Lohnen sich "Billigaktien"?

4Antworten
  1. Avatar von bkbs
    bkbs ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.11.2016
    Beiträge
    12
    Danke
    0

    Standard Lohnen sich "Billigaktien"?

    Hallo zusammen,
    Zwei Kollegen von mir tauschen sich regelmäßig in der Mittagspause über ihre Aktiengeschäfte aus. Dabei investieren sie überwiegend in Aktien, die weniger als 1€ Wert sind bzw. maximal wenige Euro. Es sind vor allem Aktien aus Branchen, denen man eine große Zukunft voraussagt, wie Wasserstoff oder andere Technologien. Mit der Hoffnung, dass die Aktien irgendwann mal um ein vielfaches höher stehen. Mich interessiert mal wie riskant solche Aktien sein können. Die Aktien unterliegen doch relativ starken Kursschwankungen? Zusätzlich könnte es doch sein, dass ein Unternehmen aufgekauft wird oder dass die Marktentwicklung verschlafen wird und man darauf verschwindet?
    Sind solche Aktien eine sinnvolle Sache um sein Geld zu vermehren?

  2. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    220
    Danke
    14

    Standard AW: Lohnen sich "Billigaktien"?

    Nun, Billigaktien? Waren auch mal Amazon, Apple, Microsoft...von dem her...nö

  3. Avatar von Dante
    Dante ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    287
    Danke
    19

    Standard AW: Lohnen sich "Billigaktien"?

    Wie du schon richtig erkannt hast, ist das Risiko hier sehr hoch. Es kann halt gut gehen und man hat einen verzehnfacher oder halt auch einen Rohrkrepierer.

    Daher halte ich es so, dass ich in meinem Hauptdepot mit ca. 1000€ in eine sorgfältig ausgewählte Aktie gehe und auf meinem Nebendepot mit 100€ Spielgeld an und an mal solch einen Pennystock kaufe. Selbst bei einem Totalverlust, werde ich so noch ohne Probleme über die Runden kommen. Es ist halt spielerei.

  4. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.417
    Danke
    118

    Standard AW: Lohnen sich "Billigaktien"?

    Tendenziell ist es egal ob ich 1000€ verliere, weil 1000 Aktien zu 1€ wertlos werden oder 5 Aktien zu 200€ (siehe Wirecard).

    Auch eine Verzehnfachung ist praktisch bei jedem Wert möglich.

  5. Avatar von brainy
    brainy ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.07.2013
    Beiträge
    950
    Danke
    83

    Standard AW: Lohnen sich "Billigaktien"?

    Sogenannte Pennystocks werden häufig für Kursmanipulationen benutzt. Da ist Vorsicht geboten.

    Auf der anderen Seite bleibt es dem Unternehmen überlassen, wie es sein Grundkapital einteilt. Beispielsweise werden an der LSE die Aktien in GBX (also Pence) notiert. Eine British Telecon liegt da aktuell bei rd. 140 Pence also 1,6 EUR. Ein Pennystock im negativen Sinne ist die BT Group wohl kaum.

    Kann immer nur raten anzusehen, wie viel der Aktiengesellschaft man für eine Aktie bekommt.

Ähnliche Themen

  1. Lohnen sich "Bitcoins" als Geldanlage?

    Von Miara im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.03.2021, 05:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2018, 18:07
  3. Relativierungen und Erfahrungen zur "Hochfinanz", "HYIP's", "High Yield Investment Pr

    Von schnurpel im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 16:02
  4. Unterschied "strukturierte Derivate" & "strukturierte Finanzprodukte"

    Von Steffen88 im Forum Währungen - Zertifikate - Derivate
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 16:36
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz