Baufinanzierung unmöglich?

+ Antworten
9Antworten
  1. Avatar von SL87
    SL87 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    29.10.2018
    Beiträge
    2
    Danke
    3

    Standard Baufinanzierung unmöglich?

    Hallo.Bin seit ca 2 Wochen stiller Mitleser.
    Nun hab ich aber selber eine Frage und hoffe auf Meinungen oder Erfahrungen.Den Namen Herr Buhmann habe ich sehr oft gelesen,auf seine Meinung bin ich sehr gespannt.

    Ein Hausbau kam für mich nie in Frage,für meinen Mann irgendwie schon.
    Eigentlich hatten wir uns geeinigt nie zu bauen oder zu kaufen.
    Aber jetzt möchte mein Mann doch unbedingt bauen.Natürlich haben wir kein Eigenkapital angespart,nur ein Bausparvertrag und Wohnriester. ...dazu haben wir noch ein Auto gekauft und die Wohnung renoviert.Dafür wurden zwei Ratenkredit aufgenommen die wir aber zusammen gelegt haben.Aktuell noch 27000 Euro.Mtl.Rate 394 Euro.

    Weil mein Mann unbedingt wollte hatten wir ein Gespräch mit einer Fertighaus Firma.
    Die Dame schien unsere Schulden garnicht zu interessieren.Als wäre es eine Kleinigkeit.Das wir kein EK haben war wohl auch normal.

    Sie hat unser Haus was wir uns vorstellen grob geplant,genaue Kostensufstellung kommt noch...Ausbauhaus mit Eigenleistung.
    Ca.250.000 Euro für das Haus meinte sie.
    Grundstück kostet 40€ pro qm.Haben an 700-800 qm gedacht.
    +Nebenkosten
    +Bodenplatte
    +????

    Da kommt bestimmt noch einiges dazu.
    Bald haben wir ein Termin bei einem Finanzberater.Aber ich schäme mich ja schon etwas dort hin zu gehen.
    Mein Mann freut sich schon aber ich bin mir ziemlich sicher das keine Bank das finanziert.
    Wir haben 3400 mtl Netto + Kindergeld für 2 Kinder.
    Aktuell zahlen wir nur 500 € Kaltmiete.

    Kann so eine Finanzierung zustande kommen?
    Kann man einen Ratenkredit mit in die Baufinanzierung nehmen?

    Für Baukredit und Ratenkredit könnten wir 1300 mtl zahlen.
    Wenn der Ratenkredit stehen bleibt nur 900 für den Baukredit.Dann zahlen wir ja ewig ab.
    Also egal wie ich rechne....es ist aussichtslos solang der Ratenkredit besteht.Oder?

    Bitte nicht steinigen.

  2. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.935
    Danke
    331

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Ich habe mein erstes Haus 1981 zwar auch in eine gestiegen Marktlage hinein gebaut, aber ich hatte einiges an EK, habe sehr viel Eigenleistungen erbracht und hatte für damalige Verhältnisse mit max. 5 % einen guten Zins .

    An eurer Stelle würde ich mich nicht trauen. Die Preise sind schon sehr gestiegen und die versteckten Kosten könnten eure Familie ins Unglück stürzen. Wenn der Ehemann bauen will, dann soll er es auf später verschieben, wenn die Nachfrage und die Preise sich beruhigt haben. In der Zwischenzeit könnt ihr Kapital bilden und auch mal mit den Kindern Urlaub machen. Wenn jetzt schon gebaut werden soll (Baukindergeld abschöpfen), dann genügt der Kauf einer große ETW. Hierzu stehen die Kosten fest, es wird keine Überraschungen geben. Die Wohnung kann später (macht dann aber wenig Sinn) verkauft werden.

  3. Avatar von LadySunshine
    LadySunshine ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    28.02.2017
    Beiträge
    57
    Danke
    7

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Zu der Machbarkeit werden die die Profis hier sicher mehr sagen können. Aber nur mal als Denkanstoss... Bei uns (Ruhrgebiet) sind Neubauten inkl Grundstück (Und die sind deutlich kleiner als das was ihr plant) derzeit nicht unter 350.000 Euro zu bekommen, eher mehr. Außer man wohnt echt in jwd dann ist es etwas billiger. Aber da bei eurem Ausbauhaus weder Grundstück noch Keller noch sonst was dabei ist, denke ich landet ihr auch bei 350.000 Euro. Rechne noch mal 10% drauf für Erwebsnebenkosten. Also 385.000
    So als Richtlinie sagt man 100.000 Euro zählt man mit 500 Euro Mtl ab.
    Den Rest kannst dir selber ausrechnen... da hättet Ihr 1800 Euro Rate ungefähr plus Nebenkosten wie Strom, Wasser, Versicherungen.
    Und noch Eure Kreditrate von fast 400 Euro.
    Willst du das? Da gehen monatlich gute 2500 Euro weg.
    Ich persönlich würde das lassen.
    Wenn es Haus sein muss, gibt doch auch genug ordentlich Bestands Immobilien die deutlich billiger sind.
    Lass dir das mal von unseren Profis ausrechnen.

  4. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.866
    Danke
    195

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Zitat Zitat von SL87
    Weil mein Mann unbedingt wollte hatten wir ein Gespräch mit einer Fertighaus Firma.
    Die Dame schien unsere Schulden garnicht zu interessieren.Als wäre es eine Kleinigkeit.Das wir kein EK haben war wohl auch normal.
    Natürlich interessiert das die Dame nicht. Für sie ist es als zu aller erst wichtig, von Euch eine Unterschrift unter dem Bauvertrag zu bekommen, sonst nichts. Im allerschlimmsten Fall bekommt die Fertighausfirma Schadenersatz von Euch, wenn es nicht klappt.

    Dazu solltet Ihr wissen, dass Ihr bei so einem Angebot oft nur unterste Qualität bekommt und nach Vertragsabschluss die Bemusterung kommt mit den Extrakosten... (Man baut ja nur einmal !!!)....

    Das nächste Problem ist, dass Ihr quasi eine 120% Finanzierung benötigt, d.h. die ganzen Nebenkosten wie Anschlüsse/Notar/Grunderwerbssteuer usw. müssen mit finanziert werden. Wenn dann auch nur irgendetwas aus dem Ruder läuft beim Bau, was zusätzlich weitere Geldmittel notwendig macht, steht Ihr mit dem Rücken zur Wand, da Ihr das Haus schon über die Oberkante hinaus beliehen habt.

  5. Avatar von Ex-Studentin
    Ex-Studentin ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.01.2015
    Beiträge
    202
    Danke
    11

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Klingt sehr ungesund und wird keine Bank finanzieren. Schulden, mittelmäßiges Einkommen für 4 Personen und unterschätzte Kosten für einen Hausbau (+Grundstück). Hört es euch an, damit dein Mann Ruhe gibt und unterschreibt auf keinen Fall etwas. Bei 500€ Kaltmiete an einen Neubau denken, ist nicht vernünftig.

  6. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Zitat Zitat von SL87
    Hallo.Bin seit ca 2 Wochen stiller Mitleser.
    Nun hab ich aber selber eine Frage und hoffe auf Meinungen oder Erfahrungen.Den Namen Herr Buhmann habe ich sehr oft gelesen,auf seine Meinung bin ich sehr gespannt.

    Ein Hausbau kam für mich nie in Frage,für meinen Mann irgendwie schon.
    Eigentlich hatten wir uns geeinigt nie zu bauen oder zu kaufen.
    Aber jetzt möchte mein Mann doch unbedingt bauen.Natürlich haben wir kein Eigenkapital angespart,nur ein Bausparvertrag und Wohnriester. ...dazu haben wir noch ein Auto gekauft und die Wohnung renoviert.Dafür wurden zwei Ratenkredit aufgenommen die wir aber zusammen gelegt haben.Aktuell noch 27000 Euro.Mtl.Rate 394 Euro.

    Weil mein Mann unbedingt wollte hatten wir ein Gespräch mit einer Fertighaus Firma.
    Die Dame schien unsere Schulden garnicht zu interessieren.Als wäre es eine Kleinigkeit.Das wir kein EK haben war wohl auch normal.

    Sie hat unser Haus was wir uns vorstellen grob geplant,genaue Kostensufstellung kommt noch...Ausbauhaus mit Eigenleistung.
    Ca.250.000 Euro für das Haus meinte sie.
    Grundstück kostet 40€ pro qm.Haben an 700-800 qm gedacht.
    +Nebenkosten
    +Bodenplatte
    +????

    Da kommt bestimmt noch einiges dazu.
    Bald haben wir ein Termin bei einem Finanzberater.Aber ich schäme mich ja schon etwas dort hin zu gehen.
    Mein Mann freut sich schon aber ich bin mir ziemlich sicher das keine Bank das finanziert.
    Wir haben 3400 mtl Netto + Kindergeld für 2 Kinder.
    Aktuell zahlen wir nur 500 € Kaltmiete.

    Kann so eine Finanzierung zustande kommen?
    Kann man einen Ratenkredit mit in die Baufinanzierung nehmen?

    Für Baukredit und Ratenkredit könnten wir 1300 mtl zahlen.
    Wenn der Ratenkredit stehen bleibt nur 900 für den Baukredit.Dann zahlen wir ja ewig ab.
    Also egal wie ich rechne....es ist aussichtslos solang der Ratenkredit besteht.Oder?

    Bitte nicht steinigen.
    Passt schon bei diesen Voraussetzungen ! Ihr könnt schon mal den Sekt kühlen.

    Die Beraterin in der Fertighausfirma ist die Schwägerin von Herrn Buh. sind Profis ! Geht's nicht , gibt's nicht !



    Mittelers einkommen, kein EK nur Schulden unbekannte Baukosten die sich mit Erschließungkosten , Bodenarbeiten Bodenplatte usw Richtung 350-400.000 bewegen. Was soll da blos schiefgehen ??

    Machen Sofort !

  7. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.323
    Danke
    965

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Hallo SL87,

    schämen müssen sie sich für den Gedankengang ihres Mannes keineswegs, dies ist Hilfe für seine dummen Kommentare vorbehalten!

    Wie die meisten schon beschrieben haben, selbst wenn ihr Mann an dem Vorhaben festhalten sollte, es wird keine Bank finanzieren und ich denke, dass er sich auch einsichtig zeigen wird, da insbesondere ein Neubau mit dieser Ausgangslage viel zu viel Risiken mit sich bringt, die die Banken nicht begleiten werden. Auch muss erwähnt sein, dass diese Gespräche, so sie vernünftig und realitätsnah ablaufen, immer einen Mehrwert bringen, ggf. den hier richtigen, von dem Vorhaben Abstand zun nehmen und zu erfahren, wie das Vorhaben realistisch wird.

    Von 4-5 Säulen müssen und sollten min. 2,5 stehen, als dass man grenzwertige Ausgangssituationen darstellen kann. Dies ist bei ihnen insbesondere aufgrund des Vorhabens Neubau leider nicht gegeben. Einer der Hauptgründe liegt in dem Fertigstellungsrisiko, ein Nachfinanzierungsbedarf wäre nicht finanzierbar.

    Insgesamt gibt das Verhältnis Einkommen, Eigenkapital, Verschuldungsgrad und Art des Vorhabens eine Darstellbarkeit des Vorhabens nicht her und man sollte hier dann auch die Empfehlung aussprechen, von dem Vorhaben Neubau Ausbauhaus Abstand zu nehmen, auch um sie vor einem möglichen Schaden zu schützen. .

    Das heisst aber nicht, dass sie den Erntsfall nicht "üben" sollten/können und in der kommenden Zeit die auferlegte Belastung tragen zu können und sich finanziell so zu disziplinieren, als dass EK gespart werden kann, damit in der nicht alzuweiten Zukunft der Kauf eines Bestandsobjektes durchaus darstellbar wird.

    Schön finde ich es, dass sie sich als stiller Mitleser (davon gibt es viele) getraut haben, ihr Vorhaben vor zu stellen und sich somit Hilfe und Argumente geholt haben, von dem Vorhaben Abstand zu nehmen. Lassen sie sich nicht ermutigen, bleiben sie aktiv und arbeiten vor allem an der Verbesserung der Ausgangssituation, die sich dann deutlich verbessert hat, wenn sie sich als Familie beweisen, mit dem derzeitigen Einkommen und der Ausgabensituation Eigenkaital anzusparen, denn dann wird solch ein Vorhaben auch realsierbar werden.

  8. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.866
    Danke
    195

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Irgendwie gibt's auf der Mobileversion keinen danke-button.... Daher für noelmaxim so :
    Danke !

  9. Avatar von SL87
    SL87 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    29.10.2018
    Beiträge
    2
    Danke
    3

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Danke an alle für die Ratschläge.
    Dann werde ich mal anfangen zu sparen.Besser gesagt den Ratenkredit zuerst so schnell wie möglich tilgen.400 zahlen wir ja mtl.,zusätzlich werde ich 600 € jeden Monat aufs Sparbuch überweisen.Dann kann ich jedes Jahr eine Sondertilgung vornehmen.Weihnachtsgeld,Bonus und zb Einkommenssteuer Rückzahlungen kommen auch dazu.Dann schaffe ich es hoffentlich in 2-3 Jahren.

    Dann fehlt nur noch das Eigenkapital....
    Der Bausparvertrag müsste dann auch voll gespart sein.

    Ich denke in 2-3 Jahren sieht es besser aus!

  10. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Baufinanzierung unmöglich?

    Zitat Zitat von SL87
    Danke an alle für die Ratschläge.
    Dann werde ich mal anfangen zu sparen.Besser gesagt den Ratenkredit zuerst so schnell wie möglich tilgen.400 zahlen wir ja mtl.,zusätzlich werde ich 600 € jeden Monat aufs Sparbuch überweisen.Dann kann ich jedes Jahr eine Sondertilgung vornehmen.Weihnachtsgeld,Bonus und zb Einkommenssteuer Rückzahlungen kommen auch dazu.Dann schaffe ich es hoffentlich in 2-3 Jahren.

    Dann fehlt nur noch das Eigenkapital....
    Der Bausparvertrag müsste dann auch voll gespart sein.

    Ich denke in 2-3 Jahren sieht es besser aus!
    weise Entscheidung ! bin jetzt auch davon überzeugt

Ähnliche Themen

  1. Kredit so unmöglich?

    Von homer007 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.06.2019, 19:12
  2. Ist es wirklich unmöglich?

    Von stellamaris5 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.11.2018, 15:52
  3. Kredit unmöglich und einen persönlichen Termin bei Bank.

    Von Torbon im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.05.2016, 10:58
  4. KFW Abbuchungskonto wechseln unmöglich?

    Von froeschljopan im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 13:21
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 18:04