicht die gesamte Summe auszahlen, sondern die Kapitalertragssteuer einbehalten.
    Hast Du schon weitere Erkentnisse zu diesem Thema?

    Gruß
    Axel

  3. Avatar von ducnici
    ducnici ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.06.2014
    Beiträge
    3.511
    Danke
    2925

    Standard AW: Widerrufsjoker - Vergleich mit der Bank - steuerliche Behandlung

    Zitat Zitat von Lisa1981
    Guten Abend zusammen,

    im Jahr 2017 gab es mit der Bank einen aussergerichtlichen Vergleich, in welchem sich die Bank bereit erklärt hat, 12000€ Nutzungsersatz zu leisten.
    Wie ich im Internet nachlesen kann, ist dieser Betrag laut Bundesministerium für Finanzen zu versteuern. So ganz kann ich die Versteuerung auf diesen Betrag nicht verstehen. Soll das wirklich rechtens sein? Oder ist möglicherweise die Versteuerung endgültig gar noch nicht geklärt? Wie macht ihr das?

    Über Hinweise freue ich mich, freundliche Grüße
    Lisa

    Wieso verstehst Du das nicht? Du bekommst Nutzungsersatz, also eine Art Verzinsung auf Deine an die Bank gezahlten Raten. Das ist ähnlich, als wenn Du der Bank das Geld auf eine Sparbuch eingezahlt und darauf nun Zinsen bekommen hättest....


    Aber Glückwunsch zum Vergleich!


    Bzgl. der Versteuerung... da muss man dann eben Einspruch einlegen. Aber ich persönlich bin da nicht so firm. Ich würde Dir da empfehlen, einen Steuerberater die Erklärung machen zu lassen...

  4. Avatar von ducnici
    ducnici ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.06.2014
    Beiträge
    3.511
    Danke
    2925

    Standard AW: Widerrufsjoker - Vergleich mit der Bank - steuerliche Behandlung

    Zitat Zitat von surcel
    Halo Lisa,

    Ich stehe jetzt auch for diesem Problem.
    Bim mir gab es auch einen aussergerichtlichen Vergleich, und jetzt möchte die Bank nicht die gesamte Summe auszahlen, sondern die Kapitalertragssteuer einbehalten.
    Hast Du schon weitere Erkentnisse zu diesem Thema?

    Gruß
    Axel

    Wenn im Vergleich steht, dass Du 10.000,00 Euro (Nutzungsersatz) bekommst, dann hat sie Dir 10.000,00 Euro zu zahlen. Dann kann sie nicht eigenmächtig Abschläge vornehmen.

    Ob Du dann in der EST-Erklärung die Einnahme angibst, ist Deine Sache und liegt in Deinem Verantwortungsbereich.

  5. Avatar von Recht_so
    Recht_so ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    13.12.2015
    Beiträge
    323
    Danke
    194

    Standard AW: Widerrufsjoker - Vergleich mit der Bank - steuerliche Behandlung

    Zitat Zitat von ducnici
    Wenn im Vergleich steht, dass Du 10.000,00 Euro (Nutzungsersatz) bekommst, dann hat sie Dir 10.000,00 Euro zu zahlen. Dann kann sie nicht eigenmächtig Abschläge vornehmen.
    Doch, kann sie, wenn nicht ausdrücklich eine Nettozahlung vereinbart wurde. Für den außergerichtlichen Vergleich kann nichts anderes gelten, als wenn die Bank zur Zahlung verurteilt worden wäre. Dann dürfte sie (oder müsste wahrscheinlich sogar) die Kapitalertragsteuer auch abführen. Der Abführung der Kapitalertragsteuer an das Finanzamt kommt im Verhältnis Bank zum Kunden Erfüllungswirkung zu.

Ähnliche Themen

  1. Möglichkeit von Depotübertragung und steuerliche Behandlung

    Von MrShumway im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2020, 11:14
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2018, 20:58
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.11.2016, 20:13
  4. Widerrufsjoker - Vergleich mit der Bank

    Von Christia im Forum Widerrufsjoker von Immobilien-Darlehensverträgen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2016, 16:04
  5. Widerrufsjoker, hier: DSL-Bank

    Von user_hape im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2015, 18:25
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz