Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

+ Antworten
14Antworten
  1. Avatar von Skampy
    Skampy ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.06.2024
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Sonderbarer Umgang mit Kunden

    Eigentlich keine große Sache. Alle durchweg freundliche und stets bemühte Credit Plus Mitarbeiter, konnten dann doch nicht helfen.

    Aber der Reihe nach. Nach Auslösung meines Kredites zur Finanzierung von meinem Motorrad, wartete ich auf meine Fahrzeugpapiere die bei der Credit Plus, als Sicherheit, hinterlegt waren.

    Leider waren, die mir dann zugeschickten Papiere falsch.
    Nach langer Zeit und vielen Entschuldigungen, dass die Originalpapiere verschlampert wurden, bot man mir an, dass ich zur Zulassungsstelle nach Stuttgart gehen sollte und mir neue Papiere ausstellen lassen kann. Die Kosten dazu werden mir natürlich erstattet. Ist ja auch das wenigste was die Credit Plus machen kann.

    Gut. Nicht so toll, aber ich komme endlich nach Monaten an meine Fahrzeugpapiere. Fehler sind menschlich. Nehme ich also Urlaub und stelle mich über vier Stunden in den Regen, bei kuscheligen 8Grad, in die Warteschlange vor die Zulassungsstelle.

    Ohne Termin bei der Zulassungsstelle Stuttgart! Mein Gott, wie dämlich bin ich eigentlich? Das hätte ich besser wissen müssen.

    Ging soweit aber alles gut … also bezogen auf die Ausstellung der Papiere … ich selber war bis auf die Knochen durchnässt und schwor mir, nächstes Mal nur noch mit Termin. Naja, wenn man Zeit hat, freie Termine sind selten, zumindest wenn sie in den nächsten Wochen vonstatten gehen sollen. Das ist aber eine andere traurige Geschichte.

    Jetzt kommt eigentlich das, was mich wirklich so, so, sauer macht und nicht im Ansatz erklärbar oder nachvollziehbar ist.

    Inzwischen sind mehrere Monate vergangen. Die Erstattung meiner Ausgaben für die Neuerstellung der Papiere wurde nicht bezahlt.

    Emails dazu, an die betreffenden Abteilungen und an die allgemeine Service-Emailadresse,
    hier hatte ich vorab ja Kontakt wegen den verschlampten Papieren, wurden schlichtweg ignoriert. Die Mitarbeiter der Credit Plus, waren nicht wirklich motiviert sich zurückzumelden.

    Gut, es gibt ja noch die Mitarbeiter am Telefon.
    Mmmmh, ganz schräge Sache!
    Nach Darlegung des Sachverhalts, 100 prozentige Zustimmung und geteiltes Unverständnis, dass mir die Gebühren noch nicht erstattet wurden. Sie würden sich drum kümmern, das wird jetzt erledigt.

    Und was ist jetzt hier so schräg? Ist doch super, läuft doch!

    Nein ….!

    Wöchentlich grüßt das Murmeltier.

    Dieses Gespräch, mal wütender, mal resignierter, mal nachdenklicher, führe ich jede Woche aufs Neue. Seit acht Wochen.

    Ich mag einfach nicht mehr. Es ist nicht nur das Geld, es ist, was es mit mir im Kopf macht. Es stellen sich viele Fragen.


    - warum stimmen mir die Mitarbeiter zu, Ausbezahlt bekomme ich mein Geld aber trotzdem nicht! Wird hier der Kunde von CreditPlus solange hingehalten bis er aufgibt?
    - kann man mit den „kleinen Kunden“ machen was man will?
    - wie kann man so einer Bank und deren Mitarbeiter weiterhin vertrauen?
    - Soll ich in der Sache weiter eskalieren oder soll ich klein beigeben.

    Fazit: Nette Mitarbeiter am Telefonsupport. Leider kann man sich nicht drauf verlassen, dass diese Befugnisse haben um zu helfen.
    Emailrückantwort null, bei mir, warum auch immer. Eventuell schämen sie sich, weil nicht erklärbar?
    Für mich ein absolutes NoGo.
    Bei Geldangelegenheiten muss man einer Bank vertrauen können. Dieses Vertrauen ist fundamental gebrochen worden.
    Finger weg von der CreditPlus, wenn man nicht Abenteurer, Investigativreporter oder einfach nur sehr Leidensfähig ist.


    Kann mir jemand von Euch so eine Vorgehensweise der CreditPlus erklären?
    Wie sollte/kann ein durchschnittlicher Kunde auf so etwas reagieren?

  2. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.624
    Danke
    112

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Tja, zwischen Recht haben und Recht bekommen ist ein Unterschied.
    Ich denke mal, dass die Bank hofft, dass der ehemalige Kunde auf irgendwann auf seine Forderung verzichtet.
    Also entweder die bisherigen Kosten als Lehrgeld absegnen oder eben bis zum bitteren Ende kämpfen.

    Hättest du der Bank eigentlich eine Vollmacht ausstellen können, dass die dir Ersatz besorgen - schließlich ist ein Urlaubstag ja auch was wert (Durchschnittlich 180 €).

  3. Avatar von Skampy
    Skampy ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.06.2024
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Hallo Benni,
    ja, eigentlich lächerlich, wegen 40,-Euro so einen Aufriss zu machen. Klar, Recht haben und Recht bekommen, wäre gut. Aber was mich wirklich sauer macht ist, dass man annehmen muss, dass diese Vorgehensweise bei der CreditPlus System hat. Und das steht stellvertretend für den Unmut vieler Menschen, ausgeliefert und machtlos gegenüber höherer Instanzen zu sein.

    Das mit der Vollmacht wäre eine gute Idee gewesen, aber ich war schon froh, dass ich die Aussicht auf Erhalt meiner Papier hatte.

    Hatte nicht im Traum daran gedacht, das die CreditPlus so ein törichtes Spiel spielt.

    Es gibt wohl die Möglichkeit ein privates, kostenloses Mahnverfahren bei Gericht zu starten. Ist ein wenig tricky bezüglich ausfüllen, aber ich denke, das bekomme ich hin.

    Interessant wäre auch aus juristischer Sicht, ab wann (Zeitdauer und Anzahl der Anfragen) ein Ignorieren des Sachverhaltes, als Betrug ausgelegt werden kann. Dann wäre auch eine Anzeige denkbar.

  4. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.624
    Danke
    112

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Zitat Zitat von Skampy
    Hallo Benni,
    ja, eigentlich lächerlich, wegen 40,-Euro so einen Aufriss zu machen. Klar, Recht haben und Recht bekommen, wäre gut. Aber was mich wirklich sauer macht ist, dass man annehmen muss, dass diese Vorgehensweise bei der CreditPlus System hat. Und das steht stellvertretend für den Unmut vieler Menschen, ausgeliefert und machtlos gegenüber höherer Instanzen zu sein.
    Ich hoffe mal nicht, dass die alle Papiere beim Rücksenden verschlampen. Hattest du dann Originalpapiere von jemand anderen? Die hättest du als Beweis-(Druck-)mittel behalten sollen, bis dein Sachverhalt abgeschlossen ist.


    Zitat Zitat von Skampy
    Es gibt wohl die Möglichkeit ein privates, kostenloses Mahnverfahren bei Gericht zu starten. Ist ein wenig tricky bezüglich ausfüllen, aber ich denke, das bekomme ich hin.

    Interessant wäre auch aus juristischer Sicht, ab wann (Zeitdauer und Anzahl der Anfragen) ein Ignorieren des Sachverhaltes, als Betrug ausgelegt werden kann. Dann wäre auch eine Anzeige denkbar.
    Kannst ja auch mal Kontakt zum Ombudsmann der Banken aufnehmen. Denke mal, dass das der schnellste Weg zum Erfolg ist.

  5. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    961
    Danke
    132

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Also, mit Betrug wirst du da nichts erreichen können. Die Bank wird sagen, die Mitarbeiterin hat eine falsche Auswkunft gegeben. Bei Betrug müsstest du nachweisne können, dass es von der Bank eine Anweisung an Mitarbeiter gibt, dass diese Zahlungen zusagen, obwohl die Bank gar nicht plant diese Zahlungen zu leisten. Betrug erfordert immer Vorsatz d.h. dass die Bank vorher dieses Vorgehen "plant" und ihre Mitarbeiter entsprechend dahingehend anweist. Diesen Nachweis wirst du nicht erbringen können...


    Wenn es dir den Aufwand wert ist, kannst du entweder (d)einen Rechtsanwalt damit beauftragen die Forderung geltend zu machen oder das von dir beschriebene Mahnverfahren. Problem ist immer: Alle entstehenden Kosten sind zunächst vor dir zu begleichen und werden erst am Ende (wenn deine Forderung anerkannt wird) auf den Schuldner umgelegt.

    Ebenso ist zu beachten: Wenn die Rechtabteilung der Bank die Forderung entweder deines Anwalts oder die Zustellung der Forderung per Mahnverfahren ablehnt, dann musst du die Forderugn wirklich vor Gericht einklagen. Wiederum sind alle Kosten vor dir zu tragen und werdne erst am Ende auf den Schuldner umgelegt.

    Ob es dir dieser finanzielle und zeitliche Aufwand für diese minimale Summe "wert" ist, das musst du selbst entscheiden. Mir wäre das diesen Betrag nicht "wert", aber wnen es dir um das Prinzip geht, dann musst du halt einen der beiden Wege gehen...

    Ich weiß zwar nicht genau, was ihr unter Vollmacht versteht, aber du hättest dir von der Bank vorher eine Kostendeckungszusage geben lassen können. Also ein kurzer Schrieb der Bank, dass die Papiere verloren gegangen sind und diese für die Kosten der Neuausstellung aufkommt.

  6. Avatar von Andreas-H
    Andreas-H ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    01.06.2022
    Beiträge
    56
    Danke
    1

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Zitat Zitat von Skampy
    Wie sollte/kann ein durchschnittlicher Kunde auf so etwas reagieren?
    Alles was mit Finanziellen und Rechtlichen Dingen zu tun hat: Schriftlich. das Funktioniert meiner Erfahrung nach stets wunderbar.
    Diese Hotlines haben für den Anbieter nur den 'einfachen vorteil', eben Rechtlich unverbindlich zu sein und/oder den Kunden hinzuhalten oder das Fristen durch 'gelaber' verstreichen.
    Jegliche telefonische Kommunikation/Zusage ist faktisch wertlos. Sei es nun mit der Bank, Finanzamt, dem Energieversorger oder einem Telekommunikationsprovider.

    Ich weiss, das hört sich Zynisch an und es mag Ausnahmen geben, aber so ists.

    Wer schreibt, der bleibt :-)

  7. Avatar von Skampy
    Skampy ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.06.2024
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Vielen Dank euch beiden für eure Unterstützung und euren Input.

    Naja, klarer als dieses Schreiben von der Crediplus, gehts eigentlich nicht.

    Hoffe, ich habe den Anhang richtig geladen.

    Deshalb ja, dieses Unverständnis, dass hier die Ausgabe nicht beglichen wird.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    961
    Danke
    132

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Eigentlich nach dem Schreiben hätte die Zulassungstelle direkt die Kosten der Bank in Rechnung stellen müssen. Wahrscheinlich macht die Zulassungsstelle so etwas abe rnicht, weil dies enicht dem Geld "hinterherlaufen" will und das Geld lieber direkt bekommt.

    Wenn du das Schreiben so hast, dann ist doch alles paletti. Schriftlich an die Bank einen kurzen Brief mit dem Inhalt, dass lt. Schreiben vom ... mit Kostenzusage nun bei der Zulassungstelle Kosten x angefallen sind. Dann mit einer Frist von 14 Tagen (Datum angeben also bis 10.07.2024) und unter Angabe deiner Kontonummer um Überweisung bitten. Als Anlagen jeweils Kopie der Kostenzusage und Rechnung der Zulassungstelle.

    Wenn die Bank dann bis zum Ablauf der Frist nicht überweist, dann noch eine 1. Mahnung schicken. Ab da ist die Bank im Verzug und du hast "freie Hand" für rechtliche Schritte...

  9. Avatar von Skampy
    Skampy ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.06.2024
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Hi,

    die Aufforderung zur Zahlung mit einer Frist von 14 Tagen habe ich bereits am 08.05.24 an die Bank, per Mail, verschickt.

    Natürlich wieder keine Reaktion … *kopfschüttel*

    Ja dann werde ich mal ne Mahnung raushauen.
    Danke für den Tip!
    Ist hier beim Formulieren etwas zu beachten?

  10. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    961
    Danke
    132

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Nein, eine Mahnung ist formfrei... d.h. Bezug nehmen auf dein ursprüngliches Schreiben und letzte Frist setzen.

    So in etwa:
    1. Mahung/Zahlungserinnerung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    am 08.05.2024 habe ich Ihnen mitgeteilt, dass die Kosten bei der Zulassungstelle x Euro betragen haben und entsprechend ihrer Kostendeckungszusage um Überweisung dieses Betrages gebeten. Leider ist dieser bis heute noch nicht auf meinem Konto eingegangen.

    Sollten Sie den Betrag bereits überwiesen haben, dann teilen Sie mir bitte Datum und Kontonummer der Überweisung mit. Ansonsten bitte ich Sie nochmals bis .... Frist (7 oder 14 Tage) ihre Kostenzusage einzuhalten und den Betrag auf mein Konto Nr..... zu überweisen.

    Anlagen Kostenzusage und Rechnung Zuslassungsstelle.

    Ob da eine Mail reicht oder Schriftfrom gefordert wird, weiß ich nicht, ich bin kein Jurist. geschäftlich machen wir das immer per Brief... aber im Regelfall sollte auch Mail genügen, wenn keine Unterschrift von dir erforderlich ist (wäre zumindest meine Meinung dazu)...

  11. Avatar von Skampy
    Skampy ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.06.2024
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort und der Vorlage.

    So werde ich es machen.

    Vielleicht schreib ich noch zusätzlich rein, dass ich mir Vorbehalte, bei Nichtzahlung innerhalb der erneuten Frist, weitere mir entstandenen Kosten einzufordern.

    Bin ja gespannt, wie es dann weitergeht.

  12. Avatar von rheingeist
    rheingeist ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    24.06.2013
    Beiträge
    224
    Danke
    5

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Das trifft nicht nur Credit+ auch andere Banken sind mehr als schlampig . Bei der großen Spanische Bank passiert das über 900mal im Jahr , nicht nur das. Ich sag nur Datenschtz wird dort sehr klein gehalten .

  13. Avatar von Skampy
    Skampy ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.06.2024
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Es müsste hier generell mehr einfache Werkzeuge und Wege geben, sich zu wehren und sein Recht einzufordern.
    Auch bei deinen Erfahrungen sieht man, dass es dem Kunden zu schwierig und den Banken zu einfach gemacht wird. Kein Wunder, dass die Banken das ausnutzen und hier Kapital rausschlagen.

  14. Avatar von yosh
    yosh ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    11.11.2017
    Beiträge
    65
    Danke
    12

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Bei der Faktenlage würde ich nicht zögern, nach der ersten Mahnung das gerichtliche Mahnverfahren in Gang zu setzen. Das geht online recht fix, unter https://www.online-mahnantrag.de (wenn auch nicht super benutzerfreundlich), und du musst in Vorleistung gehen, die Mahnkosten werden aber automatisch Bestandteil der Forderung. Sollte danach immer noch nicht gezahlt werden, geht die Sache recht automatisch weiter. Davon ist bei geringen Beträgen aber nicht auszugehen. Meine Erfahrung ist, dass nach dem Eintreffen des Mahnbescheids recht zugig gezahlt wird.

  15. Avatar von Skampy
    Skampy ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.06.2024
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Erfahrungen CreditPlus, Suche nach Erklärungen

    Heute, die erste Email zur Rückzahlung.


    Sie haben die mir entstandenen Kosten überwiesen.

    Sie können ja doch antworten!

    Danke auf jeden Fall euch allen für euren Support. Das hatte mir sehr geholfen.

    Viele Grüße
    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.2022, 09:31
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.12.2020, 14:57
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2020, 21:46
  4. Gerichtsverfahren gegen Bearbeitungsgebühren CreditPlus?

    Von thearnieh im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 02.02.2015, 06:26
  5. Widerrufen nach Zahlung der VFE - Erfahrungen!?

    Von Sam im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 13:42