Illegale Kopplungsgeschäfte

3Antworten
  1. Avatar von tomczek
    tomczek ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    03.11.2012
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Unglücklich Illegale Kopplungsgeschäfte

    Hallo,

    ich habe vor mit meinem Partner eine Eigentumswohnung zu finanzieren. Über einen Finanzmarkler habe wir eine Bank (Commerzbank) gefunden, die bereit wäre mit uns die Finanzierung auf die Beine zu stellen.
    Mit den Bedingungen der Finanzierung und den Konditionen sind wir soweit einverstanden und zufrieden. Der Kontakt und die Kommunikation verläuft bislang über den Markler. Noch ist die Finanzierung noch nicht vollständig durch. Sie muss noch in zweiter Instanz von der Bank geprüft und genehmigt werden.
    So weit so gut.
    Ich habe mir die Vertragsunterlagen durchgeschaut und konnte offene Fragen klären. Laut dem Markler wird die Bank wohl noch als zusätzliche Sicherheit eine Risiko-Lebensversicherung fordern. Dazu haben wir bereits ein Angebot erhalten. Aber ich habe nichts in den Vertragsunterlagen etwas über eine zwingende Risiko-Lebensversicherung gefunden.

    Das Angebot für die Lebensversicherung umfasst die gesamte Darlehenssumme und ist auf 20 Jahre gerechnet. Die monatliche Beiträge belaufen sich für uns beide auf 55 €. Der Versicherer ist die Allianz - der Kooperationspartner der Commerzbank.
    Ein Vergleich hat ergeben, dass eine andere Versicherung eine gleichwertige Lebensversicherung für nur 15 € pro Monat anbieten. Das Angebot der Allianz ist vollkommen inakzeptabel. Auf unsere Frage hin, ob es unbedingt eine Lebensversicherung von der Allianz sein muss oder ob wir nicht eine eigene nehmen können, antwortete uns der Markler, dass die Bank wohl ihren Kooperationspartner vorziehen würde, aber er fragt bei der Bank noch an. Ich erwarte diesbezüglich nächste Woche eine Antwort.

    Das stinkt für mich erheblich nach einem illegalen Kopplungsgeschäft. Wenn es wirklich auf die Absicherung der Darlehenssumme geht, dann kann es der Bank doch egal sein, durch wen die Summe abgesichert wird.
    Mir ist derzeit noch unklar, ob das wirklich eine Forderung der Bank ist oder ob sich der Markler zusätzlich eine Provision einstreichen will.
    Auch ist mir die Laufzeit von 20 Jahren unklar, da die Zinsbindung auf 10 Jahre und die voraussichtliche Gesamtlaufzeit auf 30 Jahre ausgelegt ist.

    Jetzt suche ich noch nach Gerichtsbeschlüssen oder Gesetzen, die so eine Kopplung untersagen. Könnt ihr mir da weiter helfen?

    An wenn könnte ich mich bei einer Beschwerde wenden? An die Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht?

    Danke für eure Antworten.

    MfG
    Thomas

  2. Avatar von Latinl
    Latinl ist offline

    Title
    Banned
    seit
    31.10.2012
    Ort
    Mainhatten
    Beiträge
    396
    Danke
    24

    Standard AW: Illegale Kopplungsgeschäfte

    Hallo

    das richt hier nach einer Win Win Situation für den Makler ! Es wäre mir neu das die Coba eine LV verlangt ! Es macht natrülich Sinn wenn sich der Hauptverdiener über eine LV absichert sollte er sterben und die Immobilie schuldenfrei wird ( klingt makaber).

    Haben Sie den Makler angesporchen was es auf sich hat ?
    Haben Sie den direkten Kontakt zur Coba gesucht ?

    Lassen Sie sich vom Makler nicht unter Druck setzen ! Er kriegt schon seine saftige Provision für den Verkauf.

    Ich kann ihnen nur raten auch mal ein Gegenangebot für die Baufinanzierung einzuholen. Wurde zB die Kfw Bank eingebunden ?


    Fragen Sie einfach hier nach oder rechnen direkt im Internet die Kondition durch:

    interhyp.de

    PS: Da die Coba Staatsgelder erhalten hat wird sie nie die besten Konditionen anbieten ( darf Sie nicht dank EU)

  3. Avatar von Schlumpf
    Schlumpf ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    17.10.2012
    Beiträge
    102
    Danke
    15

    Standard AW: Illegale Kopplungsgeschäfte

    Ich würde Ihnen auch dringens raten einfach mal ein Angebot von einer anderen Bank einzuholen. Ich arbeite in dieser Branche und sowas riecht wirklich sehr stark nach Kopplungsgeschäft. Und ich würde auch jede Wette eingehen , daß Sie bessere Zinsangebote bekommen werden. Keine Bank kann Sie zwingen eine Lebensversicherung abzuschließen.

  4. Avatar von 4Smokys
    4Smokys ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.08.2012
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: Illegale Kopplungsgeschäfte

    Hallo tomczek,
    die Bank hat die Eigentumswohnung als Sicherheit, solltet ihr nicht mehr zahlen können. Mit der Risikolebensversicherung sichert man sich gegenseitig gegen Tod ab, damit der andere wegen Zahlungsunfähigkeit nicht auch noch aus der Wohnung muss.
    Du solltest dir keine Versicherung aufdrücken lassen, dass ist eure eigene Entscheidung ob und bei wem ihr eine abschließt.
    Die Banken verdienen dadurch ihr zusätzliches Geld und rechnen mit der Angst der Kunden.
    Das du nichts im Vertrag gefunden hast, sagt doch schon alles.
    MfG

Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz