Thema: Staatl. Abgaben für Einzelunternehmer. Meine Rechnung politisch falsch?

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Staatl. Abgaben für Einzelunternehmer. Meine Rechnung politisch falsch? # 1
    reviloilover
    reviloilover ist offline

    Beiträge
    12
    seit
    06.05.2014
    Hallo Allen,

    ich bin Einzelunternehmer mit ca.40.000 € Gewinn, gesetzl. versichert, single und
    hatte neulich eine angespannte Diskussion über Sozialabgaben mit einem politisch Linken, wo mir aus Wut folgendes raus rutschte.

    Wenn ich als selbständiger Dienstleister eine Rechnung von 100 Euro erstelle, dann gehen davon mit Umsatzsteuer, Sozialversicherung und Einkommensteuer bereits 60 € an den Staat.
    Dann hab ich noch 20€ Betriebsausgaben und 20 Euro sind für mein Privatleben.

    Wenn ich auf den Auftrag und die 20 Euro verzichte, weil ich noch eine Stunde schlafen will, verliert der Staat mit 60 € das 3-Fache.

    Ich erntete nur noch Kopf schütteln,
    gebe auch selbst zu, dass meine Rechnung von hinten aufgerollt etwas seltsam wirkt und weiß natürlich,
    dass Umsatzsteuer ein durchlaufender Posten ist, die der Endkunde bezahlt und ich auf ein paar Rentenpunkte verzichten muss, wenn ich weniger arbeite.

    Aber trotzdem, ist meine Rechnung wirklich so falsch?

  2. AW: Staatl. Abgaben für Einzelunternehmer. Meine Rechnung politisch falsch? # 2
    utopus
    utopus ist offline

    Beiträge
    873
    seit
    20.01.2018
    Sozialabgaben und Einkommenssteuer ist aus dem Umsatz oder aus dem Gewinn zu zahlen? Bei einem Auftrag von brutto 100€ sind darin knapp 16€ Umsatzsteuer -> 84€ netto bei 20€ Betriebsausgaben bleiben 64€ davon werden dann Steuern/Sozialabgaben gezahlt ...

  3. AW: Staatl. Abgaben für Einzelunternehmer. Meine Rechnung politisch falsch? # 3
    tneub
    tneub ist offline

    Beiträge
    1.217
    seit
    05.08.2016
    Das hast nicht nur du, das Problem hat auch jeder Angestellter bei ähnlichem Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze.
    Von jeder Gehalterserhöhung gehen rund 50% Steuern und 20% SV ab. Bleiben also 30% noch übrig.
    Wenn die Gehaltsanpassung aus Erhöhung der Stunden resultiert, dann kommt ggf. auch noch weitere Aufwendungen (z.B. mehr Kindergartenbeiträge) dagegen.

  4. AW: Staatl. Abgaben für Einzelunternehmer. Meine Rechnung politisch falsch? # 4
    utopus
    utopus ist offline

    Beiträge
    873
    seit
    20.01.2018
    Wobei die 20% SV ja nur der AN-Anteil ist der AG zahlt diese zusätzlich auch noch oben drauf.

    Und wenn man dann vom übrig gebliebenen Geld etwas kauft, zahlt man auch Mehrwertsteuer/Branntweinsteuer/Kafffeesteuer/Mineralölsteuer etc. davon und muss (soweit vorhanden) mehr in die Riesterrente einzahlen, um die volle Förderung zu erhalten oder verliert u.U. ein Anrecht auf Wohngeld/Bafög/...

    -> Warum arbeiten wir dann überhaupt noch alle? ;-)

  5. AW: Staatl. Abgaben für Einzelunternehmer. Meine Rechnung politisch falsch? # 5
    viktor
    viktor ist offline

    Beiträge
    331
    seit
    23.12.2014
    -> Warum arbeiten wir dann überhaupt noch alle? ;-)
    Das fragen auch die Migranten.

    Ja, wieso nicht Arbeiter importieren, wie in Saudi Arabien ?

  6. AW: Staatl. Abgaben für Einzelunternehmer. Meine Rechnung politisch falsch? # 6
    titan1981
    titan1981 ist offline

    Beiträge
    1.180
    seit
    03.07.2013
    Weil keine Fachkraft sich mehr als 50% des Einkommens wegnehmen lassen möchte. Vor allem wenn es wirklich eine Fachkraft ist, diese im Ausland deutlich mehr verdient und deutlich weniger Steuern zahlen muss und dazu noch zusätzlich dann mehr Rente bekommt. Warum sollte eine Fachkraft nach Deutschland kommen?

    Es kommen die nicht Fachkräfte weil sie hier im Paradies leben und nichts dafür tun müssen. Das ist der Grund warum es so viele nicht Fachkräfte nach Deutschland verschlägt.

  7. AW: Staatl. Abgaben für Einzelunternehmer. Meine Rechnung politisch falsch? # 7
    utopus
    utopus ist offline

    Beiträge
    873
    seit
    20.01.2018
    Und dann müssen wir schauen, wer bekommt das Geld?
    Der Staat - und das sind wir alle - weil davon viel gezahlt werden muss.
    (Und ein Teil kommt dann auch wieder zurück - als Baukindergeld/Kindergeld/Riesterzuschuß/Wohnungsbauprämie/Bafög/... etc.)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ab wann Einzelunternehmer?
    Von Nimtok im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 20:43
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 18:33
  3. Abgaben als Camgirl
    Von marie91 im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 15:22
  4. Muss ich für die Altersvorsorge Abgaben zahlen?
    Von Ariel im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 21:00
  5. Bausparen: Welche staatl. Förderungsmöglichkeiten gibt es?
    Von Marcello im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 10:15

Stichworte