Erstattung von Berarbeitungskosten

8Antworten
  1. Avatar von winfried
    winfried ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.06.2014
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Erstattung von Berarbeitungskosten

    hallo zusammen
    ... nach dem urteil des bgh sind kreditbearbeitungsgebühren unzulässig.
    soweit so gut ...
    ich habe meiner bank (deutsche bank) einen antrag auf rückerstattung gestellt und der wurde auch recht schnell beantwortet und auch eine teil der gebühren zurück erstattet ABER der größte teil wird mit dem darlehen verechnet. soll heißen meine kreditlaufzeit verkürzt sich.
    meine frage
    darf die bank die zurück zu zahlenden gebüren einfach verechnen oder müssen sie das geld auszahlen (aufs konto überweisen) ?

    danke für die antworten im vorraus

    mfg

  2. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.438
    Danke
    503

    Standard AW: Erstattung von Berarbeitungskosten

    Haben Sie ein Schreiben der DB erhalten? Oder nicht?
    Wurde darin - in dem Schreiben - auf die Rückerstattung Bezug genommen?
    Es gibt hier auch andere Fälle wo die DB etwas zurücküberweist und überhaupt nicht in einem Antwortschreiben beantwortet.

  3. Avatar von Kass Finanz
    Kass Finanz ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.04.2014
    Ort
    33098 Paderborn
    Beiträge
    558
    Danke
    73

    Standard AW: Erstattung von Berarbeitungskosten

    Hallo,
    grundsätzlich wird der reine Kreditbetrag (Nettokredit) durch Zinsberechnungen in der Addition zum Bruttokredit, also Kapital plus Zinsen.
    Wenn nun durch eine Restschuldversicherung oder durch Bearbeitungsgebühren der Kredit erhöht wird, steigen natürlich auch die entsprechenden Zinsanteile oder die Summe des Bruttokredites.
    Die Bearbeitungsgebühr wird wie auch die Zinsen durch die Banke selbst kalkuliert und fließt somit in den effektiven Jahreszins ein, die Nettokreditsumme erhöht sich nicht, wohl aber die Bruttokreditsumme. Der Gewinn der Bank besteht demnach aus Zinsen und Bearbeitungsgebühr, wobei letztere sofort dem Gewinn zugerechnet wird, während die Zinsen über die Jahre anteilig in den Gewinn einfließen. Dementsprechend haben Sie die Bearbeitungsgebühr definitiv bezahlt und können diese zurückverlangen. Ob diese nun ausgezahlt oder dem Kreditkonto gutgeschrieben werden, sollte Verhandlungssache sein.

    Die Restschuldversicherungsprämie werden als Fremdkosten auf das Nettodarlehen aufgeschlagen, d.h. der Nettokreditbetrag erhöht sich wie auch die Bruttokreditsumme. Hier wird in deer Praxis oft bei einer Kündigung die entsprechende Prämienrückzahlung dem Kreditkonto gutgeschrieben.

  4. Avatar von Finanz-Guru
    Finanz-Guru ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.06.2014
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard AW: Erstattung von Berarbeitungskosten

    Habe die Bearbeitungskosten zügig und vollständig erhalten.
    Den Kredit habe ich allerdings auch erst im Aug 2013 beantragt. Vielleicht liegt es auch an der Laufzeit wie die Erstattung/Verrechnung durchgeführt wird?!

  5. Avatar von RoDi63
    RoDi63 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.06.2014
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard AW: Erstattung von Berarbeitungskosten

    Hallo in die Runde. Habe mich extra angemeldet, da ich quasi das gleiche Schicksal mit Winfried teile. Bei mir ist es so:

    Habe damals 2 Klagen gegen die Deutsche Bank eingereicht. Die Bank bot dann zwei Vergleiche an (ca. 50 % Erstattung), diesen nahm ich auch an. Das Geld wurde auch sofort aufs Girokonto überwiesen und die Sache war erledigt.

    Nun hat die Bank mittlerweile nach dem BGH-Urteil die noch fehlenden Differenzbeträge mit Zinsen ebenfalls an mich erstattet, allerdings auf das Kredit-Rückführungskonto also mit dem Kredit verrechnet. Hätte das Geld lieber auf dem Girokonto, schließlich habe ich die Bearbeitungsgebühren mit den ersten Raten längst getilgt, was mir auch meine Beraterin bestätigte. Meinen Wunsch nach Auszahlung des Betrages hat sie an die Zentrale weitergegeben, dort wollte man es prüfen. Es kam von denen dann nur ein lapidares "Nein, geht nicht". Zu guter Letzt wurde dann gesagt, dass ich froh sein sollte, überhaupt noch was zu bekommen, schließlich gäbe es auch andere Banken, die trotz BGH-Urteil weiterhin nicht zahlen. Wusste garnicht was ich dazu sagen sollte.

    Kann mir jemand einen Tip geben?

  6. Avatar von Gabriel
    Gabriel ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.06.2014
    Beiträge
    23
    Danke
    0

    Standard AW: Erstattung von Berarbeitungskosten

    Also wir hatten keinen Ärger mit der Rückerstattung, dass ging alles recht schnell und zügig. Aber in der ganzen Familie. Das es einfach vom Kredit abgezogen werden kann, kannst ich so nicht und ich glaube so einfach geht das auch nicht.Ich würde da einfach noch einmal anrufen.

  7. Avatar von bananalars01
    bananalars01 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.04.2013
    Beiträge
    119
    Danke
    8

    Standard AW: Erstattung von Berarbeitungskosten

    Ich habe das Schreiben des Verbraucherschutzes verwendet.

    Kaum zu glauben aber wahr: innerhalb einer Woche hatte ich die Bearbeitungsgebühren auf meinem Konto.

    Es kam noch ein Standardschreiben, indem man was von Gesetzesänderungen redete.

    Erstaunlich schnell, der Kredit läuft auch noch bis Mai 2015. ich dachte man würde das mit den Raten verrechnen.

    Zinsen gab es nicht darauf.

    Aber immerhin, innerhalb einer Woche die Kohle haben, waren 400 Euro.

    Bank war die Commerz Finanz GmbH

  8. Avatar von Gomb
    Gomb ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    31.03.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    11
    Danke
    0

    Standard AW: Erstattung von Berarbeitungskosten

    Ich hab das in einem anderen Thread schon geschrieben aber hier nochmal:

    Für alle, die als Antwort bekommen, dass die Ansprüche verjährt sind: Es gibt am 10. Oktober ein entscheidendes Urteil vom BGH bzgl. der Verjährung!

  9. Avatar von Jana71
    Jana71 ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    04.09.2012
    Beiträge
    69
    Danke
    1

    Standard AW: Erstattung von Berarbeitungskosten

    @ Gomb, ist das nicht am 28.10.?

Ähnliche Themen

  1. Bearbeitungsgebühr Erstattung bei der TARGOBANK ?

    Von chris787878 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.01.2016, 15:52
  2. DKB Erstattung von Gebühren bei Auslandabhebung

    Von tuulos im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 22:19
  3. Abschlussgebühr Erstattung trotz Erhöhung ?

    Von Berny im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2014, 13:52
  4. Erstattung Abschluss/Vertriebs- und verwaltungskosten?

    Von ella99 im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.02.2014, 13:57
  5. Erstattung von Haftpflichtschäden bei Kindern

    Von Malle im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 16:19
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz