Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

+ Antworten
12Antworten
  1. Avatar von Luqman
    Luqman ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    01.11.2015
    Beiträge
    29
    Danke
    0

    Standard Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Hallo FiFo


    Ich bin gerade dabei ein Konzept für unsere Anschlussfinanzierung auszuarbeiten & möchte es hier vorstellen & es zur Diskussion stellen, ob es funktioniert oder noch zu optimieren wäre (oder völlig daneben ist). Danach würde ich mich dransetzen, um zu schauen, was sowas dann kostet & mit welcher (-n) Gesellschaft (-en) es umzusetzen ist.

    Aktuelle Finanzierungssituation

    Aktuell laufen zur Baufinanzierung zwei Kredite:

    Kredit A


    • Restschuld in 13 Jahren 202.000€, Tilgung fix 2%, keine Sondertilgungsmöglichkeiten.
    • Zinssatz 0,75% bis 08/2026, die Restzeit bis 02/2031 mit 2,25%.


    Kredit B


    • Restschuld in 8 Jahren 28.000€ (aktuell 30.500€), Sondertilgungsmöglichkeit 4% des nominalen Kreditbetrag. d.h. 1.240€ p.a. möglich
    • Zinssatz 1,56%, Tilgung 1% (zuzüglich ersparter Zinsen (?))



    Für die Baufinanzierung steht noch ein Riestervertrag der Ehefrau aus dem Jahr 2007 zu Verfügung, der immer dermaßen bespart wurde, dass alle Zulagen voll ausschöpft wurden. Bedeutet Ehefrau + vier Kinder nach 2008 geboren. Das älteste Kind ist 10 Jahre. Aus diesem Vertrag stehen
    Stand 31.12.2016 insgesamt ca. 9k zur Verfügung, (für 2017 kommen wohl noch ca. 1500€ dazu, die Mitteilung der Versicherungsgesellschaft dazu ist allerdings noch nicht da, von daher will ich es wertmäßig hier nicht berücksichtigen)

    Riestervertrag: "NÜRNBERGER Fondsgebundene ZulagenRente Doppelinvest" - NFR2407S*F


    Meine Idee für das Finanzkonzept

    --> Beide Kredite mit mindestens 2 Bausparverträgen abzusichern.

    und zwar:

    Kredit A
    13 Jahre besparen (Bausparsumme zusammen 202.000€) &

    Kredit B
    8 Jahre (Bausparsumme 28.000€) besparen.

    Natürlich wäre auch 2 x 101k & 1 x 28k€ eine Möglichkeit um sicher zu gehen, dass wenigstens ein großer voll gemacht wird.

    Die Förderung über Riesterzulagen würden in den kommenden 13 Jahren 13 * (1200+175) = 17.875€ ausmachen & sollen in den Bausparvertrag für Kredit A fließen. Dass blöde ist nur, was passiert mit dem aktuellen Riester bzw. dem 9k? Stilllegen oder plattmachen bzw. kündigen und in Kredit A stecken? Das wären dann schon 27k die in den große Bausparen einfließen würden. (WOHNRIESTER)


    Bei Kredit B habe ich mir überlegt alle Tilgungsmöglichkeiten bis 2026 auszunutzen d.h. 8 x 1.240 € = 9.920€ und heute einen BSP über die Höhe der Restschuld abzuschließen (20k) oder eben nicht und den BSP über die 28k Restschuld abschließen. Ich habe mir dazu keine Gedanken gemacht, ob das eine besser als das andere ist. Bei der Variante mit Sondertilgung und BSP müsste meine Rate die dazu nötig wäre wohl höher liegen. Es muss ja Geld für die Sondertilgung & für den reduzierten Bausparer bereit gehalten werden.

    Weiteres

    Ein voller bzw. 40€ VWL- Vertrag wird auf einem Sparbuch mit 1,6% aktuell verzinst & soll auch so bleiben. Ende der 7-Jahres-Sparzeit 06/2022
    Arbeitnehmersparzulagen & Wohungsbauprämien müssten auch mal aktiviert werden bzw. stünden zur Verfügung.

    Ich hoffe ich habe nichts übersehen oder vergessen?

    Was meint das Expertenforum hier zum Finanzkonzept?

    Besten Dank schon im Voraus.

    Luqman :-)

  2. Avatar von Spiagei
    Spiagei ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.01.2017
    Ort
    Waging am See
    Beiträge
    267
    Danke
    23

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Hallo Lugman,

    grundsätzlich ist die Idee gut sich den zinssatz in 13 Jahren zu sichern. Der wird sicher höher sein als der heutige.

    Zum Riester: Hier kannst du auch sogar das Guthaben der Nürnberger in den Wohnriester umschichten.= weniger Sparrate für dich .

    Du kannst über den gesamten Restbetrag, der dann noch bleibt, auch einen Bausparvertrag abschließen und dann das rausteilen was du benötigst. z.B. In 8 Jahren dann 20000 oder eben 28000. So bist du flexibler und sparst Kontoführungsgebühren.

    Welche Bausparkasse favorisierst du denn?

    Lg Stefan

  3. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Zitat Zitat von Spiagei
    Zum Riester: Hier kannst du auch sogar das Guthaben der Nürnberger in den Wohnriester umschichten.= weniger Sparrate für dich .
    Dabei aber bedenken, dass man für das umgeschichtete Kapital nicht noch einmal die Zulage oder steuerliche Förderung bekommt.

  4. Avatar von Luqman
    Luqman ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    01.11.2015
    Beiträge
    29
    Danke
    0

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Hallo Stefan,

    nein ich habe keine bestimmte Bausparkasse. Mir geht es erst einmal ums Konzept.

    Was ich bei Deiner Ausführung nicht verstanden habe ist:

    "Du kannst über den gesamten Restbetrag, der dann noch bleibt, auch einen Bausparvertrag abschließen und dann das rausteilen was du benötigst. z.B. In 8 Jahren dann 20000 oder eben 28000. So bist du flexibler und sparst Kontoführungsgebühren"

    Was bleibt denn für ein Restbetrag übrig, wenn ich das gesamte Guthaben aus dem aktuellen Riester in die großen BSPV stecke?

    ---

    Zur allgemeinen Information: Der Riester hat noch eine Verzinsung vo 2,25% und wenn ich das richtig verstanden habe bezieht sich die Verzinsung auf den Sparanteil der in den Riester einfließt und nicht auf die Zulagen. Von daher könnte es auch Sinn machen, den Riester voll zu besparen und in 13 Jahren das Geld rausnehmen und in einen großen Bausparer reinlaufen zu lassen. (Falls das überhaupt so möglich ist.) Wenn ich richtig gerechnet haben, können noch rund 61€ in den Riester einbezahlt werden. Dann sind die maximal möglichen2100€ drinnen wovon 1375€ Zulagen sind und der Rest 725€ den Sparanteil darstellt der mit 2,25% verzinst wird. Was das allerdings kostet und hinten nach 13 Jahren rauskommt ist mir spontan nicht bekannt.

    Zitat Zitat von Spiagei
    Hallo Lugman,

    grundsätzlich ist die Idee gut sich den zinssatz in 13 Jahren zu sichern. Der wird sicher höher sein als der heutige.

    Zum Riester: Hier kannst du auch sogar das Guthaben der Nürnberger in den Wohnriester umschichten.= weniger Sparrate für dich .

    Du kannst über den gesamten Restbetrag, der dann noch bleibt, auch einen Bausparvertrag abschließen und dann das rausteilen was du benötigst. z.B. In 8 Jahren dann 20000 oder eben 28000. So bist du flexibler und sparst Kontoführungsgebühren.

    Welche Bausparkasse favorisierst du denn?

    Lg Stefan

  5. Avatar von Spiagei
    Spiagei ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.01.2017
    Ort
    Waging am See
    Beiträge
    267
    Danke
    23

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Hallo Lugman,

    hatte das so gemeint. Beispiel du brauchst dann ja 202.000 €

    Jetzt hast du einen Wohnriester mit z.b. 30.000 € Bausparsumme. Dann müstest du 202.000 - 30.000 € noch 172.000 € neuen Bausparvertrag abschließen.
    Wenn du jetzt aber die 9.000 € der Nürnberger ebenfalls in einen Wohnriester steckst bringt dir das wahrscheinlich nochmal 40.000 Bausparsumme.

    Also 172.000 - 40.000 € = 132.000 € BS Restsumme......Hoffe das war jetzt etwas verständlicher.

    Dein Riester hat vermutlich sogar einen höhere Verzinsung als die 2,25% auf den Sparanteil. Das ist der Garantierte Wert, dazu kommen noch Überschüße. Deswegen kann es auch sein, daß es sich rechnet den zu behalten und weiter zu besparen.
    Du solltest jährlich eine Hochrechnung bekommen, da könntest du das rausfinden, was dann bleibt.
    Das sind eben die Berechnungen die dir ein guter Berater macht. Ohne die Software zu rechnen ist möglich, aber sehr kompliziert.

    Was nicht geht ist, das Guthaben in einen normalen BSV einzuzahlen. Entweder direkt zur Tilgung des Darlehens oder eben in einen Wohnriester Bausparvertrag.

    Wenn du es genauer wissen willst darfst du mich auch gerne dazu anrufen. Das ist einfacher als hier zu schreiben ;-)

    lg Stefan

  6. Avatar von Luqman
    Luqman ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    01.11.2015
    Beiträge
    29
    Danke
    0

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Hallo Stefan

    Danke für das Angebot mit dem Anruf.

    Für mich ist es einfacher hier zu schreiben.

    Grüße Luqman :-)

  7. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.204
    Danke
    1021

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Luqman,

    du hast doch vor 2 Jahren schon ausführliche und hochqualifizierte Beratung bekommen und zack weg warst du, ohne Dank ohne irgendwas! Zumal, den F60 der Signal gibt es nicht mehr.

    Ich kann nur empfehlen deine Anfrage/Anfragen nicht erst zu nehmen, so wie du Hilfe und Unterstützung auch nicht ernst genommen hast, bzw. sich dieser dann anzunehmen, wenn man viel Zeit und Langeweile hat und ein freundliches und höfliches Danke einem egal ist.

  8. Avatar von Luqman
    Luqman ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    01.11.2015
    Beiträge
    29
    Danke
    0

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Herr Buhmann

    Was soll das?

    Schauen Sie nochmal Ihre 1. E-Mail, die von mir an Sie gerichtet war an.

    Ich helfe Ihnen mal kurz auf die Sprünge:

    03/11/16 at 3:51 PM

    "Hallo Herr Buhmann,
    vielen Dank erst einmal für die Ausarbeitung zu der ich spontan drei Fragen habe:..."

    Und jetzt lesen noch einmal, was Sie mir öffentlich vorwerfen....

    Haben Sie es vielleicht überlesen? Ich sehe es Ihnen nach...

    Ich wünschen Ihnen noch eine gute Zeit hier im Finanz-Forum.

  9. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.204
    Danke
    1021

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Es obliegt doch jedem selbst Danke zu sagen oder es zu lassen, ebenso zu helfen, auch stellt jeder seine Bedingungen dazu auf, oder eben keine.

    Ich persönlich möchte mir das ersparen, dass man vom 29.2. 2016 bis 16.3.2016 selbstverständlich unverbindlich hilft, fundierte Berechnungen erstellt und viele Fragen mit Mühe und Zeit beantwortet, um dann nichts mehr zu hören, gar nichts. Das mag ja sogar auch ok sein, für mich aber keine Grundlage mehr, weiter Zeit zu investieren, mehr wollte ich nicht mitteilen und ich denke auch dass das ihnen Recht ist, denn dass muss ja alles Quatsch gewesen sein was da meine Person und ein Bausparmakler ihnen mitgeteilt und berechnet haben.

    Es ist für mich normal, dass man sich am Anfang bedankt, anders würde ich gar nicht anfangen, ebenso aber beendet man Hilfe aus meinem Verständnis heraus dieses aber auch.

    Ich bin doch einverstanden, eben nur raus, schauen wir mal was andere so für Meinungen haben und welche Hilfe und Unterstützung zum Verständnis der Materie angeboten wird.

    Bin doch beileibe nicht der einzige Experte hier. Wollte sie da nicht angreifen, lediglich meine Enttäuschung zum Ausdruck bringen.

  10. Avatar von Luqman
    Luqman ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    01.11.2015
    Beiträge
    29
    Danke
    0

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Ihr fehlendes "Danke schön" bezog sich aber auf unsere Sache von vor 2 Jahren, die ich mit meinem vorigen Post hier geklärt habe ob wohl ich dazu nicht verpflichtet bin .

    Aber: Jetzt überkreuzen Sie aber zwei Dinge miteinander...

    Glauben Sie die Leute die hier posten kommen gerade so auf der Brotsuppe daher geschwommen und können das nicht überblicken?

  11. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.204
    Danke
    1021

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Ihre Mail kam am 11.3.2016, danach haben wir erst richtig angefangen ihnen zu helfen! Bis zum 16.3. und zack, es kam nichts mehr. Ich schreiben doch, ist doch ok, selbstverständlich sind sie zu nichts verpflichtet, ich aber auch nicht.

    Luqman, viele von denen die solche umfangreiche Hilfe gerne in Anspruch genommen haben handeln anders als sie und damit soll es doch gut sein. Ich bin doch nur raus, die anderen werden ihnen jetzt so fundiert weiter helfen, wie wir es damals sehr gerne getan haben und jetzt nicht mehr tun werden.

    Mehr ist nicht passiert und sich schreibe das sehr gerne und ich denke sie akzeptieren das so, wie ich ihr Verhalten - was aber beielibe ihr gutes Recht ist - nicht akzeptiert habe.

  12. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    785
    Danke
    91

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Hallo,

    ist ihr Anliegen noch aktuell?

  13. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.204
    Danke
    1021

    Standard AW: Konzept für eine Anschlussfinanzierung mit BSP & Wohnriester

    Christian, da hast du schon wie ein irrer gerechnet gehabt und die Signal seinerzeit mit dem Ausnahmetarif F60 Tarif ebenfalls.

Ähnliche Themen

  1. Ab wann ist eine Anschlussfinanzierung möglich?

    Von MrSpeedy im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.03.2016, 17:29
  2. Wohnriester als Anschlussfinanzierung?

    Von CPJ im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.2014, 19:20
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 09:06
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 19:06