Shell A oder B Aktie?

9Antworten
  1. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard Shell A oder B Aktie?

    Ich überlege gerade mir ein paar Shell Aktien ins Depot zu legen und habe da die Auswahl zwischen der A und der B Akrie.

    Soweit ich weiß ist die eine in den Niederlanden ansässig und die andere in Großbritannien, was zu einer Unterschiedlichen Besteuerung der Dividenen führt.
    Bei der einen werden 15% Ausländische Steuer gemäß Doppelbesteurungsabkommen direkt fällig und die restlichen 10% dann in D mit dem entsprechenden Soli drauf.
    Bei der anderen werden keine Steuern abgezogen und die vollen 25% samt Soli in D besteuert, was zu einer höheren Steuerlast führt.

    Die Frage wäre nun. Regelt mein Broker (DKB) die Besteuerung automatisch oder muss ich mich da noch um irgendwas zusätzlich kümmern? Nicht das auf einmal die 15% ausländische Steuer einbehalten werden und hier nochmals 26,375% draufgeknallt werden und ich mir das zu viel gezahlte erst umständlich zurückholen muss.

    Hat da jemand Erfahrungen mit?

  2. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.461
    Danke
    118

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Hast du zum Zeitpunkt der Dividendenzahlung im Jahr schon den Sparerpauschbetrag erreicht?
    Habe mit Aktien aus NL/GB (ING/Vodafone) noch keine Probleme bei der Besteuerung gehabt - hat die ING immer entsprechend automatisch abgerechnet.
    Der Ansatz den Soli auf die Quellensteuer im Ursprungsland zu sparen ist natürlich interessant.
    Sind natürlich nur 26,375% zu 25,55% Mischsteuer - 0,825% auf z.B. 6% Dividendenrendite - bei 1000€ Anlagesumme gibt es dann 60€ Dividende - und man spart 50ct Steuern. (Skaliert natürlich)
    Kostet der Kauf beider Aktien gleich viel? Sind Kurs/Dividende gleich? Gibt es Währungswechselkosten? Auswirkungen des Brexit?

    Bei CH (Nestle) muss man sich den Teil zuviel gezahlter Steuern per Formular (deutsches Finanzamt/schweizer Finanzamt) zurückfordern - zum Glück kann man 3 Jahre bündeln.
    In IT/FR soll es noch langwieriger/schwieriger sein.

  3. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Die A Aktie unterliegt dem Niederländischen Steuerrecht und kostet bei Tradegate momentan 15,87€.
    Die B Aktie unterliegt dem Britischen Steuerrecht und kostet bei Tradegate momentan 15,02€.

    Dies war wohl früher anders herum. Daher ist die für die Vergangenheit angegebene Dividendenrendite prozentual bei der A Aktie höher.
    Bei der Absoluten Dividende pro Aktie unterscheiden die beiden sich jedoch nicht.

    Ob es Währungswechselkosten gibt und ob der Brexit sich auswirkt, kann ich garnicht so wirklich sagen.

    Der Sparerpauschbetrag ist ausgenutzt.

    Das Italien da ganz unangenehm sein soll, hab ich auch schonmal gehört.

  4. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.461
    Danke
    118

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Habe mal bei der ING im PLV geschaut:

    Umrechnung von Fremdwährungsumsätzen (Auf- bzw. Abschlag) 0,25 % auf Devisenmittelkurs
    Einige Depotbanken berechnen auch teilweise recht happige Gebühren für ausländische Dividenden - 5€ pro Dividendenzahlung kann da schon verlangt werden.
    Am besten mal selber bei der DKB schauen.

  5. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Ich hab das PLV der DKB mal durchgeschaut und konnte dazu nichts finden.
    In den bisherigen US Dividendenabrechnungen sind als zusätzlich Kosten nur Fremde Spesen mitaufgeführt.

  6. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.461
    Danke
    118

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Sehen kann ich das in den Abrechnungen bzgl. GBP/CHF auch nicht sehen - der Umrechnungskurs ist dann vermutlich bei der ING entsprechend schlechter.

    Zu den Kursen von der Bayern-LB aus dem PLV der DKB kann ich nichts sagen - ein gewisser Spread ist natürlich immer zwischen Brief- und Geldkurs.

    Da es aber selbst bei 10.000€ nur um 5€/Jahr geht würde ich vermutlich einfach die günstigere Aktie kaufen.
    (Bei den 5,65% Preisunterschied sind das bei 10.000€ 565€ - um das bei den Steuern zu sparen musst du die Aktie ja über 100Jahre halten ...)

  7. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Ich denke darauf wird es bei mir auch hinauslaufen.

    Bezüglich des Brexit habe ich nochmal gegoogelt und folgendes vom Finanzministerium gefunden:

    https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/FAQ/2019-03-29-brexit-faq.html

    Dementsprechend sollte sich die Besteuerung nicht verändern.

  8. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Hilf mir mal bitte ob ich einen Gedankenfehler habe.

    Um 100€ Dividende bei einer Dividene von 0,57€ pro Aktie zu bekommen, brauche ich 175 Aktien.

    175 Aktien der A Aktie kosten bei einem Kurs von 15,87€ insgesamt 2777,25€.

    175 Aktien der B Aktie kosten bei einem Kurs von 15,02€ insgesamt 2628,50€.

    Macht einen Unterschied von 148,75€.

    Bei der A Aktie bleiben von 100€ Dividenden nach 25,55% Steuern 74,45€ über.

    Bei der B Aktie bleiben von 100€ Dividenden nach 26,375% Steuern 73,625€ über.

    Macht einen Unterschied von 0,825€.

    Dementsprechend würde man bei den B Aktien gering mehr Steuern zahlen und hätte eventuell Währungskosten.

    Da die Niederlande den Euro haben, gäbe es diese bei geringerer Steuerlast nicht.

    Der Unterschied wäre um die gleiche Anzahl an Aktien zu kaufen der höhere Preis.
    Bzw. im Umkehrschluss, eine geringere Anzahl für eine bestimmte Summe.

    Sollte der Verkaufspreis der A Aktie weiterhin über dem der B Aktie liegen, wäre es von Bedeutung, ob die Dividende, welche man durch die Unterschiedliche Anzahl der Anteile mehr bekommt einen größeren Vorteil bieten als die geringere Steuerlast. Sehe ich das richtig?

    Ein Beispiel:

    Für 1000€ bekommt man 63 Anteile der A Aktie.
    Für diese 63 Anteile bekommt man 35,91€ Bruttodividende und 26,75€ Nettodividende.

    Für 1000€ bekommt man 66 Anteile der B-Aktie.
    Für diese 66 Anteile bekommt man 37,62€ Bruttodividende und 27,70€ Nettodividende.

    Macht Netto zugunsten der B Aktie einen Unterschied von 0,95€ trotz höherer Steuerlicher Belastung bei der B Aktie.

  9. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.516
    Danke
    88

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Ich habe eine andere britische Aktie es gibt einen Umrechnungskurs und keine Steuern auf englischer Seite ob der Umrechnungskurs passt weiß ich nicht. So lange die Dividende nach allen Steuern noch deutlich über der Inflation liegt.

  10. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard AW: Shell A oder B Aktie?

    Ich hätte da noch eine weitere Berechnung.

    Wenn ich von beiden 70 Stück kaufen würde, so

    würde die A Aktie mich 1110,90€ kosten und die B Aktie 1051,40€.

    Macht eine Differenz vin 59,50€.

    Für beide würde ich die gleiche Bruttodividende in Höhe von 39,90€ bekommen.

    Nach Steuern wären das bei der A Aktie 29,71€ und bei der B Aktie 29,38€.

    Macht eine Differenz von 0,33€.

    Würde bedeuten, wenn sich theoretisch nichts ändern würde und diese Werte dauerhaft gleich blieben. Dass die geringere Steuer den geringeren Kaufkurs nach 180,3 Jahren ausgeglichen hat.

    Richtig?

Ähnliche Themen

  1. Berkshire Hathaway: Aktie oder Fond

    Von MoonKid im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.01.2021, 20:21
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 14:30
  3. K & S Aktie

    Von cstahl im Forum Börsen-Talk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2014, 15:19
  4. Tui-Aktie

    Von KSL Investments im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 16:24
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz