Immobilienfinanzierung auch für Alleinstehende möglich?

+ Antworten
4Antworten
  1. Avatar von Gabriel1004
    Gabriel1004

    Standard Immobilienfinanzierung auch für Alleinstehende möglich?

    G. Morgen.

    Mein Bruder ist 36 Jahre, alleinstehend und würde gerne ein Haus kaufen. Er ist Sozialpädagoge und verdient ca. 2000 Euro netto. Ein bisschen Eigenkapital hat er auch, so ca. 20000 Euro. Hat er überhaupt eine Chance, als Alleinstehender mit diesem Einkommen einen Kredit für eine Immobilie zu bekommen?

    Stimmt es, dass die Chancen bei Online-Banken größer sind als bei niedergelassenen Banken?

    Wer kann uns vielleicht eine empfehlen, die auch bei solchen Einkommen Immobilien finanziert?

    Danke.
    Gabriel1004

  2. Avatar von MThiemann
    MThiemann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.06.2009
    Ort
    Sereetz bei Lübeck
    Beiträge
    386
    Danke
    39

    Standard AW: Immobilienfinanzierung auch für Alleinstehende möglich?

    Hallo Gabriel1004,

    grundsätzlich spricht nichts gegen eine Immobilienfinanzierung für Alleinstehende.

    Es kommt - wie bei jeder anderen Finanzierung auch - auf die Gesamtkonstellation an.

    Für eine genauere Planung müssen erstmal die Gesamtkosten (Kaufpreis und Nebenkosten) feststehen.

    Erst dann kann unter Abzug des vorhandenen Eigenkapitals eine Finanzierungsplanung erfolgen und folglich auch erst dann geprüft werden, ob die aktuelle Einkommenssituation dafür ausreicht.

    Wenn Sie ein unverbindliches Angebot für solch eine Finanzierung wünschen, nutzen Sie gerne die kostenfreie Baufi-Online-Anfrage auf meiner Internetseite dafür.

    Die Chancen bei Online-Banken stehen nicht unbedingt besser, als bei einer Hausbank, jedoch sind die Konditionen dabei oft niedriger. Hier hilft nur die Angebote direkt miteinander zu vergleichen.

    Viele Grüße

    M. Thiemann

  3. Avatar von TobiasMeinhard
    TobiasMeinhard

    Lächeln AW: Immobilienfinanzierung auch für Alleinstehende möglich?

    Hallo,

    ob er einen Kredit bekommen oder nicht hängt von vielen Faktoren ab. Kaufpreis der Immobilie, befristetes/unbefristetes Arbeitsverhältnis, regelmässige Ausgaben und so weiter.

    Ich persönliche sehe keinen grossen Unterscheid zwischen "Online-Banken" und "niedergelassene Banken". Brauchst du einen Ansprechpartner vor Ort, ist die Hausbank am besten. Kannst du darauf verzichten, kann man das auch übers Internet machen. Vom Zinssatz macht es keinen Unterschied, da dieser auch von vielen Faktoren abhängig ist.

  4. Avatar von Fin-Spezi
    Fin-Spezi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.03.2010
    Beiträge
    21
    Danke
    1

    Standard AW: Immobilienfinanzierung auch für Alleinstehende möglich?

    Hi,

    Ja, Dein Brunder kann finanzieren! ..... wenn

    ... er fest angestellt (unbefristet) ist und das Gehalt 2.000 € wirklich jeden Monat fest gezahlt wird (keine Schichtzulagen/unregelmäßige Zahlungen enthält)

    ... er keine negativen Kreditmerkmale besitzt (Schufa o.ä.)

    ... er keine weiteren Belastungen aus Ratenkrediten zu tragen hat (wenn doch, kommt das wieder auf die Anzahl und die Größen der Raten/Kredithöhen an)

    ... die Immobilie nicht zu teuer ist

    z.Bsp. Kaufpreis 150.000 € + 8.000 Nebenkosten (5,5%)

    Darlehen = 138.000 € (92% des Kaufpreises)

    Zins der didadidadu heute = 4,4% nom. + min. 1% Tigung* = 5,4% Belastung = 621 € mtl.

    * aufgrund der Beleihungshöhe sollte eine Tilgung von mind. 1,5 besser 2% vereinbart werden. Das erhöht die Belastung dann bis max. 735 € Damit wird klar, ohne Sondereinflüsse wird die Bank das Darlehen zu 99% vergeben. Standard!

    Onlinebanken können positiv hervorstechen... da hier i.d.R. ganz klare Vorgaben an die Finanzierung gemacht werden, kann hier sehr schnell eine Finanzierbarkeit definiert werden. Hier gibt es kein "Bauchgefühl" eines Kreditentscheiders. Das wirkt sich auf einfach strukturierte Finanzierung sehr positiv aus.

    Im umgekehten Fall kann ein persönlicher Kreditentscheider in der Filiale extrem wichtig sein. Meist bei nicht einfach zu erfassenden Finanzierungsvorgängen oder besonderen Immobilien vor Ort.

    Grüße

  5. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.483
    Danke
    978

    Standard AW: Immobilienfinanzierung auch für Alleinstehende möglich?

    Haben ja alle irgenwo Recht, insbesondere Herr Thiemann, wenn er schreibt, dass es am sinnvollsten ist, eine Anfage mit einer Selbstauskunft bei einem seriösen Finanzierungsmakler zu machen!
    Der Kreditgewährung bzw. Darstellbarkeit der Finanzierung sehe ich nichts entgegen gestellt, sollte es sich nicht gerade um einen Kaufpreis von 500.000 Euro handeln, negativen Schufaeinkünften oder 5 ratenkreidten die nebenher laufen!

    Schichtzulagen, wenn regelmäßig, werden von den gängigen Banken auch anerkannt, befristete Verträge, sowie Kurzarbeit stellen in der Regel ebenfalls kein KO Kriterium dar. Eigenkapital, wenn andere Parameter passen, ist auch kein Muss mehr, selbst die Nebenkosten können mitfinanziert werden. Wie sinnvoll das ist, muss individuell betrachtet werden.
    3 Jahren sparen, während nebenbei die Miete zum Fenster rausgeschmissen wird, evtl. die Baupreise und die Zinsen steigen muss auch nicht die Lösung sein. Was nützen mir in 3 Jahren 20.000 Euro erspartes, wenn parallel die Zinsen gestiegen sind und der Immobilienmarkt wieder angezogen hat! Nachweislich gar nichts!!!
    Aber wie gesagt, keiner weiß was kommt, jeder muss individuell seine Situation sehen und sich beraten lassen und auf eben diese eigene Situation sich ein Finanzierunsgkonzept aufzeigen lassen! oft kommen da die spannendsten und überraschendsten Ergebisse dabei raus und wenn ich heute einen Zins für 20 Jahre unter 5 % festmachen kann, die Zins-,und Tilgungsrate, sowie die Nebenkosten moderat bezahlen kann - dies aus einem relativ gesicherten Arbeitsverhältnis heraus, dann weiß ich nicht, auf was man warten soll, wenn man die geeignete Immobilie gefunden hat. Armsparen und auf steigende Zinsen setzen kann jedenfalls nicht die Lösung sein, dafür gibt es zu viele tolle Finanzierungskonzepte, die der Mietzahlung gleich kommen!!!!

    Verweisen möchte ich auf Onlinekonditionen mit persönlicher Beratung vor Ort durch einen Finanzierungsmakler. Das bietet ja sogar z.B. schon die Interhyp an und da ist jede Geschäftsbank vor Ort in den Vergleichsangeboten mit berücksichtigt, ganz sicher, nur berücksichtigung findet die in der Regel nicht, da es sehr häufig weitaus bessere Angebote am markt überregionaler Banken gibt.

    Die genannten Konditionen halte ich für ordentlich, allerdings verweise ich auf einen Zins von nom. 4,05 % für das Hauptdarlehen und 3,95 % für das KfW Darlehen bei einer Vollfinanzierung für 10 Jahre fest. Wie sinnvoll 10 Jahre fest sind, sei dahin gestellt, aber das Angebot ist derzeit mindestens durch die Sparkasse nachweislich, bei ordentlicher Bonität und die sehe ich bei dem oben geschilderten Fall an, erreichbar!

    MfG

    Thomas Buhmann

Ähnliche Themen

  1. Immobilienfinanzierung möglich?

    Von popopunk im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.09.2014, 15:27
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 05:05
  3. Immobilienfinanzierung möglich?

    Von mikebb83 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 03:56
  4. Tilgung der Immobilienfinanzierung auch über Wohngeld?

    Von Lexi225 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 09:58
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 21:54

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.