Sparplan Empfehlung

12Antworten
  1. Avatar von Silvia
    Silvia ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Sparplan Empfehlung

    Hallo,

    normalerweise suche ich mich immer im Internet durch alle Banken durch, und habe sonst auch immer
    was gefunden, auch wenn es gedauert hat, aber diesmal gibt es wohl wirklich nichts. Ich suche einfach
    nur einen Sparplan, der mehr als 0,2% bringt. Ich hatte schon einige Sparpläne, der letzte ist diesen Monat
    ausgelaufen. Und überall immer schon der Hinweis der Bank, das sie diesen Sparplan nicht mehr im Angebot hat,
    was mir klar war bei 4,1%.... ich würde einfach gerne meine mickrigen 30€, 40€, 50E oder 100€ wieder weiter jeden
    Monat sparen, aber soll trotzdem wenigstens ein bisschen was bei rum kommen, sonst kann ich sie ja direkt hier ins
    Sparschwein werfen. Weiß jemand etwas?

    Grüße
    Silvia

  2. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.556
    Danke
    89

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    es soll noch Tagegesgeldkonten geben die noch mehr als 0,2%/a bringen können und in Kombination mit Festgeld auch noch etwas mehr.

    Die Frage ist eher für was soll das Geld sein? Dann könnte man ggf. alternativen aufzeigen.

  3. Avatar von Silvia
    Silvia ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Hallo titan 1981,

    das Geld soll für nichts Bestimmtes sein, ich spare schon immer monatlich kleine Summen in verschiedenen
    Plänen. Meine jetzige Auszahlung fließt in meinen Pool, den ich angefangen habe auszubuddeln :-) Das war
    aber auch ein Plan mit 4,1%, das waren 1000€ extra. Aber das wird es so leider nicht mehr geben.
    Also das Geld wird dann verplant wenn es zur Auszahlung kommt, irgendwas gibt es immer...

    Grüße
    Silvia

  4. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.556
    Danke
    89

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Wenn es rein zum weglegen ist um sich dann was zu gönnen sollte der Aufwand nicht so hoch sein.
    mir fällt als Sparplan nur von Denizbank ab 50€ ein mit 0,15%/a
    oder halt Tagesgeldkonten bis 0,4% Zins im europäischen Ausland ein.

    würde im Moment aber nur das was ich kurzfristig als Notgroschen benötige so anlegen. Den Rest in Sachwerte die Dividenden abwerfen und damit nettigkeiten finanzieren, da sind noch 4% Rendite drin.....

    Wahrscheinlich wird jetzt bald etwas Bewegung in den Markt kommen und es kann dann ganz anderes aussehen aber in die Zukunft schauen kann halt keiner somit ist jeder sein eigenener Glückes Schmied und muss man selber entscheiden was man für richtig findet. Man muss etwas planspiel betreiben was wäre wenn und wie wahrscheinlich ist das nach seiner Meinung nach. Nichts anderes machen Vermögensberater und kassieren damit eine menge Geld ohne eigenes Risiko einzu gehen.

  5. Avatar von Silvia
    Silvia ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Hallo titan1981,
    danke für deine Hinweise, ich glaube ich habe etwas gefunden, ist zwar nur die 0,15%, aber
    bei Zinssteigerung geht es automatisch mit hoch, man kann ja noch hoffen, und es ist unkompliziert :-)
    Tagesgeld, jederzeit Geld einzahlen/auszahlen, 0,15% Bestzinsgarantie,
    Mindesteinlage 1€
    Man braucht nur immer mal einen Hinweis, dann läuft es, Danke nochmal

    Grüße
    Silvia

  6. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.501
    Danke
    119

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Gibt bei der ING ETF-Sparpläne ab 1€ Sparbeitrag pro Monat - für 0€ Kaufgebühren.
    Evtl. ist das ja interessant in das Thema mal reinzuschnuppern?

    Alternativ kann man evtl. noch VL-Sparen - oder Bausparen anschauen.

  7. Avatar von Silvia
    Silvia ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Hallo Utopus,

    danke für deine Antwort.
    VL hab ich schon laufen bei Degussa-Bank, da bekomme ich am Ende noch 10% auf das eingezahlte Geld.
    ETF's habe ich mir tatsächlich angeschaut, bin nicht ganz schlau geworden, Kontos sind zwar kostenlos, aber
    man muss doch irgendwie Ausführungsgebühren zahlen, und beim Auswählen von ETF's bin ich überfordert, und dann
    steht auch immer dabei das Kurse auch schwanken können, also hab ich es wieder gelassen. Dann gehöre ich doch
    eher zu den bequemen, ein Angebot in dem alles drin steht von A-Z, ohne "Risiko" :-)

    Grüße
    Silvia

  8. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.556
    Danke
    89

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Im richtigen Depot sind die Kosten gering oder gar kostenlos. Zudem winken höhere Rendite und auch Dividenden. Ist aber eher nichts wenn man alle 5 Jahre entnehmen möchte und erwartet dass man immer im plus ist.

  9. Avatar von Silvia
    Silvia ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Daumen hoch AW: Sparplan Empfehlung

    ... deswegen lieber was „Festes“, da weiß ich was raus kommt, bzw. zumindest weiß ich das mindestens die Einzahlungen raus kommen. Mein Sohn macht auch mit ETF‘s, er verwaltet das wohl selber, und wählt immer jeden Monat selber aus. Er sagte auch zu mir, wenn ich das mache, muss ich mit Kursschwankungen rechnen. Er nimmt aber auch jeden Monat einen ganz anderen Betrag in die Hand als ich . Daher bleib ich wohl beim altbackenen . Aber danke für eure schnelle Antworten und Tips

    Grüße
    Silvia

  10. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    40
    Danke
    2

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Bei "Festen" sprich sicheren Anlagen wird es aber keine Rendite geben. Will man seine 5-7% Rendite pro Jahr haben führt kein Weg an Aktien/ETF vorbei

    Es ist auch nicht so kompliziert. 1-2 Wochen mal intensiv mit dem Thema beschäftigen und man versteht das meiste.

  11. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.501
    Danke
    119

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Bei 0,15% Zins und 2% Inflation hat man feste 1,85% Kaufkraftverlust pro Jahr - also nach 5 Jahren ca. 9,6% garantierter Verlust. (Aber die Ziffern auf dem Kontoauszug zeigen das natürlich nicht.)
    Bei z.B. MSCI-World-AllCountries hat man über längere Zeit bisher ca. 5% pro Jahr über der Inflationsrate - also nach 5 Jahren im Mittel 27,6% Kaufkraftgewinn - aber natürlich nicht garantiert.
    (Es kann auch abwärts gehen.)

    In solch einen ETF-Sparplan sollte man kein Geld investieren, das man in den nächsten 7-10 Jahren benötigt.

  12. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    871
    Danke
    39

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Hallo Silvia,

    zu eine gehe ich allen recht das wenn man Anlegt nur mit Geld was man nicht braucht erfolgen sollte! Der Anlagehorizont sollte auch beachtet werden, man braucht nur die Zeitung aufschlagen und den Todesanzeige lesen. Jetzt sind scheinbar die 30 er Jahren dran! Man braucht nur das Alter und Geschlecht auf eine Strichliste führen!

    Man erhält dann zwei Gaussche Normalverteilung, einmal Männer und einmal Frauen. Wobei die Frauen um 10 Jahre länger als die Männer leben.

    Dementsprechend muss der Anlagehorizont einer Frau länger sein! Und mit Eintritt in das Rentenalter endet nicht das Problem, sondern wird viel wichtiger!

    Geht man davon aus das man als Frau bis 90 Jahre planen muss, so kann dies bis zu 65 Jahre Laufzeit bedeuten! Bedenken sie das Pflegeheim möchte auch in der Zukunft monatlich bezahlt werden!

    Daher sind Laufzeiten nicht bis zur Rente zu planen, sondern bis zum Tod!

    Es ist nicht so wichtig das in den ersten 10 - 20 Jahren hohe Renditen erzielt werden, sondern 5 bis 10 Jahre vor Renteneintritt und danach, also wen man schon 100.000 € gespart hat!

    Da stellt sich die Frage das wie Spare ich? In die reine Finanzanlage, Versicherungen oder in eine Kombimöglichkeit?

    Hier entscheidet sich die steuerliche Seite ob Quellenbesteuerung oder hohe Kosten vorteilhafter ist?

    Natürlich ist die Frage nach eine Netto- oder Brutto Tarifen eigentlich eine Schimäre, weil es keinen Nettotarif gibt! Die jährliche Verwaltung kostet Geld, die dann jährlich bezahlt werden muss.
    Die Frage lautet dann anderes:"Wie wird bezahlt! Durch Abzug vom Guthaben oder durch direktes bezahlen des VN's?

    eine andere Frage ist weil viele von Sparen an den ETF glauben, was sie nicht beweisen können ist:"In wie weit Sie mit ihren ETF's an den jeweiligen ETF Index partizipieren, denn hier können Sie nur zwischen 1:1 bis 4:1 bekommen.

    Versuchen sie mal den wahren Vermögenswert eines ETF's zu ermitteln, am besten mit den MSCI ETF wo 600 Firmen vertreten sind! Das ergibt schon 7.200 Berechnungen, selbst bei einer Quartalsberechnung bleiben 2.400 Berechnung über. Dann müssen die Ex Dividenden Titel geprüft werden, wieviel an den Anteilseigner ausgeschüttet werden!

    Wie sie unschwer erkennen können: "Keiner arbeitet für Umsonst, selbst die Menschen die mit ETF' arbeiten und handeln, ein jeder muss bezahlt werden!

    Suchen sie sich lieber ein Fachmann dafür ihnen alles erklären kann.

    Bruno68

  13. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.556
    Danke
    89

    Standard AW: Sparplan Empfehlung

    Ein Fachmann möchte zu den Produkten natürlich noch mal 1-2% vom angelegten Kapitel.... oder 250€ pro Stunde. Er winkt gerne mit Zertifikaten. Die einem sollte es nicht so gut laufen auch nichts bringen...

    aber brüno hier wird von konsumanlegen gesprochen das Geld soll jeweils verbraucht werden....

Ähnliche Themen

  1. Empfehlung und Hilfe!

    Von manniboi im Forum Arbeit & Beruf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2019, 09:26
  2. Empfehlung

    Von fomega im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.09.2017, 09:32
  3. Empfehlung für Bausparverträge

    Von sparfuchs2012 im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 21:19
  4. Ratenkredit Empfehlung?

    Von sanja im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:32
  5. empfehlung

    Von windel1 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 12:11
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz