Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

14Antworten
  1. Avatar von Krissi94
    Krissi94 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    12.10.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Hallo,
    ist hier jemand Versicherungsfachfrau oder arbeitet bei einer Versicherungsagentur? Ist die Weiterbildung sehr schwer? Ich habe zwar eine kaufmännische Ausbildung aber Null Plan von Versicherungen.

    Ich bin arbeitslos und hätte evtl. die Chance bei einer Versicherungsagentur anzufangen im Innendienst (die verkaufen keine Versicherungen) und da sollte ich diese Weiterbildung machen. Man muss dazu sagen, dass die einzige Vollzeitkraft am Freitag ihren letzten Tag dort hat und dann gibt es nur noch eine Teilzeitkraft, die ein kleines Kind hat und daher auch gelegentlich mal ausfällt. Die Teilzeitkraft hat dann ja sowieso schon viel Arbeit und soll mich dann noch anlernen. Wie soll das funktionieren? Was sollte man für ein Typ sein? Ich wäre die einzige Vollzeitkraft dann. Und mag es eigentlich nicht so gerne zu telefonieren.

    Würdet ihr es machen?

  2. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    274
    Danke
    17

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Hallo, ja hab auch den Versicherungsfachmann BWV vor 14 Jahren gemacht nach der kaufm. Ausbildung. Ja, man sollte schon das Fachwissen büffeln, es muß ja schließlich eine Prüfung vor der IHK schriftlich und praktisch abgelegt werden. Innendienst bedeutet: Telefonieren, Schäden aufnehmen, Terminieren für den Vertrieb. Ganz ohne Ziele wird es nicht ablaufen imho, die Agentur lebt von Vermittlungen und du bist dann Teil der Agentur. Aber hey, siehts als Chance. A`los ist doch auch Mist...

  3. Avatar von Krissi94
    Krissi94 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    12.10.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Zitat Zitat von Marc2512
    Hallo, ja hab auch den Versicherungsfachmann BWV vor 14 Jahren gemacht nach der kaufm. Ausbildung. Ja, man sollte schon das Fachwissen büffeln, es muß ja schließlich eine Prüfung vor der IHK schriftlich und praktisch abgelegt werden. Innendienst bedeutet: Telefonieren, Schäden aufnehmen, Terminieren für den Vertrieb. Ganz ohne Ziele wird es nicht ablaufen imho, die Agentur lebt von Vermittlungen und du bist dann Teil der Agentur. Aber hey, siehts als Chance. A`los ist doch auch Mist...
    Ist es sehr schwer? Ich weiß ja überhaupt nicht ob mich Versicherungen interessieren. Vorallem so Kundengespräche führen ist nicht meins. Und das wird ja im praktischen Teil abgefragt. Was wäre denn wenn man die Weiterbildung nicht besteht? Muss man die Kosten dann selbst bezahlen? Und ich mag es eigentlich auch nicht so gerne so viel zu telefonieren. Hab bei meiner letzten Stelle schon Bauchschmerzen gehabt deswegen. Und bei Versicherungen ist es ja nicht nur so, dass man die Kunden weiterleiten muss sondern den die meiste Zeit selbst weiterhelfen muss. Das macht mir auch Sorgen.
    Und der Chef hat klar gesagt, dass ich es nicht einfach ausprobieren kann um zu gucken ob es zu mir passt, sondern ich dann bleiben müsste. Weil es sonst Zeitverschwendung von beiden Seiten wäre. Aber woher soll ich es denn wissen?

  4. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    274
    Danke
    17

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Aus der Arbeitslosigkeit heraus sollte man keine Ansprüche stellen. Ansonsten: Ja die Prüfung ist nicht ohne und ohne Lernen geht es nicht.
    Gibt es keine Stellenbeschreibung welche Aufgaben erwartet werden? Würd halt mit dem Chef reden wies mit den Kosten ist und was auf dich zukommen kann..

    VG Marc

  5. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.155
    Danke
    91

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Zitat Zitat von Krissi94
    Und ich mag es eigentlich auch nicht so gerne so viel zu telefonieren. Hab bei meiner letzten Stelle schon Bauchschmerzen gehabt deswegen.
    Wovor hast du denn Angst beim telefonieren? Du hast den Kunden auf Distanz und kannst im Zweifelsfall "einfach" auflegen.
    Zitat Zitat von Krissi94
    Und bei Versicherungen ist es ja nicht nur so, dass man die Kunden weiterleiten muss sondern den die meiste Zeit selbst weiterhelfen muss. Das macht mir auch Sorgen.
    Auch hier kannst du bei vielen Dingen sagen, dass du das schriftlich brauchst - das verschafft dir auf jeden Fall Zeit.
    Zitat Zitat von Krissi94
    Und der Chef hat klar gesagt, dass ich es nicht einfach ausprobieren kann um zu gucken ob es zu mir passt, sondern ich dann bleiben müsste. Weil es sonst Zeitverschwendung von beiden Seiten wäre. Aber woher soll ich es denn wissen?
    Das ist aber doch in jedem Job so. Es gibt nichts blöderes, wenn der Chef in oder nach der Probezeit auf Grund Arbeitnehmerwunsches jemand neuen braucht.

  6. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    519
    Danke
    105

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Zitat Zitat von Krissi94
    Und der Chef hat klar gesagt, dass ich es nicht einfach ausprobieren kann um zu gucken ob es zu mir passt, sondern ich dann bleiben müsste. Weil es sonst Zeitverschwendung von beiden Seiten wäre. Aber woher soll ich es denn wissen?
    Was dein Chef sagt und wie es wirklich ist, das sind 2 paar Schuhe. Du wirst immer eine Probezeit haben und da können beide Seiten ohne Angabe von Gründen im Normalfall innerhalb von 14 Tagen kündigen. Genau dafür ist die Probezeit auch da: Beide Seiten sollen sicher sein, dass Arbeitstelle, Arbeitsumfeld, Mitarbeiter usw. passen oder eben auch nicht.

    Natürlich solltest du vorher mal wissen, ob dieser Beruf überhaupt etwas für dich ist. Telefonieren solltest du wahrscheinlich schon gern machen, da Innendienst wahrscheinlich zum großen Teil die Regulierung von Schäden d.h. Kunden melden bei dir Schadensfälle, die du dann bearbeiten musst. Dann wirst du mit Handwerkern, Fachfirmen für Reparaturen "verhandeln" bzw. Aufträge vergeben müssen usw. d.H. den Schadensfall eben abwickeln müssen. Oder wenn Kunden selbst den Schaden regulieren, denen "freundlich" erklären, warum die Versicherung nur diesen oder jenen Betrag übernehmen kann...

    Also "telefonieren" wird schon wichtig sein bzw. dass du das gern machst.

  7. Avatar von utopus
    utopus ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.693
    Danke
    123

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Wer bezahlt denn die Weiterbildung, wenn du sie bestehst? Wieviele Versuche hat man dabei?
    Was für andere berufliche Aus-/Weiterbildungen hast du denn schon?
    Was würde dir mehr Spaß machen? Im Einzelhandel an der Kasse sitzen? Im Lager Kartons schleppen? Im Außendienst arbeiten? In der freien Natur arbeiten?

  8. Avatar von Krissi94
    Krissi94 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    12.10.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Zitat Zitat von utopus
    Wer bezahlt denn die Weiterbildung, wenn du sie bestehst? Wieviele Versuche hat man dabei?
    Was für andere berufliche Aus-/Weiterbildungen hast du denn schon?
    Was würde dir mehr Spaß machen? Im Einzelhandel an der Kasse sitzen? Im Lager Kartons schleppen? Im Außendienst arbeiten? In der freien Natur arbeiten?
    Also die Weiterbildung würde der Chef bezahlen.
    Ich hab nur die Reno Ausbildung. Ich mag es eigentlich lieber in Ruhe meine Arbeit zu machen und nur ab und zu zu telefonieren. Würde gerne in einer Behörde oder so arbeiten.

  9. Avatar von Krissi94
    Krissi94 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    12.10.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Zitat Zitat von StGe1973
    Was dein Chef sagt und wie es wirklich ist, das sind 2 paar Schuhe. Du wirst immer eine Probezeit haben und da können beide Seiten ohne Angabe von Gründen im Normalfall innerhalb von 14 Tagen kündigen. Genau dafür ist die Probezeit auch da: Beide Seiten sollen sicher sein, dass Arbeitstelle, Arbeitsumfeld, Mitarbeiter usw. passen oder eben auch nicht.

    Natürlich solltest du vorher mal wissen, ob dieser Beruf überhaupt etwas für dich ist. Telefonieren solltest du wahrscheinlich schon gern machen, da Innendienst wahrscheinlich zum großen Teil die Regulierung von Schäden d.h. Kunden melden bei dir Schadensfälle, die du dann bearbeiten musst. Dann wirst du mit Handwerkern, Fachfirmen für Reparaturen "verhandeln" bzw. Aufträge vergeben müssen usw. d.H. den Schadensfall eben abwickeln müssen. Oder wenn Kunden selbst den Schaden regulieren, denen "freundlich" erklären, warum die Versicherung nur diesen oder jenen Betrag übernehmen kann...

    Also "telefonieren" wird schon wichtig sein bzw. dass du das gern machst.
    Naja, telefonieren mag ich eigentlich nicht so gerne. Also beim Anwalt war es ja fast nur weiterleiten aber da müsste man den Kunden halt fast immer selbst weiterhelfen. Keine Ahnung ob es was für mich ist.

  10. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.783
    Danke
    93

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Das wird dir keiner sagen können selber ausprobieren oder lassen. Wer nicht gerne telefoniert sollte kein Kunden Kontakt haben

  11. Avatar von Krissi94
    Krissi94 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    12.10.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Also ich hab da heute Vormittag angerufen und der Chef war nicht da. Hab der Mitarbeiterin gesagt, dass ich es machen würde, aber nur rausfinden kann ob es was für mich ist wenn ich es probiere.
    Da meinte sie, dass es ja nichts bringt wenn ich nur 2 Wochen da wäre und dann wieder kündige.

    Dann hat sie ca. 1 Stunde später mich zurückgerufen und gesagt, dass der Chef gesagt hat, dass es nicht passt, da die so schon genug Stress haben und jemanden brauchen der da bleibt. (also nicht jemanden der es ausprobiert und dann sagt ne doch nicht und geht).

    Aber ich meine wofür hat man denn sonst die Probezeit? Woher soll man denn vorher wissen ob es passt oder nicht.

  12. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.783
    Danke
    93

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Also haben sie jemanden anderen der nach Meinung des Chefs nicht nur über die entsprechenden Voraussetzungen verfügt sondern auch wenn er es vielleicht noch nicht selber weiß sagt er kann das. Die Probezeit ist dann um zu sehen ob man dann ins Team passt und nicht nur sagt dass man es kann sondern auch macht.

    Eine Einstellung kostet Geld warum ein größeres Risiko eingehen und dann noch einmal suchen müssen weil schon im Vorfeld bedenken sind....

  13. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.787
    Danke
    206

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Zitat Zitat von Krissi94
    Also ich hab da heute Vormittag angerufen und der Chef war nicht da. Hab der Mitarbeiterin gesagt, dass ich es machen würde, aber nur rausfinden kann ob es was für mich ist wenn ich es probiere.
    Das ein oder andere Bewerbungsgespräch durfte ich als Abteilungsleiter auch führen. Wenn ich so einen Bewerber hätte, der sich selbst so unsicher ist, ob er bleibt, dann würde ich auch lieber weitersuchen.

    Die Probezeit hat man beidseitig und da kann man beidseitig testen. Das Risiko ist jedem bekannt.
    Aber die Worte "Vielleicht, mal schauen, ich habe Bauchschmerzen, ich mag nicht so gern" das zeugt von vollkommener Unsicherheit.
    Das braucht kein Chef, vor allem, wenn dann auch so mit Kunden gesprochen wird. Der braucht Mitarbeiter, die überzeugend wirken.
    Da kommt ein Bewerberer der sagt:" Klar bekomm ich gewuppt" deutlich weiter. Auch wenn der dann 3 Wochen auch die Segel streicht, weil er es doch nicht "gewuppt" bekommt.
    Dass überzeugendes Auftreten nicht immer einfach ist, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.
    Ich übernehme gern fachliche Führung, die disziplinarische Führung will und brauch ich nicht, weil mir da auch das passende Auftreten fehlt.
    Zwischendurch wollte man mir eine Geschäftsführerposition schmackhaft machen. Da bin ich aber der falsche dafür und hab dankend abgelehnt.




    Was hast du bisher gearbeitet, was würdest du gern tun, was für Ausbildung hast du?
    Momentan werden Leute gesucht ohne Ende. Es ist eigentlich ein optimaler Zeitpunkt zum Bewerben. Wo sich früher viele potentielle Arbeitnehmer auf eine Stelle beworben haben, sind viele Arbeitgeber froh, wenn überhaupt eine Bewerbung kommt. Damit sind die Arbeitgeber zu Abstrichen bereit.
    Bewirb dich jetzt. Lerne aus den ersten Bewerbungsgesprächen selbstbewußter zu werden.

    Wenn du jemanden im Bekanntenkreis/Freundeskreis in gehobenerer Position hast, frag ihn ob er ggf. ein paar Gespräche vorab mit dir durchführt.
    Selbst wenn der sonst keine Bewerbungsgespräche führt, kann der dir garantiert sagen, was ihm negativ auffällt und was du an deiner Einstellung und an deiner Haltung ändern kannst. Stelle dich vor den Spiegel und übe überzeugend zu wirken. Schaue in die Augen, deines Gegenübers, wenn er dich nach deinen Gehaltsvorstellungen fragt.
    GGf. bietet auch das Arbeitsamt Bewerbungstrainings an. Nutze deine Chance!
    Ich vermute mal, du bist 27 und kannst im Leben noch einiges erreichen.

  14. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.155
    Danke
    91

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Zitat Zitat von Krissi94
    Hab der Mitarbeiterin gesagt, dass ich es machen würde, aber nur rausfinden kann ob es was für mich ist wenn ich es probiere.
    Manchmal ist Reden Silber und Schweigen Gold.

    Durch die Probezeit hättest du mehr als genug Zeit herauszufinden, ob es was ist oder nicht.
    Jetzt bietet sich erst gar nicht die Chance.

    Jeder Job oder auch Jobwechsel birgt ein gewisses Risiko, man muss eben nur abwiegen, was für dich persönlich wichtiger ist.
    Da wir nicht wissen, wie lang du schon arbeitslos bist und wie dringend du einen Job suchst, können wir deine Absage natürlich nur hinnehmen und dir in Zukunft den passenderen Job wünschen.

  15. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.787
    Danke
    206

    Standard AW: Versicherung..Quereinsteiger (Versicherungsfachfrau)

    Vermutlich seit Anfang 2020.

    https://bfriends.brigitte.de/foren/r...bewerben.html?
    https://forum.glamour.de/t/seit-1-ja...ben/352239/230
    https://www.hilferuf.de/thema/versic...teiger.252606/

    Tipps hat sie da genug bekommen. Scheinbar wirken diese aber nicht.

    Ich füttere den Troll nicht weiter und bin raus.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2020, 13:18
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2020, 12:58
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2020, 13:58
  4. Versicherung ist nicht gleich Versicherung.

    Von Bitte im Forum KFZ Versicherung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2016, 22:16
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2012, 15:18
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz