Thema: Geld anlegen mit ETFs

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 49
  1. Geld anlegen mit ETFs # 1
    Columbo
    Columbo ist offline

    Beiträge
    20
    seit
    15.05.2018
    Hallo allerseits,

    ich möchte einen Teil meines Einkommens regelmäßig anlegen, so dass es nicht nur auf dem Konto liegt. Das Geld soll mittelfrisitg (10-20 Jahre) zum Vermögensaufbau dienen und trotzdem kurzfrisitg verfügbar sein. Ein großes Risiko möchte ich nicht eingehen.

    Nach ein wenig Recherche und Austausch bin ich zu dem Entschluss gekommen, es am besten mit ETFs zu probieren.

    Ich habe mir vorgestellt, dass ich monatlich einen Betrag X (ca. 100-500 Euro/mal mehr mal weniger) in ETFs, die den Weltmarkt abdecken (MSCI) investiere (keine gemanagten Fonds).

    Dazu habe ich ein paar Fragen:


    1. Ist mein Vorgehen aus eurer Sicht sinnvoll?
    2. Bei welcher Bank ist für mein Vorhaben ein Onlinedepot zu empfehlen?
    3. Wäre es sinnvoll unterschiedliche ETFs zu kaufen? Vielleicht auch europäische/ETFs von Schwellenländern?
    4. Woran kann ich mich bei der Auswahl der ETFs orientieren, bzw. Empfehlungen einholen?
    5. Mit welchem Vermögenswachstum kann ich realistischerweise rechnen?


    Besten Dank für sämtliche Hilfestellung!

    Viele Grüße
    Columbo

  2. AW: Geld anlegen mit ETFs # 2
    Malapascua
    Malapascua ist offline

    Beiträge
    421
    seit
    19.03.2017
    Zitat Zitat von Columbo
    in ETFs, die den Weltmarkt abdecken (MSCI) investiere (keine gemanagten Fonds).
    MSCI steht für "Morgan Stanley Capital" und deckt erst mal überhaupt keinen Markt ab. Du müsstest schon dazu schreiben welchen Markt du meinst. Der MSCI Schwellenländer ist nun mal ein anderer als der MSCI World.

    Sinnvoll wären die Indizes "MSCI WORLD ACWI" und "FTSE All World". Der MSCI World bildet vorwiegend die USA ab da dort die größte Marktkapitalisierung herrscht.

    1. Ist mein Vorgehen aus eurer Sicht sinnvoll?
    Ja, aber bitte den richtigen Index vom richtigen Anbieter auswählen. Ich empfehle den Vanguard FTSE All World.


    1. Bei welcher Bank ist für mein Vorhaben ein Onlinedepot zu empfehlen?
    Gibt sehr viele verschiedene, ich bevorzuge Flatex.

    Wäre es sinnvoll unterschiedliche ETFs zu kaufen? Vielleicht auch europäische/ETFs von Schwellenländern?
    Bei der geringen Anlagesumme - nein. Früher war das sinnvoll, da die Welt nicht wirklich abgebildet werden konnte. Heute eher nicht mehr.

    Woran kann ich mich bei der Auswahl der ETFs orientieren, bzw. Empfehlungen einholen?
    Das ist ja das schöne an ETFs - du brauchst keine "Empfehlungen" sondern du bildest neutral den Weltmarkt ab.

    Vorgehen ist einfach.

    1. Geh auf justetf.de und da auf "ETF Suche"
    2. Wähle auf der linken Seite "Aktien" aus und dann bei Region "Welt".
    3. Sortiere die Treffer nach Fondsvolumen (kleinere ETFs werden manchmal aufgelöst)
    4. Die ersten drei sind schon mal sehr gute Treffer, die allerdings den MSCI World abbilden. Der ist sehr USA lastig (60%). 2 und 3 wären interessant, hier müsste man allerdings noch einen zusätzlichen Schwellenland ETF mit dazu nehmen.
    5. Alle Proble löst dieser hier: https://www.justetf.com/de/etf-profi...n=IE00B3RBWM25


    Mit welchem Vermögenswachstum kann ich realistischerweise rechnen?
    ich rechne mit 6% Minus Kosten Minus Steuer.

  3. AW: Geld anlegen mit ETFs # 3
    Columbo
    Columbo ist offline

    Beiträge
    20
    seit
    15.05.2018
    Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Hilfe @malapascua

    Nach weiterer Recherche, denke ich, dass ich mit einem ETF-Sparplan mit monatlich 100-200 Euro starte.
    Die große Frage, die sich nun stellt, ist bei welchem Online Broker ich einsteige.

    Flatex ist mir nicht so sympathisch nachdem ich einige Berichte gelesen habe.

    Zur Auswahl stehen:
    - comdirect
    - consorsbank!
    - onvista

    Weiß zufällig jemand, ob es bei der ein oder anderen Bank einen passenden und möglichst günstigen oder gar kostenlosen ETF-Sparplan (z.B. MSCI-World) gibt, der passend wäre?
    Ansonsten bieten alle 3 womöglich ähnliche Bedingungen und es kommt wohl auf mein Profil an, welcher Broker am besten passt. Leider fehlt mir da ein wenig die Fähigkeit dies jetzt schon einschätzen zu können. Kann jemand weiterhelfen?

    Danke!

  4. AW: Geld anlegen mit ETFs # 4
    tneub
    tneub ist gerade online

    Beiträge
    1.461
    seit
    05.08.2016
    Ich kann nur was zu comdirect sagen, dort gibt es vergünstigt den
    LYXOR MSCI WORLD UCITS ETF - EUR DIS

    https://www.comdirect.de/inf/etfs/de...ATION=15526694

    Allerdings kann das auch wechseln. Bis letztes Jahr waren z.B. die ETFs von Comstage vergünstigt zu haben.

    Alle TOP-Preis ETFS findest du hier:

    Unter Spalten einblenden kannst du auch den Vergleichsindex noch einblenden und danach sortieren

  5. AW: Geld anlegen mit ETFs # 5
    Columbo
    Columbo ist offline

    Beiträge
    20
    seit
    15.05.2018
    Zitat Zitat von tneub
    Unter Spalten einblenden kannst du auch den Vergleichsindex noch einblenden und danach sortieren
    Vielen Dank!
    Wozu dient mir der Vergleichsindex?
    Ich muss dazu sagen, dass ich mich in der Börsenwelt (noch) kaum auskenne. Bin aber lernbereit :-)

  6. AW: Geld anlegen mit ETFs # 6
    tneub
    tneub ist gerade online

    Beiträge
    1.461
    seit
    05.08.2016
    Damit findest du meines Erachtens am schnellsten die ETFs, die den MSCI World (oder welchen Index auch immer) abbilden.

  7. AW: Geld anlegen mit ETFs # 7
    tneub
    tneub ist gerade online

    Beiträge
    1.461
    seit
    05.08.2016
    Du solltest dich auf jeden Fall erstmal intensiv in die Materie einlesen. Ich hab mich auf dem Wertpapier-Forum und einigen dort verlinkten Blogs eingelesen.
    Dazu solltest du dir bewußt sein, dass es sich dabei um ein Börsenprodukt handelt und der Wert des Fonds durchaus auch mal 50% oder mehr einbrechen kann.
    Das muß man erstmal durchhalten, denn das falscheste wäre dann auszusteigen. Im Gegenteil, dann sollte man eher noch Reserven haben, um nachzuinvestieren.

    Was ich als Laie auch ganz interessant fand, war das Renditedreieck vom Dax.
    Dort sieht man eigentlich recht gut, dass eine (passive) Geldanlage an der Börse eher eine Langfristanlage >12 Jahre sein muss, um sicher eine positive Rendite einzufahren.

  8. AW: Geld anlegen mit ETFs # 8
    Columbo
    Columbo ist offline

    Beiträge
    20
    seit
    15.05.2018
    Zitat Zitat von tneub
    Du solltest dich auf jeden Fall erstmal intensiv in die Materie einlesen.
    Dort sieht man eigentlich recht gut, dass eine (passive) Geldanlage an der Börse eher eine Langfristanlage >12 Jahre sein muss, um sicher eine positive Rendite einzufahren.
    Danke!

    Zu meiner Situation: Ich bin 37, hab kein großes Vermögen (ca. 8000 Euro auf der Seite), keine Immobilie etc..

    Ich hab ein anständiges Einkommen (Beamter, ca. 3300 Euro netto), keine Familie und keine großen Ausgaben. Fixkosten ca. 1200 Euro.
    Altersvorsorge oder Vermögensaufbau hab ich bislang nicht betrieben, da ich lange studiert habe und in meinem vorherigen Job ein viel kleineres Gehalt hatte.

    Nun bleibt also etwas übrig am Ende des Monats (gehen wir mal von ca. 750 Euro aus) und ich überlege mir, was ich am besten damit anfangen soll.

    Mein Plan ist es, von diesem Geld, das ich am Monatsende übrig habe...


    • einen Teil regelmäßig in ETFs zu investieren, (ca. 200 Euro)
    • einen Teil einfach auf der Bank liegen zu lassen
    • einen Teil auszugeben und vielleicht
    • einen weiteren kleinen Teil evtl. risikoreich zu investieren (aber erst nachdem ich am Aktienmarkt etwas Erfahrung gesammelt habe)


    Meine Ziele: langfrisitge Altersvorsorge, risikoarmer Aufbau eines kleinen Vermögens, mit ein wenig Glück vielleicht auch einen kleinen Sprung zu machen (risikoreiche Investition)


    Ist das vernünftig?

  9. AW: Geld anlegen mit ETFs # 9
    Malapascua
    Malapascua ist offline

    Beiträge
    421
    seit
    19.03.2017
    Zitat Zitat von Columbo
    Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Hilfe @malapascua

    Nach weiterer Recherche, denke ich, dass ich mit einem ETF-Sparplan mit monatlich 100-200 Euro starte.
    Die große Frage, die sich nun stellt, ist bei welchem Online Broker ich einsteige.
    Diese ganzen gratis Sparpläne sind meist zeitlich begrenzt. Das bedeutet du fängst einen Sparplan an und nach einem Jahr gibt es diesen dann auf einmal nicht mehr (zumindest nicht mehr gratis).

    Spare das Geld lieber auf einem Tagesgeldkonto und kaufe den ETF wenn du 2.000€ zusammen hast.

  10. AW: Geld anlegen mit ETFs # 10
    Cici
    Cici ist offline

    Beiträge
    620
    seit
    01.11.2013
    Zitat Zitat von Columbo
    Mein Plan ist es, von diesem Geld, das ich am Monatsende übrig habe...


    • einen Teil regelmäßig in ETFs zu investieren, (ca. 200 Euro)
    • einen Teil einfach auf der Bank liegen zu lassen
    • einen Teil auszugeben und vielleicht
    • einen weiteren kleinen Teil evtl. risikoreich zu investieren (aber erst nachdem ich am Aktienmarkt etwas Erfahrung gesammelt habe)
    Was verstehst du unter "risikoreich"? Aktien gehören aufgrund ihrer hohen Schwankungsbreite bereits zu den risikoreichen Anlageformen. Wenn du bisher noch gar keine Erfahrungen mit börsennotierten Wertpapieren hast, würde ich es erstmal etwas langsamer angehen.

    Wie Malapascua bereits geschrieben hat, die Kosten für Sparpläne können variieren. In deinem Fall würde ich trotzdem erstmal mit einem Sparplan anfangen, damit du dich Schritt für Schritt an die Kursschwankungen gewöhnst. Es bringt nichts, direkt beim Start die Gebühren maximal zu drücken, um dann direkt nach dem Kauf eines größeren Aktienpaketes aber gleich das Handtuch zu werfen, weil der Kurs blöderweise direkt danach einbricht. Zumal einmalige Kosten langfristig eh nicht ins Gewicht fallen.

    Ansonsten finde ich deine Aufteilung recht sinnvoll: Einen Teil produktiv investieren (Aktien), einen Teil sicher weglegen (Tagesgeld) und sich von seinem Lohn aber auch was gönnen. Insbesondere für den letzten Teil würde ich aber keine fixe Rate festlegen, weil das evtl. zu unnötigem Konsum führt. Sobald die ersten Dividenden eintrudeln, wirst du vermutlich ganz von allein in Richtung höhere Sparraten gehen.

  11. AW: Geld anlegen mit ETFs # 11
    Columbo
    Columbo ist offline

    Beiträge
    20
    seit
    15.05.2018
    Zitat Zitat von Cici
    Was verstehst du unter "risikoreich"? Aktien gehören aufgrund ihrer hohen Schwankungsbreite bereits zu den risikoreichen Anlageformen.
    Vielleicht würde ich hier noch in andere Indizes, ETFs oder in ein Wertportfolio á la Gerd Kommer investieren. Aber wie gesagt, das kann noch warten.


    Zitat Zitat von Cici
    Wie Malapascua bereits geschrieben hat, die Kosten für Sparpläne können variieren. In deinem Fall würde ich trotzdem erstmal mit einem Sparplan anfangen, damit du dich Schritt für Schritt an die Kursschwankungen gewöhnst. Es bringt nichts, direkt beim Start die Gebühren maximal zu drücken, um dann direkt nach dem Kauf eines größeren Aktienpaketes aber gleich das Handtuch zu werfen, weil der Kurs blöderweise direkt danach einbricht. Zumal einmalige Kosten langfristig eh nicht ins Gewicht fallen.
    Ich muss mich dann wohl noch entscheiden, ob thesaurierend oder ausschüttend und welche Replikationsmethode. Je nach Broker gibt es ja dann nicht mehr viel Auswahl, wenn es ein MSCI World-Sparplan-Angebot sein soll.

    Bei comdirect wäre es der Lyxor MSCI World UCITS ETF D-EUR mit 0,3 % TER / Ausschüttend
    https://www.justetf.com/de/etf-profi...n=FR0010315770

    Bei onvista wäre es z.B. der iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) mit 0,2 % TER / Thesaurierend
    https://www.justetf.com/de/etf-profi...n=IE00B4L5Y983

    Bei consorsbank wäre es z.B der Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1C mit 0,19 % TER / Thesasurierend
    https://www.justetf.com/de/etf-profi...n=IE00BJ0KDQ92

    Bei onvista und consorsbank gibt es noch ein paar andere kleinere mit höherem TER. Ich habe allerdings gehört, dass es besser ist, bei den größeren ETFs zu bleiben.

    Welcher ETF-Sparplan/Broker ist nun der richtige für mich oder ist das vielleicht gar nicht so wichtig welchen ich wähle?

    Zitat Zitat von Cici
    Ansonsten finde ich deine Aufteilung recht sinnvoll: Einen Teil produktiv investieren (Aktien), einen Teil sicher weglegen (Tagesgeld) und sich von seinem Lohn aber auch was gönnen. Insbesondere für den letzten Teil würde ich aber keine fixe Rate festlegen, weil das evtl. zu unnötigem Konsum führt. Sobald die ersten Dividenden eintrudeln, wirst du vermutlich ganz von allein in Richtung höhere Sparraten gehen.
    Das freut mich!
    Danke

  12. AW: Geld anlegen mit ETFs # 12
    titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Beiträge
    1.360
    seit
    03.07.2013
    warum ziehst du nicht Discounter die Fonds anbieten mit in die Erwägung ein? Da kann man noch einmal sparen und die Fonds sind dauerhaft auch ohne Aktionen besparbar ohne größere Kosten. Es gibt noch einige mehr mit guten Konditionen.

    Solange dein Freibetrag nicht ausgeschöpft ist Ausschütter. Dann kannst du auch auf andere Formen umsteigen und breiter investieren. Ansonsten verfällt jedes Jahr dein Freibetrag.

  13. AW: Geld anlegen mit ETFs # 13
    tneub
    tneub ist gerade online

    Beiträge
    1.461
    seit
    05.08.2016
    Zitat Zitat von titan1981
    Solange dein Freibetrag nicht ausgeschöpft ist Ausschütter. Dann kannst du auch auf andere Formen umsteigen und breiter investieren. Ansonsten verfällt jedes Jahr dein Freibetrag.
    Durch die Änderung der Besteuerung zum Januar 2018 ist es meines Wissens steuerlich fast egal, ob ausschüttend oder thesaurierend.

  14. AW: Geld anlegen mit ETFs # 14
    Malapascua
    Malapascua ist offline

    Beiträge
    421
    seit
    19.03.2017
    Zitat Zitat von titan1981
    Solange dein Freibetrag nicht ausgeschöpft ist Ausschütter. Dann kannst du auch auf andere Formen umsteigen und breiter investieren. Ansonsten verfällt jedes Jahr dein Freibetrag.
    Das war früher mal - jetzt ist das egal.

    Psychologisch halte ich Ausschütter für besser. Belohnungseffekt

  15. AW: Geld anlegen mit ETFs # 15
    tneub
    tneub ist gerade online

    Beiträge
    1.461
    seit
    05.08.2016
    Zitat Zitat von Malapascua
    Psychologisch halte ich Ausschütter für besser. Belohnungseffekt
    Irgendwie schütten die nur zu selten aus. Bei monatlicher Ausschüttung würde der Effekt besser zum Tragen kommen.

  16. AW: Geld anlegen mit ETFs # 16
    Columbo
    Columbo ist offline

    Beiträge
    20
    seit
    15.05.2018
    Zitat Zitat von titan1981
    warum ziehst du nicht Discounter die Fonds anbieten mit in die Erwägung ein?
    Was meinst Du mit Discounter?

  17. AW: Geld anlegen mit ETFs # 17
    titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Beiträge
    1.360
    seit
    03.07.2013
    Suche mal nach Fonds discount

  18. AW: Geld anlegen mit ETFs # 18
    Columbo
    Columbo ist offline

    Beiträge
    20
    seit
    15.05.2018
    Zitat Zitat von titan1981
    Suche mal nach Fonds discount
    Danke erstmal.
    Leider kompliziert das die Sache für mich wieder

    Wenn ich das alles richtig verstehe, kann ich über einen Discounter einen ETF Fonds ohne Agio erwerben. So weit so gut.
    Ich brauche dennoch erst ein Depot, das mit dem Fondsdiscounter verknüpft wird.

    Dann beziehe ich die ETFs (Sparplan) ohne Gebühr über den Discounter. Dieser bewegt sie auf mein Depot (?)

    Wie sieht es dann beim Verkauf aus? Fallen hier Gebühren an? Kann ich davon ausgehen, dass in 5-10 Jahren die gleichen Konditionen gelten?

  19. AW: Geld anlegen mit ETFs # 19
    titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Beiträge
    1.360
    seit
    03.07.2013
    du kannst auch das Depot in einem aufwasch bei einem Discounter eröffnen.

    je nach Discounter und Anlagehöhe fallen auch die Depotgebühren weg.

    Kauf und Verkaufskosten stehen immer in den aktuellen Preis/Leistungslisten und sind unterschiedlich. Aus dem Grund muss man auch hier vergleichen und an seinen Bedarf anpassen. Die Bedingungen können sich jederzeit wie bei allen Depots mit oder ohne Discounter ändern. ggf. muss man halt das Depot ohne Verkauf wechseln. Generell kann man sagen dass man eigentlich Fonds immer so kauft, dass man sie nicht in 5-10 Jahren verkaufen muss

  20. AW: Geld anlegen mit ETFs # 20
    Columbo
    Columbo ist offline

    Beiträge
    20
    seit
    15.05.2018
    Zitat Zitat von titan1981
    Generell kann man sagen dass man eigentlich Fonds immer so kauft, dass man sie nicht in 5-10 Jahren verkaufen muss
    Wäre es in diesem Fall nicht besser zu einer "großen" Bank zu gehen, als zu einem Discounter?

    Irgendwie habe ich Schwierigkeiten den Discountern mein Vertrauen zu schenken...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geld im Ausland anlegen?
    Von Garinga im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2016, 09:54
  2. Geld anlegen
    Von Seven99 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.03.2015, 14:08
  3. Geld in Eigentumswohnung anlegen?
    Von Dahut im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 12:18
  4. Geld jetzt wie anlegen?
    Von FrancescoA im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 16:52
  5. Geld anlegen, aber wie?
    Von hero123456 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 14:56

Stichworte