Thema: ETF Einmalanlage für längere Zeit (Einsteigerin offene Fragen)

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. ETF Einmalanlage für längere Zeit (Einsteigerin offene Fragen) # 1
    Jessica_P
    Jessica_P ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    02.01.2020
    Guten Morgen und ein frohes neues Jahr.

    In kürze läuft mein VL-Sparplan aus. Dieser ist vom Zinssatz sehr attraktiv gewesen und durch Sondereinzahlung konnte ich sehr gut sparen. Leider gibt es heute diese attraktiven Zinsen nicht mehr, sodass sich eine erneute Anlage wohl nicht lohnt.

    Da ich sehr risikoscheu bin, habe ich mich nun länger auch schon mit dem Sparen über Fonds beschäftigt. Gerne würde ich hier eine oder mehrere verteilte ETF-Anlagen ausprobieren wollen.

    Über meine Hausbank bzw. deren Partner möchte ich das jedoch nicht machen. Hintergrund hierfür ist, dass die emense Gebühren (nur Aktivdepot) verlangen, dafür das ich den Einmalbetrag eigentlich nur für die nächsten Jahre liegen lassen möchte. Aufgefallen sind mir die Anbieter OnvistaBank die es schon länger gibt und die ein Newcomer Trade Repuplic. Wobei ich mich bei letzteren Frage, wie dieser seine Kosten deckt bzw. woran die Firma verdient. Könnt ihr mir weitere Alternativen empfehlen?

    Meine allgemeine Fragen lautet:
    - Wie genau funktioniert die Anlage? Habe ich beim Online-Broker ein Konto mit IBAN auf das ich überweise und dann kann ich von dort die ETF erwerben?
    - Wie und Wann fallen dei Ordergebühren an? Nur wenn ich etwas in Auftrag gebe, sprich den Kauf und verkauf oder auch bei auskehrung und wiederanlage?
    - Oftsmals steht, dass neben den Ordergebühren, Börsengebühren anfallen, wie und wo kann ich die erkennen?

  2. AW: ETF Einmalanlage für längere Zeit (Einsteigerin offene Fragen) # 2
    Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Beiträge
    55
    seit
    22.12.2019
    Hast du zufällig eine BauFi am Laufen? Dort kannst die zukünftigen VL`s auch direkt reinlaufen lassen ( ohne weitere Kosten ). Wäre "risikoscheu", was man jetzt zum ETF nicht unbedingt sagen kann / muß / sollte. Wenn man sich als risikoscheu bezeichnet fallen leider einige Anlagen weg.
    Für die Ablaufleistung deines VL-Sparplans kannst du dir doch die Meinung der Bank mal zu Gemüte führen, ob du dann den Empfehlungen folgst ist zweitrangig.

  3. AW: ETF Einmalanlage für längere Zeit (Einsteigerin offene Fragen) # 3
    titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Beiträge
    1.177
    seit
    03.07.2013
    # VL-Fonds heraus suchen.
    # Broker suchen der den Fonds günstig als VL Sparplan anbietet.
    # VL-Konto/Depot eröffnen
    # Arbeitgeber neue Bankverbindung des aktiven VL-Vertrages mitteilen.

    #Die Kosten die anfallen müssen bei jedem Broker offen gelegt werden. Zur Not dort mit der Angabe des Wunschfonds nachfragen.

    # Preis-/Leistungsverzeichnis des Brokers

  4. AW: ETF Einmalanlage für längere Zeit (Einsteigerin offene Fragen) # 4
    Cici
    Cici ist offline

    Beiträge
    619
    seit
    01.11.2013
    Zitat Zitat von Jessica_P
    - Wie genau funktioniert die Anlage? Habe ich beim Online-Broker ein Konto mit IBAN auf das ich überweise und dann kann ich von dort die ETF erwerben?
    Käufe und Verkäufe erfolgen normalerweise von einem sog. Verrechnungskonto, das zusammen mit der Depoteröffnung angelegt wird. Bei manchen Depotbanken ist das mit dem Girokonto identisch. Nachdem du dort Geld hin überwiesen hast, kannst du Anteile kaufen.
    - Wie und Wann fallen dei Ordergebühren an? Nur wenn ich etwas in Auftrag gebe, sprich den Kauf und verkauf oder auch bei auskehrung und wiederanlage?
    Gebühren fallen beim Kauf und Verkauf von Fondsanteilen an. Die Wiederanlage entspricht bei börsengehandelten Fonds i.d.R. auch einem Kauf. Möglicherweise gibt es aber auch Anbieter, die Ausschüttungen kostenfrei wiederanlegen. In dem Zusammenhang solltest du dich über den Unterschied zwischen ausschüttenden und thesaurierenden Fonds schlau machen.
    - Oftsmals steht, dass neben den Ordergebühren, Börsengebühren anfallen, wie und wo kann ich die erkennen?
    Alle anfallenden Gebühren müssen vor dem Kauf auf der Webseite der Depotbank explizit ausgewiesen sein. Du findest die jeweiligen Gebühren also dort bzw. im Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank.

    Zwei Punkte sprechen in deinem Fall aber gegen eine Anlage in ETFs:
    Da ich sehr risikoscheu bin ...
    ... dafür das ich den Einmalbetrag eigentlich nur für die nächsten Jahre liegen lassen möchte.
    Egal welche Anlagewerte in dem ETF stecken (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, ...), wie der Name schon sagt sind ETFs börsengehandelt, schwanken daher zum Teil erheblich im Wert. Selbst bei sehr breit gestreuten Aktien-ETFs sind Verluste im Bereich von 50% auf einen Zeitraum von drei Jahren gesehen nicht unwahrscheinlich. Das passt definitiv nicht zu "sehr risikoscheu" bei einem kurzen Anlagehorizont. Auf Sicht von 15 Jahren oder mehr ist das Risiko von Kursverlusten dagegen gering.
    Bei Anleihen-ETFs besteht das Hauptrisiko in einem stärkeren Zinsanstieg, der zu fallenden Anleihekursen führen würde. Anleihen-ETFs wären entsprechend vor allem sinnvoll, wenn man noch tiefer sinkende Zinsen erwartet.

    Zusammengefasst wäre das Geld in deinem Fall m.E. auf einem Tages- oder Festgeldkonto besser aufgehoben. Als sehr risikoscheuer Anleger würde ich ETFs maximal über einen Sparplan kaufen, um sich so langsam an die Kursschwankungen zu gewöhnen.

  5. AW: ETF Einmalanlage für längere Zeit (Einsteigerin offene Fragen) # 5
    Sebo87
    Sebo87 ist offline

    Beiträge
    2
    seit
    12.01.2020
    Hi Jessica,

    wenn du dein Geld langfristig anlegen möchtest ist ein breit gestreuter ETF eine gute und solide Variante.
    Waa du dafür brauchst wurde ja teils schon beschrieben.

    was ich dir noch rate: du solltest keine Einmalanlage machen sondern lieber mit einem Sparplan dein Vermögen schrittweise investieren um das Risiko zu streuen.

    in dem Video hier ist das gut erklärt:
    https://youtu.be/6dNiFGH0eUg

    Liebe Grüße!

Ähnliche Themen

  1. BUZ abgeschlossen, offene Fragen
    Von Syro im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.07.2016, 21:39
  2. Prüfung Gesamtpaket , offene Fragen
    Von Syro im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.02.2016, 20:20
  3. Welche Banken bieten ihren Kunden längere Öffnungszeiten?
    Von Gisi im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 12:55
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 10:39
  5. Tagesgeldzins bald nur 2%. Besser für längere Zeit anlegen!
    Von Manni im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 23:44