Fernabsatz

2Antworten
  1. Avatar von MaroS
    MaroS ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.03.2019
    Beiträge
    8
    Danke
    0

    Standard Fernabsatz

    Angenommen nur ein Ehepartner hat persönlich Kontakt zu Darlehensvermittler für Konditionsanfrage und unterschreibt alleine den Antrag (nur Antrag, nicht Vertrag).
    Alle weitere Kontakte gehen wegen Corona über Telefon, Email und Post. Vertrag kommt mit Post, wird von beide Ehepartner unterschrieben und mit Post zurückgeschickt.

    Der eine Ehepartner hatte kein persönliche Kontakte mit Vermittler, der andere nur einmal. Ist das dann Fernabsatz oder nicht?

  2. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    211
    Danke
    14

    Standard AW: Fernabsatz



    Würde sagen nein, da nicht AUSSCHLIEßLICH EMAIL / TELEFON sondern Postweg mit Unterschriften.

    Hab mal einen Link reinkopiert. Siehe hier C

    https://www.jura-basic.de/aufruf.php?file=1&find=Fernabsatz__Begriff-und-Bedeutung


  3. Avatar von sebkoch
    sebkoch ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.09.2015
    Beiträge
    1.486
    Danke
    1747

    Standard AW: Fernabsatz

    Auch Briefe sind Fernkommunikationsmittel nach § 312 c Abs. 2 BGB. Aber bei Personenmehrheiten auf Verbraucherseite (Ehepaar) ist ein Fernabsatzgeschäft bereits ausgeschlossen, wenn einer persönlichen Kontakt hatte, da der andere dann die Möglichkeit hat, das fernabsatzbedingte Informationsdefizit auszugleichen.

Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz