Thema: 0815 Anleger

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. 0815 Anleger # 1
    Der Anleger
    Der Anleger ist offline

    Beiträge
    9
    seit
    10.08.2009
    Hallo zusammen

    Ich hab zurzeit etwa 30000€ übrig, und wie jeder weiss ist Geld dass nicht arbeitet, verlustbringendes Geld.

    Ich bin eigentlich ein mehr Defensiver Anleger, und das Geld bräuchte ich in 5 Jahren wieder.

    ICh hab mir dabei gedacht, dass ich einmal so ca. 27000€ in vestverzinsliches Anlege. Dabei hab ich mir die Anleihe von Solar Millenium näher gebracht. Die bringt ja 6,75% und Laufzeit 5 Jahre, denke ich ist ein gutes Angebot. (Dass hier ist doch eine ganz normale Anleihe?Also sozusagen wie ein Festgeldkonto, ich glaub sowas nennt man ne Firmenanleihe) Weil ich würd dass gern nicht in unsichere Aktien Anleihen oder derartiges investieren, die der Gefahr entgegen laufen an Wert zu verlieren.

    Nur eine Anleihe, oder Aktien Käufe/Verkäufe hab ich in meinem Leben noch nie getätigt. Ich hab mir die entsprechende Literatur mal durchgeles und weiss auch worum es dabei geht, aber ein Aufklärungsgespräch bei der Bank steht ja immer noch vor mir.

    Ich würd dann gern einen kleinen Teil also 3000€ in 3 oder 4 Aktien stecken, da kann aber das Risiko auch bissle höher sein, denn wenn hier 50% Flöten geht, fänd ich es auch nicht sooo schlimm.

    Was kennt ihr denn so für Papiere, weil sonst wenn ich nicht auf dieses Forum gestoßen wär, hät ich in Auto Aktien investiert wie Daimler usw. weil die eigentlich immer stabil laufen.
    Aber bitte keine Genussscheine oder sowas in der Gegend, weil die sind mir etwas zu komplex.

    Was haltet ihr von der Strategie? Kennt ihr villeicht was besseres festverzinsliches? Also bei Festgeldkonten gibts da auch nichts besseres als 4% oder 5%. Gibt es ne bessere Anleihe?


    Also schon vorab vielen Dank



    Gruß

  2. AW: 0815 Anleger # 2
    PI112
    PI112 ist offline

    Beiträge
    446
    seit
    05.03.2009
    Hallo Anleger,

    ohne Dich näher zu kennen werde ich keine Anlagevorschläge abgeben. Du hast Dich ja anscheinend auch schon "schlau" gemacht über die verschiedenen Varianten Dein Geld anzulegen. Daher halte ich jetzt auch keinen Chancen-Risiko Vortrag. Nur einen Tip am Rande: Sieh Dir auch kürzer oder länger laufende Anlageformen an. Denn wenn Du zwar geplant hast das Geld in 5 Jahren zu verwenden, so kann doch noch einiges passieren. Wichtig ist m.E. immer die Sicherheit, die Rendite und die Verfugbarkeit.

    Gruß, Chris

  3. AW: 0815 Anleger # 3
    JuergenB
    JuergenB ist offline

    Beiträge
    37
    seit
    17.06.2009
    Mindestens 10% pro Jahr und volle Kapitalsicherheit gibt es bei Home - Sparer-Gilde, Vermögensaufbau für Kleinanleger

  4. AW: 0815 Anleger # 4
    Der Anleger
    Der Anleger ist offline

    Beiträge
    9
    seit
    10.08.2009
    Was ich aber noch nicht richtig verstanden hab ist, dass es glaub mehrere Formen von Anleihen gibt. Weil beim durchstöbern des Internets bin ich auf Aktien Anleihen usw. gestoßen. Und wie das Wort es schon sagt sind die ja zum großteil vom Kurs abhängig.

    Doch ich möchte eine bisschen sichere Anleihen.
    Ich hab mir dass etwa so vorgestellt, dass ich ein Vertrag mit einer Firma hab und ihnen einmalig einen bestimmten Betrag überweisen. Diesen Betrag bekomm ich am Ende der Laufzeit wieder zurück plus den Jährlichenn zins und ggf. den Zinses Zins.

    Und fertig is!!^^

    Das stimmt doch so? Wie heißt den konkret diese Art von Anleihe. Unternehmensanleihe oder im Fachlichen "Corporate Bond" genannt ist doch richtig oder verwechsle ich da was?


    Gruß

  5. AW: 0815 Anleger # 5
    PI112
    PI112 ist offline

    Beiträge
    446
    seit
    05.03.2009
    Hallo Anleger,

    bei einer Unternehmensanleihe, die Dir anscheinend vorschwebt, hat die Firma bereits das Geld erhalten. Solche Anleihen werden im Normalfall nur über Banken ausgegeben. Du erhältst den Zins einmal jährlich, es werden also keine Zinseszinsen aufgebaut. Auch sind Unternehmensanleihen in der Regel frei handelbar, d.h. Du kannst Sie jederzeit zum aktuellen ´Kurs veräußern. Wichtig ist aber zu wissen, dass auch wenn diese Anleihe über eine Bank gekauft wurde, immer die Bonität der Firma im Hintergrund steht. D.h. wenn die Firma pleite geht verlierst du zumindest einen Teil deines Geldes.

    Gruß, Christian

  6. AW: 0815 Anleger # 6
    Der Anleger
    Der Anleger ist offline

    Beiträge
    9
    seit
    10.08.2009
    Aber wenn ich die Laufzeit voll ausschöpfe dann ist ja der Kurs am Ende mir eigentlich schnuppe egal, denn ich bekomm ja den Coupon ausgezahlt.

    Was bedeutet eigentlich dieser "Ausgabekurs: 99,555%" oder sowas in der Richtung?


    Vielen Dank


    Gruß

  7. AW: 0815 Anleger # 7
    PI112
    PI112 ist offline

    Beiträge
    446
    seit
    05.03.2009
    Stimmt, wenn Sie die Laufzeit voll ausschöpfen können Ihnen zwischenzeitliche Kursschwankungen egal sein. Wichtig ist halt immer die Bonität der Firma die diese Anleihen ausgibt (womit ich nichts gegen Solar Millenium gesagt haben möchte, ich kenne diese Firma nicht und werde mir daher kein Urteil erlauben).
    Der Ausgabekurs besagt wieviel Sie bezahlen müssen. D.h. Anleihe mit 10.000€ Nominalwert x 99,555% = 9.955,50€.
    Sie müssen also für 10.000€ die Sie in 5 Jahren ausbezahlt bekommen per Heute 9.955,50€ zahlen, ggf. plus Gebühren.
    Der Kurs richtet sich immer nach der vom Markt geforderten Rendite und dem gezahlten Zins.
    Z.B. 100€ Anleihe mit einem Zins von 2%, Restlaufzeit ein Jahr. Wenn nun der Markt (also die Anleger) aber 5% Zins "verlangen" (aufgrund von Zinsniveau im Allgemeinen und Bonität des Ausgebenden im besonderen) wird der Kurs bei ca. 97% liegen um auf die 5% zu kommen. Das gleiche geht auch andersrum, liegt der Zins der Anleihe über dem des Marktes kann der Kurs auch über 100% klettern.

  8. AW: 0815 Anleger # 8
    Der Anleger
    Der Anleger ist offline

    Beiträge
    9
    seit
    10.08.2009
    Hallo zusammen

    Ich war heut bei meiner Haus Bank, und hab mal mit einer Beraterin darüber geredet.

    Sie war von meiner Idee in Anleihen zuinvestieren nicht so begeistert.
    Jedes mal wenn ich ein Argument für die Anleihe brachte, machte sie das wiederum schlecht, sie sah einfach immer nur dass schlechte.

    Z.B. meinte sie, dass man ja nie weiss und heut zutage Anleihen extrem gefährlich seien, wegen der Bonität der Firmen.

    Sie meinte auch z.b dass man ja nie weiss, villeicht könnte Daimler in 4 Jahren pleite sein usw.

    Dahingegen empfiehlte sie mir einfach ein Investment Fonds der Bank, die wiederum, als ich die Fakten analysierte in den letzten 4 Jahren 20% Minus gemacht hat.


    Also ich weiss net, ob ich ihr glauben soll, oder ob sie nur auf einen Vertrag um diesen Fond aus war um dann eine Provision zu erhalten.


    Natürlich weiss ich dass es Risiken gibt, aber mich würd Interessieren was Christian genau damit meint, dass man bei einer Pleite nur einen Teil seines Geldes verliert.

    Und ausserdem dass eine Daimler, oder ne Solar Firma pleite geht ist sowas von unwahrscheinlich. Die Chancen liegen dabei nicht mal bei 10% oder so^^

    Was haltet ihr denn davon?

    Gruß

    Danke

  9. AW: 0815 Anleger # 9
    Schweini
    Hallo Anleger, bei einer Anleihe handelt es sich um einen Schuldschein. Der Schuldner, der die
    Anleihe begibt, verschuldet sich beim Käufer der Anleihe. Der Nennwert in der Regel 100
    drückt den Preis aus, zu dem die Anleihe zurückgezahlt wird. Der Kupon benennt die
    Verzinsung, die die Anleihe abwirft. In der Realität ist der Anleger ähnlich wie bei Aktien,
    nur selten im physischen Besitz einer Anleihe.

    Anleihen kann man wie Fonds über die meisten Filialbanken und Direktbanken kaufen. Bei der
    Bundeswertpapierverwaltung können Anleger ausserdem kostenlose Depots für Bundesanleihen
    eröffnen.

    Gruß
    Schweini

  10. AW: 0815 Anleger # 10
    ProperSoul
    ProperSoul ist offline

    Beiträge
    353
    seit
    04.08.2009
    Zitat Zitat von Der Anleger
    Hallo zusammen

    Ich war heut bei meiner Haus Bank, und hab mal mit einer Beraterin darüber geredet.

    Sie war von meiner Idee in Anleihen zuinvestieren nicht so begeistert.
    Jedes mal wenn ich ein Argument für die Anleihe brachte, machte sie das wiederum schlecht, sie sah einfach immer nur dass schlechte.

    Z.B. meinte sie, dass man ja nie weiss und heut zutage Anleihen extrem gefährlich seien, wegen der Bonität der Firmen.
    Bei Firmenanleihen könnte sie Recht haben. Wenn schon Anleihen, dann von der BRD, weil es kaum jemanden gibt auf dieser Welt mit besserer Bonität

    Zitat Zitat von Der Anleger
    Sie meinte auch z.b dass man ja nie weiss, villeicht könnte Daimler in 4 Jahren pleite sein usw.
    Ja Ne, is klar... Kann zwar nicht ausgeschlossen werden, aber wenn OPEL gerettet wird, würde auf Daimler gerettet werden. Davon kannst du ausgehen.

    Zitat Zitat von Der Anleger
    Dahingegen empfiehlte sie mir einfach ein Investment Fonds der Bank, die wiederum, als ich die Fakten analysierte in den letzten 4 Jahren 20% Minus gemacht hat.


    Also ich weiss net, ob ich ihr glauben soll, oder ob sie nur auf einen Vertrag um diesen Fond aus war um dann eine Provision zu erhalten.
    Darfst ruhig davon ausgehen, dass Sie auf die Provision aus war. In diesem Fall ist die "Beraterin" in erster Linie "Verkäuferin", traurig aber wahr. Oft wissen sie ja selber, dass der Fonds net so toll is, verkaufen müssen sie ihn trotzdem.


    Zitat Zitat von Der Anleger
    Natürlich weiss ich dass es Risiken gibt, aber mich würd Interessieren was Christian genau damit meint, dass man bei einer Pleite nur einen Teil seines Geldes verliert.

    Und ausserdem dass eine Daimler, oder ne Solar Firma pleite geht ist sowas von unwahrscheinlich. Die Chancen liegen dabei nicht mal bei 10% oder so^^

    Was haltet ihr denn davon?

    Gruß

    Danke
    Dazu nur eins: eine Anleihe ist einen Schuldschein, wie Schweini schon sagt. Das heißt, selbst wenn die Firma pleite geht, kannst du als Gläubiger mit Ansprüchen auftreten und zumindest einen Teil deines Geld zurückbekommen.

    Gruß
    ProperSoul

  11. AW: 0815 Anleger # 11
    PI112
    PI112 ist offline

    Beiträge
    446
    seit
    05.03.2009
    Hallo Anleger,

    ich habe dem Geschriebenen nichts mehr hinzuzufügen. ProperSoul hat Recht, wenn es wirklich zu einer Insolvenz kommen sollte ist noch nichts verloren, Du wirst wie jeder andere Gläubiger prozentual abgefunden. Das kann null sein, aber auch zu 100% wie z.B. in den 60ern bei Borgward (sorry für das uralte Beispiel, aber das ist das erste das mir eingefallen ist).
    Ich würde mir allerdings intensiv überlegen die Bank zu wechseln. Diese "Beraterin" ist mit Vorsicht zu genießen, denn wenn alle Anleihen "böse" sind, warum sind dann die Aktien besser?
    Eine Daimler würde ich allerdings nicht mit einer SolarMillenium gleichsetzten, genausowenig Bundesanleihen (da spiegelt sich die Bonität in der besch... Rendite wieder).

  12. AW: 0815 Anleger # 12
    Der Anleger
    Der Anleger ist offline

    Beiträge
    9
    seit
    10.08.2009
    Danke für die Antworten, aber ich denke wirklich dass sie nur auf einen Vertrag aus war.

    Kennt ihr irgendwelche gute Corporate Bond.

    Hauptsächlich sollten es villeicht Deutsche Unternehmen sind, weil zu dene hab ich ein größeres Vertrauen.

    Und einer Rendiete um die 6% ?

  13. AW: 0815 Anleger # 13
    PI112
    PI112 ist offline

    Beiträge
    446
    seit
    05.03.2009
    Hallo Anleger,

    einen klaren Tip für eine spezielle Anleihe kann ich Dir nicht geben. Auch bei deutschen Firmen kann der Schuss nach hinten losgehen (siehe Escada). An Deiner Stelle würde ich mich auf gut geratete Firmen konzentrieren (Rating min. "A").
    Es gibt dzt. eine Anleihe der Citigroup WKN: A0TX6B. Die kommt Deinen Kriterien schon recht nahe. Das soll allerdings nicht als Anlagetip gewertet werden, d.h. ich übernehme keine Garantie für diese Anleihe.

    Gruß, Chris

  14. AW: 0815 Anleger # 14
    StingRay68
    StingRay68 ist offline

    Beiträge
    51
    seit
    24.06.2009
    Anleihen könnte man auch als "Glücksspiel" bezeichnen. Es wird darauf gewettet ob die Anleihe nach Ablauf noch Ihren Wert hat oder nicht. Je sicherer die Anleihe ist, desto geringer ist die Rendite und umgekehrt. Eine sehr sichere Anleihe ist somit keine Kluge Investition um ein Geschäft zu machen.

    Die großen Geschäfte werden im Beteiligungsmarkt gemacht. Hier werden hoch sichere Anleihen auch gerne zur Kapitalbesicherung genutzt. Das bedeutet, dass zum einen ein Geschäft läuft in dem Renditen ab dem zweistelligen Bereich üblich sind und zum anderen das eingesetzte Kapital extrem sicher ist indem es durch sehr sichere Anleihen volständig gegen Verlust besichert ist.
    Solche Investments gibt es aber nicht bei der Bank.

Ähnliche Themen

  1. Anleger gesucht
    Von Burkhard12345 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2014, 10:05
  2. Rundumblick: Informationen für Anleger
    Von Meyer Anlegerme im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 08:43
  3. Immobilienfonds - Commerzbank entschädigt Anleger
    Von Naseweis im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 15:33
  4. Anleger-Tipps auf youtube
    Von Meyer Anlegerme im Forum Börsen-Talk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 08:55

Stichworte