Thema: Wie finde ich einen guten Versicherungsmakler?

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Wie finde ich einen guten Versicherungsmakler? # 1
    Nostra_Damus
    Nostra_Damus ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    24.05.2020
    Hallo zusammen,

    ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich auf eine allgemeine Frage noch keine gute Antwort finden konnte: Wie finde ich einen wirklich guten Versicherungsmakler? Ich hatte diese Frage bereits in einem anderen Forum angestoßen, aber niemand konnte eine wirklich brauchbare Antwort liefern. Z. B. beim wichtigen Thema der BU-Versicherung, bei der es schlussendlich um meine Existenz geht, will ich doch nicht irgendeinem "Wald-und Wiesen"-Makler diese wichtige Absicherung anvertrauen (ich habe hier unterstellt, dass es signifikante Unterschiede bezüglich der Kompetenz von Maklern gibt). Mein Ansatz war, bei mehreren Maklern anzufragen und erstmal zu gucken, ob ähnliche Angebote erhalten werden. Falls ganz unterschiedliche Angebote dabei herausspringen würden, wäre der Weg gewesen, hier kritisch verstehen zu wollen, woran das liegt: Ist ein Makler "besser" als der andere oder werden nur Schwerpunkte anders gelegt? Was sind die Schwerpunkt; kann ich die nachvollziehen usw. ? Wenn ich einen Makler dann für wirklich kompetent halte, würde ich bei ihm den Vertrag abschließen. Diese Vorgehensweise ist (verständlicherweise) bei Maklern nicht auf viel Beifall gestoßen:
    Moralische Frage: "dann arbeiten manche Makler ja umsonst"; außerdem "merkt" ein wirklich guter Makler, wenn doppelt Voranfragen gestellt werden und hat dann keinen Bock mehr auf mich; letztendlich legt der Makler eh nur die Angebote vor und der Kunde entscheidet; man kann nicht zig tausend Makler "testen" und vergleichen. Usw...
    Alles vielleicht richtig, hat mich aber bei meiner Frage noch nicht weiter gebracht. Wie finde ich denn nun den sehr guten Makler?

    Meine bisherige Vorgehensweise zur Maklersuche war:
    1.) Google fragen, selbst gucken, wer einem sympathisch und kompetent erscheint
    2.) Auf Seiten wie Finanztip stehen bei BU-Maklern einige Vorschläge: https://www.finanztip.de/berufsunfae...sversicherung/
    3.) Freunde und Bekannte fragen

    Gibt es darüber hinaus noch Vorschläge bei der Vorgehensweise? Wie haben diejenigen, die schon mit einem Makler zusammengearbeitet haben, diesen gefunden und was hat sie sicher gemacht, dass dieser Makler "ein guter" ist?

    Vielen Dank schon mal für alle Antworten!

  2. AW: Wie finde ich einen guten Versicherungsmakler? # 2
    bruno68
    bruno68 ist offline

    Beiträge
    607
    seit
    19.01.2013
    Hallo Nostra_Damus,

    Sie Sind hier erste, der fragt ohne vorher etwas abgeschlossen zu haben! Bei den meisten ist es sehr oft so das Sie was abgeschlossen haben und dann erst Fragen! Zuerst das Geld aus den Fenster schmeißen, und dann den beleidigten spielen wenn diese offensichtlich das so ihnen erklärt wird!

    Wie war dass, mit der Autowerbung? Wenn sie der Experte in ihren Beruf sind, dann brauchen sie dies auch nicht beim Autokauf zu sein!

    Folgerichtig, brauchen sie dies auch nicht bei den Versicherungs-, Finanzanlagen und Immobilien Vermittlung zu sein! Da für wurden die Zulassungen gerade ja eingeführt!

    Allerdings ist ihre Frage nach einen guten bis sehr guten Vermittler sehr berechtigt! Nicht nur an diesen Vermittler, sondern auch an das vermittelte Produkt!

    Kann eine Versicherung wirtschaftlich überdurchschnittlich erfolgreich sein, wenn diese eine gewisse ommipräsenz in den kostenpflichtigen Medien hat?
    Ein Unternehmen das jährlich überdurchschnittlich in der Summen und/oder Prozentual in die Werbung steckt, einen überdurchschnittlichen Vermögenszuwachs für den Kunden erzielen? Mit Sicherheit nicht, da die Werbung aus den Gewinnerträgen der Kunden bezahlt werden müssen!
    Folgerichtig kann ein Unternehmen mit sehr großer Bekanntheit, einen erheblichen Mehrwert für seine Kunden schaffen! Niemals!

    Zum anderen ist was Sie eigentlich Fragen, ein erhebliches Problem! Denn wie sieht ein Vermittler aus? Ist eine erfolgreicher Vermittler auch gleichzeitig auch ein guter Vermittler für den Kunden!

    Wie sieht der Vermittler denn aus? Trägt dieser Maßanzüge und eine Uhr, fährt einen großvolumigen Hubraumauto, kommt mit einen Produkt und ein Ankreuzheft in der Aktentasche und hat eine Stunde mit Anfahrt Beratungszeit für sie über?
    Folgerichtig müssen sie schon mal erkennen welches Unternehmen für sie in Frage kommt!

    Denn wenn sie über das eigen Online Portal oder die eigene Vertriebstruppe der Versicherung abschließen, gilt dies als B&C. Im Streitfall haben sie nur ihre Unterlagen, nicht aber den möglichen Zeugen, denn diese steht im Lager der Versicherung!
    Auch entfällt hier die Beweisumkehrlast, weil es kein "freier" Vermittler handelt! Sie selbst müssen den Schaden nachweisen, können die dies nicht, scheitern Sie, meist vor Gericht!

    Zwar gibt es auch unter den "Nur Vertretern" auch sehr gute Vermittler, aber nur bei zu vertretenden Produkt! Ob dies Deckungsgleich mit ihren sozialen Bedürfnis entspricht hängt auch davon ab, ob das gewünschte Produkt auch liefer- und Beratungsfähig ist!

    Bei "Nur Beratern" steht eine andere Thematik im Raume, zu einen die Bezahlung und zum anderen die Verfügbarkeit in der Vertriebsform "Netto Policen"!
    2019 hat das BGH alle "Berater" aus den Sektor § 34 GewO, der RVG (Rechtsdienstleistungvergütungsgesetz) unterworfen! Zu einen Verbot der Erfolgsvergütung, daraus ergab sich das jede Beratungsstunde, wie bei Anwälten und Notare zu bezahlen sind!
    Wobei die Netto-Versicherungssumme als Berechnungswert für die Beratungsgebühr gleich ist!
    Die andere frage ist wie gesagt:"Bekommen Sie für ihre Versicherungsanforderungen eine Netto Police und was wenn dies es nicht gibt? Würden Sie dann eine Brutto Police anschließen, wo dann der Berater 80 % der vereinnahmten Abschlussprovisionen an sie als "pro rata temporis" auszahlt?
    Aktuell gibt es 324 V - Berater, ob man da ein Termin bekommt ist eher zweifelhaft!

    Demnach bleiben die "Makler" über, mit 34.500 Vermittler, die "zweitgrößte Vertriebstruppe" über! Aber auch hier das Problem, wer hier geeignet ist! Da selbst in diese Vertriebstruppe ja auch Online Portale, Strukturen wie MLP, OVB,.. tummeln?
    Kann ein Onllne Portal mit wenigen Fragen, das nicht bekannte Biometrische Risiko absichern? Ein ganz klares "nein", denn der Kunde kann sein unbekannte Biometrische Risiko nicht kennen, das würde ja das unbekannte biometrische Risiko, in ein bekanntes Risiko "wandeln"!
    Bei Strukturen ergibt sich aus den Vermittlungsvorgaben der Struktur und den Wünschen des Kunden ein erhebliches Konfliktpotenzial! Auszuschließen ist dies nicht!

    Um den für den einzeln Kunden erfolgreichen Vermittler zu finden, das wird richtig schwer!

    Der für seine richtige Kundenberatung den einen Vermittler zu finden?

    Nun, dieser wird nicht nach außen als erfolgreicher Selbstdarsteller auftreten! Nix, teures Auto, Klamotten,...

    1) Ihre erste Frage wäre: Wie lange wäre die Haftung für den Vermittler 8 oder 5 Jahre oder 1 Jahr?
    Antwort Vermittler:
    2) Zweite Frage wäre: Wie hoch ist die Verschuldung bei den Pools und Versicherungen? Mehr als 100.000 €?
    Antwort Vermittler:
    3) Dritte Frage wäre: Was bekommt der Vermittler als Vergütung absolut und wie lange ist die Haftung dafür!
    Antwort Vermittler:
    Gibt es keine Antwort auf diese Fragen! So können Sie sich auch ihre Frage nach den Versicherungsbedarf schenken!

    Denn wenn der Vermittler ihre Daten haben will, so kann er auch seine wirtschaftlichen Daten offen legen! Dass wäre eine Vertrauensbasis mit denen man arbeiten könnte! Denn ein "richtiger echter" Makler muss seine Vergütung den Kunden selbst erklären können! Dies kann wiederum kein Strukturmakler sein, da dieser die vertraglichen Konditionen zwischen der Versicherung und Vertrieb nicht bekannt sein kann!
    Eine richtiger Makler schließt zwischen sich selbst und der Versicherung eine Vertrag ab und nicht einen indirekten über einen Dritten (Struktur, Pool)!
    Es entspricht auch den Transparenzgebot, das der Vermittler sagen kann was er bekommt!

    bruno68

  3. AW: Wie finde ich einen guten Versicherungsmakler? # 3
    Peter Wolnitza
    Peter Wolnitza ist offline
    Avatar von Peter Wolnitza
    Beiträge
    220
    seit
    14.04.2011
    Im Gegensatz zum vorherigen Post empfehle ich eine simple, einfach Methode:

    Lassen Sie sich vom Versicherungsmakler Ihrer Wahl einmal seine Police seiner Vermögensschadenhaftpflichtversicherung zeigen.

    Hintergrund: Die muss er nachweisen, damit ggfls. Ansprüche seiner Kunden wegen einer Falschberatung gedeckt sind.

    Der Gesetzgeber schreibt hier eine Mindestdeckungssumme von ca. 1,3 Mio Euro vor, pro Jahr max. ca. 2 Mio.
    Das das im Fall des Falles nicht ausreichend ist, ist eigentlich jedem, der sich damit auskennt, klar.

    Sollten daher deutlich höhere Summen drauf stehen - kostet halt mehr Beitrag.
    Können Sie aber erstmal ganz gut dran erkennen, wie ernst ein Makler seine Verantwortung gegenüber seinen Kunden nimmt.

    Natürlich muss der Rest auch passen.. Fachkompetenz etc. (misstrauen sie erst mal Allen, die alles machen)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wie finde ich einen Nebenjob im Internet
    Von JohnB im Forum Arbeit & Beruf
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 07.07.2020, 12:58
  2. Wer kennt einen guten ECN-Broker?
    Von Jeannye im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2016, 09:52
  3. Welche Bank bietet einen guten Service für Existenzgründer?
    Von Marius im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.08.2013, 12:36
  4. Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch :)
    Von admin im Forum Neuigkeiten und Ankündigungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 13:40
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 08:34