Genussscheine verkaufen - kündigen?

2Antworten
  1. Avatar von Tiesen
    Tiesen ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.01.2021
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Genussscheine verkaufen - kündigen?

    Hallo finanz-forum,

    vor wenigen Jahren habe ich Genussscheine vererbt bekommen, die einen guten Wert haben und sich trotz Krise noch gut im Wert gehalten haben...

    Aktuell bin ich leider etwas in Geldnot geraten da leider unerwartete Ausgaben dazukamen die mein Notpolster von 5-6 Nettogehälter sehr kurzfristig aufgebraucht haben.
    Deshalb muss ich mich von einem Teil davon trennen, bin in meiner Recherche auf 2 Punkte gestoßen die ich mir nicht klar sind:

    • Ich kann den Genussschein auch kündigen? Was ist da der Unterschied zum Verkauf? Oder bekomme bei Kündigung nur das Geld ausgezahlt was es damals vor x-Jahren Wert war, also nur den Nennbetrag (was die ursprünglichen 100% sind))?
    • Wenn ich die Genussscheine verkaufe, kommen nur die Bankgebühren auf mich zu oder muss man dem Unternehmen des Genussscheines noch etwas entrichten?


    Ich hoffe mir kann netterweise jemand diese Fragen beantworten, ich habe versucht mich die letzten Tage einzulesen und zu beschäftigen aber mir ist das dennoch nicht ganz klar und ich will keinen Fehler dabei machen.

  2. Avatar von brainy
    brainy ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.07.2013
    Beiträge
    946
    Danke
    83

    Standard AW: Genussscheine verkaufen - kündigen?

    Es gibt sehr unterschiedliche Genussscheine.

    Medial am Bekanntesten sind die von Drägerwerk

    https://sh-investor.de/kurzbericht-z...nprozess-2941/

    und die von Bertelsmann.

    https://www.bertelsmann.de/investor-...genussscheine/

    Die Verkaufsgebühren richten sich nach deinem Anbieter (Broker).

  3. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    771
    Danke
    37

    Standard AW: Genussscheine verkaufen - kündigen?

    Lese hier mal nach!
    futurum bank AG Frankfurt am Main

    Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der futurum bank AG Hochstraße 35-37, 60313 Frankfurt am Main, Deutschland (Amtsgericht Frankfurt am Main, HRB 117044)
    zum Erwerb von bis zu Stück 10.000 der von der Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck, begebenen Genussscheine Drägerwerk AG & Co. KGaA Genussscheine (Serie A) ISIN DE0005550651 / WKN 555065
    sowie
    zum Erwerb von bis zu Stück 5.000 der von der Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck, begebenen Genussscheine. Drägerwerk AG & Co. KGaA Genussscheine (Serie K) ISIN DE0005550677 / 555067

    gegen Zahlung einer Gegenleistung in Geld in Höhe von 598,00 Euro je Genussschein

    1. Präambel
    Seit dem Jahr 1983 wurden Genussscheine in drei Genussscheinserien mit einem Nennwert von jeweils 25,56 Euro durch die Drägerwerk AG & Co. KGaA begeben. Derzeit sind noch 831.951 Genussscheine ausstehend. Davon entfallen auf die Serie A 195.245 Stück, auf die Serie K 69.887 Stück und auf die Serie D 566.819 Stück.
    Die Genussscheine der Serie A von der Drägerwerk AG & Co. KGaA werden unter der Bezeichnung „Drägerwerk AG & Co. KGaA Genussscheine SER.A EO 25,56“ (nachfolgend „Serie A-Genussscheine“) mit ISIN DE0005550651 bzw. WKN 555065 an den Wertpapierbörsen in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart gehandelt.
    Die Genussscheine der Serie K von der Drägerwerk AG & Co. KGaA werden unter der Bezeichnung „Drägerwerk AG & Co. KGaA Genussscheine SER.K EO 25,56“ (nachfolgend „Serie K-Genussscheine“) mit ISIN DE0005550677 bzw. WKN 555067 an den Wertpapierbörsen in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart gehandelt.
    Soweit Angaben in diesem Angebot sowohl Serie A-Genussscheine als auch Serie K-Genussscheine betreffen, werden die Genussscheine auch gemeinsam als die „Genussscheine“ bezeichnet.
    Die Genussscheine wurden durch Mitteilung der Emittentin im Bundesanzeiger vom 24. April 2020 zum Ende des Geschäftsjahres 2020 gekündigt und werden laut Mitteilung am 4. Januar 2021 zu einem Rückkaufswert von 596 Euro je Genussschein zurückbezahlt.
    Dieses Angebot der futurum bank AG mit Sitz in Frankfurt am Main (nachfolgend „futurum“ oder „Bieterin“) bezieht sich ausschließlich auf die vorgenannt beschriebenen Genussscheine der Serie A (ISIN DE0005550651 / WKN 555065) und Serie K (ISIN DE0005550677 / WKN 555067).
    Die futurum beabsichtigt den Erwerb von bis zu Stück 10.000 Serie A-Genussscheinen sowie bis zu Stück 5.000 Serie K-Genussscheinen.
    Dieses Angebot erfolgt im Namen und auf Rechnung der futurum aber im Auftrag eines Kunden der futurum.
    Die futurum erteilt den Inhabern der gegenständlichen Serie A-Genussscheinen sowie der Serie K-Genussscheinen weder gegenwärtig noch zukünftig Empfehlungen oder Beratungen im Hinblick auf das Angebot und ob dessen Annahme im Interesse der jeweiligen Inhaber solcher Genussscheine wäre.
    Ich gehe davon mal aus das die Drägerwerke diesen Zeitpunkt nutzen, um aufgrund der guten Finanzlage, ihre gerichtlichen Scherereien zu beenden! Da die Zeit bis zur völligen Tilgung am 31.12.2022 erfolgt.
    Schauen sie mal hier nach:

    ttps://deutscher-aktien-informations-dienst.de/futurum-bank-ag-freiwilliges-oeffentliches-erwerbsangebot-zum-erwerb-von-der-draegerwerk-ag-co-kgaa-luebeck-begebenen-genussscheine-isin-de0005550651-isin-de0005550677

    Mein Tip wäre: Wenden sie sich an die Drägerwerke selber bieten Sie ihre Genussscheine dort direkt an! Der Mindestpreis beträgt ja 598 € je Anteil!

    Achtung der Rücknahmepreis ist durch den damaligen nominale Wert so hoch, dieser betrug im Ausgabejahr 50 DM, 2001 auf 25,56 € umgerechnet, dieser Schein war wohl zu Aktienkurs 1:1 verausgabt wurden.

    Der spätere Aktiensplitt von 1:10 wurde wohl nicht auf die Genussscheine übertragen!

    Der Preis setzt sich aber aus den Durchschnittskurs der letzten 90 Tage vor der Bekanntgabe des Rückkaufes, wenn der Durchschnittskurs der gehandelten Aktie 59,80 € betrug, so sind 598,00 € richtig!
    Es könnte aber sein das der Zinscoupon seit den Erben entfallen ist, da würde ihnen dann auch noch zustehen! Vielleicht reicht der nicht ausbezahlte Zinscoupon schon aus?
    Zwar wurde ihnen das Erbe zuteil, aber der Schuldner Drägerwerke haben keine Berichtigung erhalten, das der damalig Käufer verstorben ist!

    Deshalb der Aufruf in der Zeitung!

    Setzten sie sich schnellsten, direkt in Verbindung!

    bruno68

Ähnliche Themen

  1. Genussscheine Butlers

    Von Yakfreak im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.08.2017, 10:24
  2. Roche Genussscheine

    Von razefiz im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2014, 14:58
  3. Lebensversicherung verkaufen oder kündigen?

    Von brainy im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 17:37
  4. Kapitallebensversicherung kündigen oder verkaufen

    Von einunwissender im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 04.11.2013, 07:21
  5. Kapital LV verkaufen oder kündigen ?

    Von goom im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2013, 18:12
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz