Vermieter bietet ETW zum Kauf an

+ Antworten
22Antworten
  1. Avatar von jenast
    jenast ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.01.2023
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard Vermieter bietet ETW zum Kauf an

    Hallo,

    wir wohnen seit 7 Jahren zur Miete in einer Eigentumswohnung. Großes Objekt mit 20 Wohnungen, größtenteils wohnen die Eigentümer selbst drin. Unsere Wohnung soll nun verkauft werden. Der Eigentümer (durch Makler) wird in den kommenden Tagen an uns herantreten, und sehr wahrscheinlich fragen, ob wir selbst Interesse haben, bevor die Whg auf den freien Markt geht.

    Da wir in einer Stadt mit extrem angespannter Marktlage wohnen, wird es wohl in jedem Fall schlechter für uns. Entweder wird ein neuer Eigentümer Eigenbedarf anmelden oder unsere Miete wird kontinuierlich angehoben (seit 8 Jahre keine Mieterhöhung bekommen).

    Fazit: Wir überlegen, ob wir die Whg kaufen können. Wir fühlen uns sehr wohl und sind rundum zufrieden.

    Um sich erstmal grundsätzlich dem Thema "Was geht finanziell" überhaupt anzunähern, haben wir folgende Grundsatzüberlegungen angestellt:

    - Verheiratet, 39/35 Jahre alt, definitiv keine Kinder geplant
    - Netto 1: 3.100 EUR (öffentlicher Dienst)
    - Netto 2: 1.300 EUR (privat angestellt)
    - beide Steuerklasse 4, Rückzahlung meist rd. 2.500 EUR
    - leider keine BU oder Lebensversicherung

    - Kosten Wohnung: 580 EUR kalt + 300 EUR NK + 880 EUR Warmmiete
    - Altersvorsorge über MSCI World Sparplan: 900 EUR je Monat

    Überlegung zur Finanzierung:

    - Da wir später definitiv keine Erben haben werden, würden wir gerne lange finanzieren, um die Rate zu drücken. Ziel fertig maximal mit 70 Jahren.
    - Kaufnebenkosten (Makler, Notar, Grundbuch) entsprechen ungefähr 5 Jahres-Kaltmieten; daher Vermögensaufbau in Immobilie nach ca. 5 Jahren Laufzeit
    - Verkauf durch Jobwechsel und Unzufriedenheit innerhalb der nächsten 10 Jahre, so gut wie ausgeschlossen.
    - Wenn späterer Verkauf während der Finanzierung, sollte der Wert über der Restschuld liegen (Begründung: Einsatz Eigenkapital, Kaufnebenkosten nach 5 Jahren durch Einsparung Kaltmiete ausgeglichen, erwartete Wertsteigerung, Verkauf ohne Mieter)

    - Aktuell zahlen wir je Monat für Wohnen und Altersvorsorge 1.780 EUR (Warmmiete + ETF)
    - Wir möchten neben einer möglichen Finanzierung der Whg auch weiterhin in den ETF sparen. Überlegung geht in Richtung 50% Aktien ETF sparen; 50% in die ETW sparen (Klumpenrisiko vermeiden)
    - Das Hausgeld inkl. Instandhaltungsrücklage wird rd. 500 EUR je Monat betragen

    Ergebnis zur monatlichen Belastung durch Kauf:

    - 500 EUR Hausgeld
    - 850 EUR Kreditrate

    = 1.300 EUR Wohnkosten

    - Differenz zur Warmmiete aktuell: 420 EUR

    Ausgleich der 420 EUR durch verringert des Sparplan um 420 EUR. Rest Sparplan rd. 450 EUR

    --> Folgend prüfen wieviel Eigenkapital wir für die Rate von 850 EUR aufbringen müssen.

    Da wir relativ kurzfristig mit der Situation ggf. eine Wohnung zu kaufen konfrontiert werden, hoffe ich, dass die Überlegungen in die richtige Richtung gehen. Wenn jemand grundsätzliche Denkfehler findet, bin ich dankbar .

  2. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.228
    Danke
    140

    Standard AW: Vermieter bietet ETW zum Kauf an

    Falls natürlich z.B. eine Kaltmiete von 850€ ortsüblich wäre, hätten wir bei 315t€ natürlich auch "nur" noch knapp über 30 JNKM.

    Man hätte also nach 30 Jahren Miete dem Eigentümer den Kaufpreis bezahlt - natürlich kann dieser in der Zwischenzeit auch entsprechend weiter die Miete erhöhen und in der Regel wird auch das Einkommen des Mieters steigen - mehr oder weniger im Rahmen der Inflation.

    Die Frage wäre natürlich, ob sich jemand findet, der entweder als Kapitalanleger die Wohnung kauft (bei der derzeitigen Miete und Zinsen eher nicht wirtschaftilich).
    Oder jemand der eine Eigennutzung bevorzugt - hier kann man natürlich rechtliche Schritte einleiten - oder eine "Auszugsentschädigung" vereinbaren.
    Aber für zukünftige Eigennutzer ist eine vermietete Wohnung auch immer ein Risiko.

    Falls der Vermieter kurzfristig niemanden findet, kann man bestimmt noch weiter am Preis etwas machen.

    Hängt natürlich davon ab, wie schwer es ist, etwas neues zu finden - ob zur Miete oder Eigentum - aber das müsst ihr abschätzen/entscheiden, wie wichtig das dortige Umfeld für euch ist und wie wohl ihr euch dort fühlt - aber die Entscheidung kann euch natürlich niemand abnehmen.

  3. Avatar von Goldmark
    Goldmark ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2018
    Beiträge
    148
    Danke
    7

    Standard AW: Vermieter bietet ETW zum Kauf an

    Zitat Zitat von jenast
    ch sehe bei dem Kaufpreis Miet Verhältnis niemanden der das als Renditeobjekt kauft.
    Ich auch nicht (siehe schon meinen Beitrag 14).
    Zitat Zitat von jenast
    Zumal wir einen Mietspiegel mit Kappungsgrenze 15% in 3 Jahren haben.
    Das hatte ich schon vermutet (siehe schon meinen Beitrag 17).
    Zitat Zitat von jenast
    Da kann doch nur ein Eigennutzer kaufen.
    Womit man dann beim Stichwort "Eigenbedarfskündigung" wäre. Natürlich ein probates Mittel und damit ein gangbarer Weg. Aber nicht ganz selten auch kein Automatismus oder Selbstläufer. Habe schon einige Male erlebt , daß dies dann doch nicht geklappt hat oder zumindest einige Zeit gedauert hat und/oder am Ende auch noch eine "Abfindung" geflossen ist, um das MV einvernehmlich zu beenden.

  4. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.351
    Danke
    98

    Standard AW: Vermieter bietet ETW zum Kauf an

    Also ich würde in solche einen Fall zumindest die Maklerprovision runterhandeln. Diese 15.000 € hätten echt nicht anfallen müssen.

    Der Rest ist halt sehr spekulativ.

    Wie wird denn eurer Eigenkapital (140.000 €) denn aktuell verzinst?

Ähnliche Themen

  1. Mit welche kosten muss ich als Vermieter rechnen ?

    Von amsterdam im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.05.2021, 01:16
  2. Vermieter möchte Miete Bar (Schwarz?)

    Von Enjoyx im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.03.2020, 09:58
  3. Hausgeld - Was zahlt der Mieter, Vermieter?

    Von h5e4tw im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.10.2015, 19:46
  4. Dachgeschossausbau als Vermieter steuerlich absetzbar ?

    Von Zebi im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 13:27
  5. Kosten einer Zwangsräumung für den Vermieter

    Von Sprite im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 18:33