Muss ich bei Krankheit dem Arbeitgeber den Grund angeben?

2Antworten
  1. Avatar von Charlie
    Charlie

    Standard Muss ich bei Krankheit dem Arbeitgeber den Grund angeben?

    Hallo Leute,

    ich muss vorausschicken, das ich sehr selten krank bin und mich deshalb auch bisher ganz selten mal bei meinem Arbeitgeber krank melden musste.

    Vor zwei Wochen war es aber mal soweit und ich hatte sehr starke Kopfschmerzen, die durch eine schlimme Muskelverspannung ausgelöst wurden.

    Der Artzt hat mich eine Woche krank geschrieben, damit sich die Muskulatur wieder richtig entspannen kann.

    Als ich im Sekretariat meiner Firma anrief, habe ich zunächst nur gesagt, dass ich für eine Woche nicht kommen werde.

    Die Sekretärin wartete daraufhin und bat mich, ihr mitzuteilen, aus welchem Grund ich denn nicht kommen könne.

    Bin ich dazu verpflichtet, dem Arbeitgeber den Grund meiner Erkrankung mitzuteilen?

    Danke Euch.

  2. Avatar von Geld-Luxx
    Geld-Luxx ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13
    Danke
    0

    Standard AW: Muss ich bei Krankheit dem Arbeitgeber den Grund angeben?

    Natürlich nicht. Du bist nicht verpflichtet anzugeben, was du hast. Lediglich die Dauer ist für den Arbeitgeber wichtig. Scheint sich die Sekretärin mehr rausnehmen zu wollen, als sie eigentlich darf.

    Also nicht beirren lassen, brav die Krankmeldungen einreichen und gut ist.

  3. Avatar von Naseweis
    Naseweis ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.05.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.552
    Danke
    116

    Standard AW: Muss ich bei Krankheit dem Arbeitgeber den Grund angeben?

    Zitat Zitat von Charlie
    Hallo Leute,

    ich muss vorausschicken, das ich sehr selten krank bin und mich deshalb auch bisher ganz selten mal bei meinem Arbeitgeber krank melden musste.

    Vor zwei Wochen war es aber mal soweit und ich hatte sehr starke Kopfschmerzen, die durch eine schlimme Muskelverspannung ausgelöst wurden.

    Der Artzt hat mich eine Woche krank geschrieben, damit sich die Muskulatur wieder richtig entspannen kann.

    Als ich im Sekretariat meiner Firma anrief, habe ich zunächst nur gesagt, dass ich für eine Woche nicht kommen werde.

    Die Sekretärin wartete daraufhin und bat mich, ihr mitzuteilen, aus welchem Grund ich denn nicht kommen könne.
    Dies ist völlig richtig, die Firma hat ein Recht den Grund zu erfahren.
    Es hätte also schon genügt, dass Sie ihr mitgeteilt hätten:
    "Ich kann nicht kommen, da mich mein Arzt krank geschrieben hat."
    Und natürlich müssen Sie auch die Krankmeldung an die Firma schicken.

    Bin ich dazu verpflichtet, dem Arbeitgeber den Grund meiner Erkrankung mitzuteilen?
    Auskunft über die Krankheit selbst ist nicht erforderlich!

    Gruß Naseweis

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 07:53
  2. Muss man bei Zahlung mit der Kreditkarte die PIN angeben

    Von MirkoS im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2012, 14:49
  3. Muss ich den Grund für einen Kredit angeben?

    Von GustavG im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 13:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 16:23
  5. Muss bei der Kreditaufnahme ein Grund angegeben werden?

    Von Kelim im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 15:42

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz