Sparen beim (Auto)kredit

+ Antworten
8Antworten
  1. Avatar von Neu-hier
    Neu-hier ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.10.2023
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Sparen beim (Auto)kredit

    Hallo zusammen,

    ich bin derzeit etwas am grübeln und komme nicht so richtig weiter, vllt finde ich ja hier Hilfe

    Kurz und bündig:
    Ich möchte mir ein neues Auto kaufen (Finanzierung). Im Autohaus bin ich mit dem Verkäufer einige Modelle und Rechnungen durchgegangen, so weit so gut.
    Zwischendrin hat mir der Verkäufer noch einen "Tipp" gegeben:

    >>>Am besten wäre es, wenn ich einen Kredit mit RSV abschließe. So wird der Kredit teurer, aber die Zinsen niedriger. Anschließend soll ich die RSV wiederrufen, was zur Folge hätte, dass die Zinsen bleiben aber der Aufpreis für die Versicherung von der ursprünglichen Schlussrate des Kredites wieder abgezogen wird. Seiner Meinung nach ein einfacher Weg viel Geld zu sparen.

    Ist das seriös? Ergibt die Rechnung Sinn? Wie reagiert die Bank auf so eine Geschichte?

    Das sind so die Fragen die ich mir Stelle aber nicht so richtig beantworten kann. Auf den ersten Blick klingt das nachvollziehbar, für den zweiten Blick Frage ich euch

    Vielen Dank!!!

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.114
    Danke
    1017

    Standard AW: Sparen beim (Auto)kredit

    Ist das Erschleichen von günstigeren Zinssätzen mit dem Vortäuschen einer Dienstleistung die nicht in Anspruch genommen wird seriös??

  3. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.720
    Danke
    54

    Standard AW: Sparen beim (Auto)kredit

    Ernsthaft Neu-hier,

    Wäre nicht die beste Leistung, so zu arbeiten!

    Sagt mal, was soll das Auto kosten?

    Welches Einkommen haben Sie?

    Welcher Zinssatz ist angeboten worden?

    Ich gehe davon mal aus, dass Sie monatlich ca. 3.000 € netto haben.

    Ich frage mich: "Warum man für ein Auto monatlich 1.000 € bis 1.200 € aufbringen will!"

    Auch fehlt die Angabe: "Neu oder ein Gebrauchter?"

    Nichts freie Werkstatt und dann Scheckheft gepflegt a la ATU, ein Öl-Tausch statt für 70 € für nur 300 €..

    So manche Kaufverträge besitzen halt Knebelbedingungen, weil der Kfz-Brief, beim Gläubiger bis zu vollen Tilgung liegt, die deshalb zu einer Schraubstockzwinge führen, wo der letzte € aus der Tasche gepresst wird!

    Überlegen Sie sich es sehr genau sich zu verschulden, weil dann alles mit Zwang geht, weil die monatlichen Raten bezahlt werden müssen.

    bruno68

  4. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    586
    Danke
    34

    Standard AW: Sparen beim (Auto)kredit

    Schau dich mal im motor-talk Forum zu dem Thema um.

    Es stellt sich mir eher die Frage wieso der Verkäufer dir diesen "Tipp" gibt, denn dadurch würde er auf eine nicht geringe Provision verzichten.

    Mein Verdacht ist eher, das der Vertrag so konstruiert sein wird, das du gar nicht widerrufen kannst, jedenfalls nicht ohne einen neuen und noch schlechteren Kreditvertrag und die meisten belassen es dann einfach dabei und behalten den Vertrag mit RSV und der Verkäufer streicht seine Provision ein.

    Verkäufer sind keine Freunde, die wollen Geld verdienen, indem sie verkaufen!

  5. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    423
    Danke
    26

    Standard AW: Sparen beim (Auto)kredit

    https://www.autohaus.de/nachrichten/...sionen-3063471

    An der RSV ist sowieso nicht mehr viel verdient.

  6. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.720
    Danke
    54

    Standard AW: Sparen beim (Auto)kredit

    So einfach ist die nicht,

    nicht nur die Provisionen von 2,5 % der WSS, sondern bekommt die Bestandsprovision von 1,5 % p.a?

    Bei einem Neuwagen mit 50.000 € wert, sind dies 1.250 € und ab dem 2.Jahr weitere 600 €, 3.Jahr 450 €, 4.Jahr 300 €, im 5. Jahr 150 €.

    Weitere 1.500 € zusammen 2.750 €!

    Allerdings zwischen vom Kunden bezahlt und an den Verkäufer auszahlt, da versackt sehr viel Geld! In einer Struktur da kann man lernen wie viel Geld verdient wird!

    Oben werden ausbezahlt 113 € und unten kommen 51 € an, die Stufen dazwischen greifen einfach ab. Die spannende Frage ist aber: "Sind die Zwischenstufen auch besetzt?"

    bruno68

  7. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    423
    Danke
    26

    Standard AW: Sparen beim (Auto)kredit

    Auf jeden Fall sind die Provisionen nun gedeckelt, was sie früher nicht waren...

  8. Avatar von Sephir0th
    Sephir0th ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    17.05.2016
    Beiträge
    101
    Danke
    2

    Standard AW: Sparen beim (Auto)kredit

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Ist das Erschleichen von günstigeren Zinssätzen mit dem Vortäuschen einer Dienstleistung die nicht in Anspruch genommen wird seriös??
    Die Inanspruchnahme des Widerrufsrechts hat überhaupt nichts mit dem Erschleichen von Leistungen zu tun.

    Unabhängig davon: Ist das Locken von Kunden durch scheinbar günstigere Kreditkonditionen in teure, aber nutzlose RSV-Verträge denn seriös?

  9. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.720
    Danke
    54

    Standard AW: Sparen beim (Auto)kredit

    @Sephir0th,

    Ein wechselseitiges Aufrechnen von Missgestaltenden, gibt es vor Gericht nicht!

    Außerdem, muss in den Zins der eff Zinssatz eingerechnet werden. siehe Preisangabenverordnung (PAngV)

    Demnach dürfte der Abschluss der RSV, keine zwingende Bedingung sein, weil die Kosten nicht in den Eff. Zinssatzes steht.

    Allerdings bleibt das Risiko, des Verbundgeschäftes wo eine Teilkostenübernahme der Kreditzinsen durch die Beträge der RSV querfinanziert wird.

    Dies Verfahren braucht nicht gegenüber den Kunden erklärt werden, da dies nur intern verwendet wird.

    Es wird aber auch ohne RSV Kreditanträge geben, allerdings nicht, aber zu bekannten Zinsen, die Kosten dürften sich damit nivellieren, allerdings ohne eine Restschuldversicherung!

    Nun stellt sich die Frage, ob man eine Vollkasko, wenn man eine RSV hat, überhaupt benötigt wird?

    In beiden Fällen würde ein Totalschaden nur zu einem Schadenersatz führen, die RSV würde den Restwert an Schulden bezahlen!

    Und eigentlich müsste die Vollkasko, dann den neuen Wagen bezahlen? (Achtung Spoiler)

    Allerdings müssten beide Versicherungen Summenversicherungen sein, die jeweils einzeln aufgrund des Falles zahlen muss. Was bei Schadensersatzversicherungen nur gemeinschaftlich bis 100 % den Schaden abdecken.

    Allerdings hier ist zu lesen: §§ 265 StGB in Verbindung mit § 263 StGB.

    bruno68

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 14:22
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 12:17
  3. Autofinanzierung: brauche ich beim Auto eine Restschuldversicherung?

    Von Maniac17 im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 14:46
  4. Kann man auch später noch beim Hauskauf sparen?

    Von Rebello im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 22:29