Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

+ Antworten
7Antworten
  1. Avatar von nimsel
    nimsel ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.09.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

    Hallo zusammen,

    vorab: es wäre super, wenn ich ein paar sachliche Kommentare und Hilfen bekommen könnte, da ich in einer blöden, aber nicht ausweglosen Situation stecke:

    Ich bin 30 Jahre alt und verdiene aktuell 2700 Euro netto, ab 01.01. sind es 3100. Damit könnte man ein gutes, sorgenfreies Leben führen. Allerdings habe ich mich komplett selbstverschuldet in eine beschissene Situation gebracht: Als ich ein berufsbegleitendes Masterstudium angefangen habe, kam mir die Idee, dieses über einen Kredit zu finanzieren.
    Gesagt - getan. Studiengebühren + Reise und Lebenskosten vor Ort = ca. 30.000 Euro. Dann kam ich auf die tolle Idee, das Geld bis zu den Zahlungsterminen schlau zu investieren, natürlich viel zu riskant, um dann mit einem weiteren Kredit das gleiche zu tun, um die Verluste zurück zu holen.. Am Ende steht nun zwar immerhin ein abgeschlossenes Masterstudium, aber leider auch ca. -55.000 Euro. Wie gesagt, wertende Kommentare über meine Dummheit.. könnt ihr machen und sind gerechtfertigt, aber hilft mir nun leider auch nicht mehr.
    Es handelt sich um insgesamt 6 Gläubiger, auf die sich die Summe verteilt. Durch einen habe ich einen negativen Schufaeintrag (2.000 Euro), weil ich aktuell die Restschuld aus einer Kreditkarte nicht tilgen kann. Die monatliche Belastung aus den Krediten beträgt ca 1300 + 500 Euro private Krankenvers. + 330 Versicherung/Vorsorge + 300 Miete.

    Nach der Situationsschilderung: Was ist zu tun? Ich würde gerne die monatliche Belastung senken, zB auf 650 Euro.
    Ist es denn denkbar, dass einer der Gläubiger die anderen Kredite übernimmt und man eine neue Rate vereinbart, obwohl ich einen Eintrag habe?
    Gibt es Handlungsalternativen?
    Ich habe heute zB die Seite schuldendirekthilfe.de gefunden, die einen seriösen Eindruck auf mich gemacht hat - gibt es dazu Meinungen/Erfahrungen?
    Bin über jeden Ansatz und weiterführenden Gedanken dankbar!!

  2. Avatar von Sephir0th
    Sephir0th ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    17.05.2016
    Beiträge
    54
    Danke
    1

    Standard AW: Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

    Hallo, eine Kostenreduktion scheint mir dringend geboten, aber an anderer Stelle. 2700€ Netto sind ja erst einmal ein erkleckliches Sümmchen, mit dem gearbeitet werden kann. Sind Sie Beamter oder Angestellter? In ersterem Fall scheinen mir die 500€/Monatlich für die PKV arg teuer zu sein, in letzterem Fall ist das Einkommen doch eigentlich zu gering für die PKV...oder zumindest hart an der Grenze, oder?

    Es macht zudem wenig Sinn, Vermögensaufbau für die Altersvorsorge zu betreiben, solange parallel dazu Schulden existieren. Der Schuldenabbau ist zu diesem Zeitpunkt die beste Altersvorsorge...dementsprechend die Versicherungen und Anlagen prüfen, inwiefern diese wirklich nötig sind zum aktuellen Zeitpunkt. Es sollte im Moment möglichst viel Kapital in den Abbau der Schulden fließen, nicht andersherum.

    Sie werden mit hoher Sicherheit keinen Gläubiger finden, der die kompletten Schulden auf sich bündeln möchte, das wäre ein erhebliches Risiko für diesen. Vermeiden Sie insbesondere die Aufnahme weiterer Schulden, um andere Schulden zu bündeln, außer sie können dadurch die Gesamtkosten senken (z.B. durch ein sehr viel niedrigeres Zinsniveau). Die Chancen dafür dürften aber gering sein.

  3. Avatar von nimsel
    nimsel ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.09.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

    Ich bin Angestellter - in den 2700 sind 250 Euro Zuschuss des AG für die PKV enthalten. Insofern ist das "bereinigte" netto dann 2200. Ich bin knapp über der Grenze für die PKV, das ist richtig. Ab Januar verdiene ich, wie geschrieben, 3100, bereinigt um PKV 2600 netto.

    Aber Sie haben Recht - ich werde mal meine Versicherungen auf Einsparpotential untersuchen. Da sollte ja etwas machbar sein! Habe ich bisher immer als "gegeben" hingenommen.

    Vielleicht noch eine Frage, zu den gegebenen: Macht es Sinn, zu einer Bank zu gehen und die Situation (inkl. Schufa Eintrag) offen zu schildern bzw. hat es Erfolgsaussicht in einem persönlichen Gespräch, dass man dann dort sagt "kriegen wir hin, bündeln wir"?! Oder ist dieser Klotz am Bein (Schufaeintrag) eigentlich das absolute Ko-Kriterium, um Handlungsalternativen zu haben?!

    Ein Gedanke von mir ist zum Beispiel, zu einem der Gläubiger zu gehen (Deutsche Bank), bei denen ich jede Rate immer pünktlich bezahlt habe und die Schulden dort zu bündeln und abzuzahlen - hat das Erfolgsaussicht, auch mit diesem Eintrag?

  4. Avatar von xlarge
    xlarge ist offline

    Title
    Banned
    seit
    06.03.2015
    Beiträge
    425
    Danke
    21

    Standard AW: Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

    Ich persönlich würde erstmal alle Ausgaben, die nicht unbedingt notwendig sind soweit wie möglich reduzieren.
    (Abos/auswärts essen gehen/Mobilfunk/Internet/Strom/Versicherungen/Mobilität/Kontoführungsgebühr/Kreditkarten/Bezahlfernsehen/Luxus/Wohnung(Untermieter?)/Getränke ausser Wasser etc.)
    Und die Schulden zu tilgen, soweit dies möglich ist. (Mit den teuersten Zinsen zuerst ...)
    Evtl. Eltern/Familie/Freunde um Hilfe bitten ...
    Bei Schuldnerberatung darauf achten, dass keine Kosten entstehen - es gibt viele schwarze Schafe, die Vorkasse haben wollen und meist nur einen Kredit versprechen, den sie nicht liefern können.

    "netto" ist für mich aber nach Krankenversicherung -> 2200€ -1300€ Kredite -300€ Miete(Strom/GEZ/Fernsehen/Internet/Telefon?) -330€ Versicherung/Vorsorge -> 270€ "Rest" für Essen/Trinken/Mobilität/Kleidung/etc.

  5. Avatar von nimsel
    nimsel ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.09.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

    Ja, das ist wohl das Erste, was ich tun sollte - wird gemacht!

    Wichtig wäre für mich noch der Punkt der Schuldnerberatung: Ich habe zB Kontakt mit der Oneelgroup - ich meine, klar, die nehmen etwas dafür, helfen mir aber auch im Gegenzug, meine Finanzen zu ordnen. Machen einen seriösen Eindruck. Kennt die jemand oder kann sich mal deren Seite anschauen und mir eine Meinung geben? Ich finde es grundsätzlich nicht gleich unseriös, wenn jemand dafür etwas nimmt, wenn er im Gegenzug wirklich helfen kann!?

    In der Position "Miete" ist alles enthalten, ja. Wohne in einer Eigentumswohnung, die in Familienbesitz ist mit Gesamtkosten von 600 (:2 auf Grund von Partnerschaft).
    Ab 01.01. ist es dann ein wenig besser, da ich durch einen neuen Job ca. 350 - 400 Euro netto mehr habe.

  6. Avatar von xlarge
    xlarge ist offline

    Title
    Banned
    seit
    06.03.2015
    Beiträge
    425
    Danke
    21

    Standard AW: Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

    Die Frage ist halt, was der Spaß kostet und ob man dieses Geld nicht besser zum Tilgen nimmt.
    Bei der Oneelgroup findet man viele Stellenangebote im 450€-Minijobbereich ... ob die einem wirklich helfen können?

    https://www.caritas.de/hilfeundberat...uldnerberatung
    https://www.focus.de/finanzen/banken/...id_139345.html

    Kann u.U. auf die Immobilie ein kostengünstiger Kredit aufgenommen werden um die Kredite zu bündeln?
    z.B.: https://www.ing-diba.de/kredit/wohnkredit
    Aber nur, wenn die anderen Kredite kostengünstig sondergetilgt werden können - und nicht um die Kreditsumme zu erhöhen - und damit die Laufzeit zu verlängern.

    Falls mehr Geld reinkommen soll, wie sieht es mit einem Nebenjob aus? Bis zu 450€ zusätzlich sind ja oft möglich - abends oder am Wochenende was dazuverdienen, hilft evtl auch (zeitlich begrenzt ...).

  7. Avatar von matti85
    matti85 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.08.2014
    Beiträge
    387
    Danke
    29

    Standard AW: Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

    Also natürlich unschöne Situation kann aber passieren.

    Ich würde mal zur Hausbank gehen, die Situation erklären und schauen, was sich machen lässt.

    Ein Kredit über 55.000€ aufnehmen und die Hausbank begleicht es bei den Gläubigern.
    Die Rate würde je nach Laufzeit um die 650-750€ sein und damit hättest du ordentlich Luft.
    Desweiteren würde ich die Altersvorsorge auf Eislegen und die 330€ ggf. Ansparen um eine Sondertilgung zu machen.

    Bekommst du Weihnachtsgeld vielleicht? Auch hier zum Teil nutzen für Sondertilgungen.

    Im Besten fall wärst du nach 6-7 Jahren Schuldenfrei und hättest auch bis dahin deutlich mehr Puffer....1.300+330= 1.630€ minus ca. 800€ Rate macht 830€ mehr zum Leben und das sollte man auch..

    Falls du keine Hausbank has versuch es trotzdem bei der Sparkasse ggf. mit Konto rüber bringen usw.. Schufa ist dort nicht Ausschlaggebend!!!

  8. Avatar von nimsel
    nimsel ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.09.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Finanzsituation in den Griff bekommen - Hilfe gesucht!

    Zitat Zitat von matti85
    Also natürlich unschöne Situation kann aber passieren.

    Ich würde mal zur Hausbank gehen, die Situation erklären und schauen, was sich machen lässt.

    Ein Kredit über 55.000€ aufnehmen und die Hausbank begleicht es bei den Gläubigern.
    Die Rate würde je nach Laufzeit um die 650-750€ sein und damit hättest du ordentlich Luft.
    Desweiteren würde ich die Altersvorsorge auf Eislegen und die 330€ ggf. Ansparen um eine Sondertilgung zu machen.

    Bekommst du Weihnachtsgeld vielleicht? Auch hier zum Teil nutzen für Sondertilgungen.

    Im Besten fall wärst du nach 6-7 Jahren Schuldenfrei und hättest auch bis dahin deutlich mehr Puffer....1.300+330= 1.630€ minus ca. 800€ Rate macht 830€ mehr zum Leben und das sollte man auch..

    Falls du keine Hausbank has versuch es trotzdem bei der Sparkasse ggf. mit Konto rüber bringen usw.. Schufa ist dort nicht Ausschlaggebend!!!
    Danke für deinen Hinweis. Ist es tatsächlich so, dass die Schufa bei der Sparkasse nicht ausschlaggebend ist!?
    Ich habe mir jetzt einen Termin am Donnerstag bei der nächsten Sparkasse gemacht und würde meine Unterlagen + Einkommensnachweis dort mit hinnehmen..
    Wenn ich mich allerdings im Internet so umschaue, wird einem da eher wenig Hoffnung gemacht, Hilfe zu bekommen, auch bei der Sparkasse!?

Ähnliche Themen

  1. Wohnung an Eltern vermieten, die Hilfe vom staat bekommen

    Von Simmerner im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.05.2018, 15:51
  2. Möchte gerne Finanzchaos in den Griff bekommen

    Von Robert10 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.11.2014, 15:49
  3. Hilfe gesucht???

    Von Fennek86 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 11:41
  4. Wie kann ich die Ausgaben besser im Griff haben

    Von migros11 im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 22:07