BU/Risikolebensversicherung?Absicherung für Finanzierung!Unfallversicherung sinnvoll?

+ Antworten
6Antworten
  1. Avatar von MarcusStein
    MarcusStein ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.08.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Beitrag BU/Risikolebensversicherung?Absicherung für Finanzierung!Unfallversicherung sinnvoll?

    Guten Tag,

    meine Frau und ich haben uns vor ein paar Wochen ein Haus gekauft (finanziert). Wir haben noch eine 9 Monate alte Tochter. Zum Thema Hauskauf haben wir viel informiert und jetzt kommt das Thema natürlich der Versicherungen.
    Es geht im Prinzip erstmals über die Absicherung. Das Haus muss abgezahlt werden und hierauf wäre die Idee eine Risikolebensversicherung abzuschließen (konstant oder linear? was macht Sinn?). Meine Frau hat bereits eine BU und auch ich möchte mir eine BU zulegen.
    Habe schon oft gelesen, dass diese essentiell sein soll. Kann mir hier jemand eine gute Versicherung/en nennen? Und warum diese dann so gut sein soll?
    Die andere Sache ist, ob unsere Unfallversicherung hierzu dann noch Sinn ergibt? Man zahlt hier so viel rein und man liest oftmals ,dass diese nicht viel bringt.
    Zum Haus gibt es eine Hausratsversicherung und dazu dann Wohngebäude welche wir uns absichern wollen. Rechtsschutz, etc. alles schon vorhanden.

    Kann mir jemand was zur Risikolebensversicherung, sowie BU sagen welche doch interessant sind und ob die Unfallversicherung eher dafür oder dagegen spricht? Oder habe ich eine andere wichtige Versicherung vergessen?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Grüße,
    Muriel

  2. Avatar von Studi24
    Studi24 ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    10.02.2017
    Beiträge
    70
    Danke
    4

    Standard AW: BU/Risikolebensversicherung?Absicherung für Finanzierung!Unfallversicherung sinnv

    Hallo MarcusStein,

    Habe schon oft gelesen, dass diese essentiell sein soll. Kann mir hier jemand eine gute Versicherung/en nennen? Und warum diese dann so gut sein soll?
    Eine BU-Versicherung ist für die meisten Leute essenziell, da liegst du vollkommen richtig. Eine BU-Versicherung ist eine Statusabsicherung und es sollte
    deshalb definitiv nicht auf Lücke versichert werden. D.h. immer bis Endalter 67, sofern versicherbar, und die BU-Rente sollte nicht zu klein dimensioniert sein.
    Eine BU-Versicherung sollte man, aus meiner Sicht, bei einem auf BU-Versicherungen spezialisierten Versicherungsmakler abschließen, der dir einen kompletten
    Marktüberblick verschaffen kann und vor allem als dein Treuhänder agieren muss, im Gegensatz zu Versicherungsvertretern und Mehrfachvertretern. Folgendermaßen
    läuft eine vernünftige BU-Beratung (in Kurzfassung) ab:
    1. Krankenhistorie aufarbeiten, heißt Akteneinsicht bei Ärzten und/oder Krankenversicherung (GKV oder PKV)
    2. Tarifauswahl auf ca. 5 - 10 Tarife (verschiedener Versicherer) einschränken
    3. Risikovoranfragen stellen
    4. das beste Angebot (seitens eines Versicherers) auswählen und abschließen
    Dafür gehen dann auch einige Beratungsstunden ins Land. Eine pauschale Tarifempfehlung führt dich da nicht zum Ziel.

    Gruß
    Studi24

  3. Avatar von Studi24
    Studi24 ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    10.02.2017
    Beiträge
    70
    Danke
    4

    Standard AW: BU/Risikolebensversicherung?Absicherung für Finanzierung!Unfallversicherung sinnv

    Das Haus muss abgezahlt werden und hierauf wäre die Idee eine Risikolebensversicherung abzuschließen (konstant oder linear? was macht Sinn?).
    Bezüglich der Risikolebensversicherung, auch hier spielt die Krankenhistorie eine wichtige Rolle. Auch für den Abschluss einer Risikolebensversicherung ist eine
    Akteneinsicht dringend zu empfehlen. Die gesundheitlichen Hürden beim Abschluss einer Risikolebensversicherung sind deutlich niedriger als bei einer BU-Versicherung,
    trotzdem sollte man die Gesundheitsfragen nicht auf die leichte Schulter nehmen, schließlich geht es im Leistungsfall auch um erhebliche Versicherungssummen.
    Ich würde eine lineare Versicherungssumme immer bevorzugen, da der Absicherungsbedarf ja nicht nur an der Finanzierungssumme des Hauses festgemacht werden kann
    und deshalb nicht zwingend sinkt. Auch bspw. die Instandhaltung eines Hauses will langfristig finanziert sein.
    PS: Einige Versicherer bieten in den ersten Monaten nach Abschluss einer Immobilienfinanzierung Tarife mit vereinfachten Gesundheitsfragen an. Ob die Tarife in Frage
    kommen, muss aber immer im Einzelfall abgeklärt werden.

    Zum Haus gibt es eine Hausratsversicherung und dazu dann Wohngebäude welche wir uns absichern wollen. Rechtsschutz, etc. alles schon vorhanden.
    Auch hier gilt, Marktüberblick verschaffen lassen und dann die richtigen Tarife finden. Grade das Thema Wohngebäudeversicherung sollte bezüglich der Komplexität
    nicht unterschätzt werden.

    Gruß
    Studi24

  4. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.536
    Danke
    250

    Standard AW: BU/Risikolebensversicherung?Absicherung für Finanzierung!Unfallversicherung sinnv

    Wir haben beim Hausbau ebenfalls eine Risiko-LV abgeschlossen. Da wir beide Vollverdiener sind, müssen natürlich auch beide jeweils abgesichert werden.
    Eine Versicherung mit fallender Versicherungssumme kam für mich nicht in Betracht.
    Um trotzdem nicht den kompletten Darlehensbetrag 2x abzusichern, haben wir uns ausgerechnet, was der jeweilige Partner im Fall des Ablebens des anderen als Alleinstehender mit Kind verdienen kann und welchen Anteil der Rate er problemlos allein tragen kann. Wenn man von der Auszahlungssumme die Beerdigungskosten abzieht, sind wir zwischen 75-80% Darlehensabsicherung rausgekommen.
    Im Nachhinein hätten wir vermutlich auch etwas niedriger rangehen können, da wir durch Sotis recht schnell die Restschuld unter die Versicherungssumme bringen konnte, aber das war vorher nicht abzusehen.

  5. Avatar von MarcusStein
    MarcusStein ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.08.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: BU/Risikolebensversicherung?Absicherung für Finanzierung!Unfallversicherung sinnv

    Hallo ihr beiden, schon mal vielen Dank für Euren Input.
    Macht ein Versicherungsmakler da Sinn, oder kann ich nach Recherche auch so auf die Versicherungen eher zugehen? Habe nur Sorge, dass ich dann nicht das richtige "Produkt" wähle und ein Makler schon besser wäre.
    Gehe ich Recht der Annahme, dass diese dann die Provision von der Versicherung erhalten, wenn ich dann sozusagen mt den jeweiligen Versicherung abschließen würde?

    Kann jemand zum Thema Unfallversicherung was sagen?

    Also Risiko LV und BU sind bei mir definitiv nun dran, diese abzuschließen.
    Bin Anfang 30.. nichts an leiden aktuell...

  6. Avatar von Studi24
    Studi24 ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    10.02.2017
    Beiträge
    70
    Danke
    4

    Standard AW: BU/Risikolebensversicherung?Absicherung für Finanzierung!Unfallversicherung sinnv

    Macht ein Versicherungsmakler da Sinn, oder kann ich nach Recherche auch so auf die Versicherungen eher zugehen? Habe nur Sorge, dass ich dann nicht das richtige "Produkt" wähle und ein Makler schon besser wäre.
    Ja, BU ist nicht für "Do-It-Yourself" geeignet, da viel zu komplex. Außerdem zahlst du bei Direktabschluss, der von nahezu keinem vernünftigen Anbieter angeboten
    wird, genau den gleichen Preis, verzichtest dafür aber auf den Rat und die Betreuung des Experten, sowie auf seine Beratungshaftung. Ähnlich sieht es bei Risikolebens-
    versicherungen aus, da viele Direktversicherer (bspw. EUROPA), neben den Service- und Maklerversicherern, ebenfalls mit Versicherungsmaklern kooperieren.

    Gehe ich Recht der Annahme, dass diese dann die Provision von der Versicherung erhalten, wenn ich dann sozusagen mt den jeweiligen Versicherung abschließen würde?
    Beim Versicherungsmakler ist es streng genommen eine Courtage (Provision beim Versicherungsvertreter) für den Abschluss und die Betreuung des Vertrags.
    Alternativ gibt es auch bei einigen Versicherern Nettotarife, die der Versicherungsmakler gegen Honorar vermitteln kann. Nur kein fähiger Versicherungsmakler
    wird dir eine BU-Beratung (mit vollem Beratungsaufwand) für einen dreistelligen Betrag anbieten.

    nichts an leiden aktuell...
    Trotzdem Akteneinsicht einfordern, da zwischen eigenem Gefühl und den wirklichen Akteneinträgen und Abrechnungen von Ärzten und Therapeuten teilweise
    Welten liegen können.

    Kann jemand zum Thema Unfallversicherung was sagen?
    Dafür fehlen Informationen.

    Gruß
    Studi24

  7. Avatar von EasyD
    EasyD ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.02.2011
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    855
    Danke
    77

    Standard AW: BU/Risikolebensversicherung?Absicherung für Finanzierung!Unfallversicherung sinnv

    Sinnvoll ist es sicherlich, wenn nicht der erste Gedanke direkt den Produkten gilt, sondern vorab eine angemessene Bedarfsanalyse von einem Profi vorgenommen wird.

    Im Gegensatz zum Studi würde ich jedoch keine pauschale Empfehlung ausschließlich für Versicherungsmakler aussprechen. Das Suggerieren, dass ein Makler einen größeren Markteinblick oder auch in der Vermittlung die volle Auswahl hat geschweige denn in der Praxis mehr oder weniger Provisions- bzw. Courtage-orientert im Vergleich zum Vertreter arbeitet, ist völliger Quatsch. Hierzu vielleicht ein interessanter Link von Makler Helberg, der ja hier auch im Forum registriert ist: https://www.helberg.info/blog/2015/0...tiger-wirkung/

    Einen guten Berater, unabhängig davon, ob er nun Makler, gebundener Versicherungsvertreter oder sonst was ist, erkennen sie im ersten Schritt immer daran, dass er sich ausreichend viel Zeit nimmt, um ihre Situation vorab genau zu verstehen.

Ähnliche Themen

  1. Welche Finanzierung ist sinnvoll?

    Von dol205cti im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.2015, 11:54
  2. Finanzierung sinnvoll/realisierbar

    Von bmew_ im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.06.2015, 12:07
  3. Welche Absicherung gibt es für eine PKW-Finanzierung?

    Von Schleiereule im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 08:02
  4. Für die Kinder eine eigene Unfallversicherung sinnvoll?

    Von Obermann im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 06:52
  5. Private Unfallversicherung für Kinder sinnvoll?

    Von Weidinger im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 22:42