Finanzierungsangebot von Hausbank mit dem großen S

+ Antworten
5Antworten
  1. Avatar von luigii85
    luigii85 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Frage Finanzierungsangebot von Hausbank mit dem großen S

    Hallo,

    meine Frau und ich haben unser Traumhaus gefunden und wir haben die zusage vom Makler. Finanzierungsbestätigung liegt auch vor.

    Folgendes Angebot wurde uns gemacht:

    Kaufpreis: 239.000 €
    Grunderwerbsteuer: 15.535 €
    Notar: 4780 €
    Makler: 11.376 €
    Renovierungsbedarf: 15.000 €

    Eigenkapital: 30.691 €
    Finanzierungsbedarf: 255.000€

    1 Säule: KFW 124,50.000 €, Sollzins 1,4%, Tilgung, 3,51%, 10 Jahre zinsbindung
    2 Säule: Annuitätendarlehen, 65.000 €, Sollzins 1,9%, Tilgung 2,5%, 10 Jahre Zinsbindung
    3 Säule: Annuitätendarlehen, 140.000€, Sollzins 2,36%, Tilgung 2,31%, 30 Jahre Zinsbindung

    Ich mache mir über die "hohe" restschuld sorgen nach den ersten beiden Säulen.

    Würde mich über Feedback sehr freuen!

  2. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.675
    Danke
    511

    Standard AW: Finanzierungsangebot von Hausbank mit dem großen S

    @Luigii85, Sie haben doch bestimmt von der Hausbank mit dem großen S auch ein Bausparvertrag für die Restschuld nach der Zinsbindung angeboten bekommen oder?

  3. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.361
    Danke
    98

    Standard AW: Finanzierungsangebot von Hausbank mit dem großen S

    Warum packst du die 65.000 € von der zweiten Säule nicht in die Dritte?
    Bei gerade mal 0,46% Unterschied würde ich auf jeden Fall darüber nachdenken.
    Mit anderen Worten, der Zinssatz von 1,9% für ein 10-jähriges Annuitätendarlehen ist schlecht, auch wenn ihr ja quasi eine 100-Prozent-Finanzierung macht.

  4. Avatar von luigii85
    luigii85 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Finanzierungsangebot von Hausbank mit dem großen S

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    @Luigii85, Sie haben doch bestimmt von der Hausbank mit dem großen S auch ein Bausparvertrag für die Restschuld nach der Zinsbindung angeboten bekommen oder?
    Nein haben sie bisdato nicht, ich habe morgen ein weiteres Gespräch mit denen. Ich denke zum auffangen der Restschuld könnte so ein Bausparvertrag oder ein Wohnriester dann kommen. Ich habe derzeit Riester auf investmentfonds mit einem akt. Guthaben von 5800€. Ich habe gelesen man das für das Wohnriester nutzen.

  5. Avatar von luigii85
    luigii85 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Finanzierungsangebot von Hausbank mit dem großen S

    Zitat Zitat von BenniG
    Warum packst du die 65.000 € von der zweiten Säule nicht in die Dritte?
    Bei gerade mal 0,46% Unterschied würde ich auf jeden Fall darüber nachdenken.
    Mit anderen Worten, der Zinssatz von 1,9% für ein 10-jähriges Annuitätendarlehen ist schlecht, auch wenn ihr ja quasi eine 100-Prozent-Finanzierung macht.
    die Dritte säule mit den 140.000 € kommen von der Provinzial, mehr als 60% dürfen die nicht. Die 1,9% sind mir auch ein Dorn im Auge....Begründung wäre weil die erst an zweiter Stelle im Grundbuch stehen würden.

  6. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.743
    Danke
    990

    Standard AW: Finanzierungsangebot von Hausbank mit dem großen S

    Hallo Luigi85,

    das Angebot ist schlecht und nicht durchdacht. Zu dem, die mtl. Aufwendungen für die Riesterrente können dein Finanzierungskonzept sicher machen. Dabei würde ich aber die Riesterrente nicht einsetzen, vielmehr die mtl. Beiträge in ein nichtriester gefördetes Zinssicherungsinstrument.

    So würde ich KfW für 10 Jahre zeichnen und die Restschuld mit dem Bausparvertrag F60 der Signal absichern, den Rest auf 15 Jahre fest mit 1% direkter Tilgung. Die Restschuld aud dem Annuitätendarlehen dann ebenfalls mit dem F60 absichern.

    So bleibst du flexibel (beide BSV werden aufgrund der Annuität in den beiden Darlehen nicht abgetreten) in den Belastungen, kannst im Notfall immer auf das Ersparte zurück greifen, ebenso auch die Zahlungen mal aussetzen und wieder ausgleichen, hast eine Zinssicherheit für den gesamten Finanzierungsbedarf und einen Mischzins von unter 1,8% auf die gesamte Laufzeit bis Tilgungsende.

    Den BSV der LBS den dir die Sparkasse ggf. anbietet braucht kein Mensch, ebenso würde ich Riester aus der Finanzierung raushalten.

Ähnliche Themen

  1. Welche großen Giroverbände gibt es in Deutschland

    Von Minko44 im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 18:14
  2. Ab wann redet man von großen Umsätzen an der Börse

    Von SilvioGesell im Forum Börsen-Talk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 11:15
  3. Gibt es Pensionskassen nur bei großen Firmen?

    Von JanW im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 14:33
  4. Filialen von Direktbanken in großen Städten?

    Von Windhund2002 im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 00:49
  5. Angst vor einer großen Lücke in der Altersvorsorge

    Von Helge im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 20:09