neues Eigenheim finanzieren (wenig EK)

4Antworten
  1. Avatar von GiorgioSc
    GiorgioSc ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.06.2014
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard neues Eigenheim finanzieren (wenig EK)

    Hallo Zusammen,

    schneller als gedacht veräußert unsere Gemeinde nun Grundstücke und wir können mir der Endplanung unserer Finanzierung beginnen:

    Das Grundstück wird 130.000 Euro kosten, für das Haus zahlen wir 220.000 Euro.

    Insgesamt müssen 350.000 Euro finanziert werden. Eigenkapital ist lediglich zur Deckung der Nebenkosten vorhanden.

    Unsere Gehälter liegen derzeit bei 4650 Euro netto, ab Oktober 2015 aufgrund einer festgelegten Gehaltsstufe bei mir, sind es zusammen 5050 netto. Ab 2017 sind es nochmal 500 fix mehr monatlich.

    Wir sind derzeit noch unverheiratet, leben aber schon 8 Jahre zusammen. Kinder sind noch keine da und auch noch nicht vorgesehen. Beide unbefristet angestellt.
    Kosten monatlich liegen bei uns bei 1700 Euro (ohne Kaltmiete) mit den Nebenkosten einer Doppelhaushälfte zur Miete.

    Geplant haben wir bei der Gladbacher Bank zu finanzieren, da wir
    50.000 Euro über KFW 124 und dazu 50.000 Euro über KFW 153 einfließen lassen wollen, und diese Summe von 100.000 Euro seitens der Bank wie vorhandenes Eigenkapital gewertet werden. (Laut Info)

    Die verbleibenden 250.000 Euro lässt sich die Bank mit 2,75% verzinsen.
    Tilgen wollen wir 3% mit einer Laufzeit von 20 Jahren.

    Die monatliche Belastung sieht wie folgt aus:

    KFW 124 270,90 Euro (2,3% Zinsen)
    KFW 153 260,00 Euro (1,8% Zinsen)
    Bank 1191,67 Euro (2,75% Zinsen)
    _________________
    sind 1722,57 Euro monatlicher Finanzierungsaufwand.

    Restschuld liegt dann nach 20 Jahren bei 53.700 Euro etwa.

    Ist die Finanzierung so sinnvoll oder lässt sich diese noch weiter optimieren? Haben Sie hier noch Vorschläge?
    Ich hatte da z.B. an Wohnriester gedacht, laut Rechnung der Bank sind hier 24.000 Euro Tilgungsvorteil drin.

    Grüße

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.165
    Danke
    957

    Standard AW: neues Eigenheim finanzieren (wenig EK)

    Hallo GiorgiSc,

    das wird so durch die Gladbacher Bank nicht zugesagt werden, da diese 10 % Sicherheitsabschlag von den Gestehungskosten zzgl. Grundstück nimmt, anders gesagt, der Finanzierungsbedarf darf nur 90 % der Gesamtgestehungskosten zzgl. Grundstück sein.

    KfW wird bei der Gladbacher Bank in der Tat aus dem Beleihungsauslauf rausgerechnet, dies gilt allerdings nur für die Kondititionsfindung für das Bankdarlehen. Dieses wird dann - wie oben beschrieben - ins Verhältnis zu den 90 % der 100 % gesetzt und nur diese Summe (90 % von den 100%) sind maximal zu finanzieren. Entsprechend müssen zu den Erwerbsnebenkosten noch mal weitere 10 % Eigenkapital (bezogen auf die Gestehungskosten inkl. Grundstück) eingebracht werden.

    Wer schlägt ihnen so etwas, bzw. diese Bank bei ihren Vorgaben vor?

  3. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.442
    Danke
    503

    Standard AW: neues Eigenheim finanzieren (wenig EK)

    So ist es genau

  4. Avatar von GiorgioSc
    GiorgioSc ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.06.2014
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: neues Eigenheim finanzieren (wenig EK)

    Super, danke für die Info. Die Falschinfo stammte aus dem Bekanntenkreis. Wie könnte eine Alternative aussehen?

    Eine Kombination aus erstrangigem Annuitätendarlehen mit den "guten Konditionen" der Gladbacher Bank sowie zweitrangigem Darlehen könnte sich anbieten, wenn ich hier die Tilgung im zweitrangigem Darlehen erhöhe um Zinsen zu sparen, oder?

    Welchen Weg gibt es noch, die Finanzierung "auf die Beine zustellen"?

    Wie gehe ich am Besten auf die Banken zu, um mir ein maßgeschneidertes Angebot erstellen zu lassen?

  5. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.442
    Danke
    503

    Standard AW: neues Eigenheim finanzieren (wenig EK)

    Nochmal wie schon von Noelmaxim beschrieben.
    Es ist ein riesenunterschied ob man 100% aller Kosten - ausser Nebenkosten - finanziert. Oder Eigenkapital mitbringt.
    Je mehr Eigenkapital, desto besser.
    Doch hier Neubaukosten EUR 350.000
    Möglich Variante ist
    EUR 50.000 KfW 153
    EUR 50.000 KfW 124
    Beide 20 Jahre Laufzeit
    EUR 250.000 - 20 Jahre - 3,63% gebundener Sollzins 3,66% effektiver Jahreszins
    3% Tilgung ist gut.
    Gesamtbelastung ca. EUR 1.911,-
    Ein Zins unter 3% bei 20 Jahre Sollzinsbindung und 100% Beleihungsauslauf sehe ich nicht.

Ähnliche Themen

  1. Eigenheim in 5 Jahren finanzieren

    Von neu im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.05.2017, 13:13
  2. Hausfinanzierung mit wenig EK

    Von viba_nrw im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2017, 17:38
  3. Eigenheim finanzieren

    Von Mustermax85 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.10.2016, 21:32
  4. Eigenheim finanzieren

    Von Mustermax85 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2016, 12:30
  5. Einfamilienhaus finanzieren mit wenig Eigenkapital möglich?

    Von F. Lorenz im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 13:09
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz