Thema: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co.

Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 1
    amsterdam
    amsterdam ist offline

    Beiträge
    19
    seit
    06.01.2011
    Hallo zusammen,

    wenn ich mir so die Zinsen bei Tagesgeldvergleich schaut ja alles auf die schnelle ganz gut aus.

    Kann man den alle Trauen o. ist das nur Kundenfang ?
    Was ich nicht will ist das mein Geld in der Woche drauf komplett weg ist (denke da immer noch an die Wirtschaftskriese)

    Ich beobachte das schon eine Zeitlang und wenn ich mir vorstelle Bank of Scotland sind immer 2% und mehr an der Spitze der Vergleiche.

    kann man bei Bank of Scoland und Co. ohne Probleme mal nen guten Betrag > 10.000 Anlegen ?

    Wo ich schon seit gut 1 Jahr bin ist KGB und ha da schon was angelegt, bis jetzt alles OK.

    Wie denkt ihr so darüber, oder habt ihr euer gutes Geld auf RaiBa & Co. Angelegt.


    Gruß

  2. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 2
    caribeso
    caribeso ist offline

    Beiträge
    2
    seit
    07.02.2011
    Kundenfang : ist Santander Bestinvest mit 5% auf die Hälfte des Geldes,
    oder Postbank mit Sparcard, wo du nur 2000er weise dein Geld wiederkriegst ,
    oder 3 Monate Kündigungsfrist ....

    kann man bei Bank of Scoland und Co. ohne Probleme mal nen guten Betrag > 10.000 Anlegen ?
    ich denke JA, wenn dir das über das Internet nicht zu problematisch erscheint.

  3. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 3
    Sonicx
    Sonicx ist offline

    Beiträge
    107
    seit
    07.08.2010
    Bank of Scotland geht in Ordnung. Etwas umständlich natürlich, aber die Zeit nimmt man sich dafür einfach.

  4. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 4
    Sparer88
    Sparer88 ist offline

    Beiträge
    3
    seit
    19.02.2011
    Ganz lustig eigentlich, dass hier wirklich genau das Thema diskutiert wird, welches mich momentan bewegt. Ich bin überraschen zu etwas Geld gekommen (unerwarteter Todesfall im weiteren Familienumfeld) und stehe nur natürlich vor der Entscheidung was ich mit dem Geld mache.

    Mein Bankberater hat mir ein Tagesgeldkonto angeboten, dabei aber mal locker flockig verschwiegen, dass meine Bank hierbei anscheinend die schlechtesten Zinsen bietet. Ich hab mir mal im Internet einige Informationen zusammengesucht und dabei festgestellt, dass Bank of Scotland ja wirklich deutlich bessere Zinsen bietet. Wenn ich mir meine Informationsquelle betrachte Tagesgeld Zinsvergleich | Tagesgeld im Zinsvergleich frage ich mich allerdings, wo der Haken ist? Werden hier Informationen (negative) weggelassen oder wie ist es der Bank of Scotland möglich solche Zinsen zu bieten?

    Danke schonmal

  5. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 5
    Bolitho
    Bolitho ist offline
    Avatar von Bolitho
    Beiträge
    2.246
    seit
    13.09.2010
    Zitat Zitat von Sparer88
    Mein Bankberater hat mir ein Tagesgeldkonto angeboten, dabei aber mal locker flockig verschwiegen, dass meine Bank hierbei anscheinend die schlechtesten Zinsen bietet.
    Dein Bankberater ist ja auch kein Berater, sondern ein Verkäufer. Sein Ziel ist nicht das Optimale Ergebnis für Dich, sondern möglichst viele Abschlüsse.

    Tagesgeld ist kein besonders komplexes Produkt. Man kann sich schon gut an den Vergleichen orientieren. Da die Vergleiche im Internet aber meistens über "Empfehlungs"-Markteting-Plattformen erstellt worden sind, siehst Du natürlich nur die Angebote, an denen die Plattformen gut verdienen. Angebote, die nicht so viel für Werbung ausgeben, fallen dabei durchs Raster.

    Je nach Höhe der Summe mag Tagesgeld nicht ausreichen, um das Geld vor Wertverlust zu schützen. Gerade bei Gefahr hoher Inflation solltest Du das Geld entsprechend schützen. Meine Erwartung ist, dass wir die nächsten Jahre eine Rendite von 5-10% p.a. brauchen, um unser Geld einigermaßen im Wert zu erhalten. Das geht m.E. nur mit einem hohen Anteil an Sachanlagen (Aktien, Rohstoffe). Der Mix machts. Informiere Dich über Risikostreuung (Diversifikation).

  6. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 6
    neutraler Tippgeber
    Zitat Zitat von Sparer88

    [...]

    Werden hier Informationen (negative) weggelassen oder wie ist es der Bank of Scotland möglich solche Zinsen zu bieten?

    Danke schonmal
    Hallo Sparer88,

    dass eine Bank einen höheren Zins anbietet als eine andere Bank, hat u.a. folgende Gründe:

    - die Bonität/Solvenz ist schlechter (Risiko Teil- oder Totalverlust der Einlage)
    - die Verwaltungskosten sind niedriger (nicht höher)
    - Lockangebot
    - Kein Mitglied im Einlagensicherungsfonds
    - etc.

    Ich würde, um sicher zu gehen, einmal die Bank of Scotland auf die o.g. Punkte überprüfen. Persönlich kann ich nichts schlechtes oder positives zur Bank of Scotland (nicht RBS) sagen. Ein Mandant von mir hat dort ein Tagesgeldkonto. Er ist genauso wie Sie auf die Bank aufmerksam geworden.

    Viele Grüße
    Alexander Irmscher

  7. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 7
    marketmaker2
    marketmaker2 ist offline

    Beiträge
    79
    seit
    09.04.2010
    Zitat Zitat von IRMSCHER FINANZ
    Ich würde, um sicher zu gehen, einmal die Bank of Scotland auf die o.g. Punkte überprüfen. Persönlich kann ich nichts schlechtes oder positives zur RBS sagen. Ein Mandant von mir hat dort ein Tagesgeldkonto. Er ist genauso wie Sie auf die Bank aufmerksam geworden.
    Bank of Scotland und Royal Bank of Scotland (RBS) sind zwei völlig verschiedene Banken. Das sollte einem qualifizierten Finanzberater eigentlich bekannt sein...

    Gruß,
    marketmaker2

  8. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 8
    neutraler Tippgeber
    Zitat Zitat von marketmaker2
    Bank of Scotland und Royal Bank of Scotland (RBS) sind zwei völlig verschiedene Banken. Das sollte einem qualifizierten Finanzberater eigentlich bekannt sein...

    Gruß,
    marketmaker2
    Echt? Warum? Sind Abkürzungen ausländischer Banken so wichtig für Sie?

    Da ist sogar noch ein Fehler: Hohe Verwaltungskosten. Müsste eigentlich - niedrige - heissen.

    Grüße
    Alexander Irmscher

  9. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 9
    Bolitho
    Bolitho ist offline
    Avatar von Bolitho
    Beiträge
    2.246
    seit
    13.09.2010
    naja, 2 unterschiedliche Banken sind das schon. Aber man kann das auch netter bemerken.

  10. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 10
    Sparer88
    Sparer88 ist offline

    Beiträge
    3
    seit
    19.02.2011
    Na wenn das Geld so massiv an Wert verliert…. Wie soll man es denn dann anlegen. Wo soll man denn 5% bekommen. Da ist es ja am Ende noch vernünftiger es zu verprassen L

  11. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 11
    neutraler Tippgeber
    Zitat Zitat von Bolitho
    naja, 2 unterschiedliche Banken sind das schon. Aber man kann auch netter bemerken.
    @ Bolitho:

    Finde ich auch. Hat schon was vom Kindergarten ...

    Ist natürlich richtig, dass es zwei unterschiedliche Banken sind. Jedoch ist es in der Antwort für den Fragesteller unwichtig, da meine Aussage so wieso auf jede Bank passt.

    Und ich kann in der Tat, persönlich nichts schlechtes oder positives zur RBS sagen.

    Zitat Zitat von Sparer88
    Na wenn das Geld so massiv an Wert verliert…. Wie soll man es denn dann anlegen. Wo soll man denn 5% bekommen. Da ist es ja am Ende noch vernünftiger es zu verprassen L
    @ Sparer88

    Mit Bausparverträgen sind ca. 4% momentan zu erzielen. Ob das sinnig ist, sei mal dahin gestellt.

    Ansonsten das alte Spiel: mehr Rendite = mehr Risiko!

    Grüße
    Alexander Irmscher

  12. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 12
    marketmaker2
    marketmaker2 ist offline

    Beiträge
    79
    seit
    09.04.2010
    Zitat Zitat von IRMSCHER FINANZ
    Echt? Warum? Sind Abkürzungen ausländischer Banken so wichtig für Sie?
    Es ging nicht um Abkürzungen, sondern um die Korrektur eines gern gemachten Anfängerfehlers.

    Um Ihre Arzt-Finanzberater-Analogie aufzugreifen: Von einem professionellen Finanzberater (und das scheinen Sie zu sein) ist zu erwarten, daß er zwei verschiedene Kreditinstitute auseinanderhalten kann. Genauso wie ich vom Chirurg erwarte, daß er nicht den Blinddarm mit der Milz verwechselt.

    Das sehen Sie hoffentlich - auch im Interesse Ihrer Kunden - nicht anders.

    Gruß,
    marketmaker2

  13. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 13
    neutraler Tippgeber
    Zitat Zitat von marketmaker2
    Es ging nicht um Abkürzungen, sondern um die Korrektur eines gern gemachten Anfängerfehlers.

    Um Ihre Arzt-Finanzberater-Analogie aufzugreifen: Von einem professionellen Finanzberater (und das scheinen Sie zu sein) ist zu erwarten, daß er zwei verschiedene Kreditinstitute auseinanderhalten kann.

    Ich finde, dass es wohl leicht übertrieben ist zu erwarten, dass ein deutscher Finanz- und Versicherungsmakler, der in Deutschland berät und hauptsächlich Produkte deutscher Gesellschaften vermittelt, Abkürzungen britischer Banken Samstag Abend nicht durcheinander bringt.


    Zu mal es an der allgemeinen Korrektheit der Anwort an den Fragesteller keinen Abbruch tut!


    Zitat Zitat von marketmaker2
    Genauso wie ich vom Chirurg erwarte, daß er nicht den Blinddarm mit der Milz verwechselt.

    Das sehen Sie hoffentlich - auch im Interesse Ihrer Kunden - nicht anders.

    marketmaker2
    Und ich erwarte, dass mein Zahnarzt meine Zähne behandelt und nicht meinen Blinddarm.

    Das sehen Sie hoffentlich - auch im Interesse Ihrer Gesundheit - nicht anders.

    Grüße,
    Alexander Irmscher

  14. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 14
    marketmaker2
    marketmaker2 ist offline

    Beiträge
    79
    seit
    09.04.2010
    Der Zahnarzt sollte dann aber auch nicht über die Milz fachsimpeln

    Das Wissen bzgl. des Unterschieds dieser beiden Banken ist für den Privatanleger imo sehr wichtig, da die Royal Bank of Scotland enorme Liquiditätsprobleme in der jüngeren Vergangenheit hatte. Diese Bank war vor 2 Jahren "technically insolvent". Dementsprechend hoch ist der CDS, auch heute noch.
    Bank of Scotland steht hingegen relativ solide da und überzeugt mit gutem Service sowie hohen Zinssätzen bei Tages- und Festgeld. Probleme sind mir nicht bekannt.

    Gruß,
    marketmaker2

  15. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 15
    neutraler Tippgeber
    Haben Sie eigentlich meine ursprüngliche Antwort zum Fragsteller überhaupt gelesen?

    Das war eine allgemeine Antwort, die für alle Banken gilt.
    Und keine Fachsimpelei speziell über die Milz.

    Im Endeffekt kann man sich sehr vieles im Netz über diese beiden Banken anlesen. Man muss nur wissen worauf man schauen muss. Einige dieser Punkte hatte ich quasi als Anleitung gepostet.

    War diese Anleitung nun falsch?

    Grüße
    Alexander Irmscher

  16. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 16
    marketmaker2
    marketmaker2 ist offline

    Beiträge
    79
    seit
    09.04.2010
    Zitat Zitat von IRMSCHER FINANZ
    Haben Sie eigentlich meine ursprüngliche Antwort zum Fragsteller überhaupt gelesen?

    Das war eine allgemeine Antwort, die für alle Banken gilt.
    Und keine Fachsimpelei speziell über die Milz.

    Im Endeffekt kann man sich sehr vieles im Netz über diese beiden Banken anlesen. Man muss nur wissen worauf man schauen muss. Einige dieser Punkte hatte ich quasi als Anleitung gepostet.

    War diese Anleitung nun falsch?
    Mit Ihrer allgemein gehaltenenen Anleitung gehe ich konform und diese war auch gar nicht Gegenstand meiner Kritik. Mir ging es lediglich um die nicht unerhebliche Verwechslung, die darauf folgte.

    Ich denke, mittlerweile ist der Sachverhalt zur Genüge aufgeklärt worden.

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Wochenausklang.

    marketmaker2

  17. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 17
    neutraler Tippgeber
    Wissen Sie, mich indirekt gleich als Anfänger und unprofessioneller Finanzberater abzustempeln, nur weil ich Samstag Abend eine Abkürzung einer britischen Bank zufällig verwechselt habe, ist nicht unbedingt die "feine englische Art".

    Der Ton macht immer noch die Musik. Aber das hatte Ihnen ja schon Bolitho attestiert.

    Wie auch immer, ich hoffe wir beide können auch in Zukunft auf einem sachlichen Niveau diskutieren ohne indirekte Unterstellungen bzw. Beleidigungen.

    Jedenfalls von mir aus sehr gerne! Mir ist das Leben so wieso viel zu kurz für solche Streitereien.

    Grüße und ebenfalls einen schönen Wochenausklang
    Alexander Irmscher

  18. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 18
    ProperSoul
    ProperSoul ist offline

    Beiträge
    353
    seit
    04.08.2009
    Hallo,
    ich wollte mich eigentlich raus halten, aber ich kann es dann doch nicht
    @ Irmscher:
    Die allgemeine Anleitung ist gut, allerdings muss ich marketmaker2 in gewisser Weise Recht geben, allerdings nicht was den "Tonfall" angeht, auch wenn es wahrscheinlich nicht mal so aggressiv gemeint war wie es vielleicht klingt.

    Die Sache ist nur die, das gerade Anfänger, wie Sparer88 vermutlich einer ist, oft die Bank of Scotland mit der Royal Bank of Scotland in einen Topf werfen, weil sie es nicht besser wissen und beide Banken wohl weitgehend nur aus TV-Werbespots kennen. Wenn jetzt einem "Profi" das auch passiert und sei es nur am Samstag abend im "Freizeit-Modus", dann fühlt er sich bestätigt in seiner Annahme. Das ist das ganze Dilemma.
    Vielleicht wäre es ja möglich, den Post, der diese ganze Diskussion aufgebracht hat, zu editieren und damit zu korrigieren und dann die Sache ruhen zu lassen.

    Das wäre zumindest mein Vorschlag

    Viele Grüße

  19. AW: Tagesgeld Anlegen bei Bank of & Co. # 19
    Sparer88
    Sparer88 ist offline

    Beiträge
    3
    seit
    19.02.2011
    Also ich lese immer noch mit und verfolge das Gespräch Keine Sorge ich habe begriffen, dass es zwei verschiedene Banken sind

    Habe mich nur ausgeklingt, weil ich nichts mehr zu sagen hatte

Ähnliche Themen

  1. Welche Bank für Tagesgeld? 10-15.000€
    Von snotch im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 15:38
  2. Taufgeld anlegen - Gold, Tagesgeld,...?
    Von Victoria2305 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 12:18
  3. Tagesgeld anlegen
    Von Marion159 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 17:02
  4. Tagesgeld - Was hat denn die Bank davon?
    Von Hail im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 14:34
  5. Tagesgeld längerfristig anlegen?
    Von Geldanleger im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 10:41