Niedrige Zinssicherung bei Bausparverträgen!

+ Antworten
2Antworten
  1. Avatar von Patricks24
    Patricks24

    Standard Niedrige Zinssicherung bei Bausparverträgen!

    Salut, ich möchte euch folgende Situation schildern:

    Ich hatte vor einiger Zeit bei meiner Hausbank Informationen über einen Bausparvertrag eingeholt. Gestern erhielt ich einen unerwarteten Anruf von dem Kreditberater, der mir über die Chancen der Sicherung des z.Zt. niedrigen Hypo-Zinssatzes erzählte.

    Natürlich kam es mir im ersten Moment nicht sehr überzeugend und glaubwürdig vor. Es war mir schon klar, dass er versuchte mir einen Bauspardarlehen zu verkaufen.

    Nachdem ich mich schon selber erkundigt hatte wollte er eben diese Gelegenheit nutzen! Trotz allem hat er meine Neugier erweckt und die Frage einer längerfristigen niedrigen Zinssicherung läßt mir nun keine Ruhe.

    Wer hat eine Antwort hierfür ? Ich wäre für eine ‚Aufklärung‘ echt total dankbar!

    Gruß, Patricks24

  2. Avatar von Wild-Horst
    Wild-Horst

    Standard AW: Niedrige Zinssicherung bei Bausparverträgen!

    Hallo,

    ich würde an Deiner Stelle nicht sofort darauf reagieren. Meistens versuchen die Banken, um das monatlich festgesetzte Portfolio zu erreichen, die vielfältigen Kredite der Bank ihrer Kundschaft anzudrehen. Ich habe auch den Eindruck gewonnen, dass es sich in Deinem Fall um einen Bausparvertrag handelt.

    Eigentlich je nach Vertragsabschluß behältst Du das Recht der in dem Moment bestehenden Guthaben- bzw. Darlehenszinsen für die nächsten 20 Jahre ein.

    Wenn Du Glück hast und die Zinsen weiter steigen – hast Du ein gutes Geschäft gemacht! Du solltest wissen, dass es keine besondere Behandlung durch die Bank ist, sondern eher eine Nutzung der momentan bestehenden Marktsituation.

    Gruß, Wild-Horst

  3. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    789
    Danke
    91

    Standard AW: Niedrige Zinssicherung bei Bausparverträgen!

    Zitat Zitat von Patricks24
    Salut, ich möchte euch folgende Situation schildern:

    Ich hatte vor einiger Zeit bei meiner Hausbank Informationen über einen Bausparvertrag eingeholt. Gestern erhielt ich einen unerwarteten Anruf von dem Kreditberater, der mir über die Chancen der Sicherung des z.Zt. niedrigen Hypo-Zinssatzes erzählte.

    Natürlich kam es mir im ersten Moment nicht sehr überzeugend und glaubwürdig vor. Es war mir schon klar, dass er versuchte mir einen Bauspardarlehen zu verkaufen.

    Nachdem ich mich schon selber erkundigt hatte wollte er eben diese Gelegenheit nutzen! Trotz allem hat er meine Neugier erweckt und die Frage einer längerfristigen niedrigen Zinssicherung läßt mir nun keine Ruhe.

    Wer hat eine Antwort hierfür ? Ich wäre für eine ‚Aufklärung‘ echt total dankbar!

    Gruß, Patricks24
    Hallo Patrick,

    ganz klar, da wird Dir ein Bausparkonto hofiert werden. Wenn Du die Möglichkeit hast mtl. etwas einzusparen, dann kannst Du sicherlich mit dem Gedanken spielen. Bitte bedenke aber, Bausparen lohnt sich, wenn Du relativ "wenig" einzahlst und relativ "viel" Darlehen bekommst. D.h. am besten wäre für Dich 30% Mindestbausparsumme und 70% Darlehen oder höchstens 40% Ansparung und 60% Darlehen.

    Schau Dir doch mal im Vorfeld Berechnungen dazu an

    Mein Bausparvergleich Finanzierungs-Sparer

Ähnliche Themen

  1. Zinssicherung mit Bausparen

    Von tamtamtam im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.2018, 10:01
  2. Zinssicherung mit Forward-Darlehen

    Von pete01 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.05.2016, 10:17
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 08:13

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.