Fond - verkaufen?

18Antworten
  1. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Frage Fond - verkaufen?

    Hallo!

    Ich habe vor einem Jahr einen Fond mit Einmalerlag (Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix) von € 5.000 gekauft (Dezember 2018) und seitdem zusätzlich auch noch eine monatliche Ansparung von € 75.

    Nun ist dieser Fond 8,26 % im Wert gestiegen und ich wollte fragen, wenn ich ihn verkaufe, ob da noch versteckte Kosten hinzukommen? Oder ist das mein Netto-Ertrag? positionsuebersicht.pdf

    Würdet ihr sagen es rentiert sich, um mal diese Wertsteigerung sicher zu haben, ihn zu verkaufen?

    danke und lg

    Anton
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.499
    Danke
    119

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Sind in den Anschaffungskosten Ausgabeaufschläge/Gebühren enthalten? Diese wären bei einem Verkauf natürlich weg (bzw. müssten bei einer Neuanlage wieder bezahlt werden) - ist der Freibetrag der Kapitalertragssteuer hoch genug um den Gewinn steuerfrei einnehmen zu können? Sind Verkaufsgebühren zu zahlen? Was soll nach einem Verkauf mit dem Geld gemacht werden?

  3. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von utopus
    Sind in den Anschaffungskosten Ausgabeaufschläge/Gebühren enthalten?
    Habe jetzt eine Gesamtaufstellung aller Ausgaben gemacht und diese als PDF angehängt. Fond-Zahlungen bis November 2019.pdf

    In den Anschaffungskosten von € 5932,13 sind die Ausgabeaufschläge/Gebühren enthalten.

    Habe ich die Netto-Rendite richtig berechnet?


    Zitat Zitat von utopus
    ist der Freibetrag der Kapitalertragssteuer hoch genug um den Gewinn steuerfrei einnehmen zu können?
    Wir in Österreich müssen glaub ich immer 25 % Kapitalertragssteuer zahlen. Habe dazu meinen Bankberater kontaktiert.


    Zitat Zitat von utopus
    Sind Verkaufsgebühren zu zahlen?
    Davon lese ich nichts in den Unterlagen, also nein. Habe aber dazu auch noch sicherheitshalber meinen Bankberater kontaktiert.


    Zitat Zitat von utopus
    Was soll nach einem Verkauf mit dem Geld gemacht werden?
    Ich werde das Geld wieder anlegen

  4. Avatar von peer
    peer ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.10.2013
    Beiträge
    254
    Danke
    35

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Hin und her macht Taschen leer. Ich kenne die Performance dieses Fonds nicht. Aber wenn durchschnittlich weiter mit einer Rendite von 8% gerechnet werden kann, ist doch super.

  5. Avatar von Cici
    Cici ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    01.11.2013
    Beiträge
    634
    Danke
    55

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von AntonB
    Ich werde das Geld wieder anlegen
    Ich sehe das auch etwas skeptisch, jedes Jahr von einer Anlage in die nächste zu hüpfen. Wie lang ist denn hier der Anlagehorizont? Wird das Geld auf Sicht der nächsten Jahre gebraucht? Worin soll das Geld wieder investiert werden?

  6. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von Cici
    Ich sehe das auch etwas skeptisch, jedes Jahr von einer Anlage in die nächste zu hüpfen. Wie lang ist denn hier der Anlagehorizont? Wird das Geld auf Sicht der nächsten Jahre gebraucht? Worin soll das Geld wieder investiert werden?
    Anlagehorizont laut Folder ist 8 Jahre. Ich möchte wieder in den gleichen Fond investieren. Dadurch sichere ich mir schon einen Teil der Erträge. Läuft dieser beispielsweise die nächsten Jahre nur bergab, habe ich mir schon einen Teil vorab gesichert. Sonst würde ich ja mit Verlust alles verkaufen müssen und so habe ich wenigstens etwa 5 % Rendite, was ja sehr toll ist gegenüber dem Sparbuch.

    Unter https://www.rcm.at/RCMAT/Fonds_C/Eckd...Locale%3Dde_DE habe ich die Infos zum Fond.

  7. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.499
    Danke
    119

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Wenn du wieder in den gleichen Fonds investieren möchtest, dann verursacht das nur Kosten - und sicherer ist es bei einem neuen Kauf auch nicht.
    (Warum sollen die Fondsanteile sicherer sein, wenn sie verkauft und zurück gekauft werden?)

    Wie du hier siehst, hast du auch 3% Ausgabeaufschlag - die verlierst du dann definitiv - und musst vermutlich den Gewinn noch versteuern. (kenne die Besteuerung in AT nicht.)
    Ausschüttung Thesaurierung
    ISIN AT0000859517 AT0000805361
    errechneter Wert 93,67 119,93
    Ausgabepreis 96,48 123,53
    Rücknahmepreis 93,67 119,93

    Du würdest also z.B. für 119,93€ verkaufen - müsstest die 8% Gewinn versteuern (3€?) und müsstest dann für 123,53€ wieder neu kaufen.
    -> 3,60€ Ausgabeaufschlag plus Steuern (3€?) die zu zahlen sind - also pro Anteil in der Annahme 6,60€ verloren.

    (Wie oben beschrieben: Hin und Her -> Taschen leer)
    Bleibt alles wie es ist, erwirtschaften die 119,93€ weiter die entsprechende Rendite - bei einem Hin- und Herkauf sind nur noch 113,33€ über, die Rendite erwirtschaften können.

  8. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von utopus
    Bleibt alles wie es ist, erwirtschaften die 119,93€ weiter die entsprechende Rendite
    Okay, ich habe mich voriges Jahr entschieden den Fond einfach weiterlaufen zu lassen und habe heuer im Mai den Sparplan gekündigt, also kaufe keinen neuen Anteile mehr zu.

    Ich würde gerne besser verstehen wie Fonds arbeiten? Wie wird die oben beschriebene Rendite erwirtschaftet? Die jährliche Ausschüttung pro Jahr ist ja minimal (etwa 0,xx %).

    Ich habe jetzt mit einer Tabelle Fond-Zahlungen.pdf versucht das Prinzip zu verstehen mit Anteilen, Kurswert usw. Habe ich die Werte richtig berechnet (Excel Datei befindet sich in der zip-Datei Fond-Zahlungen.zip).

    Danke und schönes Wochenende

  9. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.499
    Danke
    119

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von AntonB
    Ich würde gerne besser verstehen wie Fonds arbeiten? Wie wird die oben beschriebene Rendite erwirtschaftet? Die jährliche Ausschüttung pro Jahr ist ja minimal (etwa 0,xx %).
    Eigentlich sollte man ja verstehen, wie etwas funktioniert, bevor man es kauft/abschließt ... generell wird dieser Fonds vermutlich mit dem Geld der Kunden entsprechende Wertpapiere kaufen und die entsprechenden Erträge (z.B. Dividenden) ausschütten und entsprechend der Wertentwicklung der Wertpapiere im Kurs steigen/fallen.

    Beim Anlagehorizont war vermutlich eher dein eigener privater Zeitrahmen gemeint und nicht, was der Fonds in seine Prospekte schreibt.

  10. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von utopus
    Eigentlich sollte man ja verstehen, wie etwas funktioniert, bevor man es kauft/abschließt
    Da gebe ich dir vollkommen recht. Ich habe mich damals von meiner Bank überreden lassen, da ja die normalen Sparvarianten kaum Zinsen abwerfen.


    Zitat Zitat von utopus
    Beim Anlagehorizont war vermutlich eher dein eigener privater Zeitrahmen gemeint und nicht, was der Fonds in seine Prospekte schreibt.
    Mein Anlagehorizont ist nicht so genau. Etwa in den nächsten 5 Jahren möchte ich den Fond dann komplett verkaufen, um diesen Teil für eine Immobilie zu verwenden. Dabei möchte ich aber einen Zeitpunkt erwischen, wo der Kurs möglichst hoch ist, um möglichst hohen Ertrag zu erzielen.

    Also die jährliche Ausschüttung erhöht auch ein bisschen meinen Wert meiner Fondanteile (wenn auch minimal) und der hauptsächliche Gewinn entsteht dann, wenn ich zu einem höheren Kurs verkaufe als ich meine Anteile eingekauft habe?

  11. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.555
    Danke
    89

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Wenn du in 5 Jahren das Geld für eine Immobilie benötigst, dann würde ich schauen, dass du mit Gewinn so schnell wie möglich raus kommst. 5 Jahre sind eine zu kurze Zeit bei Fonds sicher Gewinn zu machen. Es könnte also gut sein, dass du massiv im Minus bist wenn du in 5 Jahren dein Geld brauchst.... Die Kurse sind im Moment wieder relativ hoch und die Wirtschaft an einem Punkt an dem es wieder abwärts geht.... Aber das Risiko ist dir ja bewusst.

    Ausschüttungen erhöhen die Fondsanteile, wenn die Ausschüttungen auch wieder angelegt werden aber nicht den Wert. Der Wert regelt Angebot und Nachfrage. Es kann also sein dass du mehr Anteile bekommst durch das ausschütten die aber dann deutlich weniger Wert sind. Weiter müssen die im Fonds enthaltenen Firmen einen Teil ihres Geldes ausschütten somit sind die Unternehmen den Teil Ihrer Ausschüttung weniger wert, da ja das Geld an einen anderen Besitzer über geht.
    Wenn der Wert an der Börse steigt steigt der Wert in deinem Depot.

  12. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Bedanke mich recht herzlich für dies bisherige Beratung, wodurch ich den Fonds jetzt ziemlich verstehe.


    Nun hat der Kurs einen Wert erreicht, den er seit Beginn dieses Fonds vor etwa 15 Jahren noch nie hatte.

    Nun bin ich am Überlegen, ob ich heute oder die nächsten Tage den ganzen Fond verkaufe.

    Meine Frage wäre jetzt, ob ich alles richtig berechnet habe in der angehängten PDF? Wir haben in Österreich 25% Kapitalertragssteuer und nach Abzug dieser habe ich eine Netto-Rendite von 9,16% rausbekommen.

    Ich finde, mit dem kann man bei einem Fond zufrieden sein, oder? Ich habe diesen jetzt etwas mehr als 2 Jahre und das würde in etwa bedeuten, dass ich für diese Anlage 4,6% Zinsen pro Jahr habe?
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  13. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.555
    Danke
    89

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    da ich die rechenwege nicht sehe und die anderen auch nicht wird das dir keiner beantworten können. Es sei denn er rechnet alles per Hand nach. Dafür werden die wenigsten Zeit/Lust haben....

    Rendite würde ich durch 3 Teilen weil 2018-2021 bei mir 3 Jahre sind.

  14. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von titan1981
    da ich die rechenwege nicht sehe und die anderen auch nicht wird das dir keiner beantworten können. Es sei denn er rechnet alles per Hand nach. Dafür werden die wenigsten Zeit/Lust haben....
    Verständlich. Habe in der zip-Datei die Excel-Datei hochgeladen.

    Zitat Zitat von titan1981
    Rendite würde ich durch 3 Teilen weil 2018-2021 bei mir 3 Jahre sind.
    Dezember 2018 habe ich begonnen und jetzt haben wir 2 Jahre und 2 Monate später (genau gerechnet mit Komma 2,16).

    Das würde einer Netto-Rendite von 4,24 % p.a. entsprechen.

    Da kann ich ja voll zufrieden sein für einen Fond?
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  15. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.653
    Danke
    197

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Müssten nicht auch noch die Anteile der Thessaurierung berücksichtigt werden? Sollten jährliche Kosten anfallen, so hast du die auch ignoriert.
    Des Weiteren ist die Renditeberechnung stark vereinfacht, da du für die Einzahlungen jeweils unterschiedliche Renditen berechnen müsstest. Deine aktuelle Berechnung der Rendite nimmt eine Einmalzahlung des kompletten Betrags zu Beginn an. Das mag in deinem Fall nicht viel abweichen, da du den großen Teil tatsächlich zu Beginn eingezahlt hast. Trotzdem ist die Berechnung falsch.

  16. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von tneub
    Müssten nicht auch noch die Anteile der Thessaurierung berücksichtigt werden?
    Im Dezember 2019 war bis jetzt die einzige Ausschüttung mit 0,xx. Wo sehe ich diese in meinem Online-Depot?


    Zitat Zitat von tneub
    Sollten jährliche Kosten anfallen, so hast du die auch ignoriert.
    Wie finde ich diese raus? Die Ankaufskosten habe ich schon im Ausgabebetrag mitgerechnet.


    Zitat Zitat von tneub
    Des Weiteren ist die Renditeberechnung stark vereinfacht, da du für die Einzahlungen jeweils unterschiedliche Renditen berechnen müsstest. Deine aktuelle Berechnung der Rendite nimmt eine Einmalzahlung des kompletten Betrags zu Beginn an. Das mag in deinem Fall nicht viel abweichen, da du den großen Teil tatsächlich zu Beginn eingezahlt hast. Trotzdem ist die Berechnung falsch.
    Du meinst wegen der inzwischen stattgefundenen Inflation?

  17. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.653
    Danke
    197

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Wie du das in deinem Depot siehst, weiss ich nicht. Ich habe zwar Elba auf Arbeit im Einsatz, aber nur für die laufende Kontoführung einer kleinen Firma.
    Du müsstest eine kleine Differenz des Anteilsbestandes mit dem Bestand laut deiner Aufstellung haben.

    Ich meinte nicht die Inflation, sondern deine Einzahlungen. Alle weiteren Einzahlungen sind ja weniger als die 2,16 Jahre im Bestand. Die ersten beiden Einzahlung waren 2,16 Jahre (26 Monate) drin. Die nächste Einzahlung nur 25 Monate also 2,08 Jahr usw.

    Stell dir vor, du hättest vor 2,16 Jahren mit 75€ angefangen und erst vor einem Monat die 5000€ Einmalzahlung hinzugefügt.
    Mit deiner Methode würdest du auch für die 5000€ einen Anlagezeitraum von 2,16Jahre unterstellen.

  18. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.499
    Danke
    119

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Wieviel % p.a. Rendite hier erwirtschaftet wurde, wäre mir persönlich ziemlich egal. Würde hier eher auf die Rendite in € schauen.

    Was hast du in den letzten 2 Jahren und 2 Monaten insgesamt gezahlt - incl. Kontoführung/Depot/Kaufgebühren etc. und wieviel bleibt später vom Verkauf nach den Steuern davon als Gewinn über?

    Eigentlich ist es allerdings der Sinn eines Fonds, dass er nach Möglichkeit immer mehr wert ist als in der Vergangenheit - ist also keine direkte Ausnahmesituation, sondern eigentlich das gewünschte Verhalten - Prognosen sind natürlich nur für die Zukunft schwierig - es kann also sein, dass es weiter bergauf geht - aber natürlich kann es auch gleich bleiben oder abwärts gehen.

    Für wann ist denn zur Zeit deine Immobilienfinanzierung geplant?

  19. Avatar von AntonB
    AntonB ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.12.2017
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Standard AW: Fond - verkaufen?

    Zitat Zitat von tneub
    Ich meinte nicht die Inflation, sondern deine Einzahlungen. Alle weiteren Einzahlungen sind ja weniger als die 2,16 Jahre im Bestand. Die ersten beiden Einzahlung waren 2,16 Jahre (26 Monate) drin. Die nächste Einzahlung nur 25 Monate also 2,08 Jahr usw.

    Stell dir vor, du hättest vor 2,16 Jahren mit 75€ angefangen und erst vor einem Monat die 5000€ Einmalzahlung hinzugefügt.
    Mit deiner Methode würdest du auch für die 5000€ einen Anlagezeitraum von 2,16Jahre unterstellen.
    Okay, verstehe. Das ist dann nicht mehr so einfach zu rechnen. Wie kann ich das berücksichtigen bzw. nach welcher Formel kann ich das ausrechnen?


    Zitat Zitat von tneub
    Müssten nicht auch noch die Anteile der Thessaurierung berücksichtigt werden?

    Im Electronic Banking steht:
    Letzte Ausschüttung EUR 0,18 (16.12.2019)

    Bedeutet das es sind 0,18 Anteile dazugekommen?


    Zitat Zitat von utopus
    Was hast du in den letzten 2 Jahren und 2 Monaten insgesamt gezahlt - incl. Kontoführung/Depot/Kaufgebühren etc. und wieviel bleibt später vom Verkauf nach den Steuern davon als Gewinn über?

    Also ich habe mich jetzt einige Zeit hingesetzt und versucht die Kosten rauszufinden, aber ganz blicke ich noch nicht durch. Die knapp 3% Ankaufskosten habe ich ja schon, indem ich den gesamten Ankauf mit Kosten als Ausgabe angesetzt habe, berücksichtigt.

    Die Dokumente, die ich dazu herangezogen habe, sind: https://www.rcm.at/cs/Satellite?blob...&ssbinary=true

    Preis- u.Leistungsausweis_2018.pdf

    Preis- u.Leistungsausweis_2019.pdf

    Nur leider finde ich, dass da alles so kompliziert aufgeschlüsselt ist.


    Zitat Zitat von utopus
    Für wann ist denn zur Zeit deine Immobilienfinanzierung geplant?
    Die Immobilie habe ich im Jänner heurigen Jahres gekauft und ein Bauspardarlehen aufgenommen.

    Den Fond würde ich im heurigen Jahr für Einrichtung verwenden, aber wenn es nicht klug ist, diesen zu verkaufen, würde ich ihn auch weiterlaufen lassen und mit der Einrichtung warten.

Ähnliche Themen

  1. MIG-Fond verkaufen - wie geht das

    Von Monzafahrer im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2020, 21:54
  2. MIG Fond 6 zu verkaufen

    Von Xela123 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2018, 07:12
  3. DWS Fond Einstandskurs

    Von defi231 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2016, 21:35
  4. Was muss ich tun? (Fond)

    Von hitman7766 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2015, 09:54
  5. Welcher Fond für VL?

    Von isoldemaduschn im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2013, 12:30
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz