Thema: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 1
    POWVorti
    POWVorti ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    05.12.2016
    Hallo zusammen,
    hat jemand von euch Erfahrungen mit der Beratung zum Thema Baufinanzierung bei den Verbraucherzentralen? Ich hatte vor einigen Jahren ein Beratungsgespräch zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung und war nicht so begeistert. Mir fehlte das Engagement des Beraters und er hat einen grundsätzlichen Missstand in meinem bestehenden Vertrag übersehen.
    Da die Kosten für die Baufinanzierung noch mal höher liegen als bei der Versicherungsberatung, würden mich Erfahrungen eurerseits vorab interessieren. War das Gespräch hilfreich? War die Abschätzung zur Finanzierung unter Berücksichtigung des vorliegenden Eigenkapitals realitisch? Wurden die Belastungen angemessen berechnet? ...
    Zum Hintergrund noch: Bei uns stehen erstmal nur erste Planungen an. Wir haben noch kein Grundstück und auch noch keine Hochrechnung, was ein Bau kosten würde. Allerdings haben wir schon recht konkrete Vorstellungen in welche Richtung es gehen soll. Uns interessiert also, was wir uns leisten können.

    Vielen Dank für Antworten!

  2. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 2
    Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline
    Avatar von Bankkaufmann
    Beiträge
    6.347
    seit
    20.05.2013
    Okay Sie wollen Erfahrung sammeln, soweit verstanden.
    Warum dann zur Verbraucherzentrale wenn das noch Geld kostet?

    Wichtiger ist doch der Berater/Bank.

    Vorschlag: Sprechen Sie 2-3 Banken Finanzberater bei Ihnen in der Gegend persönlich an. Wenn das nicht reicht rufen Sie einfach mal "kalt" ein paar Finanzierungsberater/ Banken in Deutschland an.
    Aus meiner Sicht hilft das weiter damit Sie ein "Gefühl" für das bekommen was Sie wollen.

  3. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 3
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.173
    seit
    07.03.2010
    @Bankkaufmann

    Kalt jemanden anrufen? Bank? Mehrere Banken? Hausbank reicht doch aus?!?!?

    Warum nicht einen erfahrenen und unabhängigen Finanzierungsmakler? Kennengelernt z.B. über dieses wunderbare Forum hier? Referenzen von 4.000 Beiträgen?

    Sie haben doch gestern unkonventionell und ungefragt einer Familie wunderbar schnell helfen können, warum bieten sie ihre Dienstleistung jetzt nicht an und verweisen an unbekannte Dritte???

  4. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 4
    vision
    vision ist offline

    Beiträge
    197
    seit
    13.07.2016
    Wir haben uns damals das Buch der vbz zum Thema Baufinanzierung gekauft. Es war unglaublich umfangreich, aber für das komplexe Thema leicht erklärt. Zwei Wochen gebüffelt und danach hat jeder Banker gefragt, ob ich vom Fach bin :-)

    Guck dir doch mal die aktuelle Ausgabe dieses Buches an, vllt ist es immer noch so ergiebig u günstig.

    Ich hatte letztens auch 2 Gespräche bei der vbz, die ich mir hatte sparen können.:-(

  5. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 5
    Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline
    Avatar von Bankkaufmann
    Beiträge
    6.347
    seit
    20.05.2013
    @vision, so ist es richtig!

    Denn es gibt es nach wie vor immer noch dass manche Bänker weniger über Teilbereiche eine Baufinanzierung wissen als der Kunde selbst.
    Generell bin ich der Meinung dass der Kunde an sich recht schnell spüren sollte im persönlichen Gespräch ob der Gegenüber nur rumlabert oder sachlich und objektiv hilft.

  6. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 6
    spassinnebacken
    spassinnebacken ist offline

    Beiträge
    77
    seit
    10.11.2016
    Mimimimimi... Beratung und Kunden weggeschnappt... Mimimimimi.... Förmchen auch noch weg.
    Meine Güte, das ist hier ein fachliches Finanzforum. Holen Sie sich Ihre Schüppe wieder und finden Sie zur Sachlichkeit zurück.

    Bisher habe ich hier gerne mitgelesen und sowohl die Tips von beiden professionellen Beratern gerne gelesen.
    So langsam wird es aber wirklich albern, jeden Thread mit Ihrem Rumgeheule vollzuposten.

  7. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 7
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.173
    seit
    07.03.2010
    @spassinnebacken

    Ja eben, da muss man doch keine Empfehlung aussprechen Banken kalt anzurufen.

    Hausbank, Interhyp/Dr.Klein und wir als Experten hier, völlig ausreichend!

  8. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 8
    volltilger
    volltilger ist offline

    Beiträge
    132
    seit
    12.08.2016
    Doch! Genau so haben wir das damals gemacht. Hausaufgaben machen, was will ich, schnell tilgen oder langfristig niedrige Zinsen sichern..., Haushaltsplan aufstellen, schauen wie die Preise in der Wunschgehend sind und dann ab mit dem ganzen kram zu diversen Banken. Da hatte jeder sein bevorzugtes Finanzierungsmodell mit Bauspar oder sonstwas, aber man hat ganz schnell eine Ansage was geht und ab wann es eng wird.
    Das alles in einem Termin abzuarbeiten bei der Verbraucherzentrale würde ich mir nicht antun wollen, too much!
    Sicherlich sollte man das dann vor Abschluss nochmal hier im Detail vorstellen, aber zur Info würde ich da wieder so vorgehen.

  9. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 9
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.173
    seit
    07.03.2010
    Ich sehe da absolut keinen Sinn drin, ein Finanzierungsmakler deckt das alles neutral und unabhängig ab. Die eine Bank erzählt so, die andere so und wieder eine andere sagt, alles Quatsch. Jede Bank berät innerhalb ihrer Geschäftsphilosophie und Geschäftsbedingungen. Eine Volksbank und eine Sparkasse, die ihnen keine 20 Jahreskonditionen anbieten kann berät ganz anders als die Versicherer, die auf diesem Sektor (aufgrund der Refinanzierungsbedingungen) die günstigsten Konditionen haben müssen. Entsprechend kommen Bausparmodelle, Riester und so ein sch... bei raus. Ganz ungeachtet dessen, dass die Versicherer auf dem Hypothekensektor gar nicht aufgesucht werden können, vielmehr die Büros der Versicherungsagenturen, die dann aber wieder individuell andere Ansichten und Absichten haben was das Konzept betrifft.

    Wie will man eigentlich die Hypothekenbanken aufsuchen, die in der Regel viel günstigere Konditionen haben? Wie will man sich einen Überblick über die besten Konditionen verschaffen??? Vor allem was hat denn vor der Konditionsauswahl zu erfolgen? Ein individuelles, unabhängiges Finanzierungskonzept! Das kann man sich nach einem Spießrutenlauf bei den Banken selber erstellen? Jeder erzählt was anders, jeder muss die Geschäftspolitik des Arbeitgebers berücksichtigen und dann sollen objektive Konzepte erstellt werden können?

    Am besten aber finde ich die Aussage, dann stellt man das hier ein und zur Diskussion. Man hat sich dann also nach zähem Kampf für ein Modell entschieden und dann geht das hier wieder von vorne los? Wer kann eigentlich am besten entscheiden ob die Konditionen günstig isind? Vom Konzept - was eigentlich am Anfang stehen sollte - rede ich noch nicht einmal. Jeder von uns für sich, teilweise ohne geschäftliche Grundlage und Erfahrung und Kenntnissen der aktuellen Konditionen? Kann man sich das eigentlich nicht ersparen, bzw. stelle ich mal zur Diskussion was man sich eigentlich ersparen kann/sollte! Die irreführenden Ausführungen unterschiedlicher Banken, die Zeitinanspruchnahme diverser Termine, auch unnötiger Termine, was ein erfahrener und unabhängiger Finanzierungsmakler ihnen vorher sagen kann oder aber die Meinung von uns erfahrenen Finanzierungsmakler hier im Forum, wenn das Konzept vorgestellt wird?? Mal erhlich, glaubt ihr die Verbraucher sind durch Bücher, Verbraucherschutz und den Läufen zu den Banken hinterher schlauer? Wisst ihr was für ein Müll teilweise der Verbraucherschutz oder mittlerweile deren abhängige Verbände von sich gibt/geben?

    Ich kenne die Ideallösung auch nicht, nicht dass das einer missdeutet, aber vieles kann sich erspart werden, erspart bleiben. Ich weiß was ich zu tun hätte und letztenendes kommt es bei vielen und vielem auf Vertrauen an, einfach dem Bauchgefühl, nur wo erwerbe ich mir das am sinnvollsten? Wer zeigt sich fair, loyal und gerecht? Wer liest mich und mein Ansinnen? Wer meint es gut, wer ist der Fachmann, wer hat die Erfahrung und lernt mich kennen und kann mit seinem Wissen für mich mir die die Verantwortung nehmen und entscheiden was passt zu mir am besten und generiert dann noch die besten und fairsten Konditionen? Wickelt dann ab und stellt mich zufrieden? Wem kann ich hinterher öffentlich am besten belangen, wenn ich mich getäuscht habe und nichts so ist wie angekündigt? Wem kann ich öffentlich die Hosen runter ziehen, wenn mein Vertrauen missbraucht wurde bzw. ich mich getäuscht habe und wo kann ich lesen was der vermeintliche Experte oder die Bank, der Bankberater drauf hat, wie er denkt und was er so geleistet hat???

    Übrigens beziehe ich das grundsätzlich nicht mal auf alle Verbraucher, zumindest aber auf die, die sich die Mühe machen und im Netz schlau machen, auf dieses hervorragende und informative, vor allem aber unabhängige Forum stoßen! Die sind doch schon auf dem richtigen Weg und noch eines, keiner sagt dass der Weg zur Bank oder auch zu 2 Banken unsinnig ist, er ist häufig - das zeigt ja nunmal jede Statistik (wie viele Verbraucher zeichnen ihre Finanzierung bei der Hausbank, wie viele bei Geschäftsbanken in ihrer Nähe???) - überflüssig aus meiner Sicht, aber doch ok wenn man diese Erfahrung macht. Nur wem soll man da noch empfehlen renne mal zu den Banken in deiner Nähe, erkundige dich dann bei den Internetplattformen und geh dann in Foren und erkundige dich? Wohlgemerkt, ich spreche mehr von den Verbrauchern die ohnehin schon den Weg hierher gefunden haben!

  10. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 10
    volltilger
    volltilger ist offline

    Beiträge
    132
    seit
    12.08.2016
    ...blablubb.... TE möchte doch nur mal schauen was er sich leisten kann... da brauchts keinen "Makler", allein bei dem Wort krieg ich Pickel, bis es soweit ist werden sich die Zinsen sicher noch bewegen, aber eine Hausnummer hat erstmal und kann sich in Ruhe umschauen. Details kann man später klären, ich würde da keine Kohle für eine Beratung bei der VZ raushauen.

  11. AW: Erfahrungen Beratung Baufinanzierung über Verbraucherzentrale # 11
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.173
    seit
    07.03.2010
    VZ brauch eh keiner, habe ich doch geschrieben.

    Für eine Machbarkeitsprüfung willst du zu mehreren Banken rennen? Das berechne ich (ein Finanzierungsmakler) ihm kostenlos und recht verbindlich in 5 Minuten hier öffentlich!!

    Was willst du übrigens mit Banken??? Die eine sagt machbar, die andere sagt nicht machbar, die eine sagt du kannst bis 200.000 Euro gehen und die andere bis 300.000 Euro. was erreichst du damit? Helf mir doch mal.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Über-vorgesorgt? Wo bekommt man Beratung?
    Von Blue-V im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 13:31
  2. Baufinanzierung ohne Beratung
    Von fourhamm im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.12.2012, 17:38
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 09:33
  4. Kostenlose Beratung zu einer Baufinanzierung
    Von Twilight im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 13:19
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 14:06