Thema: Jetzt Wechsel von klassischer Riester-Rentenversicherung zu Riester mit Fonds

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Jetzt Wechsel von klassischer Riester-Rentenversicherung zu Riester mit Fonds # 1
    Moppelchen2003
    Moppelchen2003 ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    08.04.2020
    Hallo zusammen,

    ich habe einen alten klassischen Riester Vertrag mit 2,25% garantierter Verzinsung. Solche Verträge gibt es heute bereits nicht mehr, bzw. keinen garantierten Zins in dieser Höhe.
    Ich denke jedoch, dass es nun die bessere Strategie bzgl. Rendite ist, wenn ich jetzt, wo die Kurse so tief stehen durch die aktuelle Krise, zu einem Fonds/ETF-Sparplan basierten Angebot Wechsel, z.B. Fairr. Bis Zur Rente zahle ich noch über 30 Jahre ein. Wie seht ihr das?
    Ich hätte bereits seinerzeit beim Abschluss auf ein Fonds Modell gesetzt, war aber damals zu schlecht informiert und habe ohne selbst zu recherchieren einem windigen Vertreter blind vertraut. Mein Fehler.
    Viele Grüße

  2. AW: Jetzt Wechsel von klassischer Riester-Rentenversicherung zu Riester mit Fonds # 2
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.255
    seit
    03.07.2013
    warum war es denn ein Fehler?

    Dir muss bewusst sein, dass du im altvertrag auch eine deutlich bessere Verrentungsformel dahinter liegt. Aber um überhaupt eine Aussage treffen zu können müsste der Alte Vertrag analysiert werden und mit dem neuen verglichen werden. Eines ist aber sicher du zahlst bei neu Abschluss erneut Abschlusskosten verteilt auf 5 Jahre

  3. AW: Jetzt Wechsel von klassischer Riester-Rentenversicherung zu Riester mit Fonds # 3
    bruno68
    bruno68 ist offline

    Beiträge
    438
    seit
    19.01.2013
    @Moppelchen2003,

    ich muss titan1986 in allen Punkten Recht geben!

    Jede Wandlung des Vertrages kann nur schlechter sein als dein aktueller Vertrag! Je mehr und aggressiver man dir eine Wandlung an bietet um so schlechter ist das neue Angebot! Zwar sichert dir Riester die 100 % Garantie zu!
    (hier OBEN)
    Aber was sagt diese Garantie überhaupt aus? Ist dies die Brutto oder nur die Netto Zusage? Werden die 2.100 jährlich als Garantiert oder ist nur die um die Zulage und Kosten verminderte Sparrate gemeint?

    Statt 2.100 € versus 1.800 € verzinsliche Anlage? Selbst dann wäre die Garantie höher zu bewerten, als die heutigen Riesterprodukte

    Würde man die Berechnung machen nämlich auf 30 Jahre mit 1.800 € netto bedeutet dies 54.000 € Ablaufleistung mit Zinseszins 27.000 € mal 1,0225 hoch 30 =27.000 € + 27.000 € mal 1.94939344 runde 79.500 € Ablaufleistung
    Die Verzinsung wäre am Anfang wesentlich schlechter, da ein Kapitalstock nicht vorhanden und diese auch noch mit Kosten belasteten wäre.

    Am Ende mit einen Kapitalstock von 70.000 € und 2,25 % kommen jährliche Zinsen von über 1.400 € hinzu, was 110 € Rente monatlich ausmacht!

    Die Riesterprodukte von 2020 haben nur noch eine Garantie von 100 %, was das heißen könnte? Siehe nur "oben". Selbst bei einer 100 % Sicherheit, die 2.100 für die 30 Jahre max. 63.000 € beträgt, wer jetzt das Massaker an Börse erlebt mitbekommen hat, wo innerhalb von 2 Wochen 40 % an Wertverlust bei Fonds angefallen sind! Wird in etwa begreifen was der Passus: "Das alle 10 Jahre müssen 100 % der gezahlten Beiträge vorhanden sein muss", bedeutet wird.
    Das bedeutet, dass zwei Riesterverträge im gleichen Jahr, mit gleichen jährlichen Beiträgen abgeschlossen und zum gleichen Jahr in Rente gehen, unterschiedliche Ablaufleistung haben werden!
    Ist der 1. Vertrag bis zum 30.06.2010 policiert wurden, müssen auch bis zum 30.06.2020 zu 100 % der Beträge gesichert sein! Bei 10 Jahren und 2.100 € Beitrag müssen 21.000 € je Vertrag Monats genau vorhanden sein, jede Unterschreitung muss mit kostenpflichtigen Kapitalgarantien unterlegt sein.
    Beim 2 .Vertrag bis zum 31.12.2010, werden die Kosten der
    Kapitalgarantien erheblich geringer sein, da die Anteilskäufe bis zum Termin a) Erheblich billiger erfolgen können, steigen die Kurse bis zum Termin, hebeln diesen "Fondsgewinne" bis zum Verlust = 0 € was eine kostenintensive Kapitalunterlegung vermeidet!

    Deshalb werden auf Riester Fondssparpläne nur noch eine Beitragsgarantie abgeben, das restliche angebliche Vermögen ist, eher in den Bereich "Chance, ohne Garantie" zu suchen!
    Des weiteren stellt sich die Frage ob oder inwieweit die Versicherer zukünftig:"Fremde Riester Fondssparpläne, als Hochzinsrisiko und deshalb als Hochriskant Produkt mit exorbitanten Kosten belasten, wo dann der Mehrgewinn aus
    den Bereich "Chance, ohne Garantie" versickert wird!

    Bei ihren genannten Produkt "Fairr", soll es jetzt erhebliche Probleme geben, gegenwärtig würde keine Versicherung die Fondsparpläne, in eine gesetzliche geforderte Rentengarantie bis 85.Lebensjahr abnehmen! Gegenwärtig vermitteltet man RiesterSparpläne deren Zukunft davon abhängt ob ein Versicherer sich bereit erklärt die Fairr Riester Sparpläne in Fairr Riester Rentenversicherungen zu "wandeln".

    Was beim "scheitern" der Wandlung, auch ein "scheitern" dieser Riestersparform, zum Renteneintritt einher geht! Und damit zum Platzen der Vertragsform "Riester" mit allen wirtschafltichen Nachteilen führt!

    bruno68

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Riester Rente - Wechsel? Kündigen? Ruhen lassen?
    Von gyrosXXL im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.02.2016, 17:07
  2. Riester Rentenversicherung bei HDI
    Von Aeil1967 im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.04.2015, 02:10
  3. Riester- Wechsel in Banksparplan sinnvoll?
    Von Godefroy im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 13:20
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 19:09
  5. Wechsel von Riester-Rente auf Pensionskasse
    Von Glückskäfer im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 02:54

Stichworte