Thema: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 1
    Dante
    Dante ist offline

    Beiträge
    166
    seit
    02.06.2019
    Hallo zusammen,

    ich habe die Schnauze langsam voll.

    In diesem Land scheint es aus meiner Subjektiven Wahrnehmung immer schwieriger als kleiner Privatanleger finanziell auf einen grünen Zweig zu kommen.
    Nicht nur dass man einen Politiker einer Partei, welche bei keiner Wahl der vergangenen Jahre gut wegekommen ist, und der durch die Ermordung Hamburgs auch noch mit einem Ministerposten belohnt.
    Nein, besagter Politer hält es auch noch für eine gute Idee dem kleinen, vernünftigen Anleger mit einer Finanztransaktionssteuer weiter zu belasten. Doch nicht auf Derivate und anderen hochspekulativen Mist, sondern auf seriöse Anlageprodukte.
    Nicht nur dass einem in den vergangenen Jahren immer wieder gesagt wurde, dass mit der Rente kannst du abhaken, vom Staat bekommst du vielleicht wenn es gut läuft ein paar bunte Zettel mit denen du im Supermarkt 15% bekommst und es einem immer wieder erzählt wurde, dass man privat vorsorgen muss um nicht zu hungern. Na dann macht eine weitere Steuer die diese private Vorsorge behindert natürlich Sinn.
    Als nächstes soll der anonyme Goldkauf von 10.000€ auf 2.000€ gesenkt werden und wenn es nach dem Bundesrat gehen würde auch gerne direkt auf 1.000€. Aber Hauptsache die Zentralbanken kaufen Gold wie bekloppt. Aber hey, es heißt ja eh ständig dass Gold eine schlechte Anlage ist.

    Gleiche Partei haut dann auch noch weitere Gesetze raus, welche mein eines großes Hobby bis zu einer Perversion immmer weiter einschränkt und Jahrelange Arbeit zu nichte werden lässt.

    Mir vergeht in diesem Land mit unserer Regierung immer mehr und mehr die Lust dies noch weiter zu ertragen und ich fange immer mehr an mit dem Gedanken zu spielen diesen Scheiß hinter mir zu lassen.

    Daher wollte ich euch mal fragen ob ihr gute Länder kennt, welche den kleinen Privatanleger nicht bei jeder gelegenheit versuchen eine Niere zu entfernen?
    Ich dachte da an erste Welt Länder, in denen man mit Englisch gut klar kommt, welche eine gute Finanzpolitik fahren, ein gutes Bildungs- und Gesundheitsystem besitzen und im Optimalfall auch noch ein liberales Waffenrecht haben.

    Spontan würde mir da Kanada einfallen, jedoch weiß ich nicht wie die Finanzmäßig so aufgestellt sind.

    Habt ihr dazu Meinungen, Empfehlungen oder seid sogar selbst in ein besseres Leben geflüchtet?

    Ich würde mich über ernstgemeinte Antworten freuen.

  2. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 2
    hanes
    hanes ist gerade online

    Beiträge
    198
    seit
    23.04.2017
    Da fällt mir spontan Venezuela ein.

  3. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 3
    brainy
    brainy ist offline

    Beiträge
    874
    seit
    02.07.2013
    Die Länder, die ihre Hausaufgaben gemacht haben, werden einen wohl nicht reinlassen, da man zu alt und/oder zu niedrig qualifiziert ist.
    Andere Länder sind einfach zu teuer.
    Mal an Panama gedacht?

  4. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 4
    Dante
    Dante ist offline

    Beiträge
    166
    seit
    02.06.2019
    Naja, was verstehst du denn unter nicht qualifiziert genug und zu alt?

    Panama und Venezuele dürften wohl nicht den Anforderungen gerecht werden.

  5. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 5
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.217
    seit
    03.07.2013
    was wären deine konkreten Forderungen? Gesundheit und Bildung? Was macht Kanada besser? Kannst du in deinem Beruf dort überhaupt arbeiten, oder müsstest du dort als ungelernte Kraft anfangen. Das würde ich mir vorher sehr genau überlegen. In den meisten anderen Ländern muss man aktiv was beisteuern können. Die Bekommen vom Staat keine Hilfe.

    VAE wenn du was auf dem Kasten hast dun die Leistung die von dir in einem hochqualifizierten Bereich auch dauerhaft erbringen kannst. Gesundheit und Bildung bei entsprechender Solvenz gut. Steuern sind relativ gering du muss dich aber auch selber um deine Rente kümmern und ohne Job fliegst du raus. Oder wenn die Herrscher was anderes wollen bist du alles los. etc.

    Meins wäre es nicht. Andere finden es gut.

    rein theoretisch kannst du jeden Tag anonym Gold für 2.000€ kaufen das wären bei 365 Tagen abzüglich Feiertage etc. 600.000€ Gold welches du jetzt noch jährlich kaufen könntest. Auch wenn die Einmalgrenze gesenkt wurde wenn man möchte bekommt man noch reichlich Gold....


    In der Finanzkrise war auf Zypern doch erst richtig lustig da durfte wie in Griechenland nur 50€ am Tag abgehoben werden. Auch nicht lustig.

    Wenn du flüchten möchtest musst du aber alle Brücken hinter dir abreisen, am besten alle Urkunden etc. vernichten, damit die Rückkehr ganz gleich aus welchem Grund nicht mehr möglich ist.

    Du Kannst ja mal die Länder mit einer guter Bonität dir anschauen so viele sind es nicht.

  6. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 6
    brainy
    brainy ist offline

    Beiträge
    874
    seit
    02.07.2013
    Zitat Zitat von Dante
    Naja, was verstehst du denn unter nicht qualifiziert genug und zu alt?
    Kanada hat beispielsweise ein Punktesystem. Selbst mit relevantem Studium und guten Sprachkenntnissen ist es ab Mitte 40 schwer einzuwandern. Mit fließendem Französisch ist das wohl ein wenig einfacher.

    Das ist in Panama anders. Weiter haben die die USA als Schutzmacht (Kanal) und den Dollar.

    Venezuela ist Bullshit.

    Ein wenig Spanisch sollte man können.

  7. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 7
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.217
    seit
    03.07.2013
    Und gab es nun ein Ergebnis zu den Ländern die besser sind als Deutschland und den Kriterien entsprechen?

  8. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 8
    Dante
    Dante ist offline

    Beiträge
    166
    seit
    02.06.2019
    was wären deine konkreten Forderungen? Gesundheit und Bildung? Was macht Kanada besser? Kannst du in deinem Beruf dort überhaupt arbeiten, oder müsstest du dort als ungelernte Kraft anfangen. Das würde ich mir vorher sehr genau überlegen. In den meisten anderen Ländern muss man aktiv was beisteuern können. Die Bekommen vom Staat keine Hilfe.
    Naja ein Gesundheitssystem welches ähnlich dem Deutschen Prinzip ist und nicht so wie dem amerikanischen, wo du im Worst Case Szenario für den Rest deines Lebens verschissen hast.

    Und auch bei der Bildung gerne fern der USA. Abgesehen von den Elite Unis taugt die Schul- und Collegeausbildung da gar nichts.

    Kanada hat beispielsweise ein Punktesystem. Selbst mit relevantem Studium und guten Sprachkenntnissen ist es ab Mitte 40 schwer einzuwandern. Mit fließendem Französisch ist das wohl ein wenig einfacher.

    Wie da die aktuelle Chance ist weiß ich nicht, ich hoffe doch dass ich mit aktuell 29, einem Meistertitel, guten Englischkenntnissen nicht allzu schlecht dastehe. Zudem hole ich gerade mein Abi nach und werde in 3 Jahren mit einem Physikstudium beginnen. Ich wüsste nicht was ich groß noch mehr machen könnte. Französisch wäre ja eher für den westen Kanadas interessant.

    Und gab es nun ein Ergebnis zu den Ländern die besser sind als Deutschland und den Kriterien entsprechen?
    Bis jetzt noch nicht wirklich. Ich weiß das die USA Scheiße sind. Kanada und die Schweiz wohl eine annehmbare Alternative. (Wobei ich immer noch nicht weiß wie entspannt die Kanadier in Sachen Finanzen sind)
    Und dritte Welt Länder fallen für mich von vornherein raus.

    Wenn du flüchten möchtest musst du aber alle Brücken hinter dir abreisen, am besten alle Urkunden etc. vernichten, damit die Rückkehr ganz gleich aus welchem Grund nicht mehr möglich ist.
    Naja so übertrieben muss es nicht sein. Es geht ja weniger um das Flüchten, sondern eher um das Auswandern.

  9. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 9
    tneub
    tneub ist offline

    Beiträge
    1.240
    seit
    05.08.2016
    Zitat Zitat von Dante
    Französisch wäre ja eher für den westen Kanadas interessant.
    Eher für den Osten. z.b. Quebec . Die 5 französisch-sprechenden Einwohner im Nordwesten in Yukon mal außen vor gelassen.

  10. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 10
    Dante
    Dante ist offline

    Beiträge
    166
    seit
    02.06.2019
    Naja Wikipedia sagt dazu:
    Englisch und Französisch sind die Muttersprachen von 56,9 % bzw. 21,3 % der Bevölkerung,[43] bei 68,3 % bzw. 22,3 % sind es die zu Hause am meisten gesprochenen Sprachen (2006).[44] 98,5 % aller Einwohner sprechen Englisch oder Französisch (67,5 % sprechen nur Englisch, 13,3 % nur Französisch und 17,7 % beides).[45]
    Zwar leben 85 % aller französischsprachigen Kanadier in Québec, doch gibt es bedeutende frankophone Bevölkerungsgruppen in Ontario und in Alberta, im Süden von Manitoba, im Norden und Südosten von New Brunswick (Akadier; insgesamt 35 % der Bevölkerung dieser Provinz) sowie im südwestlichen Nova Scotia und auf der Kap-Breton-Insel. Ontario hat die zahlenmäßig größte französischsprachige Bevölkerung außerhalb Québecs.
    Von daher denke ich dass es mit dem mangelnden Französisch noch machbar ist.

  11. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 11
    Hubi87
    Hubi87 ist offline

    Beiträge
    22
    seit
    25.09.2017
    Schonmal daran gedacht Influencer zu werden und dann eine eigene Partei zu gründen?
    Dann kannst du nicht nur dein Lebens-Szenario verbessern, sondern das aller deutschen.

  12. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 12
    Dante
    Dante ist offline

    Beiträge
    166
    seit
    02.06.2019
    Genau, oder ich arbeite mich einfach hoch zum Diktator. Das ist genauso wahrscheinlich.

  13. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 13
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.217
    seit
    03.07.2013
    OK also Schweiz und Kanada bisher gefunden Dubai (VAE) ist auch nicht so deines dann gehe ich mal hiervon aus.

    Die Schweiz hat auch eigentlich 4 Amtssprachen Deutsch, Fanzösisch, Italienisch und Rätoromanisch und nein nicht jeder Schweizer kann deutsch auch wenn es viele können. Auch in der Schweiz müsste dein potentieller Arbeitgeber erst einmal belegen dass er keinen Schweizer mit einer vielleicht auch schlechteren Qualifikation für diese Postion findet. Erst dann hat man eine Chance dort eine Stelle zu bekommen. Weiter musst du dann auch Schweitzer Steuern zahlen und dort Wohnen. Also fällt Grenzgänger schon einmal flach, du möchtest ja aus Deutschland raus.

    Im Osten von Kanada in den Wirtschaftszentren wird viel Französisch gesprochen. Also würde ich dringend französisch empfehlen vor allem wenn man Kundenkontakt haben wird. Als Handwerksmeister wird man dies sicher haben. Das Punktesystem wurde ja schon angesprochen, mit dem Wunsch noch Abi nach zu holen und dann zu Physik zu studieren wird Kanada wohl schon heraus fallen.



    Nordeuropa wäre doch eigentlich viel interessanter für Dich. Englischkenntnisse vorhanden, deutscher Meistertitel wird dort gerne genommen. Gesundheitssystem ist meiner Meinung nach auch sehr gut. Schulbildung besser als in Deutschland. Bis auf Finnland germanische Sprachfamilie, das lässt sich meist für Deutsche besser lernen als romanische Sprachen, da vieles ähnlich zum deutschen oder englischem. Nachteil für viele oder besser ein Problem Tageslicht. Das macht viele depressiv weil es lange Dunkel und auch lange hell ist. Auch ein Grund warum Alkohol so teuer dort ist.
    Vorteile
    Staatliche Rente Top
    Gesundheitssystem in den Großstädten Top
    Schulbildung Top
    Gehalt für Spezialisten auch Top

    Nachteile
    Die Arbeit ist meist in der Provinz. Da dort keiner von dort da arbeiten möchte, aber da herrscht unglaublicher Fachkräftemangel

    Der Saat nimmt sich aber auch seinen Anteil an deinem Verdienst und deinen Geldanlagen.

  14. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 14
    Dante
    Dante ist offline

    Beiträge
    166
    seit
    02.06.2019
    Das Punktesystem wurde ja schon angesprochen, mit dem Wunsch noch Abi nach zu holen und dann zu Physik zu studieren wird Kanada wohl schon heraus fallen.
    Wieso würde Kanada deswegen rausfallen?

    Nordeuropa wäre doch eigentlich viel interessanter für Dich. Englischkenntnisse vorhanden, deutscher Meistertitel wird dort gerne genommen. Gesundheitssystem ist meiner Meinung nach auch sehr gut. Schulbildung besser als in Deutschland. Bis auf Finnland germanische Sprachfamilie, das lässt sich meist für Deutsche besser lernen als romanische Sprachen, da vieles ähnlich zum deutschen oder englischem. Nachteil für viele oder besser ein Problem Tageslicht. Das macht viele depressiv weil es lange Dunkel und auch lange hell ist. Auch ein Grund warum Alkohol so teuer dort ist.
    Vorteile
    Staatliche Rente Top
    Gesundheitssystem in den Großstädten Top
    Schulbildung Top
    Gehalt für Spezialisten auch Top

    Nachteile
    Die Arbeit ist meist in der Provinz. Da dort keiner von dort da arbeiten möchte, aber da herrscht unglaublicher Fachkräftemangel

    Der Saat nimmt sich aber auch seinen Anteil an deinem Verdienst und deinen Geldanlagen.
    Die Idee kam mir auch schon. Ich war letztes Jahr 5 Wochen in Norwegen und finde ja die Landschaft dort Traumhaft. Gesundheitssystem und Bildung sind definitiv top. Ich habe zwar einen Industriemeister in Elektrotechnik, habe aber nicht vor in diesen Beruf zu arbeiten. Daher auch das angestrebte Physikstudium. Mein Ziel ist es in der Forschung zu arbeiten.

    Das der Staat sich einen Anteil nimmt ist ja auch richtig und wichtig. Nur sollte er dies nicht so penetrant und ungerecht tun wie Deutschland.

  15. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 15
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.217
    seit
    03.07.2013
    Zitat Zitat von Dante
    Wieso würde Kanada deswegen rausfallen?



    Die Idee kam mir auch schon. Ich war letztes Jahr 5 Wochen in Norwegen und finde ja die Landschaft dort Traumhaft. Gesundheitssystem und Bildung sind definitiv top. Ich habe zwar einen Industriemeister in Elektrotechnik, habe aber nicht vor in diesen Beruf zu arbeiten. Daher auch das angestrebte Physikstudium. Mein Ziel ist es in der Forschung zu arbeiten.

    Das der Staat sich einen Anteil nimmt ist ja auch richtig und wichtig. Nur sollte er dies nicht so penetrant und ungerecht tun wie Deutschland.
    Warum Kanada raus fällt dann wegen Alter
    Abi 3 Jahre
    Studium Vollzeit Uni Physik Bachalor + Master (mind. 9 Semster (4,5 Jahre) eher 11+ Semester)


    29+3+4,5=~37 Jahre aber ohne Berufserfahrung.
    Schwer dann als Spezialist ohne Berufserfahrung anderen jüngeren mit Berufserfahrung aus Kanada dort das Wasser abzugraben. Wenn in die Forschung dann müsste noch ein Dr. (+mind. 3 Jahre) mit "Summa cum laude" in Deutschland mit etlichen internationalen Veröffentlichungen dabei sein. Dann hätte man eine gute Chance am MIT allerdings dann USA. Privatschulen in den Staaten sind auch gut und auch eine private Krankenversicherung, nur müsste man diese dann auch gesund abschließen. Mit Anfang 40 eher selten der Fall dass kein Zipperlein zu Ausschlüssen führt.

    Ich kenne gute Universitäten in Kanada nur im Ostteil, Montreal, Totonto etc. mit französisch halt.... und wie oben geschrieben mit Anfang 40 ist es schwer dann dort rein zu kommen.

    Würde nur die freie Marktwirtschaft bleiben und hier wird man nicht ohne Berufserfahrung und entsprechenden Reverenzen eingestellt für Forschung und Entwicklung. Sprich Dr. plus Berufserfahrung und guten Ergebnissen hier aus.



    Deutschland hat nicht umsonst eine soziale Marktwirtschaft und ist sehr sozial in der Versorgung der weniger glücklichen Bevölkerung. Wenn es nach dem geht wirst du kaum ein anderes Land finden denn Deutschland versuchst es allen gerecht zu machen auch den nicht deutschen Mitbürgern. Leider verkennt man dass man nur einen Kuchen hat der verteilt werden kann. Der wird halt mit jeder sozialer Ausgabe halt kleiner für die anderen Dinge was wieder bedeutet dass permanent der Kuchen des Staates größer werden muss damit man es sozial weiter geben kann. Da die weniger glücklichen dies nicht selber können müssen die glücklicheren halt mehr von ihrem eigenen Kuchen abgeben.

    Wenn es dir nach dem geht, dann müsstest du dir einen Staat aussuchen der die weniger glücklichen unter den Tisch fallen lässt und sich nur um die im Staat glücklichen kümmert. Wo wir wieder bei ganz anderen Ländern als Kanada, Nordeuropa, Deutschland wären. Eher Richtung Iran, Nordkorea, Saudi-Arabien, China, Indien, Pakistan. Diese Suchen gerade Physiker händeringend. Diese Spezialisten werden da auch sicher gut umsorgt, wenn sie dort forschen. (Gesundheit, Ausbildung der Kinder, Gehalt, etc.) Nur Urlaubsreisen werden halt dann in andere Länder evtl. schwer. Und wenn man nicht die Ergebnisse bringt ist man halt auch schnell weg vom Fenster inklusive der Familie.

    Alles hat sein für und wieder.

    Ich habe noch immer nicht verstanden was ungerecht in Deutschland ist. Krankenversicherung? Bildung? oder nur die Abgaben? Erträge aus Zinsen und Dividenden sind doch im Vergleich zu den Steuern bei Gehalt (Akademikergehalt) gering. Der Sozial-Apparat im Vergleich zu den anderen Ländern noch riesig der wird jetzt aber in Richtung der anderen Staaten geschoben, damit die reichen und gebildeten nicht abhauen. Das ist jetzt was die Menschen zu spüren bekommen.

  16. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 16
    Dante
    Dante ist offline

    Beiträge
    166
    seit
    02.06.2019
    Alles hat sein für und wieder.
    Natürlich hat alles sein Für und Wider. Die "perfekte" Lösung wird es nicht geben, aber man kann ja mal schauen welche Alternativen es gibt und was möglich ist.

    Ich habe noch immer nicht verstanden was ungerecht in Deutschland ist. Krankenversicherung? Bildung? oder nur die Abgaben? Erträge aus Zinsen und Dividenden sind doch im Vergleich zu den Steuern bei Gehalt (Akademikergehalt) gering. Der Sozial-Apparat im Vergleich zu den anderen Ländern noch riesig der wird jetzt aber in Richtung der anderen Staaten geschoben, damit die reichen und gebildeten nicht abhauen. Das ist jetzt was die Menschen zu spüren bekommen.
    Naja die Krankenversicherung und das Bildungssystem ist in Deutschland schon ganz in Ordnung, wenn auch nicht wirklich gut. Bei den beiden Punkten ging es auch eher darum, dass die Alternative nicht schlechter dasteht.

    Das Problem bei der deutschen Finanzpolitik ist es einfach, dass sich immer wieder neue Sachen ausgedacht werden, welche diejenigen treffen, die ihr Geld nicht einfach nur rausschleudern sondern es Anlegen und Vorsorgen. Sei es eine neue Finanztransaktionssteuer, Verschärfung des Überwachung bei Gold oder Bargeldgeschäften. Es wird sich regelmäßig überlegt wie man denjenigen die Altersvorsorge betreiben weiter schröpfen kann. Und das nachdem man lustiger weise sagt, dass die Rente nicht sicher ist und man selber vorsorgen muss.

    Zudem noch die Verschärfungen des Waffenrechtes, welche von allen Seiten gefordert werden und es dabei noch nicht einmal reicht die europäischen Vorgaben umzusetzen, sondern noch eine Schippe drauf zu legen. Dieser Punkt ist mir als Jäger, Sportschütze und Wiederlader besonders wichtig. Daher sollte die Alternative auch ein liberales Waffenrecht haben.

    Und das ganze wird dann auch nicht besser, wenn man sich anschaut wo wir uns Politisch hinbewegen. Die Grünen und Linken bekommen immer mehr Zuspruch. Und wie deren Ansichten sind, muss ich wohl nicht erläutern.

  17. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 17
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.217
    seit
    03.07.2013
    Aber du hast dir doch die Antwort praktisch schon selber gegeben oder? Der Vergleich der bisherigen Beispiele wird dir zeigen, dass du mit den Ansprüchen wohl überall nur schlechteres im Ausland finden wirst.

    Krankenversicherung nicht wirklich gut? Was ist denn schlecht? Man kann sich ja entsprechend privat absichern, man muss es halt nur bezahlen.

    Einschränkungen und Veränderungen im Finanzrecht sind notwendig, weil es schwarze Schafe gibt, welche die "guten" Bedingungen ausnutzen für ihre Geschäfte ein weltweites Problem. Man muss als Mittel und Wege finden die Geschäfte dauerhaft zu unterbinden. Also müsste man das unrechtmäßige ausnutzen von Steuergelder so weit eindämmen, dass dieses nicht mehr messbar ist. Leider muss hierzu eine totale Überwachung aller Bürger gemacht werden und dann dürfte die Überwachung nur von Menschen durchgeführt werden, welche sich ihrer Macht bewusst sind und diese nicht für Ihre Zwecke ausnutzen..... Ich glaube das wäre halt auch nicht mit der aktuellen Verfassung/Menschenrechte etc. vereinbar.

    Die Natur ist leider so dass es keine perfekten Systeme im Realfall gibt. Das wird dir im Studium dann vielleicht klar werden.

    Du musst dir nur anschauen wie es die reichen machen wenn es so schlecht wäre würde es nicht so viele Reiche in Deutschland geben die wären die ersten die ihr Geld wo anders hin schieben würden, machen sie auch zum Teil nur fliegt es dann auf, die werden zu einer Strafzahlung verurteilt und die anderen nicht so reichen kommen in den Knast



    Man müsste das Waffenrecht nicht verschärfen, wenn die Menschen die Waffen haben, auch geeignet wären diese wirklich zu führen. Da aber die Summe der IQ-Punkte der Menschheit gefühlt gleich bleibt aber der Zuwachs an Menschen einer e-Funktion gleicht kommt nun mal heraus dass die Menschen immer dümmer werden. Somit müssten die Auflagen für Waffen in der Tat deutlich erhöht werden, da es immer noch zu viele eine Waffe bekommen die mit der Verantwortung nicht umgehen können. Das zeigen leider die Vorfälle. Und würde man die Auflagen so weit erhöhen dass wirklich nur noch Menschen eine Waffe bekommen, würden die dieser Verantwortung gerecht werden können. Müssten 99,9% aller jetzigen Waffenbesitzer legal/illegal ihre Waffen abgeben, weil sie der Verantwortung nicht gerecht werden/können. Was zumindest dann bei den illegalen sicher nicht der Fall sein wird.

    Wenn du der Meinung bist dass die Politik nicht passt, dann musst du zum einen zur Wahl gehen und dein Kreuzchen da machen wo es deiner Meinung nach hin gehört und zusätzlich noch dafür sorgen dass viele andere das Kreuzchen auch dort machen. Also musst du dich politisch in die Verantwortung bringen. Damit der Zuspruch zu den Grünen und Linken weg und zu deiner Wunschpartei geht, die deinen Ansichten entspricht. Genau das machen die Unterstützer der Grünen und Linken gerade sehr erfolgreich. So bekommt jedes Land seine politische Führung die es verdient. So funktioniert ja gerade die Demokratie. Also bist du ja gefragt dein Land so zu gestalten wie du es möchtest und nicht einfach zu flüchten in ein anderes Land und dann fest zu stellen bei genauerer Betrachtung ist es in Summe doch noch schlimmer als zuhause....

    Nur so als Denkanstoß, warum es hier so schlecht in Deutschland läuft. Es sind zu wenige Menschen an der Macht die mit entsprechender Intelligenz, Weitsicht zukunftsorientierte Politik zu machen. Wer sich berufen fühlt kann aktive beitragen das in die richtige Richtung zu lenken, hierzu muss man aber dann auch die entsprechenden Gleichgesinnten gewinnen können und neue Gleichgesinnte erschaffen können.

  18. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 18
    tneub
    tneub ist offline

    Beiträge
    1.240
    seit
    05.08.2016
    @titan1981
    Gut geschrieben.

    Mir gefällt auch nicht, wo sich Deutschland/die EU gerade hinentwickelt. Viel zu viel Bürokratie und Vorgaben. Nur sind da die Bürger und Unternehmen teilweise auch selbst schuld, weil jedes noch so kleine Schlupfloch ausgenutzt wird. Das wird dann gestopft und 2 neue aufgemacht. Gerade die großen Unternehmen haben die Macht die Staaten gegeneinander auszuspielen.
    Demnach ist das kein rein deutsches Problem. Die Welt ist viel näher zusammengewachsen. Und damit ist auch klar, dass alle entwickelten Länder vor ähnlichen Problemen stehen.

    Ursprünglich hatte ich mal überlegt, dir die Überseegebiete in der Karibik vorzuschlagen. Allerdings dürften da das Thema Forschung eher schwierig werden.

  19. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 19
    Dante
    Dante ist offline

    Beiträge
    166
    seit
    02.06.2019
    Ich möchte an dieser Stelle nicht mit euch über das deutsche Waffenrecht diskutieren, da meiner Meinung nach zu viel Missinformationen über die Medien und Politik gestreut werden und viele die sich nicht damit auskennen alles glauben was jemand mit auch nur ein bisschen Autorität ihnen sagt. Wobei wir auch wieder zu den zu wenigen Menschen mit entsprechender Intelligenz an der Macht kommen, die du angesprochen hast.

    Wenn man die schwarzen Schafe eindämmen wollen würde, dann hätte man das schon lange gemacht. Es ist leichter in Deutschland Glücksspiel zu betreiben oder zu spekulieren und bescheißen, als sich ehrlich etwas aufzubauen. Natürlich müssen illegale Sachen eingedämmt werden, aber doch bitte nicht so wie es diese Regierung praktiziert. Nämlich völlig am Thema vorbei.

    Ich gehe zwar Wählen und erkläre auch jedem der es wirklich Wissen will warum die Linken und Grünen scheiße sind, aber es ist nicht mein bestreben aktiv in der Politik mitzuwirken. Dafür habe ich weder die Lust noch die Zeit. Vor allem möchte ich nicht in 20 Jahren merken, dass ich damit komplett meine Zeit verschwendet habe und nicht das gemacht habe worauf ich Lust habe und was mir Spaß macht. Dafür hat man nur ein Leben und nicht jeder kann wenn ihm etwas nicht gefällt in die Politik gehen.

    Natürlich gibt es in Deutschland reiche, welche auch hier bleiben. Und ab einem gewissen vermögen, kann einem das ganze so ziemlich scheiß egal sein, da man eh mehr Geld hat als man ausgibt. Aber deshalb kann man nicht von Grund auf darauf schließen dass hier alles in Ordnung ist.

    Darum geht es ja auch in diesem Thema, herauszufinden ob es bessere Alternativen gibt. Da ich bis jetzt noch nicht die Muße hatte eine Tabelle zu erstellen und alle Länder dieser Erde in den verschiedenen Punkten zu vergleichen oder zu bewerten, hoffe ich auf sinnvollen Input und vielleicht der ein oder anderen Erfahrung.

  20. AW: Gibt es Länder welche den Privatanleger nicht ficken wollen? # 20
    brainy
    brainy ist offline

    Beiträge
    874
    seit
    02.07.2013
    So eine Tabelle habe ich seit ein paar Jahren und einen Teil auch schon abgeflogen und abgefahren.
    Aber jeder muß das aus seiner eigenen Sicht (Bildungssituation, Sprachen und Alter) betrachten.
    So viel besseres auf der Welt gibt es nicht.
    Informatik und Physik sind die beiden Studiengänge vor denen ich Respekt habe.
    Würde mal überlegen auf den bisherigen Beruf aufbauend sich weiter zu entwickeln und eventuell nach Österreich zu gehen.
    Als Not-Nativespeaker fängt man fast auf der gesamten Welt ganz unten an oder man ist nur auf der Durchreise und kommt nie an (hoch bezahlter Berater eben).
    Als ehemaliger Expat weiß ich wovon ich spreche.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bausparen/Bausparkassen wollen Geld ihrer Kunden nicht mehr
    Von immerfernweh im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2014, 05:44
  2. Welche Länder sind von der Finanzkrise nicht betroffen?
    Von Gaucho im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 09.12.2013, 14:16
  3. Welche Sicherheiten wollen Banken für einen Kredit?
    Von Mauli im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 16:32
  4. Gibt es in Europä auch Länder ohne Autoversicherung?
    Von MignoS im Forum KFZ Versicherung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 22:11
  5. Wir wollen Existenzgründung vornehmen, welche Rechtsform?
    Von Anette im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 17:13