Genau jetzt kräftig verschulden

+ Antworten
13Antworten
  1. Avatar von Ulf01
    Ulf01 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    27.11.2016
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Genau jetzt kräftig verschulden

    Ich hätte gerne mal ein Feedback zu meinen Gedanken:

    Hier meine Situation:
    - Wohne mit Familie zur Miete (Doppelhaushälfte). Alter 47.
    - Ich habe einiges an Kapital verfügbar, würde als Eigenkapital für Hauskauf reichen.
    - Altersvorsorge, abgesehen von der Rente, ist ungeklärt
    - z.Zt. extrem wenig wirklich gute Immobilien im Angebot

    Rahmenbedingungen:
    - Zinsen sind auf Rekordtief
    - Situation der Weltwirtschaft ändert sich aktuell (Protektionismus? Zukunft der EU?)
    - Steigende Inflation bzw. steigende Zinsen in Kürze gut denkbar

    Meine Schlussfolgerung:
    Genau jetzt ist der Zeitpunkt, an dem man sich mit einer Hypothek kräftig verschulden sollte. Einerseits steigen die Zinsen wahrscheinlich bald und andererseits würde Inflation die Schulden von alleine schrumpfen lassen.

    Mein "Traumhaus" ist am Markt nicht verfügbar, wäre auch zu teurer. Es gibt einige recht alte Immobilien die gleichzeitig auch nicht unglaublich günstig sind.
    Trotzdem überlege ich, solch ein Objekt zu erwerben, weil ich einfach glaube, dass es bald deutlich schlechter zu Finanzieren wäre. Und ich würde letztendlich eine geringere monatliche Belastung haben als jetzt mit der Miete und gleichzeitig über die Tilgung (statt Miete) Kapital für meine Altersvorsorge aufbauen.


    Ich würde mich über einige Kommentare freuen!

  2. Avatar von Daukind
    Daukind ist offline

    Title
    Banned
    seit
    08.04.2014
    Beiträge
    1.350
    Danke
    183

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Das Problem bei deiner 'Rechnung' ist, dass Immobilien, von einzelnen Schnäppchen abgesehen, deutlich überteuert sind.

  3. Avatar von Bankenmaerchen
    Bankenmaerchen

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Wie mein Vorredner schon sagte, musst du einen etwaigen Wertverlust der Immobilie mit einplanen. Selbst wenn du diese noch günstig finanziert kriegst, kannst du nicht sicher sein, dass das Haus auch kontinuierlich im Wert steigt. Und bedenke bitte auch bei Ablauf der Zinsbindungsfrist könntest du dich in einem völlig veränderten Zinsumfeld wiederfinden, d.h. deine Rate könnte steigen obwohl du bereits über Jahre hinweg getilgt hast.

  4. Avatar von tivopu
    tivopu ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    17.09.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    53
    Danke
    1

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Das mit dem Werterhalt ist in erster Linie eine Frage des Standorts, denke ich. Großstädte werden auch noch weiterhin boomen. Allein weil so viele Firmen von ihnen angezogen werden. Aber es lässt sich auch langsam schon eine Flucht aufs Land erkennen, weil viele es sich einfach nicht leisten können, weiter in der Stadt zu leben.
    Was du vielleicht auch bedenken solltest: Deine Kids sind irgendwann aus dem Haus. Ob es da das riesige Traumhaus unbedingt sein muss? Da hast du am Ende ganz andere Probleme als das nicht bezahlen zu können.

  5. Avatar von rebrun
    rebrun ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    24.03.2015
    Beiträge
    66
    Danke
    0

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Deine oben aufgeführten "Bedingung" können aber auch bedeuten:
    Mehr Leute die Kredite am laufen haben könne wegen schlechterer Wirtschaftslage in der EU die Kredite nicht mehr bezahlen. Insolvenz!
    Mehr Leute die neue Kredite brauchen (Sanierung des kaputten Dachs) können sie diese nicht leisten. Verkauf der Immobilie!
    Leute die in die Insolvenz rutschen bekommen ihre Häuser nicht mehr gut vor der Versteigerung verkauft da die Interessenten die noch einen Kredit aufnehmen können weniger werden. Zwangsversteigerungen werden mehr!
    Leute die einen Anschlusskredit benötigen können den mit den neuen Zinsen nicht mehr stemmen. Verkauf oder Versteigerung!

    So kann es halt auch laufen. Es kommen viele Häuser "wieder" auf den Markt und die Nachfrage sinkt. Meine Ansicht nach wird das auch irgendwann wieder der Fall sein wann es soweit ist wird dir aber keiner sagen können.
    Das ist halt die Zukunft! Du musst auch an "deinen" Anschlusskredit denken, kannst du dir den in 10 Jahren oder 15 Jahren dann leisten?
    Was ist wenn die Immobilienblase platzt? Da scheint unsere Politik nach den neuen Bestimmungen für Immobilien Kredite ja schon etwas Angst zu haben.

  6. Avatar von wurmwichtel
    wurmwichtel ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.04.2015
    Beiträge
    17
    Danke
    1

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Zitat Zitat von Ulf01
    ...Meine Schlussfolgerung:
    Genau jetzt ist der Zeitpunkt, an dem man sich mit einer Hypothek kräftig verschulden sollte. Einerseits steigen die Zinsen wahrscheinlich bald...
    Nur und ausschließlich dann wenn man des Willens ist, diese auch durch eine erhöhte Tilgung so schnell wie möglich ab zu zahlen. Alles andere ist humbug! ;-)
    Die Zinsen können erstmal nicht/kaum steigen - Griechenland, Italien und Frankreich wären schlagartig pleite.
    Unser "Finanzminischter" könnte sich dann nicht mal mehr einen Tropfen Öl für die Lager seines mobilen Dauersitzmöbels leisten. Also wird die EZB die Füsse still halten.

    Zitat Zitat von tivopu
    Das mit dem Werterhalt ist in erster Linie eine Frage des Standorts, denke ich. Großstädte werden auch noch weiterhin boomen. Allein weil so viele Firmen von ihnen angezogen werden. Aber es lässt sich auch langsam schon eine Flucht aufs Land erkennen, weil viele es sich einfach nicht leisten können, weiter in der Stadt zu leben...
    Der letzte Satz trifft auf mich und meine Holde zu.
    Wir weigern uns in von Unternehmen entwickelte Bebauungsplangebiete zu völlig überzogenen Preisen zu ziehen. Bei uns wurden erst kürzlich 28 Hektar Ackerland in Bauland umgewandelt. Die Stadt zahlte den Ackerbesitzern stolze 50€/m² (Wert vor Umwidmung 50 Cent/m²)und verscherbelte das Land zu einem geheim gehaltenen Preis an einen internationalen Baukonzern.
    Dieser erschließt das Gebiet, baut Straßen und will dann stattliche 250 bis 300€/m² zuzüglich des Hauses für rund 2000€/m² haben.
    Ist für uns nicht drin!
    Dafür gehts jetzt auf's Platte Land - da kann sich unser Kurzer auf über 4000m² austoben und inklusive Haus brauchen wir mal eben nur 150.000€ weniger als in der 25km entfernten Regionalmetropole.

  7. Avatar von Liter
    Liter ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.03.2017
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Glückwunsch . Gestern hat die FED den Leitzins erhöht. Was denkt ihr, werden die Zinsen hier auch bald steigen?

  8. Avatar von Tikonteroga
    Tikonteroga ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    23.08.2016
    Beiträge
    389
    Danke
    22

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Zitat Zitat von Liter
    Glückwunsch . Gestern hat die FED den Leitzins erhöht. Was denkt ihr, werden die Zinsen hier auch bald steigen?
    Also ich glaube nicht, dass die EZB den Leitzins bald erhöht. Ab 2018 soll ja z. B. der 500 EUR Schein nicht mehr durch die EZB ausgegeben werden. Man schränkt also das Bargeld ein, damit die Tresorkosten steigen und man "niedrigere" negative Zinsen erheben kann.

    Ich glaube eher dass die Zinsen weiter sinken werden (negative Zinsen) und das Bargeld weiter eingeschränkt wird.

  9. Avatar von wbs
    wbs ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    01.12.2016
    Beiträge
    146
    Danke
    28

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Die EZB kann den Leitzins nicht anheben. Einige Mitstaaten wären schlagartig pleite. Was man beobachten kann ist, dass die Märkte auf die Entscheidung der FED trotz der bereits eingepreisten Situation (man hatte die Erhöhung der FED schon länger erwartet) dennoch positiv reagieren. Zu beobachten ist auch, dass die Bundesanleihen weniger aber trotz der Situation immer noch gefragt sind. Somit dürfte auch das Niveau der Bauzinsen auf einem niedrigen Niveau bleiben. Einen stabilen Zins um ein plus von 0,5 dürften wir wohl dieses Jahr nicht mehr erreichen. Weiterhin hat auch die FED in der gestrigen PK ausgesagt, dass sie den Markt weiter beobachten wird. Eine Leitzinserhöhung bremst in der Regel das Wirtschaftswachstum. Sollte dieses zu stark fallen wird die FED wieder entsprechend gegensteuern.

    Kurz gesagt sind die Märkte motiviert aber dennoch verhalten. Nicht zuletzt auch wegen der Aussage der EZB das Anleihenprogramm jederzeit wieder auf 80Mrd zu erhöhen wenn es notwendig ist. Sicherheit auf dem Finanzmarkt sieht also anders aus.

    Zu beobachten ist, dass die Big Player vorsorglich ihre Zinsen leicht zwischen 0,1 und 0,2 Basispunkten für die Baufi angehoben haben.
    Man geht davon aus, dass sich die Bundeswertpapiere stabilisieren. Das bleibt jedoch abzuwarten. Bis zum Mittag fiel der Euro Bund zwar, er befindet sich aber jetzt in einer Seitwärtsbewegung.

    Meiner Meinung nach besteht deshalb kein großer Druck auf Kauf oder Bauwillige. Das Niveau wird unten bleiben.
    Zumindest in den nächsten 1 - 2 Monaten.

    LG,
    Heidi :-)

  10. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.869
    Danke
    517

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Wir haben die höchste Inflation seit 2012.

    Ich denke persönlich dass es auch in spätestens 2018 eine nachhaltige Zinsanhebung geben wird.

    Negative Zinsen für die Baufinanzierung wird es aus meiner Sicht niemals geben.

  11. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.522
    Danke
    246

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Gabs doch schon, wenn auch nicht in Deutschland.

  12. Avatar von Tikonteroga
    Tikonteroga ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    23.08.2016
    Beiträge
    389
    Danke
    22

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Wir haben die höchste Inflation seit 2012.

    Ich denke persönlich dass es auch in spätestens 2018 eine nachhaltige Zinsanhebung geben wird.

    Negative Zinsen für die Baufinanzierung wird es aus meiner Sicht niemals geben.
    Ich habe natürlich negative Zinsen für etwa Tagesgeld oder Festgeld gemeint und nicht etwa für Darlehen einer Baufinanzierung. Die Banken verdienen natürlich weiter, die Privatanleger werden jedoch langsam enteignet...

  13. Avatar von wbs
    wbs ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    01.12.2016
    Beiträge
    146
    Danke
    28

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Wir haben die höchste Inflation seit 2012.
    Oh weh, hier muss man aber ganz genau hinsehen. Diese Inflation ist primär durch gestiegene Energiekosten begründet.
    Wenn jetzt der Frühling / Sommer kommt kann es ganz schnell passieren, das diese Inflation im Euroraum wieder für die Tonne ist.
    Insbesondere vor dem Hintergrund, das die Heizperiode endet.

    Ich denke persönlich dass es auch in spätestens 2018 eine nachhaltige Zinsanhebung geben wird.
    Ist das einfach ein persönliches Gefühl? Eine Zinsanhebung kann es nur dann geben, wenn sich die Wirtschaft aller EU Staaten nachhaltig erholt.
    Das bedeutet aber z.B. das es kein Anleihenprogramm mehr geben darf. Und die Spekulation am Markt durch Nowotny, die EZB könnte den Eilagenzins ja ggf. erhöhen halte ich derzeit nur für Erzählerei.
    Das wir also ein neues Zinsumfeld schaffen halte ich für wenig wahrscheinlich. Zeigen wird es die Marktentwicklung.

    Negative Zinsen für die Baufinanzierung wird es aus meiner Sicht niemals geben.
    Das kann ich mir für Deutschland auch nicht vorstellen.

    Zitat Zitat von Tikonteroga
    Ich habe natürlich negative Zinsen für etwa Tagesgeld oder Festgeld gemeint und nicht etwa für Darlehen einer Baufinanzierung. Die Banken verdienen natürlich weiter, die Privatanleger werden jedoch langsam enteignet...
    Ja das habe ich so verstanden.

    LG,
    Heidi

  14. Avatar von Tikonteroga
    Tikonteroga ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    23.08.2016
    Beiträge
    389
    Danke
    22

    Standard AW: Genau jetzt kräftig verschulden

    Oh weh, hier muss man aber ganz genau hinsehen. Diese Inflation ist primär durch gestiegene Energiekosten begründet.
    Wenn jetzt der Frühling / Sommer kommt kann es ganz schnell passieren, das diese Inflation im Euroraum wieder für die Tonne ist.
    Insbesondere vor dem Hintergrund, das die Heizperiode endet.
    Es stellt sich halt die Frage, welche Daten und Statistiken man heranzieht um die Inflation zu messen. Die Inflation die über diesen Warenkorb ermittelt wird, ist nicht das nach dem ich mich richten würde. Es sind eher die vorhandenen Güter entscheidend und das verfügbare Geld, dass diese Güter kaufen kann.

    Gefühlt ist jedoch vieles zum Jahreswechsel teurer geworden (Strom, Wasser, Bahnticket, Grundsteuer, Kabelanschluss, Lebensmittel, ...). Und hier reden wir von mehr als 1,8 %.

Ähnliche Themen

  1. Verschulden wegen der Finanzkrise?

    Von Elke im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 15:06
  2. Was genau ist ein Wertpapierkredit?

    Von Robin im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 08:27
  3. Berufsunfähigkeitsversicherung, was deckt die genau ab?

    Von Paterchen im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 12:43
  4. Was genau ist der Beleihungswert?

    Von E.T. im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 11:10
  5. Was genau sind Indexfonds?

    Von HastaSiempre im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 08:33